Arbeiten Australien

Wir beraten hier zum Arbeiten in Australien und helfen dir dabei ein Arbeitsvisum zu bekommen. Wer sich überlegt eine zeitlang in Australien zu arbeiten oder gar dorthin auszuwandern, hat unterschiedlich Optionen sich dort seinen Lebensunterhalt zu verdienen.

Checking...

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message...

Schnellanfrage

Australien Experten helfen dir kostenfrei! Bewirb dich mit uns und erhalte umfrangreiche Serviceleistungen!

Lebenslauf für Auswanderungs Beratung

Arbeiten in Australien - Serviceleistungen

Arbeit in Australien - Arbeitsvermittlung für Australien

Arbeit in Australien zu finden ist nicht leicht. Ohne ein Visum findest du keine Arbeitsstelle in Australien! Wer sich jedoch gut vorbereitet kann seine Chancen deutlich verbessern. Durch unsere Zusammenarbeit mit registrierten Einwanderungsberatern können wir 343-7145dich ausführlich zum Arbeitsvisum beraten.

Wir helfen dir mit folgenden Dienstleistungen:

  1. Zusammenstellung der Bewerbungsunterlagen
  2. Übersetzungen
  3. Englischtest und Sprachkurse
  4. Beratung zu den Arbeitsvisa
  5. ... uvm.

Zur Anmeldung!

Um in Australien Arbeit zu finden, brauchst Du natürlich gute Englischkenntnisse. Ansonsten wirst Du wahrscheinlich erleben, wie die Konkurrenz mehr Erfolg bei der Arbeitssuche hat.

Ist dein Englisch noch nicht gut genug? Warum nicht einfach als Australien-Reise-Redakteur arbeiten, wenn man als Working Traveller durch Australien reist? Du schickst uns einfach einen Deiner Australien Reiseberichte und bewirbst Dich als "Reisebericht Autor". Wichtig sind nicht Deine Qualifikationen, sondern mehr ob Deine Berichte interessant sind.

Die Arbeitsmöglichkeiten in Australien sind vielfältig: jobben kannst du als Au Pair, Reisejournalist, Tierpfleger, Night Nanny, Lehrer, Demi Pair, Möbelpacker, Friseur, Link Marketing, Marktforscher, Online Marketing Praktikum, Autowäscher, Verkäufer oder Farmhelfer. Auch eine Stelle im Tourismus: als Küchenhilfe auf einem Cruise-Boot, Reinigungskraft, Surflehrer am Great Barrier Reef, Eisverkäufer oder Rezeptionistin in einem Hotel kann man evtl. finden.

Auch Wwoof Australia und Farmjobs wie Stellen beim Gemüseernten oder Obstpflücken z.B. auf den Bananenplantagen in Nordostaustralien, kann man gut finden. Wenn Dein Englisch gut ist und du einigermaßen mit dem PC umgehen kannst, stehen Dir auch Stellenangebote für Bürofachkräfte zur Verfügung.

Nimm auf jeden Fall englische Referenzschreiben und ordentliche Kleidung für Vorstellungsgespräche mit.


 

Arbeiten in Australien - Beratung

  1. Wer sich für Arbeit in Australien interessiert, kann Gleichgesinnte und Experten im "Jobs in Australien - Forum" treffen!
  2. Wie soll Ihr Einstieg aussehen? Ein Praktikum, Studium, Weiterbildung oder lieber gleich Auswandern?
  3. Es gibt Millionen Möglichkeiten etwas beim Visumsantrag falsch zu machen, so dass man sich überlegen sollte, die Dienste eines der vom australischen Staat zugelassen Immigration Consultant in Anspruch zu nehmen. Das kostet etwas Geld, aber wer wirklich nach Australien will, sollte das im Zweifel zu investieren bereit sein.
    ... Visums Berater für Australien

Arbeit in Australien - Qualifikationscheck

Wir helfen Ihnen durch unsere gezielte Karriere Beratung Ihre persönlichen Chancen für einen Arbeitsaufenthalt in Australien einschätzen zu können:

  • Wichtiges zum Arbeiten in Australien im Australien Forum
  • Bewerbung zum Praktikum
  • Bewerbungsregeln und Auswahlprozess
  • Gestaltung der Bewerbungsunterlagen & Musterlebenslauf
  • Typische Fehler beim Bewerben in Australien
  • Anerkennung der ausländischen Abschlüsse in Australien
  • Das australische Notensystem
  • Linkempfehlungen zu Zeitungen
  • Kostenfreier Qualifikationscheck

Arbeitserfahrung in Australien

PRAKTIKUM UND ARBEITSERFAHRUNG IN AUSTRALIENA panorama of Port Jackson and the Sydney Harbour Bridge and the CBD on the left

Arbeitserfahrung in Australien durch die Teilnahme an einem Praktikum ...
Da Australien ein beliebtes Land für ein Praktikum ist, gibt es grundsätzlich mehr Anfragen als Praktika Angebote. Es sind uns keine Unternehmen bekannt, die Praktikantenplätze vergüten.

Es ist im Gegenteil eher schwierig für Studenten, freie Plätze ohne das Mitwirken von Agenturen zu bekommen, die je nach Dauer des Praktikums unterschiedliche Gebühren nehmen.






Email:

Name:

Adresse:

Tel:

Nationalität:

Mir ist bewusst dass ich die Kosten für meine Flug nach Australien in JEDEM FALL selbst tragen muss:
Mir ist bewusst Praktika meist unbezahlt sind:
Erfahrungen:

Lebenslauf:
Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzrechtlinien zu!

Arbeiten Australien bietet umfangreiche Infos zur Arbeitsmarktlage in Australien.

Arbeitssuchende erhalten:

  1. Zugang zu den australischen Stellenangeboten,
  2. Bewerbungstipps und Hilfe bei der Arbeitsuche in Australien,
  3. Informationen zur Visa Beantragung,
  4. Kontakt zu registrierten Einwanderungsberatern,
  5. Unterstützung von Bildungsberatern,
  6. Beratungsgespräche mit Australien Experten,
  7. Kontakt zu Australiern,
  8. Zugang zu unseren Blogs,
  9. Hilfe bei der Reiseplanung nach Australien
  10. Hilfestellungen vor Ort in Australien.

WELCHE VORTEILE BIETEN WIR?

  1. Wir helfen Arbeitssuchenden und Rucksackreisenden den Australienaufenthalt selbstständig zu organisieren!
  2. Wer selbst die Australien Reise plant, kann nicht nur viel Geld sparen sondern bei seinem Arbeitsaufenthalt in Australien auch Lebenserfahrung und das Gefühl der Freiheit gewinnen.
  3. Die zeitaufwendige Recherche im Internet, können Sie sich durch unseren Service ersparen.
  4. Wer für einen Travel-Work-Australien Aufenthalt angemeldet ist, bekommt auf Anfrage alle notwendigen individuellen Australien Informationen per email zugeschickt und lernt so viele Backpacker-Tricks kennen und vor allem wie man selbständig in Australien reisen und arbeiten kann.
    Wenn es dann vor Ort in Australien doch noch Probleme geben sollte, Sie sich zum Beispiel allein fühlen etc, können Sie uns jederzeit persönlich kontaktieren.

Wie finde ich Arbeit in Australien

Arbeitsstellen in Australien

Leben und Arbeiten in Australien, lernen Sie mehr zu diesem Thema!

Erhalten Sie Tipps zu Arbeitsstellen überall in Australien!

Arbeiten in Australien

Australien Bilder

Australien erlebt momentan einen wirtschaftlichen Aufschwung und die Arbeitslosenquote ist im Vergleich zu anderen Auswanderungsländern sehr gering. Zudem ist Australien ein klassisches Einwanderungsland und Australier sind auf ausländische Arbeitnehmer eingestellt. Fachkräfte können befristet bis zu vier Jahre in Australien arbeiten oder dauerhaft einwandern, wenn sie die gewünschten Bedingungen erfüllen.

Australien hat also nach wie vor einen großen Bedarf an qualifizierten Fachkräften

Dennoch werden meist nur ganz spezielle Berufe angefragt und wenn ihre Qualifikationen nicht mit diesen übereinstimmen, so wird es mit einem Visum in Australien ohne Work Experience sehr schwierig. 

Einen Job in Australien zu finden ist zunächst einmal nicht so einfach wie vielleicht gedacht. Sie müssen sich in einigen Fällen mit dem Gedanken anfreunden noch einmal ganz von vorne mit einem Praktikum in Australien oder Work Travel Australien Jahr anzufangen, aber wenn Sie dazu bereit sind werden Sie Down Under auch schnell Erfolg haben.



Der Bewerbungsvorgang läuft etwas anders als in Deutschland und viele offene Stellen werden gar nicht erst ausgeschrieben, sondern über „Vitamin B“ vergeben was gerade für Einwanderer ohne ein eigenes Netzwerk besonders schwierig ist. 

Wer dann nicht schon vor Ort in Australien z.B. während eines Australien Sprachaufenthaltes ist oder eine Australia University besucht, hat so gut wie keine Chancen sich zu bewerben. Dennoch sollten Sie sich davon nicht entmutigen lassen und sich an deutsche Organisationen und Firmen wenden, die Ihnen bei der Arbeitssuche behilflich sein können.



Es gibt auch Arbeitsvermittlungen in Australien, holen Sie sich aber Informationen über die betreffende Agentur ein um sicher zu gehen, dass es sich um eine seriöse Firma handelt. Ein englisches Anschreiben und Ihren Lebenslauf, sowie alle jobrelevanten Dokumente sollten Sie mit nach Australien nehmen und sich mit diesen Unterlagen auch schon von Deutschland aus über das Internet für einen Internet Job bewerben. 



Da Telefoninterviews in Australien nicht unüblich sind, können Sie eventuell auch von Deutschland aus schon ein paar Bewerbungsgespräche über Skype oder das Telefon führen. Wenn Sie der richtige Kandidat sind, werden australische Arbeitgeber in den meisten Fällen Verständnis für Ihre Situation aufbringen und Sie sogar in den ersten Wochen bei der Organisation Ihres neuen Lebens in Australien unterstützen.

Auf unserer Webseite können Sie sich darüber hinaus über alle wesentlichen Aspekte einer geplanten Auswanderung und Jobsuche in Australien informieren und sich so besonders gut vorbereiten.

 

Arbeiten in Australien in einem gesuchten Beruf

Arbeiten in Australien

Australien ist aufgrund seiner positiven Wirtschaftslage ein Land mit sehr niedriger Arbeitslosenquote. Aufgrund des anhaltenden Wirtschaftsaufschwunges fehlen daher in vielen Berufsfeldern qualifizierte Arbeitskräfte. Friseure, Krankenschwestern und- pfleger, Ärzte sowie Handwerker verschiedenster Arbeitsfelder werden dringend gesucht. Qualifizierte Arbeitssuchende aus Europa haben derzeit sehr gute Chancen auf dem australischen Arbeitsmarkt.

Obwohl auch in Australien die Weltwirtschaftskrise Einzug genommen hat, werden hier noch Fachkräfte gesucht.

Die australische Regierung bemüht sich seit Jahren um ausländische Arbeitskräfte.

Wer noch keine gesuchte Qualifikation hat, kann sich zu diversen Kursen einschreiben um so auf dem australischen Arbeitsmarkt gefragt zu sein.

Ein Vorteil einer solchen Fortbildung ist dadurch gegeben, dass man nach Erhalt des Studentenvisums nebenbei Teilzeit arbeiten kann.

Informationen über aktuell gesuchte Berufe erhalten Sie von uns.

Praktikum als Einstieg zum Arbeiten in Australien

Für Studierende und Berufstätige gilt ein DSC00287Praktikum als Einstiegschance in den australischen oder neuseeländischen Arbeitsmarkt – obwohl Praktika nicht so einfach zu finden sind.

Down Under beschäftigen sowohl deutsche als auch internationale Firmen Praktikanten. Interessierte Firmen arbeiten mit Organisationen zusammen, welche die Praktikanten vermitteln. So hat man die Möglichkeit relativ leicht die Firmenstrukturen kennenzulernen.

Expertentipp: Zwar haben in Australien vor allem berufserfahrene Bewerber Chancen, doch auch Berufseinsteiger können eventuell mit Hilfe eines Praktikums den Start schaffen.

Wer gut Englisch kann und im Bereich Tourismus, Bildung oder Medien ein Praktikum sucht, kann sogar als Travel Reporter oder News Agent bzw. als hausinterner Praktikant mit Auslandsberichten über Australien berichten.

Bemühen Sie sich, während Ihres Praktikums gute um viele Kontakte zuknüpfen, die Ihnen später bei der Stellensuche von Nutzen sein können.

Wer viel Geduld, Zeit, Berufserfahrungen und gesuchte Qualifikationen hat, kann auch ein Praktika auf eigene Faust suchen.

Sonst ist es eher angeraten, an einem Programm teilzunehmen.

Go To Australia bietet in Zusammenarbeit mit weiteren australischen Organisationen ein solches Praktikum an. Kontaktieren Sie unsere Ansprechpartner in Sachen Vermittlung von Praktika!

Arbeiten in Australien - Arbeitsgenehmigungen, Arbeitsvisum

Arbeitsbestimmungen in Australien

Arbeiten in Australien: Bestimmungen und Informationen für internationale Studenten

Im Studentenvisum ist eindeutig festgelegt, wie viel ein internationaler Student Down Under arbeiten darf. Seit April steht dort, dass internationale Studenten während der Studienzeit 20 Stunden pro Woche arbeiten dürfen. Während der vorlesungsfreien Zeit können internationale Studenten Vollzeit arbeiten. Zu den 20 Stunden während der Studienzeit zählen aber nicht nur bezahlte Arbeitsstunden sondern auch Freiwilligenarbeit und unbezahlte Jobs. Des Weiteren ist es wichtig zu beachten, dass man erst anfangen kann zu arbeiten, wenn die Universität begonnen hat.


Beschäftigungsmöglichkeiten für internationale Studenten

Internationale Studenten finden in Australien meistens Anstellungen in der Online Redaktion, einer Gastfamilie als Tiersitter, Au Pair oder Night Nanny, Gastronomie, im Hotelgewerbe oder im Einzelhandel. Es ist möglich, dass man an Sonntagen und an Feiertagen mehr Gehalt bekommt. Ein weiterer Einsatzbereich liegt im Unterrichten anderer Studenten oder Schüler – leicht verdientes Geld ist beispielsweise durch das Unterrichten der eigenen Muttersprache möglich ... mehr zu den Lehrer Stellenangeboten

Man sollte sich nicht auf das Einkommen durch einen Nebenjob verlassen. Oftmals ist es sehr schwer eine Stelle zu finden und zudem hat man eventuell durch das anspruchsvolle Studium nicht wirklich Zeit einer Arbeit nachzugehen. Man sollte niemals vergessen, dass die Universität und das Studium an erster Stelle stehen und der Nebenjob zweitrangig ist.

Wenn man einen Job in Australien gefunden hat, ist es ratsam anfangs mit einigen wenigen Arbeitsstunden zu beginnen, bis man seinen Rhythmus gefunden hat. 



Arbeitssuche, Bewerbung und Vorstellungsgespräch

Stellenausschreibungen findet man in den lokalen Zeitungen, im Internet und vor allem auch über die Universität. Beispielsweise bietet die Griffith University den Studenten ein Portal, auf dem Arbeitgeber Studentenjobs einstellen können. Beziehungen sind natürlich auch eine Möglichkeit, um an einen Job zu kommen. Es schade also nicht, im Bekanntenkreis zu fragen, ob jemand  eine freie Stelle wüsste. 
Normalerweise braucht man für die Bewerbung einen Lebenslauf und ein Anschreiben.

Die Universitäten bieten spezielle Kurse zum richtigen Verfassen der Bewerbungsunterlagen. Es ist wichtig, dass alle Angaben wahrheitsgemäß gemacht werden und die Kontaktdaten korrekt sind. Außerdem muss der  Leser sofort erkennen können, wer hinter dem Bewerber/der Bewerberin steckt. 
Wenn man eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch erhält, ist das schon die halbe Miete. Man sollte sich gut vorbereiten, bevor man zu einem Vorstellungsgespräch geht. Informationen über das Unternehmen erhält man normalerweise im Internet. Durch das erneute Lesen der Stellenausschreibung und der Bewerbung erhält man detaillierte Informationen über den Job und die Erwartungen des potentiellen Arbeitgebers.

Beim Gespräch kommt es darauf an, dass die Nervosität nicht die Oberhand gewinnt. Wenn man genau zuhört und die Fragen in klaren Sätzen beantwortet, kann nicht mehr viel schief gehen. Falls man etwas nicht genau versteht, vielleicht weil Englisch nicht die Muttersprache ist, sollte man unbedingt freundlich nachfragen, ob der Gesprächspartner diesen Teil oder die Frage nochmals wiederholen kann. Überhaupt ist es wichtig Fragen zu stellen und interessiert zu sein. Es ist nicht notwendig ein neues, teures Outfit zu kaufen; angemessen, saubere Kleidung reicht vollkommen aus.

Universitäten bieten auch Kurse und Beratungen zum Thema Vorstellungsgespräch.




