Working Holiday Visum Australien - Working Holiday Visum für Australien mit Go To Australia beantragen

Working Holiday Visum Australien

Working Holiday Visum für Australien

Um Auslandserfahrung zu sammeln, ein Land kennen zu lernen, Englischkenntnisse zu verbessern und trotzdem in der Lage zu sein, seinen Aufenthalt zu finanzieren, ist das Working-Holiday-Visum für Australien die perfekte Lösung.

WORKING HOLIDAY VISUM FÜR AUSTRALIEN

Bitte melden Sie sich kostenfrei bei uns an, um gratis Informationen zu Praktika / Jobs in Australien, preiswerte Sprachkurse, persönliche Betreuung vor Ort oder andere Vergünstigungen zu bekommen:

  • Mit dem Working Holiday Visa dürfen Reisende bis zu ein Jahr (bzw. bei über 3 Monate Arbeit auf Farmen in regionalen Gebieten 2 Jahre) in Australien leben und arbeiten. Working Holiday Maker können für jeweils 6 Monate für den gleichen Arbeitgeber arbeiten. Wenn Sie länger als 6 Monate arbeiten wollen, müssen Sie den Arbeitgeber wechseln.
  • Das “Working Holiday Visa” ist für junge Leute ohne abhängige Kinder gedacht, um einen relativ unproblematischen und unbürokratischen Aufenthalt in Australien zu ermöglichen und Land und Leute kennenzulernen.
  • Um ein Working Holiday Visa zu erhalten, müssen Reisende Staatsbürger von einem der Vertragsstaaten sein.
  • Reisende müssen zum Zeitpunkt der Antragstellung zwischen 18 und 30 Jahre alt sein und können den Antrag bis zu einem Tag vor dem 31.Geburtstag stellen.
  • Working Holiday Maker verfügen über genügend Geldmittel, um die Reise nach und die Rückreise von Australien zu finanzieren und um sich während Ihres “Arbeitsurlaubs” ein gutes Leben zu gönnen.
  • Working Holiday Maker sollten die Absicht haben in Australien zu reisen und Urlaub zu machen und können nebenbei gelegentlich arbeiten, um Ihre Urlaubskasse aufzubessern. (Das Visum wird mit der Auflage erteilt, dass Sie nicht länger als drei Monate bei dem gleichen Arbeitgeber arbeiten). Bis zu 4 Monate Studium sind ebenso erlaubt.
  • Sie waren bisher noch nicht im Besitz eines “Working Holiday Visa”, denn Antragsteller erhalten dieses Visum nur einmal im Leben.
  • Sie sind gesund und haben keine erheblichen Vorstrafen.

Beratung zum Working Holiday Visum für Australien

Datenschutzhinweis:
Mit dem Absenden des Formulars stimme ich der
Datenschutzerklärung zu.

Wann sollte ich mein Working Holiday Visum für Australien beantragen?

Der Working Holiday Visumsantrag sollte spätestens 4 Wochen vor Ihrem vorgesehenem Ausreisetermin bearbeitet werden. Bei den Antragsstellern, die 31 Jahre alt sind gilt, dass der Erhalt Ihres Visums vor dem 31. Geburtstag stattfindet. Denken Sie auch daran, dass der Einreisetermin innerhalb eines Jahres sein muss. Hierfür gilt das Datum des Stempels, mit welchem die Botschaft Ihrem Visum beim Antrag versieht. Beim Ausfüllen der Visumsformulare sollten Sie folgendes beachten:

  • Füllen Sie alles komplett und wahrheitsgetreu aus um eine Zurückweisung zu vermeiden!
  • Falls Ihr Antrag abgelehnt wird, was sehr selten vorkommt, werden Ihnen die Visumsgebühren nicht zurückerstattet.
  • Nur einmal im Leben wird Ihnen ein Working-Holiday-Visum genehmigt!
  • Während Ihres Aufenthaltes ist ein kürzeres Studium wie der Besuch einer Sprachschule bis zu 4 Monaten erlaubt, jedoch ein längeres Studium verboten!
  • Das Arbeiten bei einem Arbeitgeber ist nur bis zu 6 Monaten möglich, danach muss ein Wechsel stattfinden!
  • Planen Sie gegebenenfalls eine Verzögerung bei der Bearbeitung ein, falls die Formulare nicht ordnungsgemäß ausgefüllt worden sind!
  • Bei der Ankunft in Australien sollten Sie dann unverzüglich ein Büro der Einwanderungsbehörde aufsuchen und sich das Visum in den Reisepass kleben zu lassen, ansonsten können Sie keine Arbeitsgenehmigung vorweisen!
  • WICHTIG: Alle Angaben unterliegen ständigen Veränderungen! Wir übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der Informationen Working Holiday Visa Applications die elektronisch angemeldet werden brauchen oft nur 2 Tage. In einigen Fällen kann es bis zu 4 Wochen dauern, wenn das "Australian Immigration Office in Australia" mitentscheiden muss.

WICHTIG Seit dem 1. September 2003 kann das Visa weder schriftlich beantragt, noch persönlich bei der australischen Botschaft in Berlin ausgestellt werden. Das Visa kann NUR NOCH online beantragt werden.

