Einreise Australien

Einreisebestimmungen Australien

Wenn Sie in Australien einreisen, müssen Sie sich an einige Vorschriften halten und viele Dinge beachten, damit alles reibungslos und ohne Probleme abläuft.


Reisepass

Für Ihre Einreise ist auf jeden Fall ein gültiger Reisepass notwendig. Je nach Ihrer Aufenthaltsdauer kann es sich gegebenenfalls auch nur um einen vorläufigen Pass handeln. Es ist allerdings Vorschrift, dass Ihre Ausweisdokumente für die komplette Dauer Ihres Aufenthaltes in Australien gültig sind.


Visum

Neben dem Pass ist ein Visum unabdinglich. Je nach Reisegrund und Dauer des Aufenthaltes gibt es verschiedene Visa. Als Student benötigen Sie zum Beispiel ein Studentenvisum. Genauere Informationen zu den Visa erhalten Sie auf der Internetseite der Australischen Botschaft Deutschland. Das Visum wird über das Internet beantragt. Reisende bekommen kein Dokument ausgehändigt, man erhält lediglich eine Bestätigung, dass das Visum gewährt wurde und eine elektronische Reiseerlaubnis (ETA). Das Visum ist dann für die Einreisebehörden über den von Ihnen angegebenen Reisepass ersichtlich.


Gepäck und Zoll

Wichtig ist, dass Sie sich vor der Einreise über die Vorschriften für Ihr Gepäck informieren. Viele Fluggesellschaften schreiben auf den Flugtickets lediglich 20kg Freigepäck aus, man darf jedoch oftmals mehr mitnehmen. Durch einen Anruf bei Ihrer Fluggesellschaft erhalten Sie weitere Informationen. Viele Dinge dürfen nicht nach Australien eingeführt werden. Dazu gehören beispielsweise Nahrungsmittel, Tier- und Pflanzenprodukte und viele Arzneimittel. Selbstverständlich sind Schusswaffen oder sonstige gefährliche Gegenstände verboten.

Während des Fluges müssen Sie eine Incoming Passenger Card ausfüllen, auf der Sie derartige Produkte angeben müssen. Es ist unbedingt notwendig, dass Sie sich an die Bestimmungen halten. Bei Verstoß kann Ihnen die Einreise verweigert werden und auch eine Geldstrafe drohen. Weitere Informationen zur Incoming Passenger Card finden Sie unter Ankunft in Australien.

Für das Handgepäck gelten nochmals andere, sehr strenge Sicherheitsvorkehrungen, die Sie auch auf der jeweiligen Internetseite Ihrer Fluggesellschaft nachlesen können. Beim Zoll müssen verschiedene Dinge deklariert werden. Wenn man volljährig ist, darf man beispielsweise Güter im Wert von bis zu 900 australischen Dollar mit nach Australien bringen, wobei Zigaretten und alkoholhaltige Produkte hier nicht mir einberechnet werden. Für Reisende unter 18 Jahren liegt der Betrag bei 450 australischen Dollar. Volljährige können auch bis zu 250 Zigaretten und bis zu 2.250ml Alkohol einführen.

Einreisebestimmungen

Die Einreisebestimmungen in Australien sind viel strenger als in Ländern, in denen du vielleicht bisher warst. Wenn du am Flughafen ankommst, kann es sein, dass du vom Grenzpersonal genauer befragt wirst oder dass dein Gepäck durchsucht wird. Die Australier wollen vermeiden, dass Krankheiten oder Schädlinge ins Land eingeschleppt werden, daher sind sie sehr streng, was die Einfuhr von Nahrungsmitteln betrifft.

Schon im Flugzeug erhältst du eine Passagiereinreisekarte, die du in deinem eigenen Interesse korrekt ausfüllen musst. Falls du Gegenstände wie tierische oder pflanzliche Materialien sowie Lebensmittel mitführst, musst du diese auf der „Incoming Passenger Card“ angeben und später deklarieren lassen. Medikamente darfst du nur mit einer Bestätigung deines Arztes einführen.

