Lebenshaltungskosten Australien

Lebenshaltungskosten Australien - Geld in Australien

Geld ist ein wichtiger Aspekt wenn es um ein Auslandsstudium geht. Nicht nur, dass man in der Regel die hohen Studiengebühren bezahlen muss, sondern auch die monatlichen Belastungen müssen geblichen werden: Miete, Lebensmittel, Handy, Versicherungen, Bankgebühren, Bücher, Sightseeing … all diese Dinge kosten Geld. Deshalb ist es ratsam sich über die finanziellen Belastungen zu informieren, bevor man nach Australien aufbricht und, wenn man schon dabei ist, sollte man auch gleich eine Kostenplanung aufstellen.


Lebenshaltungskosten

Schon vor der Abreise kann man sich detailliert über die Mietpreise in der neuen Stadt informieren. Man kann die Preise der Studentenwohnheime mit den Preisen von Einzimmerappartements und Wohngemeinschaften vergleichen; auch Preisvergleiche verschiedener Stadtteile sind lohnenswert. Außerdem sollte man sich frühzeitig über sonstige Ausgaben wie Gebühren verschiedener Mobilfunkanbieter, Kosten für Strom und Wasser, die Preise für öffentliche Verkehrsmittel und Lebensmittel informieren. All diese Kosten sind für eine Kostenplanung von Bedeutung und können helfen, besser vorbereitet nach Australien zu reisen.

Im Folgenden finden Sie eine kurze Liste mit einigen Produkten und den dazugehörigen Preisen, mit denen Sie in Australien rechnen müssen, angegeben in AUD$:

Toastbrot:  ab 1,09$
Wasser (1,5 Liter): ab 0,69$
Milch: ab 0,69$
Saft (2 Liter): ab 1,89$
Tiefkühlpizza: ab 2,99$
Nudeln (500g): ab 0,69$
Nudelsoßen (500g): ab 1,99$
Äpfel (1kg): ab 2,49$
Kartoffeln (1kg): 1,99$

Die Preise variieren genauso wie in Europa je nach Supermarkt und nach Marken. Die Supermärkte Woolworths und Coles zählen zu den günstigeren Supermärkten Australiens. Viele Europäer gehen auch zu Aldi einkaufen, dürfen aber nicht mit denselben Produkten und günstigen Preisen wie in Europa rechnen. Es dauert einige Zeit, bis man die günstigsten Supermärkte und Produkte entdeckt hat.

Bankkonto, Kreditkarten und Versicherungen

Ein australisches Bankkonto ist ein Muss, wenn man für längere Zeit Down Under lebt. Auch hier sollte man sich gut informieren, bevor man ein Konto eröffnet. Viele Banken bieten kostenlose Kontoführung für Studenten und haben einen besseren Zinssatz als andere Banken. Auch die Serviceleistungen sollte man vergleichen. Normalerweise haben australische Banken unter der Woche von 9.30 bis 16.00 Uhr geöffnet und an Freitagen sogar bis 17 Uhr. Zur Eröffnung eines Bankkontos benötigen Sie Ihren Reisepass und, wenn bereits vorhanden, auch Ihren Mietvertrag. Allerdings ist es bei manchen Banken auch möglich, das Konto schon vor der Einreise online zu eröffnen. 


Beachten Sie, dass oftmals Gebühren anfallen, wenn Sie Geld von einem europäischen Konto in Australien abheben, oder Geld aus Europa nach Down Under transferieren. Es gibt allerdings Konten, von denen Sie Geld ohne Gebühren abheben können – fragen Sie am besten bei Ihrer Hausbank nach und informieren Sie sich online über Konten mit weltweit kostenlosen Abhebungen.

Die am häufigsten akzeptierten Kreditkarten sind MasterCard, Visa und American Express. Kreditkarten sind eine gute Zahlungsmöglichkeit, wenn es beispielsweise um die Bezahlung von Elektrogeräten, Flügen oder Hotelzimmern geht. Sie sollten versuchen im normalen Alltag, also bei Einkäufen, die nicht so teuer sind, auf Ihre Kreditkarte zu verzichten, da man durch das bargeldlose Zahlen oftmals den Überblick über die Finanzen verliert. 


Als internationaler Student sind auch Versicherungen von Bedeutung. Die normale Krankenversicherung (OSHC) haben Sie ja bereits vor Einreise abgeschlossen. Vielleicht sind Sie aber noch an Zusatzversicherungen interessiert – diese müssten Sie getrennt abschließen. Auch eine Reiseversicherung ist oftmals von Vorteil. Es ist zudem ratsam eine Hausratsversicherung abzuschließen. Sollten Sie ein eigenes Auto in Australien haben, sind auch eine Third Party Car Insurance und eine Comprehensive Insurance wichtig.