Working Holiday Visum Australien

Arbeiten mit dem Working Holiday Visa als "Working Holiday Maker"
  • Mit dem Working Holiday Visa dürfen Reisende bis zu 1 Jahr in Australien leben und arbeiten. Ein 2. Working Holiday Visa ist möglich sofern man über 3 Monate auf regionalen Farmen arbeitet. Working Holiday Maker können für jeweils 6 Monate für den gleichen Arbeitgeber arbeiten. Wenn Sie länger als 6 Monate arbeiten wollen, müssen Sie den Arbeitgeber wechseln.
  • Das “Working Holiday Visa” ist für junge Leute ohne abhängige Kinder gedacht, um einen relativ unproblematischen und unbürokratischen Aufenthalt in Australien zu ermöglichen und Land und Leute kennenzulernen.
  • Um ein Working Holiday Visa zu erhalten, müssen Reisende Staatsbürger von einem der folgenden Vertragsstaaten sein: wie zum Beispiel Deutschland.
  • Reisende müssen zum Zeitpunkt der Antragstellung zwischen 18 und 30 Jahre alt sein und können den Antrag bis zu einem Tag vor dem 31.Geburtstag stellen.
  • Working Holiday Maker verfügen über genügend Geldmittel, um die Reise nach und die Rückreise von Australien zu finanzieren und um sich während Ihres “Arbeitsurlaubs” ein gutes Leben zu gönnen.
  • Working Holiday Maker sollten die Absicht haben in Australien zu reisen und Urlaub zu machen und können nebenbei gelegentlich arbeiten, um Ihre Urlaubskasse aufzubessern. (Das Visum wird mit der Auflage erteilt, dass Sie nicht länger als 6 Monate bei dem gleichen Arbeitgeber arbeiten).
  • Sie waren bisher noch nicht im Besitz eines “Working Holiday Visa”, denn Antragsteller erhalten dieses Visum nur einmal im Leben.
  • Sie sind gesund und haben keine erheblichen Vorstrafen
Working Holiday Visum Antrag für Australien

Wann sollte ich mein Working-Holiday-Visum beantragen?

Der Visumsantrag sollte spätestens 4 Wochen vor Ihrem vorgesehenem Ausreisetermin bearbeitet werden. Bei den Antragsstellern, die 31 Jahre alt sind gilt, dass der Erhalt Ihres Visums vor dem 31. Geburtstag stattfindet. Denken Sie auch daran, dass der Einreisetermin innerhalb eines Jahres sein muss. Hierfür gilt das Datum des Stempels, mit welchem die Botschaft Ihrem Visum beim Antrag versieht.

Beim Ausfüllen der Visumsformulare sollten Sie folgendes beachten:

  • Füllen Sie alles komplett und wahrheitsgetreu aus um eine Zurückweisung zu vermeiden!
  • Falls Ihr Antrag abgelehnt wird, was sehr selten vorkommt, werden Ihnen die Visumsgebühren nicht zurückerstattet.
  • Nur einmal im Leben wird Ihnen ein Working-Holiday-Visum genehmigt!
  • Während Ihres Aufenthaltes ist ein kürzeres Studium wie der Besuch einer Sprachschule bis zu 4 Monaten erlaubt, jedoch ein längeres Studium verboten! Bitte beantragen Sie in dem Fall ein Student Visa.
  • Das Arbeiten bei einem Arbeitgeber ist nur bis zu 6 Monaten möglich, danach muss ein Wechsel stattfinden!
  • Planen Sie gegebenenfalls eine Verzögerung bei der Bearbeitung ein, falls die Formulare nicht ordnungsgemäß ausgefüllt worden sind!
  • Der Visantrag ist mit der Kreditkarte zu zahlen bei der online Beantragung Ihres Visums. Bei der Ankunft in Australien sollten Sie dann unverzüglich ein Büro der Einwanderungsbehörde aufsuchen und sich das Visum in den Reisepass kleben zu lassen, ansonsten können Sie keine Arbeitsgenehmigung vorweisen!
  • WICHTIG:
    Alle Angaben unterliegen ständigen Veränderungen! Wir übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der Informationen

    Working Holiday Visa Applications

    Working Holiday visa applications die elektronisch angemeldet werden brauchen oft nur 2 Tage. In einigen Fällen kann es bis zu 4 Wochen dauern, wenn das "Australian Immigration Office in Australia" mitentscheiden muss.
Bedingungen und Vorraussetzungen für das Working Holiday Visum

Seit Juli 2000 dürfen auch Deutsche endlich die Weiten des australischen Kontinents mit einem Working Holiday Visum entdecken. Bei Working-Holiday-Programmen handelt es sich um bilaterale Abkommen über Ferienarbeitsaufenthalte für junge Leute.

Je zwei Staaten schließen einen derartigen Vertrag um jeweils den Bürgern des anderen Staates einen längerfristigen Aufenthalt (meist 1 Jahr) zu ermöglichen, bei dem es möglich ist sich mittels Work & Travel über zusätzliche Jobs zu finanzieren. Deutschland hat derartige Abkommen mit Australien, Neuseeland, Kanada und Japan.

Im Folgenden sollen Informationen über das Working Holiday Visum von Australien bekannt gegeben werden. Für die Visas der anderen Länder gelten andere Regelungen.

Bedingungen und Vorraussetzungen für das Working Holiday Visum 

Um ein Working Holiday  Visum beantragen zu können, müssen einige Vorraussetzungen erfüllt werden. Eine der absolut grundlegenden Vorraussetzungen ist, dass der Bewerber ein Staatsbürger, der am  Abkommen teilnehmenden Länder, ist.

Das Abkommen beruht auf gegenseitigen Abmachungen zwischen Australien und einzelnen Staaten. Die Regeln, welche für die Reise mit einem WHV eines Ausländers nach Australien oder aber auch die Einreise eines Australiers in ein Teilnehmerland gelten, werden durch  Verträge geregelt. Je nach Land können sich Unterschiede in diesem Abkommen und somit auch in den jeweiligen Ansprüchen und Vorraussetzungen für ein WHV ändern.