Wenn du Geldbeträge für $ 10.000 dabei hast, musst du diese ebenfalls deklarieren. Persönliche Gegenstände darfst du normalerweise zollfrei einführen. Alles was einen Wert von $ 900 übersteigt, musst du beim Zoll anmelden. 250 Zigaretten und 2,25 Liter Alkohol darf jeder Passagier nach Australien mitnehmen.

Personen, die beim Einschmuggeln verbotener Güter erwischt werden, erwartet eine saftige Geldstrafe. Betroffene müssen die Strafe sofort tilgen und haben keine Möglichkeit Einspruch dagegen zu erheben. Informationen zur Liste der verbotenen Lebensmittel findest du auf der Website des Australian Quaratine and Inspection Service des australischen Landwirtschaftsministeriums.

Seit kurzem kann es dir auch passieren, dass die Sicherheitsbeamten deine elektronischen Geräte und Datenträger durchsuchen wollen. Stoßen Sie auf pornografisches oder gewaltverherrlichendes Material, musst du ebenfalls mit Konsequenzen rechnen. Es wird ebenso davon abgeraten, Tiere nach Australien mitzubringen. Die Kosten für die Einfuhr sind hoch und die Tiere leiden an der langen Reisedauer und Quarantäne.

Einreisebestimmungen nach Australien

Wer die lange Reise nach Australien auf sich nimmt, sollte sichergehen, dass er wenn er ankommt keine bösen Überraschungen bei der Einreise erlebt, denn die australischen Behörden können mit unter ziemlich streng sein.

Zunächst einmal sollte man sich um das richtige Visum bemühen. Das herkömmliche Visum, das für den normal Touristen ausreicht wurde mittlerweile durch die Electronic Travel Authority (ETA) ersetzt; diese wird bei vielen Reiseveranstaltern automatisch beantragt. Sicherheitshalber sollte man aber nachfragen. Kümmert sich der Reiseveranstalter nicht um die ETA, kann diese über die Homepage der australischen Botschaft beantragt werden (Bearbeitungsgebühr etwa 20€) und ist dann für 3 Monate ab Einreise gültig.

Eine Verlängerung auf 12 Monate kann beim Department of Immigration & Citizenship beantragt werden. Die Bearbeitung dauert in der Regel 2-3 Wochen und sollte unbedingt rechtzeitig eingereicht werden, bevor das Originalvisum abläuft (Kosten etwa 205Aus$).

Alle die in Australien auch arbeiten wollen sollten ein Working Holiday Maker (WHM)
Visum beantragen. Dieses erlaubt eine zwölfmonatigen Aufenthalt und unregelmäßige Arbeit, was beispielsweise eine viermonatige Ausbildung mit anschließendem arbeiten für einen Arbeitgeber für ein halbes Jahr möglich macht (Kosten etwa 185Aus$). Verlängert werden oder gar neu erworben kann das WHM dann werden, wenn der Antragsteller 3 Monate Arbeit in Australien während des ersten WHM nachweisen kann.

Hat man das richtige Visum und ist gelandet fehlt nur noch die Einreise, bis das Abenteuer losgehen kann. Um sicherzugehen, dass das Abenteuer nicht schon bei der Einreise beginnt sollte man einige Dinge beachten, da die örtlichen Einreisebehörden sehr streng sein können.

Mit eingeführt werden dürfen 2.25l Alkohol, 250 Zigaretten und Waren im Wert bis zu 900Aus$. Verboten sind selbstverständlich alle Drogen und verschreibungspflichtige Medikamente sollten am besten nur in Verbindung mit dem zugehörigen Rezept eingeführt werden.

Besonders sollte man darauf achten keine pflanzlichen oder tierischen Produkte einzuführen, da in Australien äußerst strenge Quarantänevorschriften gelten. Auch einfache Holzlöffel, oder Nahrungsmittel sollten angegeben werden um auf Nummer sicherzugehen, denn der Strafrahmen erstreckt sich bei Zuwiderhandlung von 200Aus$ bis zu Gefängnis. Grundsätzlich empfiehlt es sich daher den meist im Flugzeug ausgeteilten Bogen zur Einreise gewissenhaft auszufüllen und alles was eingeführt werden soll anzugeben.