Bezahlung

Australien hat einen Mindestlohn und auch als internationaler Student hat man ein Recht darauf, wenigstens den Mindestlohn zu erhalten. Im Allgemeinen muss der Arbeitgeber alle abgeleisteten Stunden bezahlen. Die Bezahlung muss regelmäßig erfolgen und auf der Abrechnung müssen unter anderem die Firmeninformationen des Unternehmens und das Gehalt stehen.


Steuern

Auch als internationaler Student muss man der australischen Regierung Steuern zahlen. Die Tax File Number kann man ganz leicht online beantragen und man erhält diese in der Regel nach wenigen Tagen mit der Post. Auch die Unterlagen für die Einkommenssteuererklärung kann man auf der Internetseite der ATO herunterladen. Auf dieser Internetseite erhält man auch Informationen zur Alterszulage, die man erhalten kann, wenn man monatlich mehr als 450 AUD verdient.


Weitere Informationen

Weitere Informationen zu den Arbeitsbedingungen und dem Studentenvisum erhält man auf der Internetseite des Department of Immigration and Citizenship (DIAC). Auch die Internetseite der australischen Regierung liefert alle wichtigen Informationen und Bestimmungen zum Thema Arbeiten in Australien. Die Universitäten bieten oftmals Beratungen und auch Seminare zur Jobsuche an.

Arbeitsgenehmigung für Australien

Kürzere Arbeitsaufenthalte in Australien

Für einen reinen Arbeitsaufenthalt benötigt man in Australien, eine Arbeitserlaubnis- mit einem Touristenvisum ist es nicht gestattet zu arbeiten. Für junge Erwachsene vor, während oder auch nach dem Studium bietet es sich an, Australien mit einem Work und Holiday Visa zu erkunden und kennen zu lernen. Personen zwischen 18 und 30 Jahren können mit dem Working-Holiday-Visum bis zu 12 Monate in Australien reisen und jobben. Welche Art von Arbeit man dabei annimmt ist generell ganz egal. Ob in der Landwirtschaft, der Gastronomie, der Tourismusbranche oder im Büro, wichtig ist nur, dass man max. 6 Monate bei einem Arbeitgeber tätig sein darf. Dieses Visum ist super dafür geeignet Land, Kultur und Leute in Verbindung mit Reisen und Arbeiten kennen zu lernen.

Langfristiges Arbeiten in Australien

Die Annahme anspruchvollerer Arbeiten oder die Verfolgung einer Karriere  ist grundsätzlich möglich, doch Jobs sind hier deutlich schwerer zu finden, da sie meist nicht an Personen mit Working Holiday Visa vergeben werden.  Grund hierfür ist vermutlich die Geschichte mit  der maximalen Arbeitserlaubnis von 6 Monaten bei einem Arbeitgeber.

Daher muss man, um eine Festanstellung zu erhalten, eine andere Art Arbeitserlaubnis aufweisen können. Allerdings ist es nicht ganz so einfach eine solche Arbeitserlaubnis zu erhalten und sich somit dauerhaft in Australien niederzulassen.

Australien ist mit seinem guten Wetter und den unglaublich schönen Küstenregionen ein sehr beliebtes Auswanderungsland und kann sich daher recht genau aussuchen, wem es eine Arbeitserlaubnis erteilt und wem nicht.

Wenn man sich um eine Arbeitsgenehmigung bewirbt, sollte man zusehen, dass man bei dem als Bewertungsverfahren eingeführten Punktesystem möglichst viele Punkte erreicht.

D.h. je mehr Punkte man als Bewerber vorweisen kann, desto höher werden die Chancen ein Dauervisum zu erhalten. Punktevergabekriterien sind hierbei unter anderem z.B. wie gefragt die eigene Berufsgruppe in Australien ist, wie es um die Sprachkenntnisse steht, ob man vorher schon einmal Australien besucht, dort gearbeitet oder gar gelebt hat.

Eine andere Möglichkeit ist es einen Arbeitgeber zu finden, der einen einstellt. In diesem Fall liegt es aber am australischen Arbeitgeber zu beweisen, dass die Stelle nicht von irgendeinem arbeitlosen Australier besetzt werden kann, sondern dass eine Belegung der Stelle nur durch den sich bewerbenden Ausländer möglich ist. Oder aber man bewirbt sich in Deutschland bei einer Firma, die Zweig- und Tochterstellen in Australien hat und versucht so an den Beruf im Traumland zu gelangen.

Wenn sich die Frage mit der Arbeitserlaubnis auf die eine oder andere Weise geklärt hat, geht es darum, einen Job in Australien zu finden. In Australien lässt sich der Großteil der Arbeitsplätze im Dienstleistungssektor finden. Jobs mit Zukunft versprechen auch die IT- oder die Finanzbranche.

Egal, ob man Hochschulabsolvent ist oder aber einen handwerklichen Beruf erlernt hat- man hat in jedem Bereich die Chance einen Job zu finden. Welche Berufe momentan gefragt sind, kann man einer regelmäßig aktualisierten Seite im Internet entnehmen oder von einem Einwanderungsberater erfahren.

Bewerbungen in Australien

Der Bewerbungsprozess ist in Down Under sehr viel weniger kompliziert, als wir es von Deutschland her gewohnt sind. In der Bewerbungsmappe werden weder Dokumente noch ein Bild des Bewerbers erwartet. Allerdings sind Empfehlungsschreiben von großem Vorteil.

Unerlässlich ist der so genannte Cover Letter, welcher Aufschluss über den Bewerber und dessen Fähigkeiten geben soll. Er muss so formuliert sein, dass das Interesse beim Personalchef geweckt werden kann. Neben dem Cover Letter ist ein Lebenslauf (Curriculum Vitae) ein Muss in den Bewerbungsunterlagen.

Gehälter in Australien

Wer sich Sorgen um das Einkommen macht, muss zwar davon ausgehen, dass der Verdienst in Australien etwas unter dem gewohnten Gehalt hier in Mitteleuropa liegt, doch wird diese Einbuße durch sehr viel geringere Lebenshaltungskosten, Steuerabgaben und einen damit verbundenen höheren Lebensstandard wieder wett gemacht.

Vorsorge in Australien

Die Gesundheitsversorgung wird mit vom Staat bezuschusst und die Urlaubstarife ähneln jenen in Deutschland. So kann man von 4 Wochen Jahresurlaub plus weiteren 10 Feiertagen im Jahr und möglichen 5-6 Krankheitstagen ausgehen.

Wer lange genug in einem Unternehmen beschäftigt bleibt, darf evtl. sogar auf einen Sonderurlaub hoffen. Zudem herrscht in Australien ein sehr relaxter Lebensstil, der selbst die arbeitsreichen Tage angenehm erscheinen lässt.

Alles in Allem kann man also schon verstehen, warum Australien auch bei deutschen Auswanderern immer mehr an Beliebtheit gewinnt.

Arbeiten von zuhause

Arbeiten von zuhause

Checking... Ouch! There was a server error.Retry » Sending message...
Schnellanfrage
Australien Experten helfen dir kostenfrei! Bewirb dich mit uns und erhalte umfrangreiche Serviceleistungen!
ajaxurl = 'https://www.gotoaustralia.de/wp-admin/admin-ajax.php';...

Erfahrungsberichte

Arbeiten in Australien: Ein Auslandsaufenthalt wird heutzutage nicht nur aus Abenteuerlust geplant, sondern Karrieregedanken spielen meist eine grosse Rolle.

Um überhaupt Einstiegschancen in den Beruf im Inland oder Ausland zu haben, sind meist sehr ...

Bewerbung Australien

Bewerbung Australien

Um sich in Australien für einen Job zu bewerben, muss man nicht wie in Deutschland üblich eine umfangreiche Bewerbungsmappe einreichen. Meist reichen ein Bewerbungsschreiben und ein Lebenslauf (Resume oder CV genannt) bereits a...

Deutsche Firmen Australien

Bei Deutschen Unternehmen Bewerben

Bei deutschen Firmen, die in Australien oder Neuseeland Niederlassungen haben, kommen deutsche Bewerber leichter unter als bei einheimischen Unternehmen. Wer sich aufwändige Recherchen in den Gelben Seiten sparen ...

Freiwilligenarbeit

Freiwilligenarbeit

Freiwilligenarbeit in Australien
Freiwilligenarbeit in Australien in Naturschutzprojekten, auf organischen Farmen, als Reiereporter, mit Kindern, Behinderten oder als Fahrer für gemeinnützige Vereine ...
Wenn auch du Lust hast dich an interessanter F...
Steuern Australien

Steuern Australien

Steuern in Australien

Wie viel Steuern zahlt ich in Australien? Mit wieviel Steuerabzug sollte ich rechnen?

 
Will man nicht mit dem hohen Steuersatz von 48,95% veranlagt werden, braucht man eine “Tax File Number”. Diese...

Zeitarbeit in Australien

Zeitarbeit beruht auf einem zeitlich

woman working on a laptop at a perfect beach in the caribbean

beschränkter Arbeitsvertrag mit dem Arbeitgeber. Zeitarbeitsfirmen sind Personalagenturen und in Australien sehr populär bei Arbeitgebern und Arbeitnehmern. Firmen recruiten ihre Angestellten oft durch Zeitarbeitsagenturen.

Das Zeitarbeitsunternehmen interviewt und stellt Arbeitskräfte den Arbeitgebern vor und erhalten dafür eine Kommissionszahlung vom Arbeitgeber. In dem Zeitarbeitsvertrag mit dem Arbeitgeber werden die Bedingungen, Dauer des Einsatzes, geforderte Qualifikation des Mitarbeiters und der Lohn festgelegt.

Üblicherweise wird nach Stunden abgerechnet. Zudem ist der Arbeitgeber verpflichtet 9% des Gehalts in einen Rentenfond einzuzahlen.

 

Branchen und Einsatzdauer

Nach wie vor kommt die größte Nachfrage nach Zeitarbeit aus dem Servicebereich.

Die Art der Beschäftigung hat auch Einfluß auf die Einsatzdauer. Bei einfachen standardisierten Tätigkeiten, für die eine kurze Anlernphase ausreicht, dauern die meisten Einsätze weniger als drei Monate. Je höher die erforderliche Qualifikation und je länger die Einarbeitungszeit, desto länger ist in der Regel der Einsatz.

Der Anteil der länger andauernden Einsätze nimmt zu. Wer an einem Studium in Australien teilnimmt, kann somit in der Freizeit jobben gehen.

Arbeit in Australien - Arbeit auf unbegrenzte Zeit

Arbeit auf unbegrenzte Zeit: Der Einwanderungsantrag ist der Weg zur unbegrenzten Arbeits- und Aufenthaltserlaubnis.

Die Zahl der Einwanderer ist jährlich z2_20kitschig_05begrenzt. Eine Quote existiert je nach Beruf und Qualifikationen, jedoch nicht nach Ländern.

Die Zulassungsprozedur erfolgt nach einer Punktebewertung. Eigenschaften und Fähigkeiten des Bewerbers werden Punkte gegeben, deren Summe Auskunft über die Eignung des Bewerbers geben soll.

Bewertet werden Schul- und Berufsabschluss, Berufserfahrung, Alter, Vorliegen eines konkreten Stellenangebots, Ersparnisse, Unterstützung durch schon in Australien lebende Verwandte, Niveau der Englischkenntnisse usw.

Die Bewertung richtet sich nach den Bedürfnissen der australischen Gesellschaft, vor allem des Arbeitsmarktes (mal sind Handwerker gefragt, dann Krankenpfleger...).

Andere Wege zur Bewilligung des Einwanderungsantrags: Wenn Sie beruflich hochqualifiziert sind und ein Unternehmen Sie einstellen möchte, haben Sie gute Chancen auf eine unbefristete Arbeitserlaubnis.

Vergleichbare Sonderregelungen gibt es auch z.B., wenn die Behörden qualifizierte Arbeitskräfte für wirtschaftliche Problemregionen suchen- etwa Regionen, in welchen der durchschnittliche australische Arbeitnehmer nicht hinziehen möchte.

Selbständige sind ebenfalls grundsätzlich gerngesehen, wenn sie genügend Startkapital für eine Unternehmensgründungmit nach Australien/Neuseeland bringen, die nötige Berufserfahrung nachweisen können und die Branche bedarf hat.

Karriere Australien

Karriereberatung, Training und Vermittlung
International arbeiten - der Weg zum Global Player

Ihr Interkulturelle Kompetenz?
Am Anfang der Bewerbung für einen Job im Ausland sollte immer die Frage stehen, ob man wirklich über einen längeren Zeitraum in einer fremden Kulturleben, eine neue Sprache erlernen und - vor allem - Vertrautes aufgeben möchte...

* Wer an einem unserer Bildungsprogramme oder einem Praktikum teilnimmt, erhält eine kostenfreie Beratung.

Karriere-Coaching - Karriereberatung schafft Perspektiven

Die Zeit, in der wir leben, macht die Suche nach dem Traumberuf zu einer Herausforderung. Für langfristigen Erfolg im Beruf ist eine persönliche Karriereplanung notwendig. Nehmen Sie mit einer Karriereberatung Ihre berufliche Zukunft in die eigenen Hände. Selbstverständlich beraten wir Sie persönlich. Relevante und aktuelle Informationen, die Ihnen helfen, Ihren nächsten Karriereschritt zu planen, sich optimal vorzubereiten und alle Möglichkeiten auszunutzen.

Checks und Tests für zukünftige Studierende oder Praktikanten

- Zur realistischen Einschätzung Ihrer derzeitigen Situation
- Optimierung Ihrer Unterlagen und Ihres Gehaltes
- Gehaltsrechner
- Erläuterung Ihrer individuellen Persönlichkeit und Ihrer Verhaltensstile

Persönliches Coaching

Im individuellen Gespräch setzen Sie sich aktiv mit Ihren Stärken und Zielen auseinander. Sie lernen von Experten. Themen: effektive Jobsuche, Bewerbungsstrategien, optimale Unterlagen, Persönlichkeitsentwicklung, Zieldefinitionen.

Coaching ist die effektivste Art, konkrete Schritte zu gehen und zu Erfolgen zu kommen. Entwicklung Ihrer Persönlichkeit , Ihrer Stärken und Fähigkeiten. Optimierung und Begleitung Ihrer gesamten Bewerbungsstrategie.

Jobs Karriere Arbeit

Am Anfang der Bewerbung für einen Job im Auslandsteht daher immer die Frage, ob man wirklich über einen längeren Zeitraum oder immer in einer fremden Kultur leben, eine neue Sprache erlernen und - vor allem - Vertrautes aufgeben möchte.

Die australische Firmenkultur ist anders, mal foermlich British oder teils relaxed. Australien hat eine vielfaeltige Firmenlandschaft. Im Allgemeinen sagt man das es im Süden (Sydney, Melbourne und Adelaide) etwas foermlicher zugeht, waehrend je weiter man nach Norden kommst, zunehmend entspannter wird. Beides kann Vor-und Nachteile haben. Arbeitest man fuer ein multinationales Unternehmen mitten in der City, wird man es staerker geregelt empfinden als bei einem lokalen Arbeitgeber irgendwo draussen im Land. Gute Mitarbeiter werden oft durch Vergünstigungen und Bonussysteme bei der Stange gehalten.

In den meisten Berufen musst man eine Zulassung oder Anerkennung der zuständigen Fachorganisation haben, bevor man einen Job bekommen kann. Darueber informiert man sich bei der zustaendige Berufsorganisation.

Schlüsselqualifikation interkulturelle Kompetenz

International denkende Mitarbeiter sind mehr und mehr gefragt. Einer aktuellen Unternehmen wollen in Zukunft mehr Hochschulabsolventen einstellen, die für internationale Aufgaben qualifiziert sind. Die Schlüsselqualifikation dabei lautet interkulturelle Kompetenz. Dabei geht es um mehr als der Nachweis von Sprachkenntnissen, damit die anfängliche Begeisterung nicht einem Kulturschock weicht.

Ohne die richtige Vorbereitung wird der Auslandsaufenthalt in Australien oft zur Bauchlandung.

Wer ins Ausland geht, durchlebt nach einer Phaseder Begeisterung über die neue Umgebung häufig einen Kulturschock: Viele vertraute Gewohnheiten müssen aufgeben werden. Der mitgereiste Partner und die Kinder vermissen das bekannte soziale Umfeld. Deshalb ist es wichtig den Auslandsaufenthalt vorher genau zu planen.

Effektive Vorbereitung im Vorfeld

Zur guten Vorbereitung gehört auch die Einbindung des persönlichen Umfeldes, die Abstimmung mit der Familie sowie das Gespräch mit einem Australienexperten oder Freunden, die bereits in Australien arbeiten.

Karriere Startbrett

  • Von jedem Internetcafe aus: Ganz ohne technische Kenntnisse können Sie innerhalb weniger Sekunden Ihren Erfahrungsbericht ins Internet hochladen.
  • Referenzen sammeln: Eine Referenz im Internet macht sich zuweilen ganz gut... Wenn Sie mögen, können wir zusammen mit Ihrem Erfahrungsbericht auch einen kleinen Steckbrief von Ihnen ins Net setzen - mit Foto etc..

Karriere Coach

Insidertipps: Sollten Sie Interesse an einer Expertenberatung zum Praktikum als Einstieg in die Arbeitswelt oder Arbeiten in Australien haben und an einem unserer Programme teilnehmen, schicken Sie Ihre Fragen direkt an uns.