Im Augenblick können Staatsbürger aus folgenden Ländern ein Working Holiday Visum beantragen:

Kanada, Belgien, Deutschland, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Hong Kong, Irland, Italien, Japan, Malta, Niederlande, Norwegen, Schweden, Südkorea, Taiwan und Zypern

In Verhandlungen über ein ähnliches Abkommen mit Australien stehen momentan folgende Länder:

Andorra, Griechenland, Island, Malaysien, Schweiz, Singapore, Spanien, USA und Österreich

Neben dem Teilnehmerkriterium ist das Alter bei der Erteilung des Visums ein entscheidender Faktor. Man darf zwischen 18 und 30 Jahre alt sein, um ein Working Holiday Visum beantragen zu können. Ausschlaggebend ist hierbei der Tag der Visumsbeantragung. Das erlaubt den Bewerbern also den Antrag  bis zu einem Tag vor dem 31. Geburtstag einzureichen und anschließend im Alter von 31 Jahren einzureisen.

Seit dem 28.10.2008 dürfen auch Personen mit Kindern ein Visum beantragen, so lange die Kinder nicht mit nach Australien reisen.

Wenn auch das primäre Ziel beim WHV das Reisen sein sollte, so kann man mit diesem Visum offiziell in Australien arbeiten. Somit ist es leichter die finanziellen Mittel für einen mehrmonatigen Aufenthalt in Australien zu beschaffen. Jedoch darf in Australien pro Arbeitgeber nicht länger als max. 6 Monate gearbeitet werden.

Die ursprüngliche Arbeitsbeschränkung von nur 3 Monaten wurde am 01.07.2006 auf  das doppelte erhöht, was nun eine Beschäftigung von 6 Monaten erlaubt.

Wer  vorhat seinen Auslandsaufenthalt mit einem Studium, Ausbildung oder Praktikum zu verbinden, sollte außerdem beachten, dass das WH-Visum eine solche Beschäftigung nur für 4 Monate erlaubt. Sollte das Praktikum oder Studium darüber hinaus gehen, muss ein Studentenvisum beantragt werden. Unter diese Regelung fallen im Übrigen auch Sprachkurse.

Für den Aufenthalt durch ein WHV verlangt die australische Regierung einen Beweis für ausreichende finanzielle Mittel. Somit will sich die Regierung absichern, dass der Reisende während des Aufenthalts versorgt ist und der Rückflug bezahlt werden kann.

Es wurde daher aus Australischer Sicht ein Betrag von 5000 $ festgelegt, welcher den Preis für ein Ticket nach Hause noch nicht beinhaltet. Der Nachweis über diese Summe muss noch nicht bei der Beantragung des Visums erbracht werden, doch kann vereinzelt, wenn es vielleicht auch recht selten der Fall ist, bei der Einreise eine Kontrolle durchgeführt werden.

Außerdem ist es sicher sinnvoll genügend Geld zur Verfügung zu haben, um wenigstens die ersten Monate abgesichert zu sein. Australien ist nicht wie Thailand oder andere asiatische Länder ein typisches Urlaubsland. Auch wenn für uns Deutschen der Dollarkurs im Moment recht günstig steht, braucht man vor allem in den Städten und zum Reisen eine Menge Geld.

Auch Freizeitaktivitäten schlucken viel Geld, so dass diese 5000 Dollar die Mindestsumme sein sollte, die man zur Verfügung haben sollte. Denn auch einen Job zu finden kann sich hin und wieder etwas schwierig gestalten. Um einen groben Anhaltspunkt zu haben, sollte man mit monatlichen Ausgaben von rund 1000 Euro rechnen. Es wäre sehr schade, aber leider auch nicht das erste Mal, wenn die Reise wegen ungenügender finanzieller Mittel abgebrochen werden müssen.

Das WH-Visum erlaubt ab dem Tag der Ausstellung die Einreise innerhalb der folgenden 12 Monate. Ab dem Tag der Einreise kann man sich bis zu 12 Monate in Australien aufhalten.

Deswegen steht einer  einer Ausreise und einer erneuten Einreise nach Australien während dieser Zeit  nichts im Wege. Man sollte sich nur dessen bewusst sein, dass sich dadurch die Gültigkeit des Visums nicht verlängert.

Wer seinen Aufenthalt in Down Under genossen hat und darüber nachdenkt, länger als das mit dem WHV erteilte Jahr, in Australien zu verweilen, hat die Möglichkeit ein zweites Jahr genehmigt zu bekommen.

Hierfür müssen  gewisse Auflagen während der Zeit des ersten WH erfüllt sein.  Dies ist der Fall wenn beim ersten Aufenthalt mindesten 3 Monate Vollzeit eine Arbeit im Ernte- oder Landwirtschaftsbereich durchgeführt wurde und erneut die allgemeinen Vorraussetzungen für ein WHV erfüllt sind.

Zweites Working Holiday Visa

Second Working Holiday Visa Australia

Viele deutsche Jugendliche nehmen sich eine Auszeit und kommen mit einem Working Holiday Visa nach Australien, um Land und Leute kennenzulernen und zu reisen. Einmal in Australien angekommen und eingewöhnt, wollen die meisten gar nicht mehr zurück nach Hause. Das Problem an der Sache ist nur, dass das Working Holiday Visum auf ein Jahr beschränkt ist. Die Verlängerung auf zwei Jahre kann man sich allerdings erarbeiten.

Um das zweite Working Holiday Visum zu bekommen, muss man innerhalb des ersten Visums drei Monate im regionalen Australien arbeiten. Diese drei Monate müssen vor Abschluss des ersten Visums beendet sein und können nicht im zweiten Visum nachgeholt werden. Aber natürlich gibt es dabei einige Regeln, die beachtet werden müssen.