Hat man die Einreise dann hinter sich gebracht, steht einem wunderschönen Urlaub im Land der Kängurus nichts mehr im Wege.

Einreisebestimmungen, bedeutende Regelungen und wichtige Kontakte Down Under Bedingungen für die Einreise

  • Gültiger Reisepass: Reisepass gültig für die gesamte Aufenthaltsdauer; vorläufiger Reisepass ist auch möglich; ein Personalausweis ist nicht ausreichend
  • Visum: je nach Aufenthaltsgrund gibt es verschiedene Visa; Studenten müssen ein Studentenvisum beantragen; die Beantragung erfolgt online und man erhält ein elektronisches Visum
  • Confirmation of Enrolment: Studenten müssen  bei der Einreise unter Umständen ihre Immatrikulationsbestätigung vorlegen
  • Gepäckbestimmungen müssen beachtet werden: klare Regeln und Vorschriften in Bezug auf Einfuhr von Nahrungsmitteln, Medikamenten und Tierprodukten
  • Zollbestimmungen müssen beachtet werden: Warenwert ( bis zu 900 AUS Dollar), Alkohol (bis zu 2,250 ml), Zigaretten (bis zu 250 Stück)


Weitere wichtige Regelungen:

  • Visum: die Visabedingungen müssen während des gesamten Aufenthalts in Australien eingehalten werden: www.Australien Visa
  • Overseas Student Health Cover (OSHC): Während des gesamten Aufenthaltes müssen Studenten eine gültige australische Krankenversicherung haben; Zahnärzte sind in der OSHC nicht mit eingeschlossen – derartige Versicherungen müssen extra abgeschlossen werden
  • Arbeitsbedingungen: Internationale Studenten dürfen lauf Studentenvisum während des Semesters lediglich bis zu 20 Stunden pro Woche arbeiten; während der Semesterferien dürfen internationale Studenten Vollzeit arbeiten; wenn man in Australien arbeitet, benötigt man eine Tax File Number (Steuernummer) – diese wird online beantragt und in wenigen Tagen per Post zugestellt
  • Alkohol und Zigaretten: Alkohol und Zigaretten dürfen in Australien ab 18 Jahren gekauft und konsumiert werden

Wichtige Adress- und Kontaktdaten:

  • Notruf: 000
  • State Emergency Services: 132 500
  • Visum: 131 881; Department of Immigration and Citizenship (DIAC)
  • Krankenversicherung: OSHC – Overseas Student Health Cover
  • Steuernummer: Australian Taxation Office (ATO)
  • Ländervorwahl Australien: 0061

Einreise nach Australien

Es ist halt so, dass man die Dinge die nicht importiert werden dürfen nicht neu erfinden kann, deshalb wird da immer eine Ähnlichkeit vorhanden sein - habe trotzdem nochmal versucht einige Dinge etwas anders zu nennen, hoffe das genügt:


Ihre Einreise nach Australien

Für die meisten Studenten liegt ein langer Flug zwischen der Abreise Zuhause und der Ankunft in Australien. Es ist deshalb wichtig, sich diese kraftzerrende Reise möglichst stressfrei und einfach zu gestalten.


Der Flug

Irgendwann während Ihres Flugs müssen Sie eine Passagierkarte ausfüllen. Sie sollten die Fragen auf jeden Fall korrekt beantworten und nicht lügen. Besonders die Fragen zu Ihrem Gepäck sind wichtig, ein Zollbeamter wird sich darum kümmern.

Wenn Sie sich bei unsicher sind wie Ihre Einreise nach dem Flug abläuft sollten Sie dringend einen Beamten um Hilfe bitten. Sie erhalten so Hilfe um den richtigen Ort nach dem Flug zu finden.


