OSHC Australien: Krankenversicherung für Internationale Studenten in Australien, Studentenversicherung Australien

Krankenversicherung für Internationale Studenten in Australien | Studentenversicherung Australien | OSHC Australien

Alle Studierenden, die sich für ein Studentenvisum bewerben, müssen eine Krankenversicherung für ausländische Studierende, Overseas Student Health Cover (OSHC), abschließen.

Ein OSHC ist erforderlich, wenn Sie länger als 3 Monate an den folgenden Programmen in Australien teilnehmen möchten: Schulbesuch, High School Aufenthalt, Sprachreise, Ausbildung, Berufsausbildung, Auslandssemester oder Weiterbildung.

Angefangen von einem Betrag von 74 australischen Dollar für drei Monate (AUD 274 für ein Jahr), bietet diese Versicherung die Übernahme fast aller medizinischen Ausgaben in öffentlichen Krankenhäusern, Kliniken und bei Spezialisten. Zahnärztliche und Optikerleistungen sind darin nicht enthalten.

Eine zusätzliche Reiseversicherung wird empfohlen, um verlorenes Gepäck, Stornierung des Fluges oder Rückführungskosten abzusichern.

Desweiterein ist es wichtig, da internationale Studenten nicht durch die nationale australische Krankenversicherung, genannt „Medicare“, automatisch mit abgesichert sind.

Overseas Student Health Cover (OSHC) bietet einen bezahlbaren Gesundheitsschutz mit allen medizinischen und Krankenhaus Angeboten in Australien, die du eventuell in Anspruch nehmen könntest.

Es gibt viele OSHC-Anbieter in Australien und deine Universität wird dir einen von ihnen empfehlen, da die meisten Unis in Australien einen bestimmten Anbieter bevorzugen.

OSHC gibt es für Singles oder Familien, falls dies emit dir nach Australien kommen. Bitte beachte, dass du deiner Institution mitteilst, welche Stufe von Gesundheitsschutz du benötigst.

Die OSHC-Ausstellung wird von der australischen Regierung geregelt. Ausschließlich australische Gesundheitsorganisationen, welche eine Urkunde mit der australischen Regierung unterschrieben haben, dürfen OSHC anbieten.

Die vier Anbieter von OSHC in Australie sind BUPA Australia,  AHM, OSHC Worldcare und Medibank Private.

Wie du OSHC bekommst

Um dein Studentenvisa zu bekommen, musst du schon bevor du dich darum bewirbst, OSHC haben.
Deine Universität, Schule oder College wird deine OSHC-Bewerbung sowie deine Zahlung an den OSHC-Anbieter weitergeben.
All deine Mitgliederinfos wirst du dann während deines Orientierungsprogramms bekommen, oder sogar schon, wenn du in Australien ankommst.

Wie viel es kostet

Die Kosten von OSHC hängen davon ab, wie lange du in Australien studierst. Deine Universität oder jeder Anbieter kann dir dazu genauere Informationen geben. Du kannst aber auch die OSHC-Webseite besuchen, um mehr zu erfahren.

Deine Institution verlangt wahrscheinlich von dir, dass du gleich die gesamten Kosten für dein OSHC, welches deine Gesamten Auslandsaufenthalt in Australien abdeckt,  zahlst  Das kann für dich von Vorteil sein, da du dann nicht mehr daran denken musst, dein OSHC zu erneuern.

Deinen Schutz verlängern

Wenn dein OSHC fast oder schon abgelaufen ist, must du deine Mitgliedschaft erneuern, bevopr du deinen Studienaufenthalt in Australien fortsetzen kannst.

In der Regel wird dir dein Anbieter oder deine Institution Erinnerungen schicken, dass du deinen Schutz erneuern musst. Trotzdem beleibt die Verantwortung, sicher zu gehen, dass du vollständig durch OSHC versichert bist, bei dir selbst.

Unterstützungen werden natürlich nicht gezahlt, wenn du deinen Schutz nicht erneuert hast.

Was ist alles abgedeckt?

OSHC deckt die meisten medizinischen Kosten sowie auch solche für Krankenhausleistungen, die während deines Aufenthalts in Australien anfallen, ab.
OSHC zahlt auch für die meisten medizinischen Rezepte und Notfalltransporte. Bitte schau genau nach, was genau alles abgedeckt wird. Das kannst du auf der Webseite deines Anbieters tun.

Was ist nicht abgedeckt?

Zahnmedizinische und Dental und optometrische Kosten sind in der Regel nicht mit eingeschlossen. Studenten können hierfür aber zusätzliche Versicherungen abschließen.

Studenten sollten daran denken, dass OSHC keine medizinischen Angelegenheiten abdeckt, die schon im Vorfeld existierten. (Zum Beispiel eine Schwangerschaft oder eine vorige Krankheit) . Die Kosten hierfür muss der Student selbst tragen.