Man kann jede Art von Farmarbeit in den Bereichen Tier- und Pflanzenzucht, (Perlen-)Fischerei, und Forstwirtschaft annehmen. Eine andere Möglichkeit ist ein Job als Minenarbeiter oder am Bau, wo aber noch spezielle Anforderungen auf einen zu kommen.  In diesen drei Monaten muss man aber richtig mit anpacken und kann seine Zeit nicht in der Buchhaltung oder in einem anderen Bürojob absitzen.  Auch das Arbeiten als Nanny auf einer Farm kann nicht mit angerechnet werden. Man kommt also nicht darum herum, sich die Hände schmutzig zu machen, um noch länger das schöne Australien zu genießen. Aber das ist ja auch das Schöne daran. Man macht Sachen, die man sonst nie gemacht hätte.

Außerdem kann man auch in einem Katastrophengebiet arbeiten, sofern es im regionalen Australien ist. Buschfeuer oder Überflutungen zerstören immer wieder große Teile von Australien. Dafür werden jederzeit helfende Hände zum Wiederaufbau gebraucht. Diese Arbeit wird manchmal bezahlt, kann aber auch auf freiwilliger Basis sein, wird aber auch zu den drei Monaten angerechnet. Wer auf freiwilligen Basis arbeitet oder gegen Unterkunft und Verpflegung und keine Bezahlung erhält, sollte sich seine Arbeit trotzdem am Ende bestätigen lassen, um die erforderlichen Belege beim zweiten Visaantrag vorweisen zu können und die entsprechenden Zeiten einrechnen zu können.

Aber egal welchen Job man annimmt, um sein Visum zu verlängern, man muss außerhalb größerer Städte arbeiten. Befindet sich die Arbeitsstelle also zu nah an einer größeren Stadt, kann die dort verbrachte Zeit nicht angerechnet werden. Die Postleitzahl des Arbeitsortes ist hierbei ausschlaggebend. Das Australian Capital Territory ist davon ganz ausgeschlossen.

Aber wie rechnet man das nun genau?
Mit den drei Monaten sind 88 Arbeitstage gemeint, wobei Überstunden nicht gezählt werden. Wenn man also auf einer Farm zum Beispiel mal einen längeren Arbeitstag hatte (z.B. 12 Stunden), kann dies nicht als 1,5 Tage gezählt werden. Man kann dann nur einen Tag anrechnen und hoffen, an einem anderen Tag früher Schluss machen zu können.  J Ist man Vollzeit angestellt, kann man eventuell das Wochenende mitzählen. Die Arbeitszeiten orientieren sich an der Industrienorm, was bedeutet, dass man 35 – 40 Stunden pro Woche verteilt auf fünf Tage arbeitet. Diese Angabe kann aber je nach Job variieren.
Arbeitet man aber drei Monate lang nur vier Tage in der Woche, reicht dies nicht für die Verlängerung des WHV Visums aus, da einzelnen Tage fehlen. Arbeitet man entsprechend länger um auf 88 Arbeitstage zu kommen, kann man sein zweites WHV beantragen.
Arbeitet man drei Monate lang als Erntehelfer und wird in dieser Zeit durch ein Unwetter von der Arbeit abgehalten, erfüllt man auch nicht die Anforderungen und muss entsprechend länger arbeiten, um auf die entsprechenden 88 Arbeitstage mit jeweils einer Mindestanzahl an Arbeitsstunden pro Tag (gemäß Industrienorm) zu kommen.
Ist man für drei Monate angestellt und meldet sich für ein paar Tage krank, geht das in Ordnung, solange man vollzeitbeschäftigt ist und weiterhin Bezahlung bekommt. .

Diese 88 Tage können entweder am Stück bei einem Arbeitgeber oder in mehreren Etappen bei einem oder mehreren Arbeitgebern und in unterschiedlichen Bereichen abgearbeitet werden.

Um dann letztendlich das zweite Working Holiday Visum zu beantragen braucht entsprechende Nachweise. Hierzu gehören Gehaltsabrechnungen, Steuererklärung, Referenzen des Arbeitgebers, Arbeitsbestätigungen vom Arbeitgeber, Belege zur Freiwilligenarbeit oder Kontoauszüge einer australischen Bank, die die Arbeit und das Einkommen über die drei Monate hinweg bestätigen. Alle Belege müssen als beglaubigte Kopie oder im Original vorliegen.

Detaillierte Informationen findest du auf der Seite der Immigration Behörde (immi.gov.au) unter der Rubrik „How this visa works“. Hier gibt es einen Eintrag zu „Extending your Stay“ und dort kommt man über einen Link zu weiteren Informationen zum zweiten WHV. Detaillierte Erklärungen der Richtlinien stehen dann unter dem Punkt „Eligibiity“.