Bitte beachten: Unsere Beratung ist kostenfrei sofern Sie ein bei uns registrierter Student sind oder an einem Praktika oder sonstigen Bildungsangebot teilnehmen.

Arbeiten in Australien - Insidertipps

Arbeiten in Australien - Kann ich als Student in Australien arbeiten?

Wer ans Arbeiten in Australien denkt hat als Student vielfältige Möglichkeiten. Für Antragsteller eines Studentenvisums ist das Arbeiten in Australien deutlich vereinfacht worden. Internationale Studenten in Australien dürfen bis zu 20 Stunden in der Woche arbeiten. Daher solltest du deine Pflichten und Rechte als Arbeitnehmer kennen. Es ist internationalen Studenten in Australien erlaubt, auf einer freien Basis zu arbeiten. Jede bezahlte, freiwillige und unbezahlte Arbeit wird dazu gerechnet.

Zusammen mit dem Visum erhält man nun eine Arbeitserlaubnis für die gesamte Dauer des Studiums. Sobald das Semester begonnen hat, dürfen Studenten pro Woche bis zu 20 Stunden jobben gehen. Während den Semesterferien bestehen jedoch keine Begrenzungen und Sie können arbeiten soviel Sie wollen. Dies gilt auch für Studenten, die ihre PhD-Abschlussarbeit eingereicht haben.

Mit dem Studentenvisum können Studenten unter Umständen auch ihren Partner oder andere Familienmitglieder mit nach Australien bringen. Für sie gilt die Arbeitserlaubnis ebenso, doch ist die Stundenzahl auf 20 Stunden wöchentlich begrenzt. Ob man unbegrenzt arbeiten darf, wird durch einen Antrag bei der zuständigen Einwanderungsbehörde ermittelt. Dies hängt insbesondere davon ab, welchen Studienabschluss die Studierenden anstreben. In der Regel können nur Partner von Studierenden für Doctoral Degree, Masters by Research und Masters by Coursework ohne Einschränkungen arbeiten.

Deine Visumbedingungen

Die Erlaubnis zu arbeiten, erhältst du automatisch mit der Bestätigung deines Visums. Es gibt einige Dinge, auf die du achten solltest:

  • Du kannst keine Arbeit aufnehmen, solange dein Kurs oder Semester noch nicht begonnen hat.
  • Du kannst während des Semesters bis zu 20 Stunden wöchentlich arbeiten.
  • Wenn dein Kurs beendet ist oder du Ferien hast, darfst du soviel arbeiten, wie du willst.

Arbeiten in Australien mit Australien-Ausbildung

Während eines Australien-Aufenthalts kann man seiner Reisekasse etwas Gutes tun, indem man jobben geht. Wir von AA Education bieten großartige Jobs für talentierte Weltenbummler:

Fotografen: Sie lieben es Landschaften oder außergewöhnliche Motive festzuhalten und haben eine gute Digitalkamera, die Fotos mit hoher Auflösung schießen kann? Werden Sie Fotograf für AA Education Network für die Dauer Ihres Aufenthalts!

Journalismus Jobs: Schreiben ist Ihre Leidenschaft und sowohl Stil und Rechtschreibung der deutschen Sprache beherrschen Sie ohne Probleme? Dann bewerben Sie sich als Online Writer und helfen Sie mit, unser Online-Netzwerk zu erweitern. Zu Ihrer Aufgabe gehört es, Texte für die Webseiten in Eigenregie zu schreiben und uns per Mail zu senden. Hierfür benötigen Sie einen eigenen Laptop.

Sofern Sie die hier genannten Voraussetzungen erfüllen, können wir Ihnen einen Job bei uns anbieten!


Jobs für internationale Studenten

Internationale Studenten finden oft einen Nebenjob im Krankenhaus, Einzelhandel oder in der Verwaltung. Dein Gehalt hängt von deiner Tätigkeit ab. Sonntags und Feiertags wirst du wahrscheinlich höher bezahlt.

Vergiss niemals, dass deine wichtigste Priorität dein Studium sein sollte. Wenn du deinen Nebenjob annimmst, solltest du unbedingt eine geeignete Balance zwischen Studium und Job finden.

Steuererklärung

Als internationaler Student kann es sein, dass du mit Australiens Steuersystem in Kontakt kommst.

Du solltest dir vom Steueramt (ATO) eine Tax File Number (TFN) besorgen, wenn du in Australien arbeiten gehen willst. Du wirst die Nummer wahrscheinlich auch benötigen, wenn du ein Konto in Australien eröffnen wirst. Du wirst ein Formular vom Steueramt ausfüllen, dass du online oder bei der Post erhalten kannst. Wenn dein Visum einen Nebenjob erlaubt, kannst du das online machen.

Wenn du einer Tätigkeit nachgehst, musst du eine Steuererklärung abgeben. Du kannst die selber ausfüllen oder dir von einem Steuerbeamten helfen lassen.
Für weitere Informationen über Steuernummern und Steuererklärungen, kannst du das Steueramt anrufen 13 2861 oder gehe zu www.ato.gov.au.


Rentenzulage

Wenn du in Australien arbeitest und $450 oder mehr in einem Monat verdienst, ist dein Arbeitgeber dazu verpflichtet, Rentenzulagen für dich zu zahlen.
Auf der Website des Steueramtes www.ato.gov.au  kannst du auch dazu Informationen erhalten.


Jobsuche

Du kannst in vielen Lokalzeitungen und auf Websites wie www.seek.com.au, www.careerone.com.au und www.mycareer.com.au verschiedene Stellenanzeigen finden. Es ist auch eine gute Idee, sich auf dem Campus nach Nebenjobs umzusehen (z.B. auf Schwarzen Brettern). Lass auch deine Freunde wissen, dass du einen Job suchst, vielleicht kennen sie jemanden, der Studentenjobs anbietet.


Bewerbung

Wenn du eine passende Anzeige gefunden hast, musst du dich nun dafür bewerben. Du solltest einen Lebenslauf (Curriculum Vitae) schreiben und deine Stärken und Fähigkeiten gut zum Ausdruck bringen.

Die bittere Wahrheit ist, dass du wahrscheinlich viele Stunden an deinem Lebenslauf bastelst, während der Arbeitgeber nur einige Sekunden darauf schauen wird, um zu entscheiden, ob diese Person interessant ist oder nicht. Für diesen Fall solltest du auf folgende Punkte achten:

  • Bringe deinen Lebenslauf in eine geordnete Reihenfolge. Setze deine persönlichen Daten an den Anfang, gefolgt von deiner Arbeitserfahrung, deiner Ausbildung und deinen Fähigkeiten. Du kannst auch deine Hobbys und Interessen mit einbringen, wenn sie für den Job von Relevanz sind. Wenn du verschiedene Fremdsprachenkenntnisse hast, solltest du auch das in deinem Lebenslauf vermerken.
  • Benutze für jeden neuen, inhaltlichen Abschnitt eine Überschrift, damit der Leser die Informationen schneller sortieren kann.
  • Wecke das Interesse des Arbeitsgebers. Weitere Informationen zu deiner Person kann er in einem persönlichen Gespräch in Erfahrung bringen.

Sende deine Unterlagen rechtzeitig ab, unpünktliche Bewerbungen werden abgewiesen. Wenn in der Anzeige ein Verantwortlicher angegeben ist, solltest du deine Bewerbung direkt an diesen adressieren.

Es kann auch vorkommen, dass du alte Arbeitszeugnisse vorweisen musst. Dies ist wahrscheinlich problematisch für dich, wenn du erst seit Kurzem in Australien lebst. In diesem Fall solltest du die vollständigen Kontaktdaten deines alten Arbeitgebers in Übersee nennen.

Verwende einfaches, weißes Papier für deine Bewerbung und eine schlichte, gut lesbare Schrift (Arial oder Times New Roman).

Es gibt bestimmte Informationen, die nicht in einen Lebenslauf gehören:
- Gewicht, Größe, Familienstand und Religion.
- Passfoto.
- Gehaltsvorstellungen oder andere persönliche Wünsche.
- Keine Falschaussagen zu Joberfahrung und Fähigkeiten.

Vorstellungsgespräch

Wenn du zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen wirst, bist du schon eine großen Schritt weiter! Jetzt musst du dich optimal präsentieren und den Interviewer von deinen Fähigkeiten überzeugen. Kleide dich nicht neu ein, aber ein ordentliches Outfit ist Pflicht.

Bereite dich gut auf das Gespräch vor und versuche, ruhig und gefasst zu bleiben.
Wenn du nervös wirst, macht das keinen guten Eindruck. Höre genau auf jede Frage hin und beantworte sie nicht zu kurz und nicht zu knapp. Solltest du eine Frage nicht verstanden haben, kannst du höflich fragen, ob sie bitte wiederholt oder umformuliert werden könne.

Hoffentlich verläuft dein Bewerbungsgespräch erfolgreich, wenn nicht kannst du danach um ein Feedback bitten. So kannst du aus deinen Fehlern lernen und dein nächstes Jobinterview besser machen. Denke weiterhin positiv: Meistens sind mehrere Anläufe nötig, bis man den richtigen Sprung schafft.


Rechte und Pflichten am Arbeitsplatz

Ein Job neben der Uni ist für viele eine großartige Gelegenheit, etwas Geld dazu zu verdienen. Aber verlassen sollte man sich auf dieses Gehalt nicht.

Bevor du in ein Arbeitsverhältnis eintrittst, solltest du dich mit den Rechten und Pflichten eines Arbeitnehmers auseinandersetzen. Denke nicht, nur weil du ein ausländischer Student bist, hättest du keine Rechte. Glaube keinem Arbeitgeber, der dir deine Rechte abspricht!

Auf www.workplace.gov.vom.au oder unter 1300 363 264 kannst du dich über deine Rechte und Pflichten als Arbeitnehmer informieren.

Lohn

Du erhältst im Endeffekt eine Bezahlung, die deiner Tätigkeit, deinem Alter und deiner Erfahrung entspricht. Beachte folgendes:

  • Dein Arbeitgeber muss dich korrekt für alle geleisteten Arbeitsstunden auszahlen.
  • Die Auszahlung muss regelmäßig erfolgen, in der Regel wöchentlich oder alle zwei Wochen.
  • Deine Abrechnung muss deine Arbeitnehmerinformationen beinhalten (Stundenanzahl, Stundenlohn, Steuernummer, Steuerabgaben, Rentenzulagen und dein Gehalt).
  • An Sonn- und Feiertagen solltest du einen höheren Stundenlohn erhalten.

Schichtarbeit

Die Zeit, die du an deinem Arbeitsplatz verbringst, nennt man "Schicht". Das bedeutet, du fängst an einem bestimmten Tag, zu einer bestimmten Uhrzeit an und gehst auch zu einem festen Zeitpunkt.

  • Wenn du länger als fünf Stunden arbeitest, hast du ein Recht auf eine unbezahlte Pause.
  • Du solltest rechtzeitig deine Arbeit aufnehmen. Machst du Überstunden, sollte das mit deinem Arbeitgeber abgeklärt sein und du dafür bezahlt werden.


Kündigung

Wenn du ein Arbeitsverhältnis beenden willst, musst du das deinem Arbeitgeber schriftlich mitteilen. Abhängig von deinem Job, hast du eine bestimmte Kündigungsfrist zu beachten.

Kündigt dir dein Arbeitgeber den Job, muss das einen vernünftigen Grund haben. Du darfst nicht wegen einer Krankheit oder eines Unfalls, deines Geschlechts, deiner Herkunft, deiner politischen und religiösen Überzeugungen oder körperlicher Beeinträchtigung gekündigt werden.

Wenn du Hilfe benötigst, dann kontaktiere unser Team.


Arbeit in Australien - In Australien sind Fachkräfte rar

In Australien sind Fachkräfte rarPicture_237__Custom_

In Australien werden Handwerker, aber auch Fachärzte knapp. Wer mit dem Gedanken spielt, ans andere Ende der Welt auszuwandern, hat jetzt unter Umständen gute Karten.

Ob Schweißer, Klempner oder Krankenschwester: Die derzeitige Lage im deutschen Arbeitsmarkt ist nicht gerade rosig. Im Juli verzeichnete die Bundesagentur für Arbeit (BA) 4,77 Millionen registrierte Arbeitslose und eine Arbeitslosenquote von 11,5 Prozent. Ganz anders die Situation am anderen Ende der Erde: In Australien ist die Quote auf dem niedrigsten Stand seit 28 Jahren – so niedrig, dass Experten von Vollbeschäftigung sprechen.

Vor dem Hintergrund einer seit 14 Jahren boomenden Wirtschaft suchen Arbeitgeber hängeringend nach Arbeitskräften, zumal angesichts einer recht geringen Geburtenrate mit einer großen Zahl nachwachsender Beschäftigter nicht zu rechnen ist. Die verzweifelten Anfragen von Unternehmen bei der Regierung in Canberra haben Wirkung gezeigt: Ministerpräsident John Howard kündigte an, die Zahl der Einwanderungsvisa für ausgebildete Arbeitskräfte im Zeitraum 1. Juli 2005 bis 30. Juni 2006 um 20.000 auf insgesamt 97.500 aufzustocken. Ingesamt steigt die Immigrantenzahl damit auf 140.000. Keine große Hilfe ist Arbeitsuchenden aus Deutschland, die das Angebot der Howard-Regierung annehmen wollen, die Zentralstelle für Arbeitsvermittlung (ZAV) in Bonn. Dort betrachtet man die Mitteilung zunächst einmal als generelle Ankündigung. Über Details des Programms ist bei der ZAV nichts bekannt. Mühsame Suche übers Internet

Zudem steht das Vorhaben der australischen Regierung dem Ansinnen der ZAV entgegen, deutsche Erwerbslose lediglich zeitlich befristet ins Ausland zu vermitteln. «Die Australier sind dagegen an dauerhafter Immigration interessiert», sagte Gerald Schomann, der bei der ZAV für die Arbeitsvermittlung in Länder außerhalb der EU zuständig ist, der Netzeitung.

Immerhin verzeichnet die ZAV, die seit dem vergangenen Jahr Fachkräfte nach Australien vermittelt, einen höheren Eingang von Stellenangeboten vom fünften Kontinent, wie Schomann hervorhob. Wer über die Behörde – die zur BA gehört – sein Glück versuchen möchte, findet über die Website der Bundesagentur Angebote.

Ganz leicht macht es die BA Suchenden allerdings nicht, wie Schomann einräumt: Über «Arbeits- und Ausbildungssuchende» und «Stellenangebote suchen» gelangt man in eine Maske, wo zunächst «Suchkriterien hinzufügen» geklickt werden muss. Erst dann kann man über «Land ändern» das Zielland Australien anwählen und «Suche ausführen». Danach erhält man eine Liste von freien Stellen – etwa für einen Fräser, einen Kfz-Mechaniker oder einen Industrieelektroniker.

ZAV-Messen zu «Down Under»

Einfacher hat es wohl, wer am 10. Oktober nach Bonn oder am 12. Oktober nach Potsdam fährt: Dort veranstaltet die ZAV jeweils eine Infomesse zu Jobs in Australien und Neuseeland, wo Interessenten mit Arbeitgebern und Vermittlern in Kontakt kommen können. Gesucht werden vor allem Handwerker mit Englischkenntnissen, insbesondere aus Holz und Metall verarbeitenden Berufen.

Informationen zu den Veranstaltungen und zur Bewerbung gibt es bis 23. September unter der kostenpflichtigen Hotline 0180/522 20 23. Die ZAV trifft dann für die Personalentscheider eine Vorauswahl geeigneter Kandidaten zu Gesprächen während der Messe.

Bei der Vorbereitung auf einen Auslandsaufenthalt in Australien ist es hilfreich, ein paar Tipps zu beachten und sich an einige Regeln zu halten.

Wie Ihr Auslandsaufenthalt ein Erfolg wird

Definieren Sie Ihre Erwartungen genau und bewerten Sie diese nach Prioritäten. Definieren Sie ihre Ziele. Lassen Sie sich bei Abwägungen Ihrer Entscheidungskriterien und bei der Wahl der Arbeitsmöglichkeiten von uns kompetent beraten.

Professionelle Vorbereitung spart Ihr Geld und vermeidet Enttäuschungen.

Entlasten Sie sich, indem Sie die Organisation uns überlassen.

Beginnen Sie, indem Sie sich folgende Fragen stellen:

  • Warum möchte ich in Australien arbeiten?
  • Wie gut müssen meine Kenntnisse der englischen Sprache sein?
  • Wie viel Zeit steht mir zur Verfügung, um in Australien zu arbeiten?
  • Wie sieht mein Budget aus?
  • Habe ich Zeit, Englisch im Ausland zu erlernen?

Die Antworten zu diesen Fragen werden Ihnen den richtigen Weg zeigen.