Trinkgeld Down Under

Im Gegensatz zu Europa ist Trinkgeld in Australien kein Muss. Viele Dienstleister haben in ihren Preisen bereits eine Dienstleistungsgebühr hinein gerechnet. Für guten Service kann man Barkeepern oder Kellnern allerdings 10 Prozent Trinkgeld geben.

Arbeiten als internationaler Student in Australien

Internationale Studenten haben die Möglichkeit während der Studienzeit bis zu 20 Stunden pro Woche zu arbeiten; in den Semesterferien kann auch Vollzeit gearbeitet werden. Allerdings sollte man sich auf das Einkommen durch einen Nebenjob nicht verlassen – oftmals ist es schwere eine Stelle zu finden, als man denkt und manchmal hat man neben dem Studium auf Grund der hohen Anforderungen der Universität überhaupt keine Zeit zum Arbeiten in Australien. Eine Ausnahme bildet dabei die Arbeit von zu hause da man so flexibel einem Online Job nachgehen kann.

Einige Tipps:

  • Auf den Kassenzetteln der großen australischen Supermärkte und im Internet findet man oftmals Gutscheine und Vergünstigungen, sowohl für Restaurantbesuche als auch für Eintrittspreise für bestimmte Attraktionen. Nutzen Sie diese, um Geld zu sparen
  • Obst und Gemüse sind meistens bei Obst- und Gemüsehändlern günstiger, als in den Supermärkten
  • Studenten erhalten Ermäßigungen auf die öffentlichen Verkehrsmittel
  • Bücher gibt es oftmals gebraucht und günstig an der Universität zu kaufen

Lebenshaltungskosten in Australien

Die Frage nach der Finanzierung des Auslandsaufenthalts steht bei der Planung an erster Stelle. Welche Kosten kommen auf mich zu, mit welchen Ausgaben muss ich rechnen? Dazu gehört natürlich auch eine Vorstellung davon, was das tägliche Leben auf der anderen Seite der Welt kosten wird.

Aufgrund der Größe und Heterogenität des australischen Kontinents ist es nahezu unmöglich, eine allgemeine Aussage zu den Lebenshaltungskosten „Down Under“ zu treffen. Deren Höhe hängt unter anderem davon ab, in welchem Bundesstaat man lebt und ob es sich im eine Großstadt oder eine ländliche Region handelt.

Grob kann man jedoch sagen, dass Australien in punkto Lebenshaltungskosten mit Deutschland vergleichbar ist. Wenn man als Student oder Studentin in Deutschland von 500 € pro Monat leben kann, so wird man in Australien etwa mit Ausgaben von 1000 AU-$ monatlich rechnen können. Allerdings sollte man bedenken, dass man während des Auslandssemesters am anderen Ende der Welt natürlich Land und Leute kennenlernen will und daher unter Umständen ein entsprechendes Reisebudget einplanen.

Die Ausgaben für das tägliche Leben kann man jedoch in überschaubaren Grenzen halten: Wer in einer nicht zu teuren Gegend lebt und sich geschickt anstellt, wird in Australien eventuell sogar weniger Geld als in Deutschland ausgeben.

Ein Hauptausgabenpunkt ist natürlich die Miete. Am teuersten sind zentrumsnahe Wohnungen in den großen Städten. Wenn man hier sparen will, so sollte man sich nach einer Wohnung umsehen, die etwas weiter vom Zentrum entfernt liegt. Die Benutzung der öffentlichen Verkehrsmittel (etwa für den Weg zur Uni oder ins Zentrum) ist in Australien in der Regel billiger als in Deutschland. Am günstigsten kommt in punkto Miete derjenige davon, der auf dem Land lebt.

Städtische oder ländliche Region, welcher Bundesstaat – dies ist ein entscheidender Faktor bei der Höhe der Ausgaben für Lebensmittel. Generell gilt jedoch, dass Obst und Gemüse günstiger als in Deutschland sind. Fleisch dagegen ist meist teurer. Es kann sich also lohnen, über die eigenen Ernährungsgewohnheiten nachzudenken. Wer viel Alkohol und Zigaretten konsumiert, sollte sich auf höhere Ausgaben als in Deutschland einstellen, denn beides ist in Australien teurer als in Deutschland.