Working Holiday Visum Bedingungen und Anmeldungen

Working Holiday VisaP1030052_02

  • Mit dem Working Holiday Visa dürfen Reisende bis zu ein Jahr (bzw. sogar 2 jahre unter bestimmten Konditionen) in Australien leben und arbeiten. Working Holiday Maker können bis zu 6 Monate für den gleichen Arbeitgeber arbeiten. Das gilt auch für ein Praktikum. Wenn Sie länger als 6 Monate arbeiten wollen, müssen Sie den Arbeitgeber wechseln.
  • Statt nur 3 Monate kann man jetzt bis zu 4 Monate an einer Weiterbildung teilnehmen wie z.B. einem Englischkurs. Wer länger studieren möchte, kann ein Studentenvisum beantragen.
  • Wer gerne seinen Australien Aufenthalt verlängern möchte, kann rechtzeitig vor Ablauf des WHM Visum den Antrag für ein Studentenvisum einreichen. Bitte lassen Sie vorher Ihre Zulassung auf ein solches Bildungsprogramm prüfen!
  • Das “Working Holiday Visa” ist für junge Leute ohne abhängige Kinder gedacht, um einen relativ unproblematischen und unbürokratischen Aufenthalt in Australien zu ermöglichen und Land und Leute kennenzulernen.
  • Um ein Working Holiday Visa zu erhalten, müssen Reisende Staatsbürger von einem der folgenden Vertragsstaaten sein: Deutschland, Niederlande, Finnland, Dänemark, Norwegen, Schweden, Japan, Republik von Korea, Malta, Hong Kong, Irland, Canada, Zypern oder Grossbritannien.
  • Reisende müssen zum Zeitpunkt der Antragstellung zwischen 18 und 30 Jahre alt sein und können den Antrag bis zu einem Tag vor dem 31.Geburtstag stellen.
  • Working Holiday Maker verfügen über genügend Geldmittel, um die Reise nach und die Rückreise von Australien zu finanzieren und um sich während Ihres “Arbeitsurlaubs” ein gutes Leben zu gönnen.
  • Working Holiday Maker sollten die Absicht haben in Australien zu reisen und Urlaub zu machen und können nebenbei gelegentlich arbeiten, um Ihre Urlaubskasse aufzubessern. (Das Visum wird mit der Auflage erteilt, dass Sie nicht länger als 6 Monate bei dem gleichen Arbeitgeber arbeiten).
  • Sie waren bisher noch nicht im Besitz eines “Working Holiday Visa” , denn Antragsteller erhalten dieses Visum nur einmal im Leben.
  • Sie sind gesund und haben keine erheblichen Vorstrafen

Wann sollte ich mein Working-Holiday-Visum beantragen?

Der Visumsantrag sollte spätestens 4 Wochen vor Ihrem vorgesehenem Ausreisetermin bearbeitet werden. Bei den Antragsstellern, die 31 Jahre alt sind gilt, dass der Erhalt Ihres Visums vor dem 31. Geburtstag stattfindet. Denken Sie auch daran, dass der Einreisetermin innerhalb eines Jahres sein muss. Hierfür gilt das Datum des Stempels, mit welchem die Botschaft Ihrem Visum beim Antrag versieht.

Beim Ausfüllen der Visumsformulare sollten Sie folgendes beachten:

  • Füllen Sie alles komplett und wahrheitsgetreu aus um eine Zurückweisung zu vermeiden!
  • Falls Ihr Antrag abgelehnt wird, was sehr selten vorkommt, werden Ihnen die Visumsgebühren nicht zurückerstattet.
  • Nur einmal im Leben wird Ihnen ein Working-Holiday-Visum genehmigt!
  • Während Ihres Aufenthaltes ist ein kürzeres Studium wie der Besuch einer Sprachschule bis zu drei Monaten erlaubt, jedoch ein längeres Studium verboten!
  • Das Arbeiten bei einem Arbeitgeber ist nur bis zu 6 Monaten möglich, danach muss ein Wechsel stattfinden!
  • Planen Sie gegebenenfalls eine Verzögerung bei der Bearbeitung ein, falls die Formulare nicht ordnungsgemäß ausgefüllt worden sind!
  • Ein Betrag von 160,- australischen Dollars ist mit der Kreditkarte zu zahlen bei der online Beantragung Ihres Visums. Bei der Ankunft in Australien sollten Sie dann unverzüglich ein Büro der Einwanderungsbehörde aufsuchen und sich das Visum in den Reisepass kleben zu lassen, ansonsten können Sie keine Arbeitsgenehmigung vorweisen!
  • WICHTIG:
    Alle Angaben unterliegen ständigen Veränderungen! Wir übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der Informationen

Working Holiday Visa Applications
Working Holiday visa applications die elektronisch angemeldet werden brauchen oft nur 2 Tage. In einigen Fällen kann es bis zu 4 Wochen dauern, wenn das "Australian Immigration Office in Australia" mitentscheiden muss.

Im Folgenden einige Tipps dazu:

Zwingend erforderlich für eine Reise nach Australien ist ein Visum. Neben dem typischen Touristenvisum, das üblicherweise eine Gültigkeit von drei Monaten hat und nicht zu einer Erwerbstätigkeit berechtigt, gibt es das Working Holiday Visum.

Dieses unterscheidet sich deutlich von einem Touristenvisum, denn es berechtigt zu einem Aufenthalt von bis zu 12 Monaten (nach Verlängerung: bis zu 24 Monaten) und ermöglicht die Aufnahme einer Erwerbstätigkeit.

Allerdings sind einige Bedingungen zu beachten, z.B.:

  • Das Working Holiday Visum kann nur jungen Menschen im Alter zwischen 18 und 30 Jahren erteilt werden.
  • Bei Einreise müssen ein gültiges Rückflugticket oder ausreichende finanzielle Reserven für die Bezahlung des Rückflugs vorhanden sein.
  • Visuminhaber müssen bei Einreise über ein Bankguthaben von mindestens 5.000 aus$ (ca. 3.000 Euro) verfügen, was gelegentlich auch nachgeprüft wird (aktuellen Kontoauszug mitnehmen!).
  • Die Beantragung ist denkbar einfach: online

Für die Onlinebeantragung sind unter anderem ein gültiger Reisepass, eine Kreditkarte (Visa oder Master Card) für die Zahlung der Antragsgebühr von ca. 120 Euro und ein wenig Zeit und Englischkenntnisse für die Beantwortung einer Reihe von Fragen nötig.