Checkpoints und die Einwanderungsbehörde

Direkt nach der Landung sollten Sie den Zeichen zu einer Einwanderungsbehörde folgen. Sie benötigen hier Ihren Ausweis, das Visa und die bereits im Flugzeug ausgefüllte Passagierkarte. Außerdem brauchen Sie noch die Bestätigung der Immatrikulation. Sobald Sie diesen Kontrollpunkt erledigt haben, kommen Sie zur Gepäckhalle. Dort haben Sie natürlich die Möglichkeit Ihr Gepäck mitzunehmen. Nun geht es zur Zoll- und Gepäckkontrolle. Hier gibt es eine grüne und eine rote Zone. Die grüne Zone sollten Sie benutzen, wenn Sie kein anmeldepflichtiges Gepäck besitzen. Die rote Zone ist Pflicht, falls Sie anmeldepflichtiges Gepäck besitzen. Hier gibt es auch eine Röntgenstrahlkontrolle. Eventuell werden Sie auch dazu aufgefordert ihr Gepäck zu öffnen. Die Beamten entscheiden dann, ob Ihr Gepäck bzw. einen Gegenstand konfisziert wird oder nicht. Falls etwas konfisziert wird, müssen Sie diesen Gegenstand abgeben und er wird vernichtet, unter Umständen können Sie ihn aber auch später abholen.


Anmelden oder Vorsicht!

Diese Nachricht finden Sie häufig direkt nach der Landung im australischen Flughafen. Sie soll darauf hinweisen, dass viele Gegenstände anmeldepflichtig sind und falls Sie dies nicht tun eine Strafe auf Sie wartet. Die Strafen beginnen bei 220$ vor Ort und reichen bis 60.000$ oder Haftstrafen über mehrere Jahre. Dies sollte genug Warnung für Sie sein, alle Gegenstände anzumelden.
 

Verbotene Gegenstände/Nahrung

Es gibt zahlreiche Gegenstände bzw. Nahrung, welche bei der Einreise nach Australien strikt verboten sind. Eine komplette Liste dazu gibt es auf der australischen Quarantäne Internetseite: www.aqis.gov.au.

Hier eine gekürzte Fassung mit einigen Dingen, welche vermehrt von Studenten importiert werden wollen:

  • Nahrung (gekochte und rohe, Zutaten, getrocknete Früchte, Obst, Fleisch aus der Büchse, Produkte aus Milch, Eier und Produkte aus Eiern, Fische und andere Produkte aus dem Meer, Reis und Nudeln, Kräuter und Gewürze, Kuchen und Konditorprodukte, Tee, Kaffee und sonstige Getränke, Saat und Nüsse)
  • pflanzliche Produkte (angemalte, lackierte oder blanke Holzschnitzarbeiten, Handarbeiten und Andenken aus pflanzlichen Produkten, Strohmaterial, Bambus,  Rohr- oder  Rattankörbe, frische oder getrocknete Pflanzen und andere Gegenstände mit Rinde)
  • Tiere (Federn, Knochen, Hörner, Wolle, Haare, Haut, Pelze, Muscheln, Korallen, Honigprodukte, lebende Tiere und Eier von Tieren)
  • mehr als 10.000 AUS$ müssen angemeldet werden (oder ähnliche Summen in anderen Währungen)
  • des Weiteren existieren Regeln für verschreibungspflichtige Medizin, auch hier gibt es Begrenzungen in der Menge, weitere Informationen finden Sie dazu auf www.tga.gov.au (Australian Therapeutical Goods Administration)
  • es gilt ein striktes Verbot für Schusswaffen, Waffen und Munition

Abschluss der Einreise

Sie stehen nun, nachdem Sie alle Kontrollpunkte erfolgreich hinter sich gebracht haben, kurz vor dem Abschluss Ihrer Einreise. Nun gilt es noch Dinge wie z. B. das eintauschen von € in australische $ zu klären. Wechselmöglichkeiten finden Sie direkt im Flughafen.

Falls Sie ein Treffen mit einem Vertreter Ihrer Institution oder auch mit Freunden ausgemacht haben, sollten Sie diese in der Ankunftshalle treffen. An allen internationalen und an vielen regionalen Flughäfen existieren übrigens auch öffentliche Transportmittel. Mindestens ein Taxi-Service ist meist verfügbar, oftmals aber auch Busse und Züge.

