Mountain Creek State High School

Privatschulen in Australien

Privatschulen in Australien bieten internationalen Studenten ein Stück Exklusivität im Schulalltag. Auserwählte Australische Privatschulen bieten Programme für internationale Studenten an.

Neben den öffentlichen High Schools gibt es auch zahlreiche Privatschulen in Australien, die man als Austauschschüler besuchen kann. Für die Schulgebühren, die entweder halbjährlich oder pro Schuljahr gezahlt werden müssen, bieten die Privatschulen ein umfangreiches Schüleraustausch Angebot.

Zusätzlich zu den Hauptfächern Mathematik, Natur- und Gesellschaftswissenschaften, künstlerisch-musischen Fächern und verschiedenen Sprachen sind die Wahlmöglichkeiten groß.

Zusatzangebote reichen von Kursen in Wirtschaft, asiatischen und europäischen Sprachen, Theater, Musik und Kunst über Informatik, Technik, Literatur und Debattierclubs bis hin zu Pfadfindergruppen und vielem mehr.

Dass Australien ein sehr sportbegeistertes Land ist, sieht man auch an der Ausstattung der Privatschulen: die meisten verfügen gleich über mehrere Sportplätze für Fußball, Rugby, Kricket und Leichtathletik und zahlreiche weitere Sportarten wie Tennis, Badminton und Basketball. Neben den großzügigen Außenanlagen sind stets auch Turnhallen, z.B. für Gymnastik und Kampfsport sowie Schwimmbäder und schuleigene Fitnessstudios vorhanden.

Einige Privatschulen verfügen sogar über eigene Golfplätze, auf denen die Schüler durch einen professionellen Trainer unterrichtet und angeleitet werden.

Alle privaten High Schools in Australien sind mit modernster Technik und qualitativ hochwertigen Lehrmaterialien ausgestattet. Fachbibliotheken, Computerräume mit Internetanschluss, Galerien für die Kunstwerke von Schülern, Labore für Chemie- und Physikversuche und Musikräume mit hochwertigem Equipment sind die Regel.

Jeder Schüler wird durch die Fachlehrer und das Schulpersonal intensiv betreut, um die beste individuelle Entwicklung und einen regelmäßigen Fortschritt im Schulstoff zu gewährleisten. Wir stellen hier einige der Privatschulen in Australien vor.  Sollten Sie jedoch eine andere Schule während eines Auslandsjahres in Australien besuchen möchten, ist das auch möglich.

Wir sind als kostenfreier Bewerbungsservice für die Einschreibungen an den Privatschulen in Australien zuständig. Wir stellen für unsere Bewerber die anspruchsvollsten und akademisch passensten programme zusammen. Unsere Schüler profitieren hier von einer hervorragenden persönlichen Betreuung und einem umfangreichen Kursangebot. Kontakt

Wir bieten folgende Privatschulen in Australien an

Wir haben hier nicht alle Privatschulen von Australien gelistet. Sollten Sie also Ihre Wunsch Privatschule nicht finden, wenden Sie sich bitte an unsere Schulberater.

Privatschulen in Australien: St.Hilda's School:

St.Hilda’s School

St.Hilda’s School: Mädchenschule mit Internat an der Gold Coast. Die St.Hilda's School liegt im Stadtteil Southport am nördlichen Ende der Gold Coast, ca. 70 km von Brisbane, der Hauptstadt des Bundesstaates Queenslands, entfernt.
Privatschulen in Australien: John Paul College

John Paul College

John Paul College: gemischte Privatschule mit Internat in Brisbane. Das John Paul College liegt auf einem 35 Hektar Campus in Brisbane im südlichen Stadtteil Daisy Hill. Golf Clubs, Shopping Center und der große Daisy Hill Conservation Park befinden sich unmittelbarer Nähe zur Schule. Das College hat einen sehr guten Ruf auf Grund der hervorragenden Leistung in der akademischen und persönlichen Bildung.
Privatschulen in Australien: All Saints Anglican School