Die Bearbeitung des Antrags dauert oftmals nur wenige Tage, kann aber auch mal einige Wochen benötigen. Nach erfolgreicher Prüfung wird eine Bestätigung per E-mail geschickt, die dann ausgedruckt mit dem Pass zusammen aufbewahrt werden sollte. Das Visum selbst ist elektronisch gespeichert und mit der Passnummer verknüpft.

Working Holiday Visum Australien

Das Working-Holiday-Visum verleiht Besuchern unter 30 Jahren das Recht, bis zu einem Jahr durch Australien zu reisen und dabei Kurzzeitjobs (bis zu 6 Monate beim gleichen Arbeitgeber ab Juli ) anzunehmen. Bislang konnte man das Visum nur einmal im Leben erhalten.


Das Working-Holiday-Visum ist zweimal erhältlich!

Ab dem 1. November 2005 konnten Australienreisende das Working-Holiday-Visum auch ein zweites Mal beantragen. Voraussetzung: Während ihres ersten Working-Holiday-Aufenthalts in Australien müssen sie mindestens drei Monate als landwirtschaftlicher Helfer außerhalb der beliebten Ballungsräume und Touristenregionen gearbeitet haben. Mit der neuen Regelung will die australische Regierung offensichtlich die landwirtschaftliche Saisonarbeit attraktiver machen. Die australische Landwirtschaft leidet unter einem chronischen Mangel an Erntehelfern.


Alternative zum Working Holiday Visum - Das Studentenvisum

Wenn Sie jedoch nicht das Working Holiday Visum beantragen können oder eine Ausbildung planen, die länger als 4 Monate dauert oder länger als 6 Monate für den gleichen Arbeitgeber jobben (Bitte hierzu dann noch das Studenten-Arbeitsvisum vor Ort in Australien beantragen!) möchten, benötigen Sie ein Studentenvisum.

Wir schicken Ihnen in ausreichender Zeit vor der Abreise die erforderlichen Formulare für die Institute zu. Nachdem Sie von uns den enrollment Letter erhalten haben, können Sie ein Studentenvisum beantragen. Wird ein Aufenthalt länger als 6 Monate in Australien angestrebt, wird zudem eine ärztliche Untersuchung durch einen Vertragsarzt der australischen Regierung verlangt. Eine Adressenliste der Ärzte lassen wir Ihnen gerne zukommen.

Weitere Infomationen zum Working Holiday Visum

Das Working Holiday Visum für Australien erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Jährlich reisen tausende deutsche junge Erwachsene ans andere Ende der Welt um 12 Monate voller Abenteuer und Abwechslung zu erleben. Dabei geht es dem einen um viel Spaß und Party, ein anderer möchte seinen Lebenslauf aufbessern und internationale Erfahrungen im Berufsleben sammeln. Egal aus welchem Grund du nach Australien reisen willst, du musst ein paar Bedingungen erfüllen um das Visum zu erhalten.

Du solltest zwischen 18 und 30 Jahre alt sein, dich zur Zeit der Antragsstellung in Deutschland befinden und keine Vorstrafen haben. Dein Reisepass muss bei der Antragstellung noch mindestens sechs Monate gültig sein. Erfüllst du diese Bedingungen ist es sehr wahrscheinlich, dass dein Antrag innerhalb von wenigen Tagen bewilligt wird und du dein elektronisches Visum in deinem E-Mail-Postfach hast. Ein weiterer Nachweis, zum Beispiel ein Eintrag in deinem Reisepass, ist heute nicht mehr nötig.

Vor deiner Reise nach Australien solltest du auf jeden Fall etwas Geld ansparen um in den ersten Wochen nicht unbedingt auf Arbeit angewiesen zu sein.

Die australische Regierung verlangt einen Nachweis von $5000 (das sind etwa 3900 Euro, Stand Oktober) und das ist auch sinnvoll, denn so kann man den Start in Australien ohne Druck genießen. Solltest du dann irgendwann einen Job gefunden haben, darfst du maximal sechs Monate bei dem gleichen Arbeitgeber beschäftigt sein. Durch diese zeitliche Begrenzung sind die Langzeitarbeitsplätze für die Einheimischen gesichert. Welche Art von Arbeit du dabei annimmst, ist aber egal.

Seit einigen Jahren ist es auch möglich seinen Aufenthalt auf dem australischen Kontinent um weitere zwölf Monate zu verlängern. Voraussetzungen für das zweite Working Holiday Visum sind drei Monate (bzw. 88 Tage) Arbeit auf einer Farm bzw. Arbeit im ländlichen Gebiet Australiens. Eine Liste mit allen relevanten Regionen und Tätigkeiten, findest du auf der Webseite der australischen Regierung.

Working Holiday Visum beantragen – Hilfe bei der Antragsstellung

Working Holiday Visum Beantragen

Die Voraussetzungen für die Beantragung eines Working Holiday Visums für Australien sollten bereits durch unsere Seite bekannt sein. Ist dies nicht der Fall, können diese unter folgendem Link https://www.gotoaustralia.de/working-holiday-visum-australien/ nachgelesen werden.

Am einfachsten ist es das Visum online zu beantragen. So sollte Ihr Visum innerhalb von 1-10 Tagen fertiggestellt sein. Natürlich kann dies auch über den Postweg, oder durch einen Gang zur australischen Botschaft durchgeführt werden. Dabei sollte allerdings beachtet werden, dass es wesentlich länger (einige Wochen) dauert. Zudem bevorzugt die australische Botschaft die Online-Bewerbung.