Wenn Sie anschließend noch zu einem Inlandsflug müssen, sollten Sie auf die Zeichen des Inlandsterminals achten. An vielen größeren Flughäfen benötigen Sie dazu auch den internen Shuttle-Service, da die Strecke einfach zu lang wäre um sie zu laufen.

Australien Einreise

Ankunft in Australien

Nach einem wahrscheinlich sehr langen Flug, kommst du endlich in Australien an. Hier nun einige Tipps, wie du deine Ankunft schnell, einfach und stressfrei hinter dich bringst.

Während deines Fluges nach Australien musst du einen Einreiseantrag ausfüllen. Die Fragen musst du wahrheitsgemäß und ehrlich ausfüllen, vor allem was dein Gepäck und dessen Inhalt betrifft.

Wenn du unsicher bist, was du tun oder wohin du gehen sollst, nachdem du von Bord gegangen bist, frag ruhig einen Mitarbeiter am Flughafen.

Australien Einreise und Zollkontrolle

Nach deiner Landung folgst du den Zeichen zum Einreise-Checkpoint. Hier zeigst du deinen Reisepass, Visum und Einreiseantrag. Unter Umständen musst du auch deine Immatrikulationsbescheinigung vorweisen. Danach kannst du dein Gepäck abholen und zur Gepäckkontrolle gehen.

Grün: Du musst keine Erklärung abgeben, folge dem grünen Gang.
Rot: Du musst eine Erklärung abgeben, folge dem roten Gang.

Wenn du dem roten Gang folgst, wird dein Gepäck und Handgepäck in einem Röntgengerät nochmals untersucht. Ein Beamter wird dich bitten, dein Gepäck zu öffnen, damit es untersucht werden kann. Ist keines der Objekte in deinem Koffer verboten, kannst du unbesorgt weiter durch die Zollkontrolle gehen.

Sollte doch etwas verboten sein, wird es von einem Beamten entweder konfisziert oder zerstört, oder aber in Verwahrung behalten und dir zu einem späteren Zeitpunkt wiedergegeben.

Declare or beware (Anmelden oder in Acht nehmen!)! Diese Nachricht begrüßt alle Passagiere, die in Australien ankommen. Es bedeutet, dass du alle Objekte, die du mit dir trägst, ordnungsgemäß anmelden musst, um späteren Problemen aus dem Weg zu gehen.

Machst du falsche Aussagen, musst du mit einer Strafe rechnen- AU$220 an Ort und Stelle, oder du wirst strafrechtlich verfolgt und mehr als AU$60,000 bezahlen müssen und riskierst 10 Jahre im Gefängnis.

Du wirst nicht bestraft, wenn alle mitgeführten Objekte angemeldet sind!


Gesperrte Objekte!

Das Mitbringen vieler Objekte nach Australien ist verboten. Die vollständige Liste findest du auf www.aqis.gov.au.
Internationale Studenten versuchen oft, diese Artikel mitzunehmen:

  • Nahrungsmittel (einschließlich gekochte und rohe Nahrung und Zutaten, getrocknete Früchte und Gemüse, konservierte Fleischprodukte, Milchprodukte, Eier und Eiprodukte, Fisch und andere Meeresfrüchte, Nudeln und Reis, Gewürze und Kräuter, Kekse, Kuchen und Pralinen, Tee, Kaffee und andere Getränke, Samen und Nüsse)
  • Pflanzliches Material (einschließlich bemalte, lackierte oder rohe Holzschnitzereien, Handwerke und Souvenirs hergestellt aus rohem pflanzlichen Material, Strohprodukte, Bambus,  Binsen- oder Rattankorbwaren, frische oder getrocknete Blumen, Duftsträußchen  und Objekte, die Baumrinde enthalten)
  • Tierische Produkte (einschließlich Federn, Knochen, Hörner, Wolle, Tierhaare, Haut, Muscheln, Pelz, Bienenprodukte, lebende Tiere und Vogeleier)

Es gibt auch Vorschriften für Medizin, die du nach Australien mitbringen möchtest. Nachlesen kannst du das auf www.tga.gov.au.