All Saints Anglican School

Die All Saints Anglican School ist eine ist eine gemischte anglikanische Tagesschule mit etwa 1800 Schülern. Die Privatchule liegt zentral im Gold Coast Hinterland auf 40 Hektar und bietet Lernräume, die mit speziellen Einrichtungen für den Wissenschafts- Technologie- Kunst-, Werk-, Turn- und Religionsunterricht ausgestattet sind …
Privatschulen in Australien: St Paul’s School

St Paul’s School

Die St Paul’s School ist eine weiterführende Schule für Jungen und Mädchen zwischen 12 und 18 Jahren. Am Stadtrand von Brisbane gelegen, ist die 1997 gegründete Schule auch aus den umliegenden Vororten mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen.

Privatschulen in Australien: Immanuel College

Immanuel College

Immanuel College: gemischte Privatschule mit Internat in Adelaide, South Australia. Das Immanuel College ist eine christliche Tagesschule und Internat vom 7. bis 12. Klasse in der Nähe der Küste in Novar Gardens, South Australia, in Adelaide. Das Immanuel College bietet das Internationale Baccalaureate-Programm und Middle Years Programm.
Privatschulen in Australien: Clayfield College

Clayfield College

Das Clayfield College ist eine weiterführende Schule mit Internat für Mädchen im Brisbaner Vorort Clayfield. Gegründet im Jahre 1931, bietet die traditionsreiche Schule spezielle Vorbereitungskurse für internationale Studenten an, die ihnen fundierte Englischkenntnisse vermitteln und sie auf den regulären Unterricht an der australischen High School vorbereiten sollen.

Privatschulen in Australien: St Joseph’s Nudgee College

St Joseph’s Nudgee College

Seit 1891 besteht das St Joseph’s Nudgee College, eine private Highschool für Jungen mit angegliedertem Internat im Brisbaner Stadtteil Boondall. Der imposante Campus erstreckt sich auf einer Fläche von 136 Hektar und auch seine Ausstattung lässt keine Wünsche offen. Alle Unterrichtsräume verfügen über ein umfangreiches Equipment und eine hochwertige Einrichtung.

 

Serviceleistungen für Schüler und Eltern: Kostenfreier Bewerbungsservice

Kostenlose Privatschul-Beratung Australien

Eine Privatschule in Australien mit Go To Australia besuchen. Die Vorteile des Privatschulen Australien Programmes mit Go To Australia.

Australien Ausbildung hilft Eltern und Schülern kostenfrei:

  • Auswahl - und Vorbereitungsgespräche
  • Vermittlung einer geeigneten Privatschule mit Gastfamilie oder Internat
  • Visumsbeschaffung
  • Hin-und Rückflug
  • Versicherungen
  • Betreuung im Gastland (Weiteres Vorberreitungsseminar, eine Notfallhotline etc.)

 

Programmdauer an Privatschulen

  • ca. 3 Monaten bis 1 Jahr angeboten,
  • Im Prinzip kann man jedoch auch länger oder kürzer an einer Privatschule in Australien lernen.

 

Bewerbungskriterien 

  • Aufgeschlossenheit, Toleranz und Anpassungsfähigkeit
  • Interesse an einem Kulturaustausch
  • Schulische Leistung ist nicht so wichtig, eine mindestens ausreichende Englischnote ist aber in jedem Fall sehr hilfreich.

 

Bewerbungsprozess

Einen längeren Aufenthalt im Ausland sollte man schon frühzeitig planen. 6 Monaten vor der Ausreise sollte man alles geplant haben. Wir helfen Ihnen mit den Bewerbungsunterlagen und finden gemeinsam mit der Schule eine passende Gastfamilie.

Kosten des Privatschul Aufenthaltes in Australien

  • Auf einer Privatschule sind die Schulgebühren teurer als einer staatlichen Schule.
  • Je nach Dauer zahlt man zur Zeit zwischen 10,000 AUD für einen dreimonatigen Aufenthalt und bis zu 30.000 AUD für zehn Monate.
  • Kosten für die Schuluniform, Unterrichtsmaterialien, Schulausflüge etc. und Taschengeld.
  • Taschengeld ca 100-150 € im Monat.

