Ankunft Australien

Ankunft Australien - Ankunft in Australien - Tipps zur Ankunft in Australien

Ankunft Australien

P1000092_webEndlich Down Under: Ankunft in Australien

Während des Fluges nach Australien müssen Sie in der Regel vor der Ankunft Down Under ein Formular ausfüllen. Dieses Formular, die „Incoming Passenger Card  - Australia“, verlangt persönliche Informationen, wie Namen, Herkunftsland und Reisegrund und zudem Angaben hinsichtlich der Produkte und Dinge, die sie gegebenenfalls einführen wollen und verzollen müssen und der Dinge, die man nicht einführen darf. Es ist wichtig, dass Sie dieses Formular sorgfältig ausfüllen und richtige Angaben machen. Bei falschen Angaben kann Ihnen die Einreise verweigert werden und es drohen Strafen. Das Formular, sowohl die Vorder- als auch dir Rückseite, muss auf Englisch ausgefüllt werden. Sie benötigen dazu einen blauen oder einen schwarzen Stift, denn andere Farben sind nicht zulässig. Die Zahl 1 muss wie ein I geschrieben werden und die Zahl 7 muss ohne Strich in der Mitte geschrieben werden. Wenn Sie sich beim Ausfüllen und bei Ihren Angaben nicht sicher sind, können Sie einen Flugbegleiter/eine Flugbegleiterin oder einen anderen Fluggast um Hilfe bitten.

Wenn sie in Australien landen, gehen Sie zuerst durch den Einreisecheck. Hier wird Ihr Reisepass verlangt und die Incoming Passenger Card, die Sie im Flug ausgefüllt haben. Des Weiteren brauchen Sie eventuell Ihre Immatrikulationsbescheinigung, wenn Sie als internationaler Student einreisen. Eine Bescheinigung über das Visum ist nicht notwendig, denn dieses ist durch Ihren Reisepass ersichtlich.

Danach geht es weiter zur Gepäckausgabe. Wenn Sie Ihr Gepäck geholt haben, müssen Sie noch durch den Zoll. Hier gibt es zwei Schlangen: Wenn Sie etwas zu verzollen haben, müssen Sie sich an dem roten Schalter anstellen, ansonsten können Sie an dem grünen Schalter vorbeigehen. Es kann allerdings sein, dass Sie gebeten werden, Ihren Koffer zu öffnen – eine reine Sicherheits- und Routinekontrolle.  Bitte beachten Sie, dass falsch deklarierte Dinge und unterschlagene Dinge zu Geldstrafen und zur Einreiseverweigerung führen können. Weitere Informationen hierzu finden Sie bei den Einreisebestimmungen für Australien.

Jetzt wären alle Formalitäten geklärt und Sie können Australien betreten. Direkt am Flughafen können Sie Geld wechseln, allerdings ist das nicht unbedingt ratsam, da es hier in der Regel teurer ist als in den Städten.

Sicherlich sind Sie müde und erschöpft nach der langen Reise. Deshalb sollten Sie sich erst einmal ausruhen. Es ist daher ratsam, sich vor der Ankunft um eine Unterkunft gekümmert zu haben. Falls Sie aus berechtigten Gründen keine dauerhafte Bleibe aus der Ferne mieten wollen, ist für den Anfang ein Hostel oder ein günstiges Hotel am geeignetsten. Viele Hotels und Hostels und auch die meisten Universitäten bieten einen kostenlosen Abholservice ab, um welchen Sie sich allerdings vor Ihrer Abreise gekümmert haben müssen. In der Regel wartet eine Person mit einem Schild und Ihrem Namen darauf am Ausgang auf Sie. Falls Sie nicht abgeholt werden, können Sie die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen, die in der Regel relativ günstig sind und vor allem auch häufig fahren. Eine Alternative wäre ein Taxi, welches aber sehr kostspielig ist.

Weitere Informationen zur Ankunft in Australien erhalten Sie beim Auswärtigen Amt, auf den Internetseiten des jeweiligen Zielflughafens, auf den Internetseiten Ihrer künftigen Bildungseinrichtung und auch auf einigen unserer Internetseiten. Wir wünschen Ihnen einen guten Flug und einen guten Start Down Under. 


Australien Reiseberichte lesen ...

Ankunft in Australien

Viele Studenten erreichen Australien nach einem sehr langen Flug. Hier sind einige Tipps die Ihre Reise schnell, einfach und stressfrei machen sollten.