Ausgangspunkt ist natürlich ein gültiger Reisepass. Dieser sollte neben einer Kreditkarte (muss nicht die eigene sein), parat liegen, um so den Zeitaufwand zu minimieren. Sie sollten sich dennoch zwischen 15 und 30 Minuten Zeit nehmen und sich darauf einstellen, dass der Antrag auf Englisch ist. Aber keine Sorge. Ein perfektes Englisch ist keine Voraussetzung um das Visum zu bekommen und der Antrag ist einfach zu verstehen.

Auf geht’s. Öffnen Sie die Seite der Australischen Botschaft und gehen auf den Reiter „Visas, Immigration and Refugees“, dann weiter zu „Applications, Forms and Booklets“ und hier auf „Online Applications“. Nun noch ganz nach unten scrollen und auf „Working Holiday“ klicken. Da für eine erste Beantragung das "Working Holiday visa (Subclass 417) Outside Australia - First Working Holiday” zutrifft, folgen Sie dem ersten Link in der ersten Zeile (rechte Spalte) der Tabelle und der erste Schritt ist geschafft. Nun sollte sich ein neues Fenster öffnen. Geschieht dies nicht, versuchen Sie es einfach mit einem alternativen Browser und das Problem sollte behoben sein.

Es ist sehr zu empfehlen sich die Bedingungen durchzulesen, die mit der Beantragung des Visums in Zusammenhang stehen. So erfahren Sie beispielsweise, was mit Ihren Daten geschieht, die Sie im Laufe der Antragstellung ausfüllen. Haben Sie die Bedingungen akzeptiert, klicken Sie auf „Start your Application“ und es erscheint eine neue Seite, auf der die australischen Werte und Gesetze erklärt werden. Klicken Sie auf „Next“, um zu Ihren persönlichen Angaben zu gelangen. Beachten Sie beim Ausfüllen, dass alle Daten KORREKT eingegeben werden. Es lohnt sich diese besser mehrmals zu überprüfen, denn sollten Ihre Daten im Antrag von denen Ihres Reisepasses abweichen, ist selbst bei einer positiven Antwort der Australischen Botschaft Ihr Visum in Australien nicht gültig!

  1. Angaben zu Person und Reisepass
    Kleine Hilfe: die Reisepassnummer finden Sie oben rechts auf dem Reisepass, „date of issue“ = Ausstellungsdatum, „date of expiry“ = Ablaufdatum, „Passport place of issue/
    issuing authority „ = Ausstellungsort/Behörde (befindet sich unter dem Foto im Reisepass)
  2. Angaben von 1. überprüfen und bestätigen
    Auch hier heißt es noch einmal alle Angaben genau überprüfen!
  3. Fragen nach Beruf, Abschluss…
    "What is your usual occupation?" – Abiturient = Student
    "What is your highest qualification?" – Abitur = “Senior Highschool”, Ausbildung = “Technical or Training Certificate“, Bachelor/Diplom = “Degree Course”
  4. Adresse, Telefonnummer, Mail
    Achten Sie darauf, dass Ihre Email-Adresse korrekt eingegeben ist, nur so erhalten Sie Ihr Visum.
  5. Gesundheitszustand etc.
    Nur wenn eine Frage mit „Yes“ beantwortet wird, wird zu genaueren Angaben aufgefordert.
  6. Fragen zur Einstellung
    Hier ein Tipp an die männlichen Bewerber: „military force or state-sponsored or private militia“ ist nicht der deutsche Bundeswehdienst!
  7. Einverständnis
    Hier geben Sie an, dass Ihnen die Bedingungen, die an das Visum geknüpft sind, bekannt sind.

Überprüfen Sie nun alle Angaben genau, suchen Sie sich einen Benutzernamen, geben Sie sich ein Passwort und tragen Sie Ihre Kreditkartendaten ein. Am Ende schicken Sie Ihre Bewerbung ab!

  1. Sie erfahren nun Ihre sogenannte „Transaktionsnummer“. Mit dieser können Sie den Status Ihres Visums jederzeit abfragen.
  2. Wenn Sie alles korrekt ausgefüllt und abgeschickt haben, sollten sie in den folgenden Tagen ebenfalls eine erfreuliche Email der australischen Botschaft erhalten, in der bestätigt wird, dass ihr Visum bewilligt wurde. Viel Erfolg!
Work Travel Visum für Australien verlängern

Kann ich das Working Holiday Visum verlängern?
Es gibt die Möglichkeit sich durch über 3 Monate Farmarbeit in regionalen Geieten Australien's für ein 2. Working Holiday Visa zu qualifizieren und somit seinen Aufenthalt in Australien zu verlängern.

Hat man sich nicht für ein 2. Working Holiday Visa qualifiziert, kann man ein Studentenvisum beantragen.

Das Working Holiday Visum (Subclass 417)

Working Holiday Visum (Subclass 417)

Das Working Holiday Visum gilt für ein Jahr und enthält eine Arbeitserlaubnis für Australien. Somit ist es ideal für junge Menschen, die neben dem Reisen an verschiedenen Orten Vollzeit oder Teilzeit dazuverdienen möchten. Es wird unter den folgenden Bedingungen vergeben:

  • Die Bewerber müssen zwischen 18 und einschließlich 30 Jahren sein. Ausschlaggebend ist hierbei das Alter zum Zeitpunkt der Bewerbung.
  • Das Visum wird nur an Personen vergeben, die Bürger eines der Länder mit Visa Waiver-Abkommen sind. Hierzu zählt unter anderem auch Deutschland – Bewerber aus Österreich oder der Schweiz dagegen nehmen bisher nicht an diesem Programm teil und müssen daher einen anderen Visumstyp beantragen.
  • Vorwiegend sollte Urlaub, nicht Arbeiten der Einreisegrund sein, andernfalls sollten Sie ein Arbeitsvisum beantragen.
  • Ein Nachweis von ausreichend finanziellen Mitteln und einem Rückflugticket können erforderlich sein.
  • Bewerber müssen gesundheitlich fit sein (eine Erkrankung an Tuberkulose ist ein Ausschlusskriterium) und dürfen nicht polizeilich geführt sein (Nachweise hierfür sind derzeit nicht nötig).
  • Bewerber dürfen keine Kinder haben, die zu versorgen sind.