Karriere Ausland/Karriere Australien: Bewerbungstipps

Tipps fuer die Karriere in Australien

Nach dem Abi

  • Wenn Sie gerade mit dem Abi fertig geworden sind, sollten Sie versuchen vor Ihrem Auslandsaufenthalt in Deutschland Berufserfahrungen zu sammeln (durch ein Praktikum oder Nebenjob). So haben Sie die Moeglichkeit schon vorher einen Einblick in die Arbeitsbereiche zu bekommen.
  • Sie sollten sich ueber die verschiedenen Branchen die Sie interessieren informiren, um in dem Bewerbungsschreiben auf Erwartungen oder Arbeitsinhalte eingehen zu koennen.
  • Sie koennten vor ihrem Abflug verschiedene Jobsituationen wie ein Telefonat oder eine Begruessung trainieren um spaeter perfekt geruestet zu sein.

Nach oder innerhalb der Ausbildung

  • Wenn Sie gerade in einer Ausbildung sind oder schon eine abgeschlossen haben, waere es angebracht in dem Bewerbungsschreiben die Inhalte und Vorteile dieser Ausbildung in der Spalte ‚Education’ und ‚Work Experience’ zu beschreiben.
  • Sie haben im Gegensatz zu den Studenten den Vorteil, neben den theoretischen auch noch praktische Erfahrungen gesammelt zu haben. Dies sollten Sie auch in der Bewerbung unterbringen.

Nach oder während des Studiums

  • Sollten Sie an einer Uni oder Fachhochschule studieren oder studiert haben, und ihr Studiengang nicht richtig uebersetzt werden koennen, sollten Sie in der Bewerbung eine kleine Erklaerung dazu abgeben. Wichtig waere es auch, wenn Sie ihre Hauptfaecher benennen.
  • Wenn es sich bei dem Praktikum um ein Pflichtpraktikum ihres Studiums handeln sollte, sollten Sie in ihrer Bewerbung und bei der Anmeldung detailierter darauf eingehen.

Für Berufstätige

  • Wenn Sie schon berufstaetig sind, verfuegen Sie ueber fachliche Kenntnisse durch eine mehrjaehrige Berufserfahrung. Allerdings fehlt Berufstaetigen oft die Praxis an der Fremdsprache. So waere es vielleicht angebracht zu hinterfragen wie lange ein Sprachkurs angebracht waere, bevor Sie das Praktikum beginnen.
  • Selbst wenn Sie bereits ueber Beruferfahrung verfuegen, sollten Sie sich darauf einstellen, dass sich ihr Praktikum nicht im selben beruflichem Level wie in Deutschland bewegen wird.
  • In ihrer Bewerbung sollten Sie alle ihre Berufsabschnitte, Weiterbildungen oder sonstige berufliche Taetigkeiten aufzaehlen.

Beste Reisezeit zum Arbeiten in Australien

Australien Arbeit/Beste Reisezeit

Die besten Jobmöglichkeiten können im Süd-Osten des Landes und an der Ostküste gefunden werden.

Australien kann im Groben in zwei verschiedene Klimazonen eingeteilt werden, in dem man das Land in der Mitte teilt. Im Norden herrscht im australischen Sommer, also im den Monaten November, Dezember und Januar, tropisches und sehr feuchtes Klima und die Niederschläge sind hoch, waehrend zu dieser Zeit der Süden durch warmes sommerliches Wetter geprägt ist.

Deshalb sind zu dieser Jahreszeit die Chancen einen Job zu finden im Süden besser als im Norden, da die Obsternte anfängt und der Tourismus im Hotel- und Gaststättengewerbe wieder auflebt.

In der Wintermonaten (Juni, Juli, August) gibt es vor allem im Osten viele Möglichkeiten Arbeit zu finden. Jedoch ist generell zu beachten, dass die Ernte stark von den Wetterverhältnissen abhängt.

In den Monaten Dezember und Januar sind Schulferien und somit stellen einheimische Jugendliche vor allem in den Großstädten eine grosse Konkurrenz bei der Jobsuche dar.

Selbständigkeit in Australien

Beantragung der ABN number

In Australien darf jeder der zuvor eine Tax File Number (TFN) beantragt hat auch eine Australian Business Number ABN beantragen. Jeder Australier oder Non-Resident mit Arbeitserlaubnis benötigt eine TFN damit sein verdientes Geld nicht mit 50% sondern nur 30% besteuert wird.

Möchte man sich in Australien selbstständig machen und z.B. statt mit einer Festeinstellung als Freiberufler oder Freelancer selbst Rechnungen schreiben, benötigt man eine ABN. Mit einer TFN darf man selbst als Ausländer mit passendem Visum wie dem Working Holiday Visa fast jeden Job in Australien annehmen. Die Beantragung kann wie bei der TFN beim australischen Steueramt oder online erfolgen.

Dabei muss der Antrag komplett in englisch ausgefüllt werden. Es wir ungefähr eine halbe Stunde Zeit dafür benötigt. Er dauert etwas länger wie bei der Tax File Number und ist schwieriger auszufüllen da des öfteren Fachwörter vorkommen, die man evtl. während dem Ausfüllprozess nachschlagen muss. Doch mit einem Dictionary oder bereits vorhandenen Sprachkenntnissen ist das auch kein Problem.

Bis einem der Brief mit der Australian Business Nummer per Post erreicht können zwischen 7 Tagen und einem Monat vergehen. Wenn man bereits eine Arbeitsstelle oder einen Auftrag für eine Firma gefunden hat und einem die TFN oder ABN noch fehlt, ist das oftmals kein Problem, da man laut australischem Recht einen Monat Zeit hat diese Nachzureichen.

Wenn man sie erst später nachreicht werden 50% an Steuern für den ersten Monat berechnet. Sobald man dem Arbeitgeber die Tax Number aber nachreicht werden diese für die Folgemonate auf 30% reduziert.

Ich möchte Informationen zur Selbständigkeit in Australien






Dein Name

Deine E-Mail-Adresse

Betreff

Deine Nachricht

Arbeiten Australien Blog & Erfahrungsberichte

Arbeiten in Australien - Fit werden fürs Vorstellungsgespräch

Großes Finale in Australien

Fit werden fürs Vorstellungsgespräch

  • Wie wirke ich auf andere?
  • Wie erreiche ich eine entspannte und authentische Selbstdarstellung?
  • Wie formuliere und präsentiere ich meine Schlüsselqualifikationen?
  • Meldet euch jetzt noch an für unseren Workshop an!

In dieser Online Beratung geht es um den eigenen, ganz persönlichen und erfolgreichen Auftritt, kostenfrei wie immer für Studenten, die Studienprogramme bei Australien-Ausbildung gebucht haben.

Strukturelle Vorteile für schulische Ausbildung im Ausland

Auszubildende an Berufsfachschulen im Ausland haben im Schnitt eine bessere Qualifikation und international anerkannte Ausbildung als betriebliche Azubis, die nur eine Berufsausbildung in Deutschland absolvieren. AA Education Network sieht darin einen Grund, warum Absolventen schulischer Ausbildungen im Ausland oft erfolgreicher spowohl auf dem internationalen als auch deutschen Arbeitsmarkt "durchstarten".

Fachschulrankings

Wo es sich am besten studieren lässt.
Fachschul-und Hochschulrankings sind dafür da, angehenden Studenten die Wahl der richtigen Fachschule, Uni oder FH zu erleichtern. Doch gibt es mittlerweile so viele dieser Tests, dass man schnell die Orientierung verliert. AA Education Network erklärt Ihnen persönlich, welche Schule für Sie geeignet ist.

Arbeit als Studierender in Australien

Um jedoch völlig unabhängig und ohne Einschränkungen auf die Arbeitssuche gehen zu können, sollte man sich um eine mögliche Auswanderung Gedanken machen. Da es sich Australien jedoch zum Ziel gesetzt hat, nur Personen mit guter Ausbildung die Möglichkeit der Einwanderung zu geben, sollten Sie über handfeste berufliche Qualifikationen verfügen.

Arbeit in Australien - Studentenvisum

Halter eines Studentenvisums können in Australien grundsätzlich bis zu zwanzig Stunden während des Semesters und Vollzeit während der Semesterferien arbeiten.

Die erforderliche Arbeitserlaubnis wird nach Aufnahme des Studiums in Australien automatisch erteilt.

Unsere Studienberatung hilft Ihnen gern bei der Identifizierung eines geeigneten Studienprogramms.

Bei der Suche nach einer geeigneten Tätigkeit sollten Sie immer berücksichtigen, dass das Studium an erster Stelle steht. Gerne können Sie sich für einen Job bei uns bewerben sofern Sie gerne online neben dem Studium arbeiten möchten.

Nach den rechtlichen Bestimmungen erhalten Sie als internationaler Student nur dann ein Studentenvisum, wenn Sie als Vollzeit Student eingeschrieben sind – das lässt nur begrenzt Zeit zum Arbeiten.

Ein Studium in Australien kann also über einen Job vor Ort nicht finanziert werden. Die Finanzierung eines Studiums in Australien muss bereits vor Abreise gewährleistet sein, denn die Nebenbeschäftigung kann lediglich der Aufstockung des Budgets dienen.

An mehreren australischen Bildungseinrichtungen können Studium und praktische Erfahrungen miteinander kombiniert werden. Sie ermöglichen es ihren internationalen Studierenden beispielsweise die Study Abroad Programme mit Praktika zu kombinieren.

So bieten einige Universitäten studienrelevante Praktika für Study Abroad Studenten aller Fachrichtungen. Die angebotenen Praktikumsplätze sind unbezahlt, werden aber mit Gutachten oder Zeugnissen bewertet.

Es steht nur eine begrenzte Anzahl an Praktikumsplätzen zur Verfügung, so dass eine frühzeitige Bewerbung angeraten ist. Auch Studienprogramme im Undergraduate und Postgraduate Bereich umfassen teilweise ein Modul, das für Praktika vorgesehen ist.

Besonders die Berufsfachschulen arbeiten darüber hinaus mit sogenannten work placements. Dabei werden bereits während der Ausbildung umfangreiche Arbeitsabschnitte im zukünftigen Betätigungsfeld absolviert.

Anbieter von Sprachkursen haben ebenfalls auf die zunehmende Nachfrage für Praktika in Australien reagiert und bieten mehrwöchige Sprachkurse wie Wirtschaftsenglisch in Kombination mit einem anschließenden Praktikum an.

Arbeit in Australien - Studentenvisum

Halter eines Studentenvisums können in Australien grundsätzlich bis zu zwanzig Stunden während des Semesters und Vollzeit während der Semesterferien arbeiten.

Die erforderliche Arbeitserlaubnis wird nach Aufnahme des Studiums in Australien automatisch erteilt.

Unsere Studienberatung hilft Ihnen gern bei der Identifizierung eines geeigneten Studienprogramms.

Bei der Suche nach einer geeigneten Tätigkeit sollten Sie immer berücksichtigen, dass das Studium an erster Stelle steht. Gerne können Sie sich für einen Job bei uns bewerben sofern Sie gerne online neben dem Studium arbeiten möchten.

Nach den rechtlichen Bestimmungen erhalten Sie als internationaler Student nur dann ein Studentenvisum, wenn Sie als Vollzeit Student eingeschrieben sind – das lässt nur begrenzt Zeit zum Arbeiten.

Ein Studium in Australien kann also über einen Job vor Ort nicht finanziert werden. Die Finanzierung eines Studiums in Australien muss bereits vor Abreise gewährleistet sein, denn die Nebenbeschäftigung kann lediglich der Aufstockung des Budgets dienen.

An mehreren australischen Bildungseinrichtungen können Studium und praktische Erfahrungen miteinander kombiniert werden. Sie ermöglichen es ihren internationalen Studierenden beispielsweise die Study Abroad Programme mit Praktika zu kombinieren.

So bieten einige Universitäten studienrelevante Praktika für Study Abroad Studenten aller Fachrichtungen. Die angebotenen Praktikumsplätze sind unbezahlt, werden aber mit Gutachten oder Zeugnissen bewertet.

Es steht nur eine begrenzte Anzahl an Praktikumsplätzen zur Verfügung, so dass eine frühzeitige Bewerbung angeraten ist. Auch Studienprogramme im Undergraduate und Postgraduate Bereich umfassen teilweise ein Modul, das für Praktika vorgesehen ist.

Besonders die Berufsfachschulen arbeiten darüber hinaus mit sogenannten work placements. Dabei werden bereits während der Ausbildung umfangreiche Arbeitsabschnitte im zukünftigen Betätigungsfeld absolviert.

Anbieter von Sprachkursen haben ebenfalls auf die zunehmende Nachfrage für Praktika in Australien reagiert und bieten mehrwöchige Sprachkurse wie Wirtschaftsenglisch in Kombination mit einem anschließenden Praktikum an.

Arbeiten in Australien als Student

Mit einem Studentenvisum haben internationale Studierende die Möglichkeit, sich neben dem Studium etwas dazuzuverdienen. Sobald das Semester angefangen hat, darf man bis zu 20 Stunden pro Woche arbeiten, in den Semesterferien ist die Stundenzahl sogar unbegrenzt.

Für den Partner oder andere Familienmitglieder, die über das Studentenvisum mit nach Australien reisen dürfen, gilt die Arbeitserlaubnis natürlich auch. Hierbei muss jedoch beachtet werden, dass die weiteren Personen für gewöhnlich nicht mehr als 20 Stunden pro Woche arbeiten dürfen. Eine Ausnahme machen die Behörden nur, wenn der Besitzer des Studentenvisums einen Doctoral Degree, einen Masters by Research oder einen Masters by Coursework anstrebt.

Eine Befreiung von der 20-Stunden-Regel muss bei der zuständigen Einwanderungsbehörde gestellt werden. Wichtig ist auch: Das Familienmitglied muss in der Regel das 15. Lebensjahr vollendet haben, denn auch in Australien gibt es Schulpflicht und Jugendschutz! Hierbei sind jedoch die Regelungen der einzelnen Bundesstaaten zu beachten.

Auch Studierende, die bereits ihre PhD-Arbeit zur Benotung abgegeben haben, können für die restliche Visumsdauer unbegrenzt in Australien arbeiten gehen.

Sind Sie auf der Suche nach einer Anstellung in Australien, um Ihren Aufenthalt zu finanzieren? Bewerben Sie sich doch bei uns! 

AA Education Network besetzt derzeit Stellen für die Bereiche Online-Writing und Fotografie.

Um Online-Writer bei uns zu werden, sollten Sie vor allem Freude am Schreiben haben und die deutsche Sprache schriftlich fehlerfrei beherrschen. Zudem benötigen Sie einen eigenen Laptop, mit dem Sie Zugriff auf das Internet haben.

Als Fotograf für unser Netzwerk sollten Sie in jedem Fall eine eigene Digitalkamera mitbringen, die Bilder mit einer hohen Auflösung aufnimmt. Ein Blick für gute Motive und Lichtverhältnisse sind zudem durchaus von Vorteil.

Arbeiten in Australien:

Bestimmungen und Informationen für internationale Studenten ... mehr

Arbeitsgenehmigung für Studenten

Vorteile des Studentenvisums für Vollzeit Studenten ... mehr

Jobs bei uns

Wenn Sie in Australien studieren und gerne flexibel nebenbei arbeiten möchten, können Sie sich bei uns bewerben ... mehr

Arbeit in Australien - befristeter Arbeitsvertrag

Arbeit in Australien - Ferienjobs, Praktika

Arbeit, befristet: Ferienjobs, PraktikaD_20Silky_20Oaks_20Routine_20_2838_01

Am einfachsten haben es Working Holiday Maker, die nur ein paar Wochen oder Monate in Australien oder Neuseeland jobben wollen. Die australische und neuseeländische Regierung haben mit ausgewählten Ländern - darunter Deutschland - ein spezielles Abkommen für Working Holiday Maker.

Working Holiday Maker sind Touristen, die nebenbei ein bisschen Geld verdienen möchten.

Für Working Holiday Maker gibt es ein eigenes Working-Holiday-Visum, das problemlos beantragt werden kann - sogar elektronisch via Internet.

Hier die wichtigsten Bedingungen zum australischen WHM Visum:

  • Nur für junge Leute zwischen 18 und 30 Jahren ohne abhängige Kinder.
  • Die Arbeit darf nur zur finanziellen Unterstützung des Urlaubs dienen und soll nicht den gesamten Lebensunterhalt sichern.
  • WH Visa Antragsteller müssen nachweisen, dass sie genug Geld für die Rückreise und für das Überleben in Australien haben, da man auch ohne Job überleben sollte. (ca. 2800 €)
  • Mit dem Visum darf man bis zu 6 Monate am Stück beim selben Arbeitgeber jobben. Danach muss man wechseln.
  • Insgesamt darf man sich 12 Monate im Land aufhalten. Es kann aber ein 2.Visum beantragt werden, wenn man über 3 Monate in ländlichen Gegenden auf Farmen arbeitet.
  • Mit dem Working-Holiday-Visum können Sie übrigens auch ein Praktikum absolvieren (Höchstdauer 6 Monate). Für längere Praktika gibt es das Occupational Training Visa, das etwas aufwendiger zu beantragen ist - hier muss der Arbeitgeber den Einwanderungsbehörden einen Antrag vorlegen.
  • Work and Travel Neuseeland
  • Work and Travel Australien

Arbeit in Australien - Reguläre Anstellung

Arbeit, befristet: reguläre Anstellung
P1040299_01
Wenn Sie ein paar Jahre regulär in Australien / Neuseeland arbeiten wollen, ohne gleich einen Einwanderungsantrag stellen zu müssen, sind Sie darauf angewiesen das ein Arbeitgeber genau Sie haben möchte und Sie bei den Einwanderungsbehörden sponsort.