Wer außerhalb der größeren Städte lebt, wird in Australien nicht darum herumkommen, sich ein Auto zu kaufen. Immerhin: Der Unterhalt eines Kraftfahrzeugs ist Down Under günstiger als in Deutschland. Kraftstoff kostet zwischen 1 und 1,70 AU-$. Benzin ist fast überall in Australien günstiger als Diesel. Bevor man jedoch mit dem eigenen Wagen losfahren kann, müssen Zulassung und Versicherung (Compulsory Third Party Insurance) beglichen werden. Die Kosten hierfür variieren je nach Bundesstaat – ein Familienwagen kostet etwa 600 AU-$ pro Jahr. Ein umfassenderer Versicherungsschutz (etwa gegen Unfallschäden, keine Pflicht) wird noch einmal mit 600 AU-$ zu Buche schlagen.

Lebenshaltungskosten Australien

Die Lebenshaltungskosten in Australien können sehr hoch werden. Sie müssen dann für alles was anfällt aufkommen, wie Miete, Telefon, Lebensmittel und die von Ihnen gewünschten Aktivitäten in der Freizeit. Sie sollten schon vor Beginn der Reise oder des Aufenthaltes, einmal ausrechnen wie viel Geld Sie monatlich ungefähr benötigen werden.

Das Studentenvisum erlaubt es einen Nebenjob anzunehmen. Dieser darf aber nicht über 20 Stunden in der Woche gehen. Ausserdem sollten Sie bei diesem Vorhaben auch immer daran denken, dass die Kurse in der Universität und vor allem die Vorbereitung und Nachbearbeitung nicht zu kurz kommen. Jeder braucht auch einmal Zeit für sich und in einem fremden Land hat man natürlich den Wunsch, etwas von dem Land, in diesem Fall Australien, sehen zu wollen.

Entweder haben Sie genügend Ersparnisse oder vielleicht ja sogar Eltern, die einen bestimmten Betrag jeden Monat überweisen können, damit Ihr Aufenthalt in Australien ein voller Erfolg wird und Sie nicht nur übers Geld nachdenken müssen.

Die Ausgaben belaufen sich aber nicht nur auf die Miete und Lebensmittel. Es kommen noch mehrere Sachen dazu, die Sie benötigen werden.
Möbel, Strom, Gas, Wasser, Kosten für öffentliche Verkehrsmittel, Unterrichtsmaterialen, Telefon und Kleidung.

Alles Dinge die Sie im alltäglichen Leben auch haben und zahlen müssen, in Australien ist auch nichts umsonst. Auch die Frage der Wohnung ist angemessen, alleine wohnen oder in einer Wohngemeinschaft, wobei dies die definitiv günstigere Variante ist und zudem immer auch ein guter Start in einem fremden Land, da Sie dort die beste Möglichkeit haben, um neue Leute zu treffen und kennen zu lernen.

Es ist zu empfehlen einen Budgetplan zu erstellen und auf bestimmte Kleinigkeiten zu achten. Daueraufträge einzurichten ist nicht nur in Deutschland möglich und sie helfen dabei, nicht zu vergessen, dass die Miete noch offen ist. Nur einmal pro Woche Geld abheben, einen bestimmten Betrag, der für Lebensmittel und Freizeitaktivitäten reichen sollte.

Es gibt sehr viele verschiedene Supermärkte die zur Verfügung stehen, auch hier gilt es aufzupassen. Jede Menge Produkte, mit sehr unterschiedlichen Verpackungen und Preisen, am Ende aber doch der gleiche Inhalt. Mitstudenten und vielleicht Mitbewohner oder Einheimische werden Ihnen gern helfen, den richtigen und günstigsten Supermarkt für Sie zu finden.

Ein letzter Hinweis noch, Sie sollten immer an einem Geldautomaten Ihrer Bank abheben, denn da kostet es keinerlei Gebühren.

Anders als hier zu Lande, haben die Banken Freitags länger geöffnet, von 9:30 Uhr bis 17:00 Uhr. Von Montag bis Donnerstag 9:30 Uhr bis 16:00 Uhr. Es ist Ihnen zu empfehlen ein Konto bei einer australischen Bank zu eröffnen, da dann alles viel einfacher geht. Das Geld abheben zum Beispiel. Bei Fragen haben Sie einen Ansprechpartner. Bei der Eröffnung, sollten Sie sich ausweisen können, Visum und Steuernummer bereit halten.

Die Geldautomaten ( English ATM ) sind 24 Stunden bedienbar. Es gibt aber auch die Möglichkeit mit Karte zu zahlen, zum Beispiel beim einkaufen und sich gleich an der Kasse Geld auszahlen zu lassen, das nennt sich Cash Out. Auch Kreditkarten werden akzeptiert, vorzugsweise MasterCard und Visa, manchmal auch American Express.