Mit dem Working Holiday Visum darf man innerhalb eines Jahres in Australien reisen und beliebig viele Arbeiten aufnehmen, jedoch nicht länger als 6 Monate für einen Arbeitgeber arbeiten.

Nach 12 Monaten muss die Ausreise erfolgen; innerhalb des Jahres darf aber beliebig oft ein- und ausgereist werden.

Mit diesem Visum ist zudem ein Studienaufenthalt von bis zu 4 Monaten erlaubt.

Ein Antrag kann über ein Online-Formular im Internet gestellt werden.
Über die Internetseite der Einwanderungsbehörde werden Sie unter dem Punkt Working Holiday Visa weitergeleitet. Halten Sie für die Antragstellung einen gültigen Reisepass bereit. Dieser sollte mindestens noch zwei Jahre gültig sein.

Die Visumsgebühr von derzeit AUD 195 muss per Kreditkarte gezahlt werden.

Ein Working Holiday Visum kann nur einmal beantragt werden. Jedoch gibt es die Möglichkeit ein zweites Visum zu erhalten, wenn man während seines ersten Aufenthalts für mindestens 3 Monate beziehungsweise 88 Tage in einem ländlichen Betrieb gearbeitet hat. Als ländlich gelten jene Regionen mit einer der auf der Internetseite aufgeführten Postleitzahlen

Ein zweites Working Holiday Visum muss ebenfalls im Internet beantragt werden und kostet AUD 195. Man kann seinen Aufenthalt in Australien so um ein weiteres Jahr verlängern oder später erneut für ein Jahr einreisen.

Wer in Australien arbeiten möchte, muss zudem eine Tax File Number beantragen. Dies geht problemlos über die Internetseite der Steuerbehörde, sobald Sie in Australien angekommen sind. Übrigens können Sie bei der Ausreise sämtliche gezahlten Steuern zurückerstattet bekommen.

Working Holiday Visum Australien FAQ

Work and Travel Australien - Deine Fragen & Probleme

Mein Working Holiday Visa ist ausgelaufen.Wie bekomme ich ein anderes Visum?

Bevor das Visum ausläuft schnell für ein anderes Australien Programm bewerben, um nicht ausgewiesen zu werden.

Ich kann kein Working Holiday Visum bekommen! Was für Alternativen gibt es?

Wer sich eine Weiterbildung oder einen Sprachkurs leisten kann, darf in Australien jobben und bekommt kostenfreie Bewerbungshilfen.

Länger in Australien bleiben

Du möchtest länger in Australien bleiben und Dein Work and Travel mit einem Studienaufenthalt verlängern? Wie du am besten vorgehst erfährst du von unserem Work and Travel Team.

Kostenfreie Studienberatung und Hilfe vor Ort - damit Australien ein Erfolg wird.

Lebenslauf

Zunächst was ist ein Working Holiday Visum?

Beim Working-Holiday-Visum handelt es sich um zweiseitiges Abkommen über Ferienarbeitsaufenthalte in einem anderen Land.

Je zwei Länder schließen einen derartigen Vertrag um jeweils den Bürgern des anderen Landes einen längerfristigen Aufenthalt (meistens 1 Jahr) zu ermöglichen, bei dem es möglich ist sich mittels Work & Travel über zusätzliche Jobs zu finanzieren.

Die Bedingungen für ein Working Holiday Visum sind in den meisten Ländern gleich. Als erstes müsst Ihr sicher einmal die jeweilige Nationalität besitzen, mit dem euer Land ein „WH“ Abkommen hat.

Andere Dinge sind auch:

  • einen gültigen Reisepass, welcher über das Ende des beabsichtigen Aufenthalts noch mindestens 3 Monate länger gültig ist
  • Den vollständig ausgefüllten Visumsantrag für dein Land
  • aktuelles, biometrisches Passbild (35 x 45 mm)
  • die Kopie des Rückflugtickets
  • Nachweis einer Krankenversicherung
  • Nachweis von genügend finanziellen Mitteln für deinen Aufenthalt

Um nun ein „WHV“ zu beantragen geht man auf die Internetseite des Immigration Departments und füllt dort alle wichtigen Informationen aus. Nach Bestellung des Visums dauert es in den meisten Fällen etwa 5 Tage bis man ihn bekommt.

..Ich hoffe Ihr wisst nun Bescheid wie man zu einem Work & Travel Visum kommt und wünsche euch Viel Erfolg!

Roman Eberle

Work Travel Australien

Arbeiten in Australien

Working Holiday Visum Australien - Updates

Working Holiday Visum - News

Working Holiday Visum für Österreicher

Informationen zum WHV für Österreicher

Wer als Österreicher Staatsbürger das Working-Holiday-Visum für Australien beantragen möchte, kann nicht dasselbe Visum (417) beantragen wie deutsche Staatsbürger.

Das WHV für Österreicher ist nur auf 6 Monate und insgesamt 200 Visaanträge pro Jahr beschränkt. Zudem gibt es für das Working Holiday Visum für Österreicher diverse Voraussetzungen. 

Studenten Visum Australien