Zu einem  bestimmten Zeitpunkt während des Flugs nach Australien bekommen Sie eine Passagierkarte zum ausfüllen. Beantworten Sie die Fragen korrekt und wahrheitsgetreu, speziell die Fragen über Ihr Gepäck. Diese werden direkt mit den Zollbeamten geklärt.

Falls Sie sich unsicher sind, wo Sie nach Ihrem Flug hin müssen und was Sie tun sollen können Ihnen die Beamten helfen. Sie werden Sie zum richtigen Ort führen und weitere Anweisungen geben.


Einwanderung und Kontrollpunkte

Sobald Sie landen, folgen Sie den Zeichen zu einer Einwanderungskontrollbehörde. Hier müssen Sie den Ausweis, das Visa und die im Flugzeug ausgefüllte Passagierkarte vorzeigen. Des Weiteren benötigen Sie die Bestätigung Ihrer Immatrikulation. Wenn Sie diese Kontrollpunkte erledigt haben, betreten Sie die Gepäckhalle und können Ihr Gepäck mitnehmen. Als nächstes geht es zur Zoll- und Gepäckkontrolle. Man unterschiedet die grüne (nichts zum anmelden) und die rote (etwas zum anmelden) Zone. Falls Sie also nichts zum anmelden im Gepäck haben müssen Sie die grüne Zone betreten, anderen Falls sind Sie dazu verpflichtet die rote Zone zu benutzen. In der roten Zone werden Gepäck und Handgepäck geröntgt. Ein Beamter wird Sie unter Umständen darum bitten, Ihr Gepäck zu öffnen um die Gegenstände zu inspizieren. Falls der Beamte entscheidet, dass der Gegenstand nicht unter Quarantäne gestellt wird, dürfen Sie diesen behalten und mitnehmen. Falls der Gegenstand unter Quarantäne gestellt wird, dürfen Sie Ihn nicht behalten und er wird zerstört oder konfisziert, eventuell dürfen Sie ihn auch später abholen.


Declare or beware!  („anmelden oder Vorsicht!“)

Mit dieser Nachricht werden alle Passagiere die Australien über einen internationalen Flug erreicht haben begrüßt. Das Ganze bedeutet so viel wie, dass Sie alle Gegenstände die auf der Liste vermerkt sind anmelden müssen. Falls Sie dies nicht tun, machen Sie sich strafbar. Die Strafen reichen von 220$ direkt vor Ort bis zu Strafen von 60.000$ und langjährigen Haftstrafen. Sie sollten also wirklich alle anmeldungspflichtigen Gegenstände anmelden, so kann Ihnen nichts passieren.


Quarantäne-Angelegenheiten

Viele Gegenstände sind bei der Einreise nach Australien verboten. Sie können eine komplette Liste auf der australischen Quarantäne und Kontrollservice Homepage finden: www.aqis.gov.au. Dinge die internationale Studenten öfter versuchen mitzubringen sind:

  • Essen (gekochtes und rohes, Zutaten, getrocknete Früchte, Obst, Büchsenfleisch, Milchprodukte, Eier und Eiprodukte, Fisch und andere Meeresprodukte, instant Reis und Nudeln, Kräuter und Gewürze, Plätzchen, Kuchen und Konditorwaren, Tee, Kaffee und andere Getränke, Saat und Nüsse)
  • pflanzliches Material (inklusive angemalter, lackierter oder blanker Holzschnitzereien, Handarbeiten und Andenken welche aus pflanzlichen Material hergestellt sind, Strohprodukte, Bambus,  Rohr- oder  Rattankorb Waren,  bunte Mischungen, frische oder getrocknete Blumen und andere Gegenstände welche Rinde beinhalten)
  • Tierprodukte (inklusive Federn, Knochen, Hörnern, Wolle, Tierhaare, Haut, Pelze, Muscheln, Korallen, Bienenprodukte, lebende Tiere und Vogeleier)
  • Mengen von 10.000 australischen $ oder mehr, bzw. vergleichbare Mengen in anderen Währungen, müssen bei der Ankunft oder Abreise angemeldet werden
  • Es gibt außerdem noch Regeln welche sich mit verschreibungspflichtiger Medizin beschäftigen, denn auch diese darf nicht in unbegrenzten Mengen eingeführt werden. Schauen Sie dafür auf die Homepage der „Australian Therapeutical Goods Administration“:  www.tga.gov.au
  • Schusswaffen, Waffen und Munition sind natürlich komplett verboten.


Verlassen des Flughafens

Wenn Sie alle Kontrollpunkte passiert haben, werden Sie in Australien willkommen geheißen und zu der Ankunftshalle geführt. Falls Sie etwas Geld in australische $ tauschen möchten, finden Sie ein paar Wechselmöglichkeiten im Flughafen.