Dienstleistungen in Australien

Einkaufen in Australien

Australiens größere Städte und Hauptstädte bieten Ihnen Shopping Center auf Weltniveau. Die Öffnungszeiten sind meist von 9:00 bis 17:00 Uhr und an Donnerstagen und Freitagen haben die Geschäfte auch oft bis 21:00 Uhr geöffnet. Einige Supermärkte sind 24 Stunden am Tag und 7 Tage die Woche geöffnet und es ist im Regelfall kein Problem auch an Sonntagen einkaufen zu gehen. Die meisten Supermarktketten wie Coles and Woolworths, haben jeden Tag bis 22:00 Uhr und an 7 Tagen in der Woche geöffnet.


Banken in Australien

Es gibt sehr viele verschiedene Bankinstitutionen in Australien. Die normalen Öffnungszeiten sind von 9.30 bis 16:00 Uhr von Montag bis Donnerstag und am Freitag bis 17:00 Uhr. Einige Banken haben auch Samstagmorgens geöffnet aber an Sonntagen und Feiertagen haben alle Banken geschlossen.

An Bankautomaten (ATMs) können Sie 24 Stunden am Tag Geld abheben.
Die meisten Geschäfte und Supermärkte haben darüber hinaus ein Electronic Funds Transfer At Point of Sale (EFTPOS), welches Ihnen erlaubt Ihre Einkäufe direkt von Ihrem Bankkonto zu bezahlen und sich Geld am Supermarktschalter auszahlen zulassen. Aus diesem Grund müssen Sie keine großen Summen an Bargeld mit sich führen. Die vier Hauptbanken des Landes mit Niederlassungen im gesamten Land sind: Commonwealth Bank, ANZ, Westpac and National Australia Bank (NAB). Es gibt darüber hinaus natürlich nach eine Vielzahl von kleineren Banken, die ebenfalls eine gute Abdeckung haben und verschiedene Bankzusammenschlüsse.
Sie können nach einer passenden Bank auf folgender Webseite suchen: www.infochoice.com.au.


Post Service in Australien

Der Versandservice in Australien wird von der Australia Post abgewickelt, die
Von Montag bis Freitag ausliefert. Bei größeren Sendungen werden Sie eine Benachrichtigung in Ihrem Briefkasten finden und können diese dann in der nächstgelegenen Post Filiale abholen. Der Service der australischen Post ist im Regelfall sehr zuverlässig und effizient und solange Sie Dinge in ein und derselben Stadt versenden, haben Sie die Sendung am nächsten Tag bereits beim Empfänger. Die meisten Post Filialen sind von 9:00 bis 17:00 Uhr von Montag bis Freitag geöffnet. Da Post Filialen darüber hinaus auch einen kleinen Shop haben, können Sie auch Post Versandtaschen/Pakete, Telefonkarten, Briefmarken und Schreibwaren kaufen und Ihre Strom- und Telefonrechnung am Schalter bezahlen.

Telefon in Australien

Australien hat ein sehr modernes Kommunikationssystem. Lokale Anrufe kosten in der Regel 30 Cent und haben keine Zeitbegrenzung. Bei innerstaatlichen und internationalen Anrufen variieren die Kosten je nach Anbieter und Service des jeweiligen Netzanbieters. Wenn Sie einen Internetanschluss Zuhause haben dann kann es oft billiger sein sich ein VOIP (Voice Over Internet Protocol) für Ihre Anrufe einzurichten. Zudem können Sie mit einem Skype Account und einem Headset für Ihren Rechner eine Menge Telefonkosten sparen, da Sie über Skype auch auf deutschen Festnetztelefonen anrufen können.
Öffentliche Telefone stehen überall zur Verfügung und akzeptieren Münzen und Prepaid Telefonkarten. Es gibt darüber hinaus auch spezielle Telefon Prepaid Karten für Anrufe nach Europa zu sehr günstigen Tarifen. Diese sind von jedem Festnetzapparat und auch von Mobiltelefonen aus möglich.
Mobiltelefone sind ebenfalls sehr beliebt und Sie können diese von verschiedenen Anbietern überall erwerben. Sie können wie auch in Europa zwischen Prepaid und Vertragshandys entscheiden. Prepaid ist gerade für Studenten sicher die richtige Wahl, da Sie bei eingeschränktem Budget dennoch einen sehr guten Service erhalten. Sie bezahlen für Ihren Service im Vorfeld und können aus Karten zwischen $15 und $100 wählen. Diesen Kredit können Sie dann während eines bestimmten Zeitraumes verbrauchen und das Handy dann erneut aufladen. Diese Prepaid Telefone sind meist sehr günstig zu bekommen, Sie sind allerdings mit Ihrem Telefon 2 Jahre an diesen Anbieter gebunden, erst danach ist das Handy entsperrt und Sie können es auch mit Karten von anderen Providern nutzen.
Ein Vertrag hingegen ist eine gute Option wenn Sie Ihr Telefon viel nutzen, aber keine teure Rechnung am Ende des Monats haben möchten. Da australische Verträge für eine bestimmte Summe eine festegelegte Anzahl/Zeit an Telefonanrufen und SMS zu Verfügung stellen, verlieren Sie nicht so schnell den Überblick über Ihre Kosten. Sie können z.B. Verträge abschließen für $20, die Ihnen dann für $100 Anrufe und SMS zur Verfügung stellen. Erkundigen Sie sich am besten gut und vergleichen Sie die Angebote der verschiedenen Anbieter um heraus zu finden, welches Angebot für Sie am besten passen würde. Die Hauptanbieter in Australien sind: Telstra, Optus, Virgin Mobile und Vodaphone.