Natürlich sind auch alle Waffen und Munition verboten.


Verlassen des Flughafens

Nachdem du alle Formalitäten überstanden hast, heißt dich Australien nun herzlich Willkommen! Wenn du noch Geld wechseln möchtest, kannst du das in der Eingangshalle des Flughafens tun.

Falls du niemanden hast, der dich vom Flughafen abholt, kannst du die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen oder dich von einem Taxi zu deinem Wunschort bringen lassen.

Geld

Für die ersten Tage in Australien solltest du genug Bargeld bei dir haben. Um dich schnell hier einzuleben und einzurichten, solltest du außerdem ungefähr auf AU$1,500-3,000 in Reiseschecks (auf deinen Namen ausgestellt) zurückgreifen können.

Wenn du mehr als AU$10,000 nach Australien mit nimmst, musst du das vorher beim Zoll anmelden.

Kurzzeit-Unterkunft

Es ist natürlich hilfreich, wenn du schon vor einer Einreise nach Australien einen Platz zum Wohnen gefunden hast. Es kann aber auch sein, dass du warten willst und dir die Wohnungen selber anschauen möchtest oder die Entfernungen zwischen Campus und umliegenden Städten besser einschätzen kannst.
In diesem Fall solltest du dir für die ersten Tage eine Unterkunft mieten, während du dich auf die Suche nach einem festen Wohnsitz machst.  Vielleicht kann dir deine Bildungseinrichtung in Australien dabei weiterhelfen oder du buchst einfach online bei einem Hostel unter www.yha.com.au.

Im Internet gibt es viele Angebote für Kurzzeit-Unterkünfte und Last-Minute Buchungen in Hotels. Hotels sind natürlich viel teurer, die Kosten steigen aufwärts ab AU$150 pro Nacht.

Einreise Australien

Was lasse ich besser daheim?

Drogen. Die Einfuhr von Drogen ist in Singapur und Australien verboten. In Singapur kann sogar die Todesstrafe für den Besitz von Drogen stehen. Sie sollten deshalb Ihr Gepäck am Flughafen nie unaufbesichtigt lassen! In Australien sind alle Drogen illegal (auch Marihuana!) und der Besitz wird streng bestraft.

Lebensmittel. Nach Australien dürfen keine Lebensmittel eingeführt werden. Diese Vorsichtsmaßnahme, zur Verhinderung „fremder“ Krankheiten, wird vom Zoll sehr streng beachtet.

Wertvolle Gegenstände. Da Sie in vielen Hostels nächtigen werden, ist gründlich zu überlegen ob man überhaupt wertvolle Sachen mit sich nimmt, um einen eventuellen Diebstahl zu vermeiden!!

Koffer. Es ist abzuraten bei einer derartigen Reise einen Koffer zu benützen
Zuviel Gepäck. Je mehr Sie mitnehmen, desto mehr müssen Sie tragen!!!

Zollbestimmungen

Bei der Einreise nach Australien musst du durch die sehr strikte australische Einreise- und Zollkontrolle, bei der du und unter Umständen auch dein Gepäck durchsucht werden. Dies hat den Zweck, die Einfuhr von exotischen Krankheiten und Schädlingen zu verhindern. Es ist auch möglich, dass du vom Grenzpersonal befragt und du oder dein Gepäck genauer untersucht werden. Auch Spürhunde kommen manchmal zum Einsatz, wenn nach Drogen und anderen, nicht einfuhrberechtigten Substanzen gesucht wird.

Bei deiner Ankunft solltest du deinen Reisepass und deine ausgefüllte „Incoming Passenger Card“ zur Hand haben.
Bei der Einreisekontrolle musst du unbedingt bestimmte, im Folgenden aufgelistete Gegenstände und Substanzen deklarieren. Sei in deinem eigenen Interesse ehrlich zum Kontrollpersonal!