Wenn Sie ein Treffen mit einem Vertreter Ihrer Institution oder Freunden ausgemacht haben um Sie vom Flughafen abzuholen, warten diese ebenfalls in den Ankunftshallen auf Sie. Öffentliche Transportmittel sind an allen internationalen (siehe unten) und den meisten regionalen Flughäfen verfügbar. Sie können generell einen Taxi-Service erwarten und vielleicht auch Busse und Züge.

Falls Sie zu einem Inlandsflug müssen, folgen Sie einfach den Zeichen des Inlandsterminals. An manchen größeren Flughäfen kann dies auch eine längere Strecke sein, hier sollten Sie einen Shuttle-Service im Flughafen in Anspruch nehmen um schneller ans Ziel zu kommen.

Ankunft in Down Under - Sydney

Sydney, The Pink House

Hello ihr Rabauker!

Its such different to speak german now, if I talk the whole day englisch! You guys habt recht, wenn mein Englisch noch grausam klingt, aber wenn ich spreche klingt es ganz gut, und ich verstehe mittlerweile fast alles, wenn einer Aussi oder Schotte ist!

Also irgendwie bin ich gerade sehr konfuse, das liegt zum einen daran, dass ich so viel Neues und so viel hier erleben und zum anderen, dass es hier so ca. 11 a clock ist und bei euch gerade mal 12.48 pm, sprich ihr seid alle fit und ich nit, wat a rime…

So nun aber mal die Facts: also das hier ist mein zweiter Tag in Ausi Land und er hat wesentlich besser geendet als der gestrige Abend! Aber wie immer greife ich schnell zu vor, fuck and my german sounds like sonst was.. Also gestern, ich kam an und wäre am liebsten gleich wieder gegangen! Natürlich war ich total krocki als ich aus dem Flieger stieg, hatte ja so ca. 36 schlaflose Stunden hinter mir und jede Menge Action, give it to me baby, ahauu ahhau.. Ja so nun hieß es erstmal wieder befummeln from the fucking gay  beim Zoll, jemanden finden der einem erklärt wo ich mein Visum bekomme und tja dann in die Flughafen Halle und dann? Ja genau ich hatte da so einen Zettel auf dem stand, wo und where ich zu warten habe auf meinen Abholdienst, tja hatte mir natürlich fest vorgenommen, dass ich den scheiß im Flieger übersetze, aber ihr kennt mich ja, da hatte ich das einfach vergessen, na aber auf jeden Fall hatte ich in sofern Glück, das ich dann schließlich vollkommen fertig den Wisch soweit entziffern konnte, dass ich wusste das ich zum Informationsdeck muss, hab ich dann auch gefunden und dann kam dieser Freak mit seinem old School Bus dann auch endlich und hat mich dann kreuz und quer durch die City gefahren. Hab ich schon erwähnt das es in Sydney schon Morgens um sieben a glock 20 grad C hatte!? Ja, na ich war so was von nass! Na auf jeden Fall hat mich der Typ dann an einer Ecke rausgeschmissen und hat mir gesagt wo ich hin laufen soll, hab es dann ins Hostel geschafft und in mein „Zimmer“ geschaut, shit, fucking dam shit! Im Internet stand etwas von relativ sauber oder normal oder so.. Na auf jeden fall bin ich in mein acht Mann Schlafsaal reinmarschiert  und hab als erstes den Gestank gerochen der mir entgegenschlug (mittlerweile hab ich mich dran gewöhnt, vermutlich riech ich selber so .-)) na dann hab ich die zwei Schnaps Leichen bemerkt, die ihren tiefen Rausch in ihren Betten bei 40 Gran C im Zimmer ausschliefen und dann sah ich es. Diese Riesenschweinerei, in der mein Bettchen nicht auszumachen war, überall Flaschen, Gepäcksachen, Müll, Geschirr, Handtücher und natürlich alle Fenster fest verschlossen und die Vorhänge zu… War ehrlich gesagt ziemlich geschockt… Hatte ein etwas sauberen und besseren Zustand erwartet, shit… Na auf jeden Fall hab ich dann meine Pritsche gefunden und mein Gepäck drauf geschmissen, aber der Schock hielt an, denn ich habe die „Dusche“ aufgesucht und entdeckt wie gut es war, dass ich meine Badelatschen eingepackt habe, denn das Wasser steht in der Regel immer einen Cm hoch, tja und ich war gerade das riesige Bad meiner Lieblingstante (J) gewöhnt, schock schwere Not. Echt hard sich in diesem Sumpf zu Waschen, tja und dann? Ich bin in Australien! Fuck!! Shit! Hölle! Ahh was mache ich hier!? Welche scheiße hat mich dazu gebracht hier her zu fliegen!1 Kacke ich war echt ziemlich fertig mit meinen Nerven! Vermute mal das lag auch am Jet Leg… Na auf jeden Fall hatte ich das mit den Bagpackers etwas anders erwartet, viele saßen im Aufenthaltsraum und haben Simsons geglotzt! Ach ja übrigens, der Sender Fox 8 in Ausi Land spielt 24 Stunden am Tag die Simsons ab!! Und hier gibt es viel mehr Serien als in good old Germany! Kenne viele noch nicht, und das will was heißen!! Na ich hab mich da reingesetzt, und das hat keine Sau interessiert! Nicht mal ein fucking Blick war ich wert!! Außerdem sprachen sie alle Englisch und ich hab fast nichts verstanden! War echt schlimm und ich war ziemlich deprimiert und vollkommen dahin… Na auf jeden fall hab ich dann durch Zufall mitbekommen das manche von denen Deutsche waren und hab ,mich dann einfach zu denen gesetzt und sie angelabert… ja und dann bin ich mit denen an den Bondi Beach gegangen, nur Problem, ich hatte noch nichts gegessen, und so seit 45 Stunden nicht geschlafen (denn das ging im Flieger nicht wirklich!!) na scheiß drauf, ich musste aus dem stinkenden Loch raus, und ehrlich! Bondi Beach ist so was von geil!! Total weißer Strand, super blaues Meer, schöne braun gebrannte Frauen jeder Nationalität so weit das Auge reicht, im Wasser total viel Säufer (shit hab tatsächlich Säufer geschrieben, meinte Surfer!!) und ein strahlender Himmel, hab mir gleich noch geile Flip Flops gekauft, ohne die hier gar nichts geht. Na auf jeden Fall war das ganz cool, bin dann nur in der Sonne eingepennt für ca. 45min (zum Glück nicht mehr) und hab mich danach gefühlt als hätte ein Elefant unanständige Dinge mit mir gemacht! Aber war sonst sooo schön im Meer zu baden! Herrlich! Der Geruch, dieser salzige Geruch ist so wunderschön das ich ihn nicht beschreiben kann und mir selbst mal die Worte fehlen!