Als hochqualifizierter Spezialist kann das funktionieren oder wenn Ihr Beruf gesucht ist und kein neuseeländischer, australischer Arbeitsloser den Job übernehmen kann.

Bis zu 4 Jahre können Sie so in Australien oder Neuseeland arbeiten. Das Business (Long Stay) Visa kann auch noch verlängert werden.

Wennihr deutscher Arbeitgeber eine Niederlassung in Australien eröffnethaben Sie auch gute Chancen. Ausländische Unternehmen können ihr eigenes (Führungs-) Personal mitbringen.

Arbeit in Australien - Sonderfälle

Arbeit, befristet: SonderfälleP1040304_02

Für bestimmte Personenkreise gibt es Sonderregelungen bei Arbeits- und Aufenthaltsrecht wie z.B. Wissenschaftler, die an australischen Universitäten lehren möchten, Künstler (etwa Film- und Fernsehgrößen), Leistungssportler oder Journalisten.

Auch wer als "international student" an einer australischen Universität studiert, darf in Down Under arbeiten: bis zu 20 Wochenstunden während der Vorlesungszeit, Vollzeit in einigen Kursen als Postgraduate Student. Als Student darf man grundsätzlich den Ferien Vollzeit arbeiten.

Wenn Sie ein Praktikum absolvieren möchten und mit den drei Monatendes Working Holiday Visa nicht auskommen, gibt es das Occupational Training Visa, das Ihnen auch längere berufliche Ausbildungsaufenthalte ermöglicht.

Als Aupair in Australien ist es üblich mit einem Studentenvisum zu kommen, da man ja länger als nur 3 Monate arbeiten möchte. Das hängt damit zusammen, dass Aupairs in Australien meist gleichzeitig einen Sprachkurs absolvieren - damit sind Aupairs zum Studieren in Australien

Arbeitslosigkeit

Arbeitslosigkeit in Australien A_20Cairns_20und_20Umgebung_20_2823_02auf tiefstem Stand seit mehr als 30 Jahren

Mit einer Rate von 4,5% ist die Arbeitslosigkeit auf dem tiefsten Stand seit 32 Jahren gefallen. Prognosen sagen voraus, dass der Wert weiter sinken wird.

Treasurer Peter Costello spricht von dem Beweis, dass Vollbeschäftigung möglich ist.

Arbeit Ausland - Stolpersteine für Bewerber

Wenn man noch Schwierigkeiten mit dem Whoof_043__Custom__02Englisch hat, sollte man ernsthaft überlegen, ob es Sinn macht sich für eine Arbeit im Ausland zu bewerben. Da wäre ein Englischkurs erstmal angebrachter.

Englischsprachige Stellenanzeigen weisen einige Stolpersteine für Bewerber aus dem Ausland auf.

Wer sich auf solche Hürden gut vorbereiten möchten, kann sich von uns beraten lassen!

  1. Wenn Sie sich für Arbeit in Australien bewerben, sollten Sie alle Anforderungen des ausgeschriebenen Stellenangebotes verstehen und erfüllen, sonst ist Ihre Bewerbung Zeitverschwendung. Was in einer Stellenanzeige verlangt wird, ist wörtlich zu nehmen. 
  2. Die gestellten Anforderungen sind immer verbindlich! Lesen Sie also die Jobanforderungen genau durch! Die Unternehmen sind konkret, was gefordert wird.
  3. Gehaltsangaben sind in Australien verbindlich! Weicht die Bezahlung von ihrer jetzigen stark ab, lohnt sich eine Bewerbung meist nicht. Auch sollte man sich nicht um einen niedriger bezahlten Job in der Hoffnung zu bewerben, das Gehalt im Einstellungsgespräch positiv beeinflussen zu können.
  4. Oft schwer verständlich und unkonkret sind die englischen Jobtitel. Z.B. der "hygiene manager" könnte eine Putzfrau sein, der "account manager" ist u.a. ein Verkäufer.

Arbeitsmarkt in Australien

Allgemeines zum Arbeitsmarkt in Australien

  1. Weniger Arbeitslose: Call Center 3Australier sind nicht verwöhnt, man nimmt fast alle Arbeit an oder wird mit kreativen Ideen selbstständig.
  2. Arbeitgeber und Arbeitnehmer sind recht flexibel: Arbeitnehmer wecheln gerne ihre Stellen und freuen sich über Abwechslung. Man sucht nicht wirklich die Position für's Leben. Auch Arbeitgeber kündigen schneller als man es aus Deutschland gewöhnt ist.
  3. Lebenslange Weiterbildung: Wer irgendwo jobbt (z.B. viele Taxifahrer und Kassierer) ist oft Vollzeit Student und ernährt so seine Familie! Student kann man in Australien auch als Opa sein ...
  4. Gemeinnützige Arbeit:  Während der Freizeit ist man gerne in seinem Interessenbereich tätig, ohne dafür ein Gehalt zu bekommen.: Journalistische Tätigkeiten, Jobs in Zoos, Tierheimen etc. Solche Jobs sind ebenso gute Referenzen.

Arbeitsvisum Australien

Arbeiten als Student in Australien

Seit 2008 müssen Studenten mit einem australischen Studentenvisum zusätzlich keine Arbeitserlaubnis mehr beantragen. Diese Arbeitserlaubnis gilt auch für alle Familienmitglieder, die mit Ihrem Studentenvisum einreisen dürfen.

Sobald das Studium aufgenommen wurde, dürfen Sie anfangen zu arbeiten. Hierbei ist die wöchentliche Stundenzahl während des Semesters auf 20 Stunden begrenzt. In den Semesterferien bestehen keine Einschränkungen bezüglich der Stundenzahl.

Die Arbeitszeit ist auch für den Partner oder andere Familienmitglieder, die in Australien arbeiten möchten, auf 20 Stunden pro Woche begrenzt. Sie können allerdings eine Ausnahme beantragen und unbegrenzt arbeiten, wenn der Studierende in den Studiengängen Doctoral Degree, Masters by Coursework oder Masters by Research eingeschrieben ist.

Studierende für PhD dürfen unbegrenzt arbeiten, sobald sie ihre Arbeit zur Benotung eingereicht haben.

Wir von AA Education Network suchen engagierte Mitarbeiter in verschiedenen Bereichen.

Online Writer: Voraussetzungen hierbei sind ausgezeichnete schriftliche Deutschkenntnisse, Spaß am Verfassen von Texten und ein eigener Laptop mit Internetzugang.

Fotograf: Bewerber sollten eine gewisse fotografische Begabung vorweisen und eine eigene Digitalkamera mit einer hohen Auflösung besitzen.

Arbeitsagentur fuer Arbeit Down Under

Wie sieht in Down Under die soziale Wirklichkeit aus?

"Centrelink", die australische Agentur Picture_316für Arbeit, hat das bei Jobssuchenden populäre Projekt "Work for The Dole", übersetzt mit "Arbeit für die Stütze", schon vor landger Zeit eingeführt.

Job-Suchende, ob alt oder jung, geborene Australier oder Einwanderer, haben so die Chance ehrenamtliche Tätigkeiten in den Lebenslauf zu schreiben, um so Vorteile bei der Jobsuche zu bekommen. Solche gemeinnützige Arbeit zu bekommen setzt gewisse Qualifikationen vorraus.

Als Working Holiday Traveller oder Arbeitssuchender sollte man vor einer Arbeit für Referenzen vorher abklären, dass man statt Lohn dann wirklich die versprochenen Referenzen bekommt und die Zeit als "Pluspunkt" im Lebenslauf nutzen kann.

Laut dem "Australian Bureau of Statistics" arbeiten ein Viertel der männlichen Arbeitnehmer und ein Drittel der Frauen auf Vertrag, oft ohne Sicherheiten wie etwa Anspruch auf Firmenbeteiligung bei der Rentenversorgung um so mehr zu verdienen als in einer Festanstellung.

Sogar Auswanderer aus Deutschland bestätigen immer wieder, dass die freie Mitarbeit in Firmen oft in einem höheres Gehalt resultiert als wenn man einen "festen Job" hat.

Auch die Selbständigkeit und das Arbeiten von zu hause ist sehr populär. So arbeiten deutlich mehr Firmen mit Mitarbeitern, die von ihrem Home-Office mit Telearbeit beschäftigt sind.

Australier sind übrigens sehr kreativ, was die Selbsständigkeit betrifft. So kann man sich hier in diverse Franchise-Ketten einkaufen und mit mobilen Schönheitsstudios oder gar rollenden Hundepflegesalons von Haus zu Haus ziehen.

Arbeit und soziale Gerechtigkeit

Lebensstandard auf gewohntem Niveau

Was man in Australien verdienen Picture_240kann, ist regional unterschiedlich. In der Millionenmetropole Sydney etwa liegen die Gehälter um einiges über denen in Alice Springs (knapp 30.000 Einwohner).Dafür sind die Lebenshaltungskosten um ein vielfaches höher.

Im Vergleich zu deutschen Löhnen und Gehältern fallen die australischen in der Regel höher aus - allerdings sind die Lebenshaltungskosten ebenfalls meist höher. Die Preise für Autos und Kauf- wie auch Mietimmobilien beispielsweise sind extrem hoch. Lebensmittel, vor allem Obst und Gemüse, sind dagegen eher günstig. Unterm Strich kann man mit einem vergleichbaren Lebensstandard rechnen.

Ungezwungener Lebensstil

In "Down under" ist Teamwork selbstverständlich. Unter Kollegen pflegt man häufig eher freundschaftliche Beziehungen. Bedingt durch das warme Wetter finden viele Aktivitäten nach Büroschluss im Freien statt.

Barbecues etwa, zu denen man sich auch mit den Kollegen zusammenfindet. Australier gelten als sehr flexibel und offen sowie tolerant gegenüber ausländischen Kollegen.

Arbeitsrecht

Arbeitsrecht - Arbeit in Australien

Informieren Sie sich zum Arbeitsrecht

Arbeitsvertrag:Picture_113_01

Der Arbeitsvertrag regelt wichtige Bedingungen Ihres Jobs. Was ein Arbeitsvertrag klären sollte und worauf Sie achten müssen, bevor Sie unterzeichnen. können Sie in einem persönlichen Beratung klären.

Absprachen: Wie verbindlich sind mündliche Vereinbarungen im Vorstellungsgespräch?

Zwischenzeugnis: Anspruch des Arbeitnehmers

Wenn ihr Chef kein Zwischenzeugnis über Ihre bisherige Arbeit ausstellen will, sollten Sie ein berechtigtes Interesse an der Beurteilung glaubhaft machen.

Formulierungen: Was Ihr Arbeitszeugnis wirklich aussagt?

Urlaub: Auch während der Probezeit?

Der neue Job läuft gut, doch schon im zweiten Monat möchte man gerne einige Tage Urlaub nehmen.

Nachwuchs: Wie sind die Spielregeln im Job?

Was passiert bei Schwngerschaft oder wenn die Kinder krank sind?

Bewerbung: Zulässigkeit von Referenzauskünften

Die neue Firma hat beim ehemaligen Arbeitgeber angerufen und Informationen über Sie eingeholt. Die negativen Auskünfte führten dazu, dass die Stelle jemand anders bekam. Das ist in Australien durchaus möglich.

Arbeiten mit dem Studentenvisum

Wenn man in Australien studiert besteht die Möglichkeit sich neben dem Studium etwas hinzu zu verdienen. Die Arbeitsgenehmigung wird seit dem 26.4 direkt mit dem Visum erteilt. Bis zu 20 Stunden pro Woche sind während des Semesters erlaubt, in der vorlesungsfreien Zeit in der Jahresmitte (ca. Juni/Juli) sowie während der großen Ferien im australischen Sommer (ca. November bis Februar) darf man unbegrenzt arbeiten. Auch wenn man schon früher angereist ist darf man erst arbeiten, wenn das Studium begonnen hat. Nach Abschluss des Studiums darf man noch so lange arbeiten wie das Visum gültig ist.

Einen Nebenjob dann schließlich auch zu finden ist nicht immer leicht, allerdings gibt es einige Möglichkeiten die Suche zu erleichtern. So bieten viele Universitäten ein Job Center an, in dem Studenten bei der Suche nach einem Nebenjob unterstützt werden. Außerdem macht es Sinn, bei Freunden und Bekannten nachzufragen, ob sie nicht jemanden kennen, der gerade eine Arbeitskraft sucht. Studiert man länger in Australien und macht gerade seinen Master kann man eventuell auch an der Universität als Tutor arbeiten. Australien ist außerdem ein klassisches Work & Travel Land. Das bedeutet, dass in vielen Backpacker Unterkünften Jobangebote aushängen. Es lohnt sich also in ein paar Hostel nachzufragen, denn viele Arbeitgeber würden einen Studenten, der für ein halbes Jahr oder länger Arbeit sucht, einem Touristen, der vielleicht schon nach zwei Wochen wieder weg ist, als Arbeitskraft vorziehen.

Der australische Arbeitstag hat meist 7,5 Stunden, dies schwankt aber von Branche zu Branche und auch zwischen den Arbeitgebern. Der klassische „nine to five“ Job ist auch nicht in jeder Branche üblich, gerade in der Gastronomie ist dies sogar eher ungewöhnlich. In Australien beträgt der Mindestlohn $ 12,75 pro Stunde, das Gehalt wird meist alle sieben oder vierzehn Tage gezahlt.

Um in Australien arbeiten zu können braucht man eine Tax File Number. Diese kann mittlerweile völlig unkompliziert online beim Australian Taxation Office beantragt werden.

In der Regel lässt sich auch als Student eine Steuererklärung nicht vermeiden. Das Steuerjahr beginnt am 1. Juli und endet am 30. Juni des Folgejahres. Die Steuererklärung muss im Anschluss an dieses Steuerjahr zwischen dem 1. Juli und dem 31. Oktober abgegeben werden. Verlässt man das Land vor dem 1. Juli ist gegebenenfalls auch eine vorzeitige Abgabe der Steuererklärung möglich. Die nötigen Formulare erhält man online vom Australian Taxation Office.

Verdient man ab $ 450 pro Monat muss der Arbeitgeber in eine Art Rentenkasse, den Superannuation Fund einzahlen. Das Geld aus diesem Fund kann man unter Umständen nach der Rückkehr in die Heimat zurückbekommen. Dafür sollte man mit seinem Arbeitgeber sprechen und Kontakt mit dem Australian Taxation Office aufnehmen.

Australien Arbeit

Erfahrungsbericht "Australien Arbeit" von Sonja J.
Whoof_135__Custom_
Endlich hatte ich mein Arbeitsvisum für Studenten in der Tasche. Während mienes MBA Studiums darf ich Vollzeit arbeiten.

Nun ja übertreiben will ich es auch nicht, möchte meine Freizeit als Student schon noch geniessen können. Das Studium ist natürlich auch sehr zeitintensiv. An der Uni gibt es ein schwarzes Brett mit Stellenanzeigen.

Im Jobclub fand ich dann ein interessantes Stellenangebot einer PR Agentur, die sogar in der Nähe der Uni ist.

Dort suchte man eine Krankheitsvertretung für 6 Monate. Ich hatte Glück, die Stelle zu bekommen, da der Chef es als Pluspunkt sah, dass ich neben meinen Deutschkenntnissen noch fliessend russisch spreche. Die Arbeitsyeiten kann ich flexibel einteilen.

Ist alles recht locker und unkomplizierter. Jeder denkt da anders.

Arbeit und Leben in Australien

Arbeit und Leben in Australien - Erfahrungsbericht - Meine AustralienpläneDSC_1247_04

Ich, Sabrina aus Berlin, habe schon seit Jahren beschlossen, nach Ende meiner Schulausbildung nach Australien zu gehen, um dort mein neues Leben zu starten. Ein totaler Start bei Null also.

Nun hat mir meine Oma 20000 Euro geschenkt und meinte, ich könnte mit dem Geld etwas sinnvolles in Australien machen. Das kam mir natürlich sehr gelegen, da ich in Australien meinen Bachelor in Art absolvieren möchte.

Als international student bekomme ich ein Studentenvisum und kann auch ein Arbeitsvisum beantragen, womit ich ein paar Praktikas absolvieren möchte, um so praktische Arbeitserfahrungen im Ausland zu erwerben.

Nun ja, mein Traum ist ja nach Australien auszuwandern. Aber mal sehen, ob mir das Leben in Australien überhaupt gefällt.

Arbeit auf dem Schiff

Reisebericht : Australien Arbeit auf dem Touristenschiff am Great Barrier Reef als Tauchlehrer

Durch die guten Kontakte meiner Mutter zu unserer Verwandschaft in Port Douglas, konnt ich eine Stelle als Tauchlehrer auf einem Touristenschiff erhalten. Das Jobangebot kam für mich völlig überrachend, da man ja als Deutscher eigentlich nur mit Beziehungen als solche Traumjobs kommt. Seitdem ich ein kleiner Junge war traumte ich davon einmal am Great Barrier Reef als Tauchlehrer zu jobben.

Nun bin ich 29 und mein Traum ist in Erfullung gegangen. Ich wohne in einem Haus direkt am Beach bei meiner Tante + Family.