  • Tierische und pflanzliche Materialien sowie daraus hergestellte Produkte
  • Nahrungsmittel, egal ob frisch, getrocknet, in Dosen, eingefroren etc.
  • Schusswaffen (inklusive Druckluftpistolen), Munition, andere Waffen, inklusive Blasrohre, Dolche, Nunchakus, Steinschleudern, Springmesser, Armbrüste, Schlagringe sowie Nachbildungen dieser Waffen. Sie könnten in Australien verboten sein oder einer Sicherheitsgenehmigung bedürfen. Informiere dich vor deiner Abreise bei den australischen Zollbehörden.
  • Unter Schutz stehende Tierarten: Die Einfuhr von Produkten oder Souvenirs, die aus unter Artenschutz stehenden Tieren hergestellt wurden, unterliegt in Australien gesetzlichen Einschränkungen. Darunter fallen z.B. Störkaviar, Steinkorallen, Riesenmuscheln u.v.m.
  • Medikamente: Medizinische Produkte mit Inhaltsstoffen, die nur mit Genehmigung erlaubt sind und der sportlichen Leistungssteigerung dienen; Medikamente inklusive verschriebener und nicht verschriebener Medikamente, alternative und traditionelle Medizin, Vitamin- und Mineralienpräparate, Nahrungsergänzungs- und Diätmittel. Es ist empfehlenswert, einen Brief von deinem Arzt mitzuführen, in dem er dir die mitgenommenen Medikamente verschreibt und sie und deinen Gesundheitszustand erläutert. Medizinische Produkte, die in Australien verbotene Substanzen enthalten, müssen vor der Einreise durch eine Einfuhrerlaubnis genehmigt oder nach der Einreise einer Quarantäne unterzogen werden. Informiere dich darüber bitte vor deiner Abreise bei den zuständigen Behörden.
  • Geld: Geldbeträge am 10.000 A$ oder ab der entsprechenden Summe in anderen Währungen müssen deklariert werden.


Zollfreigrenze

Die meisten persönlichen Gegenstände wie Kleidung, Schuhe und Hygiene- und Pflegeartikel dürfen zoll- und steuerfrei nach Australien eingeführt werden, solange sie seit mindestens einem Jahr von dir verwendet werden. Andere Güter, die du außerhalb Australiens oder in einem Duty-Free-Shop gekauft hast, dürfen nur begrenzt eingeführt werden: Bist du unter 18 Jahren, darfst du „allgemeine Güter“ (elektronische Geräte, Lederwaren, Parfumkonzentrat, Schmuck und Sportausrüstung) im Wert von bis zu 450 A$, über 18 Jahren im Wert von bis zu 900 A$ einführen. Auch für Alkohol und Zigaretten gelten Einfuhrgrenzen.

TRAGE NIEMALS ILLEGALE DROGEN BEI DIR UND NIMM KEINE PÄCKCHEN ETC. VON FREMDEN AN! Die Strafen für Drogendelikte in Australien sind sehr streng und können bis zu einer Gefängnisstrafe reichen.

Begehrtes Visum nach Australien - Welche Tücken können auftreten?

Einmal Australien sehen und große Städte wie Sydney und Canberra, das Hinterland und Kängurus erleben, das möchten viele Menschen aus Deutschland und der Welt. Doch bevor es auf die Reise nach Down Under gehen kann, müssen Touristen und Geschäftsreisende noch ein Visum beantragen, das zum Aufenthalt in Australien berechtigt. Je nach Visumsart ist dafür mehr oder weniger an Auflagen zu erfüllen.

Wer in Australien einreisen möchte, der kommt nicht ohne Weiteres ins Land hinein. Hierfür muss ein Visum beantragt werden. Wichtig für das Beantragen des Visums ist, das dieses rechtzeitig vor Antritt der Reise gestellt wird, denn ohne ein gültiges Visum ist eine Einreise nach Australien nicht möglich. Soll das Visum nicht selbst beantragt werden, kann dies bei Urlaubsreisen nach Australien auch das Reisebüro übernehmen oder ein Mitarbeiter am Flughafen, der für das Beantragen von Visa zuständig ist. Dabei ist jedoch zu bedenken, dass es sich bei den kurzfristig beantragten Visa lediglich um die einfachsten Visa handelt. Diese berechtigen nur zum Besuch aus touristischen Gründen oder für kurze Geschäftsreisen. Ein derartiges Visum, das auch von zu Hause aus mit dem Reisepass im Online Verfahren beantragt werden kann, ist 12 Monate lang gültig und berechtigt zu einem Aufenthalt von maximal 3 Monaten in Australien. Aber nicht nur auf das Visum sollte ein Auge geworfen werden, sondern auch auf die Unterkunft. Individualurlauber kommen meist in Ferienhäusern und Ferienwohnungen unter, um den Urlaub ungebundener zu genießen. Wer noch auf der Suche ist, nach seiner individuellen Unterkunft, findet auf unserer Website eine große Auswahl.