Gerne hilft Ihnen unsere Studienberatung mit individuellen Tips zur OSHC.

Overseas Student Health Care Cover (OSHC) Australien

Das Australische Gesundheitssystem für Studenten. Wie funktioniert die OSHC?

Wenn man in Australien studieren möchte, muss man sich natürlich Krankenversichern lassen. Dieses ist auch Bedingung des Studentenvisums. Da internationale Studenten sich nicht über die öffentliche australische Krankenversicherung (Medicare) versichern lassen können gibt es die OSHC (Overseastudents Health Cover). Diese kann man entweder beim Anbieter direkt abschließen via Post oder online, meistens jedoch organisiert das Institut an dem man studieren möchte das schon für einen. Die Kosten von ca. 340 AUD pro Jahr werden in dem Fall zusammen mit den Studiengebühren an das Institut überwiesen.

Es gibt aktuell 5 australische Anbieter für die OSHC:

  • Australien Health Management
  • BUPA Australia
  • Medibank Private
  • OSHC Worldcare

 

Die OSHC kann dann für die Dauer des Stdentenvisums/Studiums abgeschlossen werden oder zeitraumbezogen.

Sie deckt die gleichen Leistungen ab, wie die Medicare, also die Kosten für medizinische Behandlungen bei allgemeinen Ärzten oder in öffentlichen Krankenhäusern (GP- gereral providers). Von Fall zu Fall werden auch die Kosten für private Behandlungen oder Spezialisten ganz oder Teilweise übernommen.

Was eine Behandlung bei einem allgemeinen Arzt (GP) kosten darf, legt in Australien die Regierung fest. (MBS - Medicare benifits shedule). Diese Kosten werden dann zu 100% übernommen. Für medizinische Behandlungen die nicht zu den GP Services gehören, übernimmt die OSHC 85% des MBS Satzes und 15% trägt der Student selber.

Wird von einem Spezialisten mehr als der MBS-Satz verlangt, so trägt die OSHC 85% des Satzes und der Student den Rest der Kosten.

Abgedeckt sind zu Beispiel:

  • notwendige allgemeinärztliche Behandlungen
  • Behandlungen in öffentlichen Krankenhäusern
  • Maßnahmen im Krankenhaus nach Unfällen (incl. Medezin, Zimmer und Verpflegung)

 


Nicht abgedeckt sind zum Beispiel:

  • zahnmedizinische oder kosmetische Behandlungen
  • Behandlungen, die schon in der Zeit vor Ankunft in Australien begonnen haben
  •  in den ersten 12 Monaten Leistungen, die für eine vorher schon existierende Krankheit erbracht werden müssen
  • Physiotherapie

 

Bekommt ein Student Medizin verschrieben, so muss er den Satz von 31,30 AUD selbst bezahlen und die OSHC trägt den Rest der Rechnung bis zu 50 AUD pro Verschreibung aber nicht mehr als 300 AUD im Jahr.

Als versicherter bekommt man von der OSHC auch eine Versichertenkarte, die man bei vielen Ärzten einfach nur vorzeigt und die dann direkt mit der OSHC abrechen (directly billing).

Musste man in Vorkasse treten und möchte Kosten Erstatten haben, so kann man dieses per Post, online oder bei der nächsten Stelle der Versicherung persönlich beantragen. Dafür sollte man alle Quittungen und Belege aufbewahren.

Die genauen Versicherungsbedingungen lassen sich auf den jeweiligen Internetseiten der Anbieter nachlesen. Auf diesen kann sich dann als Versicherter einloggen und so stehen einem dann auch Hilfestellungen bei der Suche nach bestimmten Ärzten oder Krankenhäusern zur Verfügung.

 

Was versichert die australische Krankenversicherung für internationale Studenten (OSHC)

Wer mit einem Studentenvisum in Australien studieren will, muss eine Krankenversicherung für internationale Studenten“, „Overseas Student Haelth Cover“ (OSHC) genannt, bei einem australischen Anbieter erwerben, um sein Visum beantragen zu können.

Doch aufgepasst, andere Länder andere Sitten!

Die OSHC Versicherung enthält nicht alles, was wir vom deutschen Standard her gewohnt sind! Während allgemein ärztliche Untersuchungen und Krankenhausaufenthalte enthalten sind, werden Kosten beim Zahnarzt, Optiker, Physiotherapie und ähnliches nicht übernommen. Hier ist über eine Zusatzversicherung nachzudenken.

Ebenso muss man zu bestimmten Ärzten gehen bzw. kann nur ein öffentliches Krankenhaus nutzen, um voll versichert zu sein, bzw. muss ansonsten mit Zusatzkosten aus der eigenen Tasche rechnen.

Während die OSHC mit 36-43 A$ pro Monat in 2013 nicht zu hoch angesetzt ist, sollte man sich jedoch vor Anreise erkundigen, welche Leistungen enthalten sind und welche nicht.