Die Arbeit als Tauchlehrer ist doch nicht so einfach und ungefahrlich wie man denkt. Man hat Verantwortung für die Touristen, die oft keine Ahnung von der australischen Tierwelt haben und alles anfassen wollen. Gerade hier wimmelt es nur so von giftigen Tieren.

Sehr oft sah ich sogar Seeschlangen. Die sind zwar hochgiftig, sind jedoch nicht agressiv.

Arbeit Gastronomie

Arbeit GastronomieP1050098

Meine Jobsuche hat ca 5 Tage gedauert. Ich war natürlich darauf vorbereitet mehr nach einfachern Aushilfstätigkeiten zu suchen.

Als Student oder Backpacker findet man relativ schnell einen Job in der Gastronomie als Kellner, in Hostels oder Hotels als Zimmermädchen oder an der Rezeption, als Bürokraft. Der durchschnittliche Stundenlohn liegt bei ca. 10-15 AUS$. Davon gehen ca. 29 % Steuern ab.

Das ich relativ rasch einen Job finden konnte, lag auch daran, dass meine Sprachschule und das Team von www.gotoaustralia.de mir im Beratungsgespräch geholfen haben und ich mich letztendlich für ein bezahltes Praktikum als Startbrett für meine Referenzen entschieden habe.

Durch meine Eigeninitiative hatte ich gute Karten schnell einen Job in der Gastronomie zu finden.

Arbeit Gesundheit - Funnelwebspider und andere giftige Tiere in Australien

Arbeit & Gesundheitspinne_01

In Australien gibt es zahlreiche Gifttiere, und zwar auch in den Städten. Noch tückischer als Schlangen können dabei Spinnen sein, die in sehr unterschiedlichen Winkeln verborgen sein können.

So wird beispielsweise grundsätzlich empfohlen, immer genau hinzuschauen, wohin man greift (Buchregal...) Giftige Spinnen kann es praktisch überall geben. Grundsätzlich gilt also: Nur anfassen, was man vorher auch ordentlich angeschaut hat.

Der Tipp wurde durch folgenden Kommentar von einem unbekannten Autor ergänzt: Spinnen sind meist in bewohnten Gebieten gefährlich, da man sich dort in Sicherheit wähnt. Generell gilt allerdings Augen auf (Schuhe überprüfen).

Während meiner Arbeit in Sydney als Rechtsanwaltsgehilfin, habe ich nicht eine einzige Funnelwebspider gesehen.

Sollte man doch mal gebissen werden, Ruhe bewahren und den Notarzt anrufen.

Arbeiten in Australien-Stellenangebot Frisör

Arbeiten in Australien-Stellenangebot Frisoer

P1050107Vor 3 Jahren stand ich ziemlich ratlos vor der Entscheidung was ich mit meiner Zeit nach dem Abi anfangen sollte.

Erstmal ein Work and Travel Jahr einlegen oder an dei Uni oder eine Ausbildung? Irgendwer erzählte mir von Ausbildungsmöglichkeiten im Ausland.

Entgegen der Erwartungen meiner Eltern wollte ich schon immer Frisör werden und vielleicht mal meinen eigenen Laden haben.

Im Internet fand ich dann eine interessante Seite mit Bewerbungshilfen für Deutsche die ins Ausland wollen. Dort bewarb ich mich dann auch um eine Ausbildung.

Ich wurde an einem College in Brisbane angenommen.

Nach Abschluss meiner Ausbildung als Frisör in Brisbane, fand ich innerhalb von 2 Tagen eine Stelle mitten in der City in einem grossen Shopping Complex.

Arbeit am Computer

Arbeit am Computer/Computer - Freak Down UnderWhoof_138__Custom_

Ich liebe das Arbeiten am Computer. Nach meinem Studium in Down Under, hatte ich noch Zeit für ein Working Holiday Jahr.

Als Journalistin arbeite ich gerne unabhängig am Computer bzw. Laptop und versuchte somit ein Praktikum im Bereich Medien zu ergattern.

Es bot sich dann die Möglichkeit für eine freie Mitarbeit in einer Online Redaktion in Sydney an.

Ich brauche durch die Organisation keine Vermittlungsgebühr für das Praktikum zu zahlen und konnte 3 Monate in der Redaktion in Sydney arbeiten.

Arbeit zuhause Geld verdienen mit Telearbeit

ARBEITSRECHTYoung woman using laptop

Arbeit von zu Hause - Zusatzbelastung oder Erleichterung?

Telearbeit

Träumen Sie auch manchmal davon, nicht jeden Tag ins Büro fahren zu müssen? Lesen Sie in diesem Artikel alle Vor- und Nachteile zum spannenden Thema "Arbeiten von zu Hause".

Was ist Telearbeit?

Unter "Telearbeit" versteht man Arbeitsleistungen, die regelmäßig, räumlich entfernt vom Standort des Arbeitgebers ausgeführt werden, wobei Hilfsmittel der modernen Informations- und Kommunikationstechnik genutzt werden.

Welche Vorteile hat Telearbeit für ArbeitnehmerInnen?

Zunächst hat Telearbeit den Vorteil, dass ArbeitnehmerInnen sowohl die Wegzeiten zum und vom Unternehmen als auch die damit verbundenen Kosten sparen können. Ein Vorteil kann auch in der Kostenersparnis für Essen (Mittagspause) liegen. Für ArbeitnehmerInnen, die Kinder zu betreuen haben, kann auch in der Arbeitszeitflexibilität, die sich durch Telearbeit zwangsläufig ergibt, ein Vorteil liegen.

Welche Risken bestehen für ArbeitnehmerInnen?

Mitunter kann Telearbeit zu Schwierigkeiten führen, wenn die Arbeitnehmerin keinen räumlich abgegrenzten Arbeitsbereich zu Hause hat. In diesen Fällen kann sowohl die ArbeitnehmerIn durch ihre Familie gestört werden, als auch umgekehrt.

Weiters fehlt bei Telearbeit die Zusammenarbeit mit KollegInnen und die sich dadurch ergebenden sozialen Kontakte. Auch ergeben sich oft Nachteile im Informationsfluss gegenüber TelearbeitnehmerInnen, weil diese in den direkten Kommunikationsprozess im Unternehmen nicht eingebunden sind.

Sind TelearbeitnehmerInnen "echte" ArbeitnehmerInnen?

Der Begriff der "Telearbeit" entstammt nicht gesetzlichen Bestimmungen des österreichischen Arbeitsrechtes, sondern hat sich durch die Bedürfnisse der modernen Wirtschaft entwickelt.

Wenn eine ArbeitnehmerIn in persönlicher und wirtschaftlicher Abhängigkeit zu einer ArbeitgeberIn Dienstleistungen erbringt, so ist er/sie jedenfalls "echte(r)" ArbeitnehmerIn und zwar unabhängig davon, ob er/sie seine/ihre Dienstleistung am Standort der ArbeitgeberIn oder von einem Telearbeitsplatz aus erbringt.

Kann Telearbeit auch selbständig ausgeübt werden?

Da der Begriff der "Telearbeit" nichts über die arbeitsrechtliche Qualifikation der ausübenden Person aussagt, kann auch selbständige Tätigkeit als "Telearbeit" verstanden werden.

Muss der Telearbeitsplatz von der ArbeitgeberIn zur Verfügung gestellt werden?

Es gibt kein gesetzliches Erfordernis, wonach die ArbeitgeberIn der ArbeitnehmerIn eine bestimmte Ausstattung für seinen/ihren Telearbeitsplatz zur Verfügung stellen muss. Soll es sich bei der ArbeitnehmerIn allerdings um eine "echte" ArbeitnehmerIn handeln, die in wirtschaftlicher Abhängigkeit zur ArbeitgeberIn steht, so stellt die ArbeitgeberIn in der Regel auch die erforderlichen Betriebsmittel (dh PC und Telekommunikationseinrichtungen) zur Verfügung.

Gibt es gesetzliche Rahmenbedingungen für Telearbeit?

Obwohl es keine gesetzlichen Bestimmungen über Telearbeit gibt, gibt es mittlerweile einige Kollektivverträge, die Bestimmungen über Telearbeit enthalten. Beispielsweise enthält der Rahmenkollektivvertrag für Angestellte der Industrie Rahmenbedingungen für Telearbeit (Definition der Telearbeit, Erfordernis einer schriftlichen Vereinbarung).

Dürfen ArbeitgeberInnen Telearbeitsplätze kontrollieren?

Aus der Fürsorgepflicht der ArbeitgeberIn und aus den Bestimmungen des ArbeitnehmerInnenschutzgesetzes ergibt sich, dass jene Arbeitnehmerschutzbestimmungen, bei denen es sachlich nicht gerechtfertigt wäre, ihre Anwendbarkeit vom Arbeitsort abhängig zu machen, unmittelbar auch auf TelearbeitnehmerInnen anwendbar sind (zB Bestimmungen zu den Kosten einer Bildschirmarbeitsbrille oder Augenuntersuchungen).

Kontrollen der ArbeitgeberInnen von Telearbeitsplätzen sind hingegen nur mit Zustimmung der betroffenen ArbeitnehmerInnen möglich. Ebensowenig kann das Arbeitsinspektorrat Telearbeitsplätze kontrollieren, wenn die ArbeitnehmerIn nicht seine/ihre ausdrückliche Zustimmung hiezu erteilt.

Wer haftet, wenn der PC der TelearbeitnehmerIn Mängel aufweist?

Wenn die ArbeitgeberIn der ArbeitnehmerIn seinen/ihren Telearbeitsplatz inklusive Betriebsmittel zur Verfügung stellt, so muss er/sie auch für die Funktionstüchtigkeit dieser Betriebsmittel Sorge tragen. In einem derartigen Fall muss er/sie daher auch den PC der TelearbeitnehmerIn reparieren (lassen). Handelt es sich bei der TelearbeitnehmerIn hingegen um eine Selbständige, die für die Zurverfügungstellung der Betriebsmittel selbst Sorge zu tragen hat, so muss er/sie auch allfällig erforderliche Reparaturen selbst übernehmen.

Selbstaendig Arbeiten

Selbständig Arbeiten - Online Journalismus, Netmarketing, Kundenbetreuungworking

Als selbständiger Unternehmer/in oder freier Mitarbeiter in unserem Netzwerk können Sie selbständig abeiten, nutzen aber unsere Synergien.

Bitte schicken Sie uns eine aussagekräftige Bewerbung per E-mail.

PC-Arbeit von zuhause

PC-Arbeit von ZuhauseWoman working with a laptop on the beach

Wir suchen Leute, die gern mit dem Computer arbeiten und sich im Internet auskennen. Sie sind selbständig und können sich Ihre Arbeitszeit frei einteilen.
Anforderungen: eigener PC, Internetzugang.

Arbeit auf einem Schiff

Seereisen Links & Erlebnissberichte
Premier Exif JPEG
Schicken Sie uns Links zu Seereisen aller Art, oder ergänzen unsere Reiseberichte mit Ihren persönlichen "Arbeit auf dem Schiff Erlebnissen".

Zielgruppe sind alle an Seereisen Interessierten. Hierzu zählen natürlich in erster Linie diejenigen, die sich für Seereisen interessieren, weil sie vielleicht als Passagier eine Reise unternehmen wollen; daneben sollen aber auch alle mit Seereisen befassten Reisebüros, Veranstalter, Reedereien und Serviceunternehmen sowie deren (potentielle) Mitarbeiter angesprochen werden.

Lesen Sie die Berichte der erfahrenen Seetouristen und denen, die es noch werden wollen, eine Reihe von Informationen sowie Tipps und Tricks rund um die Seetouristik anbieten.

Arbeits Agentur in Australien

Australien ist ein Top-EinwanderungszielDSCN1637_01 unserer Erde. Um sich dort jedoch erfolgreich einzurichten - sei es nun zeitweilig oder permanent - ist fundiertes australisches Know-How gefragt, das mit üblichem Urlaubswissen nichts gemeinsam hat.

Dieser Ratgeber liefert die Basis für den ersten Schritt ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Informieren Sie sich über die grundlegenden Fragen: Visa-Arten, Kauf und Miete von Wohnung/Haus, Arbeitssuche, Selbständigkeit, Autokauf, Finanzen.

Weitergehende Informationen zum Leben und Arbeiten in Australien sind auf den Seiten von Arbeiten in Australien erhältlich.

Weitere Infos zum Auswandern gibt auf den Seiten von Auswandern Australien.de.

Job Arbeit/Arbeit Ausland

Wer viel in der Welt herumkommen laughing boy with starfish on the beachmöchte, dem stehen viele Berufe offen. Abenteuerreiseleiter nehmen gestresste Städter mit auf Safari, Auslandskorrespondenten lernen einige Jahre lang Land und Leute kennen, um das heimische Publikum über aktuelle Entwicklungen zu informieren und auch als Fremdsprachenlehrer, der im Ausland Deutsch unterrichtet, hat man gute Chancen.

Uta Glaubitz stellt diese und viele weitere Berufsbilder rund ums Reisen vor. Reportagen und Porträts beschreiben die verschiedensten Reise-Jobs aus den Bereichen Reise und Abenteuer (z.B. Reiseleiter oder Animateur), Medien (z.B. Reisejournalist), Kunst/Musik/Showgeschäft (z.B. Roadie oder Eventmanager), Helfen/Lehren/Unterstützen (z.B. Entwicklungshelfer), Handel (z.B. Reisebuchhändler) und Verkehr (z.B. Flugbegleiter oder LKW-Fahrer). Interviews mit der Auslandskorrespondentin Gabriele Krone-Schmalz, der Vox-Moderatorin Daniela Worel und dem Survival-Autor Rüdiger Nehberg geben lebendige Einblicke in den jeweiligen Beruf.

Zahlreiche Internet Internetlinks, Adressen, Buchempfehlungen und Praxistipps vervollständigen die Information. Ein Workshop hilft, welcher Job der individuell passende ist und was man tun muss, um ihn zu bekommen. Uta Glaubitz berät Berufssuchende und Wechselwillige bei der Berufswahl. Ausserdem gibt sie Seminare und Workshops, veranstaltet Konferenzen oder schreibt Bücher.

Der Verlag über das Buch Karrieren "on the road"

Wer gerne unterwegs ist, ständig neue Reisen plant und schon drei Tage nach dem letzen Urlaub wieder unter Fernweh leidet, sollte nicht als Steuerberater oder Buchhalterin arbeiten. Vielmehr gilt es, die eigene Reiselust auch beruflich zu nutzen. Uta Glaubitz zeigt, welche Jobmöglichkeiten Weltenbummlern offen stehen.

Wer viel in der Welt herumkommen möchte, dem stehen viele Berufe offen. Abenteuerreiseleiter nehmen gestresste Städter mit auf Safari, Auslandskorrespondenten lernen einige Jahre lang Land und Leute kennen, um das heimische Publikum über aktuelle Entwicklungen zu informieren und auch als Fremdsprachenlehrer, der im Ausland Deutsch unterrichtet, hat man gute Chancen.

Uta Glaubitz stellt diese und viele weitere Berufsbilder rund ums Reisen vor. Reportagen und Porträts beschreiben die verschiedensten Reise-Jobs aus den Bereichen Reise und Abenteuer (z.B. Reiseleiter oder Animateur), Medien (z.B. Reisejournalist), Kunst/Musik/Showgeschäft (z.B. Roadie oder Eventmanager), Helfen/Lehren/Unterstützen (z.B. Entwicklungshelfer), Handel (z.B. Reisebuchhändler) und Verkehr (z.B. Flugbegleiter oder LKW-Fahrer).

Interviews mit der Auslandskorrespondentin Gabriele Krone-Schmalz, der Vox-Moderatorin Daniela Worel und dem Survival-Autor Rüdiger Nehberg geben lebendige Einblicke in den jeweiligen Beruf. Zahlreiche Internet Internetlinks, Adressen, Buchempfehlungen und Praxistipps vervollständigen die Information. Ein Workshop hilft, welcher Job der individuell passende ist und was man tun muss, um ihn zu bekommen.

Arbeit Deutschland

Im Ausland arbeitensummer 2

Die Entsendung inländischer Mitarbeiter in das Ausland gehört für viele Unternehmen zum betrieblichen Alltag.

Der organisatorische Aufwand und die rechtlichen Grundlagen sind allerdings sehr komplex und scheinen oft undurchsichtig.

Dieser Ratgeber erklärt leicht ver-ständlich und praxisorientiert alle rechtlichen Fragen rund um einen Arbeitsaufenthalt im Ausland:

  • Was ist genau eine Auslandsentsendung?
  • Welches Recht ist anzuwenden?
  • Wer trägt die Umzugskosten?
  • Welche steuer- und
    sozialversicherungsrechtlichen Regelungen sind zu beachten? Musterverträge, Checklisten, Rechtsquellen und viele praktische Hinweise zeigen, dass alles nur halb so kompliziert ist.
  • Schicken Sie uns Ihren Erfahrungsbericht.

Arbeiten in Australien - Programme

Arbeit in Australien

Untitled-1_03
Australien - Ein Eldorado für Jobsuchende Down-under. Die fleissigsten Menschen leben im sonnenverwöhnten Australien.

Karriere Coaching
Karriereberatung, Coaching, Training und Vermittlung
Ihr Spezialist für:
Karriere-Strategie für Australien.