 

Internet in Australien

In Australien gibt es hunderte verschiedener Internet Provider. Die Preisunterschiede sind sehr extrem und es gibt ebenfalls unterschiedliche Kosten und Download Limits also erkundigen Sie sich vorher gut, um einen passenden Vertrag zu finden. Sie können sich auf folgender Webseite über die verschiedenen Anbieter informieren und diese miteinander vergleichen:
broadbandguide.com.au.

Anhängig davon wo Sie leben haben Sie allerdings manchmal nur einige, wenige  Optionen da die Netzabdeckung in Australien je nach Gegend sehr unterschiedlich ausfällt. Dial-up Internet gibt es überall, auch in den ländlichen Gebieten, Sie können aber auch Kabel, ADSL und satellite broadband bekommen. Cable und ADSL gibt es in allen Hauptstädten und größeren regionalen Städten, leben Sie allerdings außerhalb der Ballungszentren in den ländlichen, dünn besiedelten Regionen, dann sollten Sie auf jeden Fall eine schnelle Internetverbindung via Satellit wählen.


Büchereien in Australien

Neben den Büchereien Ihrer Bildungseinrichtung stehen Ihnen auch öffentliche Büchereien zur freien Verfügung. Diese finden Sie in allen Städten und auch in kleineren Dörfern. Die meisten Büchereien sind 6 Tage in der Woche geöffnet und nur an Sonntagen geschlossen. Es gibt Bücher, CDs, DVDs, Zeitungen, Journale und E-Books, die Sie über einen bestimmten Zeitraum meist kostenfrei ausleihen können. Sollten Sie nicht finden nachdem Sie suchen, so fragen Sie nach ob Ihre Bücherei dies eventuell von einer anderen Bücherei bestellen könnte. Geliehene Artikel sind kostenlos aber Sie müssen eine Mitgliedschaft beantragen um eine Mitgliedskarte zum Ausleihen zu bekommen. Bei Verspätungen der Rückgabe müssen Sie eine kleine Strafe bezahlen, deren Höhe je nach Bibliothek variiert.


Fernsehen in Australien

Australien hat fünf analoge Fernsehkanäle und einige Dutzend Pay TV Kanäle. Das freie digitale Fernsehen soll ab März 2009 aufgebaut und um bis zu 15 Kanäle erweitert werden. Sie benötigen keine Lizenz um die freien Kanäle nutzen zu können, aber es gibt eine monatliche Nutzungsgebühr für folgende Anbieter:
Foxtel, Austar, Select TV und einige andere.


Zeitungen in Australien

The Australian (www.theaustralian.news.com.au) ist Australiens Zeitung Nummer Eins. Daneben hat jeder Bundesstaat eine eigenen Zeitung und auch jede der kleineren, ländlichen Regionen hat meist eine eigene Regionalzeitung.
Sie können nach regionalen Zeitungen auf folgender Webseite suchen: www.newspapers.com.au.

 

Als Au Pair in Australien leben

Au Pair's gesucht! Wer Erfahrungen mit Babies hat, kann sich anmelden und innerhalb weniger Tage einen Arbeitsvertrag bekommen!
Hinweise zum Leben in Australien

Lebenshaltungskosten Australien

Lebenshaltungskosten und Spartipps für deinen Aufenthalt in Down Under

Die Lebenshaltungskosten sind im Allgemeinen etwas niedriger als in Deutschland. Trotzdem wird man auf keinen „reichen“ Backpacker treffen, denn die Ausgaben sind schon extrem hoch...

 

Kontakt

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Sending

© 2017 Go to Australia

Log in with your credentials

Forgot your details?