Wir beraten Studenten, die in Australien studieren möchten kostenfrei!

Krankenversicherung für Internationale Studenten in Australien

 

Die Immigrationbehörde hat entsprechende Richtlinien erlassen, dass internationale Studenten, welche auf einem Studentenvisum in Australien studieren wollen, eine „Krankenversicherung für Internationale Studenten in Australien“ (Overseas Student Health Cover, OSHC) erwerben müssen, um ein Studentenvisum ausgestellt zu bekommen. Hintergrund der Richtlinie ist, dass internationale Studenten gesundheitlich während ihrer Zeit in Australien abgesichert sein wollen. Während dies sicherlich für west-europäische Studenten eine Selbstverständlichkeit darstellt, wurde die Richtlinie vornehmlich für Länder wie Indien, Bangladesch oder Pakistan entwickelt, dessen Studenten aus Kostengründen eher keine solche Versicherung abschließen würden.

Die Regelung besagt, dass man die OSHC nur von einem australischen Anbieter kaufen kann. Eine Auslandskrankenversicherung aus Europa ist demnach nicht zugelassen. Wenn man die OSHC erwirbt, sollte man sich bewusst sein, dass bei dieser nicht „alles“ versichert wird, sondern einige Dinge wie Physiotherapie, Zahnarzt, Optiker und ähnliches sind nicht dabei! Es ist daher ggf. über eine zusätzliche Versicherung nachzudenken.

Die OSHC muss für die gesamte Dauer des Studentenvisums abgeschlossen werden, welches die Dauer des Kurses sowie 1-2 Zusatzmonate (in Anhängigkeit der Gesamtdauer des Studiums) umfasst.

Oftmals läuft die OSHC erst ab dem ersten Tag des Kurses los. Daher sollte man sich über eine temporäre Versicherung für die ersten Tage nach Anreise absichern.

Wir beraten Sie gern über OSHC Möglichkeiten im Rahmen Ihrer Kursbuchung.

Für die Aufenthaltsdauer in Australien muss man sich privat krankenversichern.

Wann müssen Studierende eine Krankenversicherung in Australien abschliessen?

Ohne OSHC bekommt man in Australien kein Studentenvisum. Ab einem Aufenthalt von 3 Monaten muss eine OHSC in Australien abgeschlossen werden. Für kürzere Studienaufenthalte reicht eine normale Auslandsreisekrankenversicherung aus. So ist es von den Einwanderungsbehörden vorgeschrieben.


Welche Versicherungen gibt es für Studenten aus Übersee (Overseas Student Health Cover OSHC)?

  • Medibank Private
  • World Care Assist. Seit 1989 regeln sie die Krankenversicherung

 

Wie funktioniert die Bezahlungen der Krankenversicherung (OSHC)?

Welche Leistungen werden von den Versicherungen übernommen?

  • grundlegende Kosten bis zu 85% bei Arztbesuchen,
  • bei Krankenhausaufenthalten ganz
  • Arzneimittel werden bis zu einer Summe von AUSD 50 pro Medikament bezahlt – max. jedoch AUSD 150 pro Jahr
  • Kosten für schon bestehende chronische Krankheiten (z.B. Diabetis) werden nicht übernommen
  • Die Grundversorgung kann durch zusätzliche Policen aufgestockt werden.
  • Für alle darüber hinaus gehenden Leistungen, wie Zahnbehandlung oder Physiotherapie, empfiehlt sich eine zusätzliche Auslandsreisekrankenversicherung.

Auslandsstudium Versicherung

Die gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland erbringen für den Studienaufenthalt in Australien keine Leistungen. Deshalb ist es Pflicht, sich für die Aufenthaltsdauer in Australien privat krankenversichern zu lassen.

Ohne Krankenversicherung bekommen Sie kein Studentenvisum!

Die Studentenkrankenversicherungen werden Ihnen von unserer Studienberatung bekanntgegeben und sind von der australischen Regierung vorgeschrieben:Krankenversicherung für Studenten aus Übersee (Overseas Student Health Cover OSHC).

Zusätzlich sollte man sich jedoch noch zwecks Unfall, Haftpflicht, Reiserücktritt etc. absichern. Fragen zu den Versicherungen unbedingt rechtzeitig einholen! Dabei sollte besonders auf folgende Fragen eingegangen werden:

  • Gilt meine private Versicherung (falls vorhanden) in Australien?
  • Wird eine Zusatzversicherung zur Deckung aller Leistungen empfohlen?
  • Ist eine Private Auslandsversicherung notwendig?
  • Weiterhin sollte in Erwägung gezogen werden, ob eine private Unfall- und Berufshaftpflichtversicherung sinnvoll ist.

Unsere Bildungsberater kann Ihnen alle entsprechende Versicherungen, die für ein Auslandsstudium notwendig sind empfehlen.