Praktikum Australien
NutzenSie die Gelegenheit, zur Vermittlung eines Auslandspraktikums in Australien! Ein Praktikum in Australien ist der beste Einblick in die australische Berufswelt.

Stellenangebote
Gesucht werden zum Beispiel Arzte, Bäcker und Klempner, ebenso Finanzberater und Feuerwehrleute.

Business Sponsor
Um einen australischen Arbeitgeber für eine Sponsorship zu bekommen, sind einige Regeln zu beachten

Work Travel Australien
Arbeit in Australien zu finden ist nicht einfach, Fruitpicking, Wwoofen usw. natürlich ausgeschlossen.

Leben in Australien
Haben Sie schon Australien Erfahrungen, dann helfen Sie doch denjenigen, dienoch einen Job in Australien suchen und schreiben einen kurzen Erfahrungsbericht.

Australien Forum
Australien Forum um andere Australien Fans oder Australien Experten zu treffen

Arbeiten - über 30

Die Nähe zum alltäglichen Land- und Familienleben, die Arbeit auf der Farm sowie die kostenlose Unterkunft und das Essen sind die Dinge, die Wwoofing ausmachen.

Man kann in Australien jederzeit Student werden und dafür gibt es keine Altersbegrenzung. Der Bonus ist dass man so ein Arbeitsvisum bekommt.

Arbeiten auf der Farm

Totales Neuland

Halb sechs- Der Wecker klingelt.

Das Aufstehen fiel uns allerdings leicht, da wir gespannt waren was der Tag bringen würde.

Eine Farm, Tiere, Pflanzen und einen Haushalt den wir zu versorgen hatten.

Aber mit knapp 20 Jahren sollte dass doch wohl nicht zu viel verlangt sein, oder?

Die rhetorische Frage von eben wird sich im weiteren Verlauf schnell klären. Zunächst sollte jedoch erst einmal alles glatt laufen.

Nach der Morgendusche, die nicht fehlen durfte, liefen wir in die Küche um den Männern ein Frühstück zu zaubern, doch alles was wir fanden waren Toastbrotreste. Original die Puperzen, sprich die ersten und letzten Scheiben, und Fleischreste waren noch aufzufinden.

Der, dem Weihnachtsmann ähnelnde, Mann kam kurz in die Küche um uns aufzuklären, dass die anderen sich bereits ein „Barbie to go“ gemacht haben.

Um das Mysterium eben aufzuklären: Ein „Barbie to go“ ist eine alte Toaststulle mit Grillfleisch drauf. Die Abkürzung Barbie stammt demnach von Barbecue.

Gut! Um die morgendliche Versorgung der Cowboys mussten wir uns schon mal nicht mehr kümmern, denn so wie an diesem Tag sollte es immer ablaufen. Lediglich die Fütterung der Tiere sollten wir vollziehen.

Mit einer zwei zu eins, Pulver-Wasser- Mischung fütterten wir die Kälber.
Was sich hier so lässig anhört, war eine Heidenarbeit. Denn die Kälber kommen nicht etwa mit hungrigen kleinen Mäulern auf einen zu, sondern rennen scheu wie sie waren die ganze Zeit vor einem davon.

Der erste Anlauf wurde von dem Weihnachtsmannähnlichen gestartet. Beim zweiten Versuch musste ich allerdings herhalten. Nachdem ich mir dann vorab erstmal mein halbes Bein, beim in den Stall klettern, am rostigen Zaun aufgeschnitten hatte, hinkte ich zu dem Kalb, in der Hoffnung gutes Zureden à la „Kuhflüsterer“ würden ziehen.

Doch weit gefehlt, sowohl Kulleraugen als auch mein „Standart-Hundeblick“ nützten bei dem bockigen Kalb rein gar nichts.

Frauke hatte die Flasche mit der lauwarmen Milch in der Hand, während ich nun mittlerweile wie ein aufgescheuchtes Huhn im Stall herumrannte. Fraukes Versuche die Fütterung durchzuziehen scheiterten allerdings ähnlich wie meine und am Ende musste der Weihnachtsmannähnliche wieder herhalten.

Tja, Übung macht den Meister.

Den Rest der Fütterungstour sollten wir allerdings allein starten und so taperten Frauke und ich weiter zu den Hühnern.

Um ehrlich zu sein fühlten wir uns im Hühnerstall angekommen, ein bisschen wie in der Reality- Show von Paris Hilton und Nicole Richie.

Da standen wir nun, mit manikürten Nägeln und Badelatschen, im Dreck und Gestank der Hühner, die vereinzelt nach unseren Fingern schnappten, als wir ihnen ihre Eier abziehen wollten. Noch schnell wässern und Futter verstreuen und weiter zu den Schweinen.

Debby sagte wir können diese, doch recht zutraulichen, Tiere ruhig kraueln, da sie dies besonders mögen würden. Doch bei dem Anblick der alten Rinderknochen im Schweinekäfig verging uns jegliche Absicht mit diesen Tieren auch nur irgendwie in Berührung zu kommen.

Alte Eier, andere Essensreste und Trockenfutter waren hier angesagt und ebenfalls wichtig das Wässern des Stalles.

Die nächste Station waren die Hunde. Die verspielten Labradore, die wir kurz frei auf dem Hof umherlaufen ließen, folgten uns schnell zur Futterstelle und verschlangen gierig das Trockenfutter. Eine kurze Spielrunde und ein kühles Bad für die Hunde im Billabong (Fluss) nebenan und wir schlossen sie wieder zurück in ihr Gehege. Denn nun sollten noch die Pflanzen im Gewächshaus gegossen werden und der Rasen musste zweimal täglich gesprengt werden.

In dem kleinen Gewächshaus befand sich von Salatköpfen bis zu nach Salz schmeckenden Radieschen alles was das Farmerherz begehrte.

Nun musste nur noch die Katze gefüttert werden, welches nicht das Problem sein sollte, da diese mit einer Schale Katzenfutter voll zufrieden schien. Es folgten die Vögel.

Um die Papageien zu füttern, mussten wir aus dem außen befindlichen Kühlhaus, zwei Äpfel holen.

Der Haken? Das Kühlhaus!
Zwar haben wir das etwas größere, begehbare Kühlhaus schon gesichtet, es aber noch nicht betreten. Neben den Äpfeln, sollten wir noch einen ebenfalls im Kühlhaus befindlichen Silbertopf zum Kochen für das Mittagessen holen.

Die Tür war verriegelt, nach dem Öffnen bog ich als Erste um die Ecke in den dunklen Riesenkühlschrank, um das Licht anzuknipsen.

Mir strich dabei, fast schon zärtlich, etwas über den Rücken.
Nachdem ich dann auch endlich mal den Schalter entdeckt habe, sah ich das Unglück auch schon. Was mir da so leicht über das linke Schulterblatt strich, war ein am Haken hängender Rinderschwanz.

Von Oberschenkeln, bis hin zu Schwänzen, Bauchstücken und Rückenteilen war hier alles aufzufinden. Blut tropfte, wie in einem schlechten Horrorfilm auf mein weißes Oberteil und den angewiderten Blick sind wir auch die nächsten fünf Minuten nicht mehr losgeworden.

Es war selbstverständlich das Natürlichste der Welt, Fleisch zu kühlen. Dass dies nicht aus dem Supermarkt kommt, sondern hier im Outback direkt aus dem Stall, war uns auch klar, doch der erste Kontakt mit den leblos im Kühlschlank hängenden Tieren animierte uns dazu vorzugeben wir seinen Vegetarier.

Noch vor einigen Minuten haben wir den Kälbern, die wir füttern sollten, Namen gegeben und nun hingen hier tatsächlich die Rinder einfach so kopfüber und mausetot.

Mit den beiden Äpfeln in der Hand und den Worten: „Frauke ich habe mir gerade den Kopf an einem Bauchstück angeditscht!“, verabschiedeten wir uns aus dem Kühlhaus und schnitten in der Küche die Äpfel in kleine Stücke.

Den großen Topf musste Frauke schleppen.

Erst als wir in der Küche angekommen sind, haben wir unter Beaufsichtigung von Rodger den Deckel gehoben und das Geheimnis um den Inhalt des Topfes gelüftet. Rodger war deshalb dabei, weil er mit uns über die Zubereitung des Mittagessens sprechen wollte.

Und geben sollte es den Inhalt des Topfes: Tatataaa; Rinderzunge!

Bereits gekochte Rinderzunge, die nur darauf wartete von mir abgezogen zu werden befand sich nun in meinen Händen. Noch nie zuvor habe ich eine so große Zunge gesehen, das Ekelgefühl habe ich glücklicherweise in dem Außenkühlhaus gelassen, daher machte ich mich nach der Fütterung der Tiere und der Wässerung des Gartens mit Frauke an die Arbeit das Mittagessen vorzubereiten.

Da die Mega- Zunge allerdings noch nicht bereit war von uns geschält zu werden, ließen wir sie noch eine zeitlang köcheln und machen uns derweil einen Kaffee.

Rodger erzählte uns von noch einer weiteren Aufgabe die wir erledigen sollten und zwar handelte es sich dabei um das Wenden des „Scheißhaufens“, wie wir ihn nannten.

„Scheißhaufenwender“, das waren wir nun.
Gerüstet mit einer Forke und einem zehn Liter Wassereimer, der uns auf dem Weg zum Misthaufen zu allem Überfluss auch noch zweimal umgekippt war, machten wir uns an das Wenden der Biomüllreste, des Rinderausschieds und des Heus.

´Wenden, gießen, wenden, gießen`.
So sah die nächsten zwei Stunden unsere Arbeit aus. Sicher wäre uns das alles auch schneller von der Hand gegangen, aber es war das erste Mal für uns solche eine Arbeit zu verrichten. Außerdem handelte es sich um vier große Misthaufen.

In diesem Moment haben wir wirklich an all unsere Freunde in Deutschland zurückgedacht und uns gefragt wer von denen sich wohl zu fein für so etwas wäre. Langweilige oder typische Jobs als Verkäufer/in in einem Bekleidungsladen konnten mit den Jobs, die wir hier verrichten sollten schon längst nicht mehr mithalten.

Zugegeben, es war auch für uns Neuland, aber wir waren letztlich eine Erfahrung reicher und so besonders schlimm war es nicht alle drei Tage den Scheißhaufen zu wenden.

Was uns besonders aufgefallen ist, gerade wenn man zu lange auf einer Stelle steht im Outback, ist die Penetranz der Fliegen. Diese dreisten Insekten fliegen einem direkt in die Augen, Nasenlöcher und sonstige Bereiche im Gesicht.

Nach getaner Arbeit verzogen wir uns jedoch erst in die Dusche, denn die Aufgabe war doch recht schweißtreibend.

Frisch geduscht und mit neuer Robe, eilten wir zurück in die Küche, um die Kartoffen und Karotten aufzusetzen. Die Zunge war nun auch endlich breit ihre erste Hautschicht durch mein Mitwirken zu verlieren und so schnippelte Frauke das Gemüse, während ich mich dem Fleisch widmete.

In geselliger Runde aßen wir alle zusammen, wobei Frauke und ich uns noch auf die Schnelle ein kleines „Nudel-Meal“ zauberten, da wir immer noch den Schein wahren wollten Vegetarier zu sein.

Noch immer fühlten wir uns ein wenig fremd und mochten uns nicht wirklich an den Gesprächen beteiligen. Kurzer Smalltalk hier, ein wenig Gelächter da und wir konnten den Tisch abräumen nachdem alle aufgegessen haben.

Ein erster Arbeitstag auf der Farm endete somit und wir verabschiedeten uns von allem mit einem Nachtgruß, um schlafen zu gehen.

Arbeiten auf einer Farm in Australien

Du moechtest gerne auf einer Farm in Australien arbeiten?

Sende uns eine Message!

Arbeiten in Down Under

Backpacker und Asiaten sind in Australien immer willkommen. Denn für Arbeiten wie Fruitpicking und Autowaschen finden sich keine Einheimischen. Und irgendjemand muss diese Jobs ja machen! Wir haben nicht allzu viel gearbeitet, aber man findet überall recht schnell Arbeit. Die meisten Backpacker sind ja auch zufrieden mit Jobs wie Fruitpicking, Schaafe scheeren, oder Bäume pflanzen. Zum Kellnern braucht man allerdings eine Lizenz um Alkohol aus schenken zu dürfen!

Arbeiten in Sydney

Arbeiten in SydneyErste Arbeitsversuche

Neben dem ganzen Spaß den wir in Sydney hatten, der nicht zuletzt durch unsere kleine Crew entstanden ist, gab es natürlich auch ernüchternde Momente. Hierzu zählte beispielsweise unser tägliches Job- Hunting, welches uns im Endeffekt in den 3,5 Wochen Sydneyaufenthalt pro Kopf locker 25 Doller kostete.

Die unübersichtliche Online- Jobsuche und das Ausdrucken und Kopieren der CV`s (Lebenslauf) kostete uns nicht nur Geld, sondern auch Zeit und Nerven.

Das Resultat war, dass wir am Ende bei mindestens drei Nanny Agenturen angemeldet waren, die unsere Profile als Babysitter im Internet angeboten haben. Das Blamabelste an der ganzen Sache ist nur, dass sich bis zum bitteren Ende keiner bei uns gemeldet hat, obwohl wir die Hoffnung nie aufgegeben haben.

Nicht ein einziger Anruf erreichte uns.

Ich hatte die Sprüche aus Deutschland immer noch in den Ohren: „Kein Problem, ihr werdet schon Arbeit finden da unten,… ihr habt doch Abitur und auch schon erste Joberfahrungen in Deutschland gesammelt. Außerdem sind die da doch alle so no worries und so!“

Pustekuchen, denn die Realität war eine andere, zumal uns das Abitur herzlich wenig brachte. Das Traurige an der Sache ist, dass es am Anfang zumindest den Eindruck bei uns erweckt hat, als hätten die Leute aus den zahlreichen Boutiquen wirkliches Interesse gehabt.

Schließlich waren wir flexible Arbeitskräfte, doch die gleichzeitige Tatsache, dass wir Backpacker waren verbaute uns das vermeidliche Glück. Bevor wir dies alles jedoch herausfanden, verteilten wir munter unsere Bewerbungen weiter, geradezu geblendet von der angeblich lockeren Einstellung der Australier und den lässigen Sprüchen aus Deutschland.

Die Vorgeschichte und der Grund unserer optimistischen Herangehensweise beruht ebenfalls auf dem viel versprechenden Start der ersten vier Tage. Denn in der Fußgängerzone der Stadt bekamen wir Flyer mit dem einladenden Aufdruck: “Want a job?“ in die Hand gedrückt. So simpel wie auf dem Zettel geworben wurde war es selbstverständlich nicht in der Umsetzung. Mittels einer Nummer, die auf dem Flyer stand, sollten wir ein „Trainig Day“ vereinbaren.

Leichter gesagt, als getan. Den ersten Vorstellungstermin haben wir aufgrund unseres schlechten Orientierungssinnes und einer kleinen Trödelei, weil wir zu dritt waren, verpasst. Lediglich fünf Minuten kamen  wir zu spät, doch diese sollten uns den Job kosten. Die Ausrede; wir hätten den richtigen Fahrstuhl nicht sofort gefunden, hätten wir uns am Ende auch klemmen können.

Fazit: Viel Wirbel um nichts und ein zweiter Termin für ein späteres Jobinterview mit Training Day an einem anderen Wochentag. Naiv wie wir waren, hatten wir jedoch gewisse Ansprüche an den ersten Job In Down Under und waren noch nicht ganz auf dem Niveau der totalen Verzweiflung angekommen. Zumal wir zu diesem Zeitpunkt noch Geld hatten, um fürs erste über die Runden zu kommen.

Frauke und ich haben beide schon einmal im Einzelhandel gearbeitet und wollten folgedessen diesem Bereich anfangs auch treu bleiben. Mit hoher Erwartungshaltung und guter Hoffnung versuchten wir (vorzugsweise) Jobs bei Mango, Esprit, Sportgirl oder Counrty Road zu bekommen. Es blieb jedoch bei dem Versuch. In der zweiten Woche verloren dann auch wir unsere Ansprüche und bewarben uns sogar als Putzkraft bei McDonalds, doch auch dies sollte nicht von Erfolg gekrönt sein.

Bis zu dem Tag, an dem wir am schwarzen Brett unseres Hostels einen Handzettel mit der Überschrift: „Backpacker Babes Wanted!“ entdeckt haben. Egal wer diesen Flyer aufgehängt hat, rief geradezu nach uns. Wir griffen uns sofort das Handy und vereinbarten problemlos ein Vorstellungstermin für den darauf folgenden Tag um 10 am.

Der Treffpunkt war ein Fitness Club im neunten Level eines Shopping Centers, namens „Definition Health Care“. Begrüßt wurden wir von einer Frau, die wenn sie keine Ohren gehabt hätte definitiv im Kreis lachen würde. Völlig hyperaktiv sprang sie morgens um 10 am hinterm Tresen des Fitness Clubs herum.

Möglicherweise wollte sie versuchen uns mit ihrem Herumgetänzel und gespielten Gelache, sowie der überheblich guten Laune animieren oder motivieren mitzumachen. Unsere Freude hielt sich allerdings in Grenzen und wir versuchen die Sache ernst und professionell aufzunehmen, sprich nicht zu lachen.