Info: Einfach so länger im Land bleiben, geht natürlich nicht. Entsteht beim Besuch Australiens der Wunsch, länger dort zu bleiben, ist zum Beispiel zu touristischen Zwecken eine Verlängerung bei einem Visumbüro vor Ort möglich. Je nachdem, für welche Art von Aufenthalt ein Visum gewünscht wird, kann das aber auch unmöglich sein. Wer über einen Zeitraum von sechs oder bis zu zwölf Monaten in Australien sein möchte, zum Beispiel um dort zu arbeiten oder zu studieren, der braucht nämlich ein anderes Visum. Das Problem dabei ist, dass hier teilweise umfangreiche Nachweise wie ein polizeiliches Führungszeugnis und Bankunterlagen benötigt werden.

Wer in Australien einreisen möchte, benötigt einen gültigen Reisepass und ein gültiges Visum.

Für einen Aufenthalt bis zu drei Monate ist ein Touristenvisum nötig, das bereits im Heimatland bei einem Reisebüro oder im Internet beantragt wird. Das Touristenvisum wird auch als ETA bezeichnet, das soviel wie elektronische Einreiseerlaubnis bedeutet. Personen, die nach Australien kommen, um hier zu studieren oder zu arbeiten, benötigen ein umfangreicheres Visum, das bei der australischen Botschaft im Vorfeld eingeholt wird.

Während des Fluges müssen alle Reisenden die sogenannte Passagiereinreisekarte ausfüllen. Diese enthält persönliche Daten, Aufenthaltszweck und Angaben über die Inhalte der Gepäcksstücke. Sämtliche Felder müssen korrekt ausgefüllt sein, damit es später beim Quarantäneschalter nicht zu Problemen kommt.

Nach der Ankunft begeben sich alle Reisenden zur Immigration, wo die Beamten den Reisepass und das Visum verlangen. Außerdem wird jeder Passagier auf ausständige Bußgelder überprüft. Unbezahlte Strafen vergangener Aufenthalte kommen hier ans Tageslicht. Für Reisende ist es wichtig, sich beim richtigen Immigrationsschalter anzustellen, da es für Australier und Neuseeländer eine separate Schlange gibt.

Wer nach Australien reist, sollte es vermeiden, Nahrungsmittel, pflanzliches Material und Tierprodukte mitzubringen. Falls jemand Produkte dieser Art einführen möchte, müssen diese auf der Passagiereinreisekarte vermerkt sein. Die meisten fragwürdigen Produkte werden von der Quarantäne nicht toleriert, daher hat es wenig Sinn diese Materialien mitzubringen.

Australien möchte mithilfe der strengen Quarantänevorschriften verhindern, dass Schädlinge aus Übersee eingebürgert werden. Wer Nahrungsmittel, pflanzliches Material oder Tierprodukte mitführt, ohne diese zu deklarieren und auf der Passagiereinreisekarte zu vermerken, muss mit einer hohen Sofortstrafe rechnen.

©2017 Go to Australia

0
Connecting
Please wait...
Schick eine Nachricht
* Name
* Email
* Nachricht
    Wir sind online!

     Chatte mit uns. Wir sind online

    * Name
    * Email
    * Nachricht
    Wir sind online!
    Feedback

    Help us help you better! Feel free to leave us any additional feedback.

    How do you rate our support?
      Show Buttons
      Hide Buttons

      Log in with your credentials

      Forgot your details?