Na aber zu den Deutschen muss ich mal ein paar Worte sagen! Das sind fast alle Penner! Na nicht unbedingt Penner, aber bis auf einen der ganz cool ist, sind sie alle irgendwie komisch! Man könnte meinen die helfen einen sich hier ein bisle zu integrieren und einzuleben, aber das ist falsch gedacht; im Gegenteil, sie sind fast nicht bereit einem zu helfen, erst recht nicht wenn es um einen Job geht, tja und das ist natürlich hart. Das hat mich gestern ziemlich deprimiert, weil ich mit keinem Kontakt hatte, mit dem ich mehr als oberflächliche scheiße wie: was hast du morgen vor? Keine Ahnung..! reden konnte, aber egal, scheiß drauf, na dann hab ich abends noch Tv geklotzt und bin dann prompt eingeschlafen… Ach ja und auf der Bank war ich auch gleich und habe ein Konto in Australien eröffnet.. Heute Morgen hab ich dann natürlich das kostenlose „Frühstück“ (Toastbrot und ein einer Marmelade) verschlafen da ich keine Uhr habe und mein Handy nur funkt wenn eine Sim Karte drin ist… Na ein weiterer Grund heute gleich mal in den Mobile Laden zu gehen und eine PrePaid Karte zu kaufen.. Natürlich muss man die per Tele aktivieren und allen möglichen Kram auf Englisch erklären und erläutern…

Na dann war ich wieder ziemlich angepisst, denn was nun? Ohne Kontakte und mit jeder menge Backpackers die nur vor der Glotze herum hängen!? Hab mir dann einen Stadt Plan gekrallt und bin losgezogen.. Die beste Idee seit langem! Doch dazu Morgen mehr, einmal weil mein Akku bei 19% rummuckst und ich total groggy bin!

Kontakt

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Sending

© 2017 Go to Australia

0
Connecting
Please wait...
Sende eine Nachricht
* Name
* Email
* Nachricht
    Wir sind online!

     Chatte mit uns. Wir sind online

    * Name
    * Email
    * Nachricht
    Wir sind online!
    Feedback

    Help us help you better! Feel free to leave us any additional feedback.

    How do you rate our support?

      Log in with your credentials

      Forgot your details?