Da wir optimaler Weise schnellstmöglich einen Job haben wollten zogen wir bei der ganze Show halbwegs mit. Nach kurzer Vorstellrunde und dem Auswendiglernen einiger Frasen, wurde uns auch schon gleich ein Sportoutfit in die Hand gedrückt. Zu allem Übel bekam ich (weil ich angeblich die perfekte Kopfform gehabt hab) eine Capi mit dem Logo des Clubs, mit der ich dann endgültig beschissen aussah.

Auf unserem Sportkostüm standen natürlich Werbeslogans für den Fitness Club und in unserer Hand hielten wir Flyer und kleine Formulare sowie einen Kuli. Aufgabe war es wie ein HB- Männchen im Kreis zu springen, um von möglichst vielen potentiellen Kunden die Anschrift und die Telefonnummer zu ergattern.

Als wäre das alles nicht schon schlimm genug gewesen, wurden wir direkt ins kalte Wasser geworfen und noch zudem getrennt von einander in der Stadt verteilt. Während Frauke noch eine relativ ruhige Stelle in der Nähe von China Town erwischt hatte, habe ich mal wieder richtig ins Klo gegriffen und stand direkt an der Central Station.

Fast schon begeistert stand ich fest verwurzelt an dem mir zugewiesenen Platz. Jedes Mal, wenn die Ampeln an der Mega- Kreuzung grün wurden, strömten riesige Menschenmassen auf mich zu und ich war völlig überfordert. Nach einiger Zeit habe ich es dann wenigstens geschafft meine auswendig gelernten Frasen runter zurattern, doch zugehört hat niemand. Weil ich meine Sache gut machen wollte und mir der Job ernst war, bemühte ich mich stets das Beste zu geben.

Mit einem Mal hatte es sogar den Anschein als würde das Blatt sich wenden, denn plötzlich kamen die Leute zu mir. Das Spiel drehte sich allerdings und das nicht zu meinen Gunsten. Mein Job war es den Leuten ihre Nummern abzuschwatzen, doch stattdessen kamen scheinbar von mir angetane Männer auf mich zu und fragten mich nach meiner privaten Nummer oder einer heißen Trainingseinheit.

Völlig verdutzt von so viel Dreistigkeit lehnte ich diese Angebote oder auch Forderungen ab und versuchte mich nach einigen Rückschlägen wieder auf das Wesentliche zu konzentrieren, bis die nächste Katastrophe auf mich zu steuerte.

Die Polizei war im Anmarsch und verscheuchte mich aufgrund nicht vorhandener Standrechte und Werberechte von meinem Platz. Super Sache, denn mittlerweile waren bereits zwei Stunden vergangen und ich hab exakt vier Nummern erhalten. Bedingung waren zwar 10 pro Stunde, aber mir war das alles bereits zu diesem Zeitpunkt zu viel.

Nicht nur die Arbeit an sich war miserabel, sondern auch die Bedingungen und die Bezahlung, denn es handelte sich um Schwarzarbeit für die wir 10 $ die Stunde bekommen sollten und dass nur wenn wir die gewünschte Menge an Nummern erbrachten.

Weit von diesem Ziel entfernt spazierte ich zurück zu Frauke, in der Hoffnung sie würde noch an derselben Stelle stehen. Tatsächlich, mit aggressivem Gesichtsausdruck stand sie in der Ecke an der Wand gelehnt. Sie erweckte nicht den Anschein als würde sie arbeiten, aber immerhin stand sie noch da wo ich sie zurücklassen musste.

Einstimmig und ohne wenn und aber hakten wir die Sache ab und liefen erleichtert über unseren beidseitigen Misserfolg und der gleichzeitigen Erleichterung, dass wir die Meinung teilten zurück zum Fitness Club. Ein kurzes Stöhnen, ein kleines Grinsen und 20 $ später war der ganze Spuk vorbei und wir haben die ersten zwei Stunden in Australien gearbeitet.

Arbeiten und Studieren in Australien - Das Abenteuer kann beginnen!

tauchen_03
Erhalten Sie eine persönliche Beratung um Ihr Studienvorhaben in Australien umzusetzen

Wir beraten zur Arbeitsvermittlung, dem Erstellung eines Lebenslaufs und der Bewerbungsunterlagen bis hin zum Visum sowie allen Angelegenheiten die für die erfolgreiche Planung eines Arbeitsaufenthaltes in Australien wichtig sind.

 

Arbeiten von unterwegs!

Ferne Länder bereisen, von seinen Erlebnissen berichten und damit Geld verdienen. Klingt fast zu schön, um wahr zu sein, ist aber in der Tat möglich. Wie? Mit einem Online – Journalismus – Praktikum.

Was genau das ist? Ganz einfach! Ihr seid in der Welt unterwegs und erlebt jede Menge Neues: trefft tausend unterschiedliche Leute und besucht beeindruckende Orte. Über eure Erlebnisse und Eindrücke könnt ihr schreiben.
Aber auch Artikel mit allgemeinen Informationen z.B. über bestimmte Regionen eures Reiselandes, wie z.B. das Outback in Australien. Die Texte schickt ihr dann, wenn ihr wollt, gemeinsam mit euren Fotos, an eine Onlineredaktion, die fürs Hochladen zuständig ist. Aus dieser Onlineredaktion ist auch immer jemand für euch da, wenn ihr Fragen z.B. zu bestimmten Themen habt.

In Australien arbeiten

Die Australian Workforce and Productivity Agency hat in einem Report bekanntgegeben, dass die Nachfrage nach Absolventen von Universitäten und gut ausgebildete Kräfte nach wie vor von der Industrie in Australien gesucht werden. Nach diesem Report „Future Focus: 2013 National Workforce Development Strategy“ soll diese Nachfrage bis 2025 um 3-4% pro Jahr steigen.

Dies bedeutet auch für internationale Studenten eine potentielle Chance, nach Abschluss der Universität in Australien einen Job zu erhalten.

In Australien arbeiten

Die Sprachschule Imagine Education an der Gold Coast unterstützt aktiv Studenten, die neben dem Englischkurs Arbeit suchen. Daher hat die Sprachschule einen neuen Kurs zusammengestellt, der Englisch und das begeherte Barista-Zertifikat kombiniert.

Ein Barista-Zertifikat ist für jene Jobsuchenden notwendig, die in einem Restaurant oder Coffee-Shop arbeiten möchten. In einem 4-wöchigen Kurs werden nicht nur spezielle Englischkenntnisse, sondern auch fachliche Kompetenzen in der korrekten Kaffeezubereitung gelehrt.

Studenten, die einen mindestens 20-wöchigen Sprachkurs bei Imagine buchen, erhalten den Barista-Kurs kostenlos. Ihr Studienberater informiert Sie über Kursinhalte, Preise und Voraussetzungen

Kann ich in Australien arbeiten

SupraJetzt bewerben! GoToAustralia sucht wieder motivierte Mitarbeiter!

Online-Redakteure: Sie schreiben gern, haben sehr gute Deutschkenntnisse und besitzen einen eigenen Laptop, mit dem Sie arbeiten können? Dann melden Sie sich bei uns!

Fotografen: Sie planen einen Aufenthalt in Australien oder Neuseeland oder Sie sind bereits dort? Dann schnappen Sie sich Ihre Digitalkamera und schießen Sie Fotos für unser Online-Portal. Die Fotos sollten eine hohe Auflösung haben und interessante Motive zeigen.

Jeder, der ein Studentenvisum beantragt, erhält automatisch auch eine begrenzte Arbeitserlaubnis. Damit dürfen Sie ab Beginn des Studiums 20 Wochenstunden arbeiten, in den Semesterferien ist sogar Vollzeitarbeit erlaubt.

Diese eingeschränkte Arbeitserlaubnis gilt selbstverständlich auch für alle mitreisenden Familienmitglieder; zu beachten ist aber: maximal 20 Stunden pro Woche darf einer Arbeit nachgegangen werden. Eine Ausnahme gibt es für die Angehörigen eines Master-Studenten oder Doktoranden, mit einem zusätzlich gestellten Antrag bei der zuständigen Behörde kann eine uneingeschränkte Arbeitserlaubnis erwirkt werden.

Doktoranden, die ihre Doktorarbeit abgegeben haben, dürfen übrigens ebenfalls einer Vollzeittätigkeit nachgehen.

Sollten Sie sich mit dem Gedanken tragen:

  • in Australien zu studieren,
  • an einem Sprachkurs teilzunehmen oder
  • eine Ausbildung oder Weiterbildung absolvieren

werden Sie durch die Beantragung eines Studentenvisums automatisch eine Arbeitsgenehmigung für part-time Jobs bekommen.

In Australien Arbeiten

In Australien Arbeiten – Das Land der vielen Scheine und Zertifikate

So schön es auch ist in Australien, es ist nicht günstig hier zu leben und schon gar nicht günstig zu reisen. Meist stellt sich schnell die Frage wie man seinen Aufenthalt finanzieren soll und da gibt es nur eine schlichte Antwort: Arbeit finden!

So schlicht und einfach es ist auch klingt, auch in Australien gibt es Bürokratie. Manche Staaten sehen es etwas lockerer mit den Arbeitsvorschriften als andere. Egal wo man sich in Australien aufhält, der erste Schritt sollte die Tax File Number, kurz TFN, sein. Diese erhält man kostenfrei nach einer einfachen Anmeldung im Internet per Post. Die Bearbeitung kann bis zu sechs Wochen dauern und es ist notwenig eine Anschrift anzugeben. Viele haben jedoch noch keine Anschrift wenn sie ankommen und nutzen häufig Hostels oder Hotels als Anschrift. Man sollte jedoch vorsichtig sein, da Post hier schnell abhanden kommt.

Sobald man die TFN hat, kann man ofiziell in Australien arbeiten gehen. Es ist natürlich immer wichtig sich an die Vorgaben des Visas zu halten. Zum Beispiel kann man nicht mehr als 20 Stunden in der Woche während des Semsters arbeiten wenn man ein Studentenvisa hat. Auf dem ‘Working Holiday Visa’ kann man so viel oder wneig arbeiten wie man will, aber nur bis zu sechs Monate für den gleichen Arbeitsgeber. Die TFN ist quasi die australische Steuernummer und muss bei Antritt einer neuen Arbeitsstelle angegeben werden. Klingt alles komplizierter als es ist. Um ehrlich zu sein gibt es auch viel Arbeit ohne TFN, aber das ist illegal bzw. es handelt sich hierbei um Arbeit wie Babysitten wo man von ‘Taschengeld’ und nicht Gehalt spricht. Man spricht hier von sogenannten ‘Cash-in-hand-jobs’ oder auch als Schwarzarbeit in Deutschland bezeichnet. Wenn man hier selbstständig arbeiten möchte muss man sich um eine ABN kümmern, aber das ist eine andere Geschichte und kostet zusätzlich auch Geld.

In Australien gibt es viele Möglichkeiten zu arbeiten während des Studiums. Viele Arbeitsplätze befinden sich in der Gastronomie, im Einzelhandel, an der Universität selber und im Bereich Kinderbetreuung. Die Suche nach Arbeit wird meist als schwer und schleppend beschrieben und das trifft leider häufig zu. Oft bekommt man zu hören, dass man Erfahrung in Australien braucht um einen Job zu finden. Das ist schon etwas komisch, weil man ja irgendwo anfangen muss Erfahrungen zu sammeln. Somit bekommt man den ersten Job meist über Bekannte und Freunde und mit etwas Glück. Man muss einfach stur kurze Lebensläufe schreiben und diese überall mit einem Lächeln im Gesicht einreichen. Zusätzlich ist es empfehlenswert sich online zu bewerben und sich jeden Tag an der Universität nach Arbeitsangeboten zu informieren. Man darf sich zu Beginn für nichts zu schade sein und wer faul ist und sich nicht schnell kümmert verpasst meist gute Chancen. Selbst wenn man das Gefühl hat, dass man unter- oder aber auch überqualifiziert ist, sollte man es versuchen. Der schlimmste Fall ist eine Absage.

Häufig wird man auch nach bestimmten Zertifikaten und Scheinen gefragt. Das ist Jobabhängig und von Staat zu Staat unterschiedlich. Bevor man Alkohol ausschenken oder verkaufen darf muss man beispielweise einen ‘Responsible Service of Alcohol’ Kurs mit abschließendem Zertifikat belegen. Dieser kostet um die $100 und ist eine Grundvorraussetzung um im Bereich Gastronomie zu arbeiten. Ein anderes Beispiel ist die ‘Bluecard’ in Queensland oder der ‘Working with children check’ (WWC) in Victoria. Beides Scheine damit man ofiziell in einem Bereich arbeiten kann wo von Eltern unbeaufsichtigte Kinder sind. Das bedeutet nicht nur für Arbeit im Kindergarten, aber auch im Schwimmbad oder Ähnliches braucht man diesen Schein. Alles in Allem braucht man ein wenig Geduld und Startkapital für die Arbeitssuche in Australien. Sobald man den ersten Job hat, hat man die erste Referenz. Sobald man dann die erste Referenz hat, hat man den Fuß in der Tür und es wird immer einfacher neue Arbeit zu finden. Es macht ausserdem Sinn die Kenntnisse der deutschen Sprache zu verwenden, zum Beispiel in deutschen Restaurants oder als Tourguide für deutsche Touristen.

Es ist nich selten, dass man den Arbeitsplatz wechselt. In drei Jahren habe ich verschiedene Jobs angenommen und diese teilweise geliebt und teilweise gehasst. Manche waren gut bezahlt und andere weniger. Zum Glück gibt es hier ein Mindestgehalt pro Stunde, da viele Arbeitsgeber sonst sicher noch weniger bezahlen würden. Bisher habe ich als Nanny, Babysitter, im Verkauf, als Kellnerin, als Journalistin und Tourguide gearbeitet. Ich denke meine Liste wird noch länger werden. Viele Erfahrungen und Arbeitsstunden später habe ich mir häufig die Frage gestellt ob all der Stress es wert ist und die Antwort ist eindeutig ‘ja’! Mit dem verdienten Geld wirkt auch Australien nicht mehr allzu unbezahlbar. Man kann dieses tolle Land bereisen und wirklich gut leben. Ausserdem lernt man das wahre Leben hier kennen mit allem was dazu gehört. Man lernt Leute kennen und verbessert seine Sprachkenntnisse jeden Tag.

Wenn man dann nach seinem Aufenthalt das Land verlässt bekommt man alle bezahlten Steuern zurück. Das ist eine ganz schöne Stange Geld, wenn man über Monate Geld eingezahlt hat. Das Arbeiten in Australien ist eine tolle Erfahrung, aber man sollte immer bedenken: Arbeit bleibt Arbeit. Auch am anderen Ende der Welt wird etwas erwartet wenn man bezahlt werden möchte. Es kommt viel zu häufig vor, dass die Freundlichkeit und Entspanntheit der Australier falsch interpretiert wird. Die haben hier Spaß am Arbeiten, aber ohne etwas Anstrengung läuft auch am anderen Ende der Welt wenig.

Ein Praktikum ist der beste Einstieg in die australische Arbeitswelt!

Reisen und Arbeiten Down Under

Wagen Sie das Abenteuer Australien:DSC_0708__Custom__02 Reisen und arbeiten Sie Down Under und lernen so Land und Leute wirklich kennen..

Mit einem „Working-Holiday-Visum“ können junge Menschen zwischen 18 und 31 Jahren am Work und Travel Programm Australien teilnehmen und durch verschiedene Jobs ihre Reisekasse aufbessern. Man bekommt das Work Travel Visum nur 1x im Leben ausgestellt und ist seit kurzem nun sogar 2 Jahre lang berechtigt in Australien bei verschiedenen Arbeitgebern zu jobben. Wenn man 2 Jahre in Australien bleiben möchte, muss man jedoch 3 Monate auf Farmen im Landesinnere arbeiten.

Man darf jedoch bis 6 Monate lang bei ein- und demselben Unternehmen arbeiten.

Aktuelle Stellenangebote finden Sie hier: Australien Stellenangebote

Zum Zeitpunkt der Beantragung müssen Sie mindestens 18 und höchstens 30 Jahre alt sein, die deutsche Staatsbürgerschaft und grundlegende Englischkenntnisse besitzen sowie einen „Sicherheitsbetrag“ in Höhe von 5.000,- Australischen Dollars (ca. 3.000,- Euro) nachweisen.

Weiteres zum Work and Travel Australien

Australien Arbeit Suchen - Eigenverantwortung gefragt

Erhalten Sie einen kostenfreien Qualifikationscheck und bei Anerkennung Ihrer Bewerbung diverse Hilfen bei der Vorbereitung Ihres Auslandsaufenthaltes!

©2017 Go to Australia

0
Connecting
Please wait...
Schick eine Nachricht
* Name
* Email
* Nachricht
    Wir sind online!

     Chatte mit uns. Wir sind online

    * Name
    * Email
    * Nachricht
    Wir sind online!
    Feedback

    Help us help you better! Feel free to leave us any additional feedback.

    How do you rate our support?
      Show Buttons
      Hide Buttons

      Log in with your credentials

      Forgot your details?