Ein Besuch einer der australischen Privatschulen durch unsere Schüleraustauschorganisation ermöglicht  eine erstklassige, akademische Betreuung aller Schüler die sich für unser Schulprogramm bewerben.

30 % der Australier schicken ihre Kinder auf meist kirchliche Privatschulen. Es gibt jedoch auch Montessorischulen, Walddorfschulen etc. Einheimische meinen, dass die Lehrer der Privatschulen durch eine leistungsbezogene Bezahlung oft besser motiviert wären

Vorteile bei der Buchung eines Schüleraustausches an einer der Privatschulen in Australien

  • Freie Schulwahl
  • Exclusive Privatschulen in Australien
  • Internatsschulen oder Gastfamilien
  • Kostenfreie Betreuung und Bewerbung
  • Vorbereitung des Schüleraufenthaltes
  • Hilfestellung und Betreuung vor Ort

 

WIR ERMÖGLICHEN INTERNATSAUFENTHALTE & HOMESTAY

Nur durch den Besuch einer der Privatschulen in Australien kann man in einem Internat wohnen und somit gemeinsam mit australischen und internationalen Schülern leben. Wer mehr Privatsphäre wünscht kann jedoch auch bei einer australischen Gastfamilie wohnen die nach strengen Richtlinien ausgewählt wird.

Um eine kostenfreie Beratung zum Schulbesuch an einer Privatschule in Australien zu erhalten, senden Sie uns bitte eine Nachricht oder schauen sich erstmal folgenden Schulprofile an.

Australien Privatschule

Die Vorteile der Privatschulen in Australien

Die Entscheidung für eine Privatschule in Australien ist eine gute Investition in die Ausbildung, gibt sie doch über den sprachlichen Aspekt hinaus die Möglichkeit, besondere Fertigkeiten und Talente noch intensiver zu fördern. Bei der Auswahl der jeweiligen Schule berücksichtigt Australien-Ausbildung daher auch immer individuelle Interessen und Begabungen der Schüler, denn jede der zumeist konfessionellen privaten Einrichtungen setzt eigene Schwerpunkte, z.B. im künstlerisch-musischen, sprachlichen oder naturwissenschaftlichen Bereich. In jedem Fall ist aber die Lehrqualität durchgehend auf einem hohen und vielseitigen Niveau. Nicht hoch genug ist die intensive Betreuung der Schüler an den von Australien-Ausbildung ausgewählten Privatschulen einzuschätzen. Von engagierten Lehrern und Lehrerinnen in kleinen Gruppen unterrichtet, können persönliche Stärken gefördert werden und sich besser entfalten.

Zwar ist der grösste Teil der Privatschulen in Australien konfessionell gebunden es besteht aber die Möglichkeit, eine unabhängige Privatschule zu besuchen. In beiden Fällen wählt Australien-Ausbildung nach strengen Kriterien nur die Besten unter ihnen aus, um ein hochwertiges Bildungsangebot garantieren zu können. Während ihres Aufenthaltes an einer australischen Privatsschule sind die Schüler bei Gastfamilien im jeweiligen Einzugsbereich untergebracht.

Die Weiten des australischen Kontinents machen auch vor dem Schulunterricht nicht halt. In so manch abgelegenem Gebiet werden Kinder per Funk unterrichtet, denn der Weg zur Schule wäre einfach zu weit. Wer mit Australien-Ausbildung einige Monate, ein halbes oder ein ganzes Jahr an einer australischen Privatschule verbringen möchte, muss solche Hürden zum Glück nicht bewältigen, denn er wohnt bei einer Gastfamilie im Einzugsbereich und auf Wunsch in Strandnähe, in der Mitte einer Grossstadt oder wo immer man sein möchte.

Verhaltensregeln an einer Privatschule in Australien

Verhaltensregeln für Schüler an Privatschulen in Australien

In der Schule besteht grundsätzlich eine Anwesenheitspflicht von mindestens 80%. Solltest Du diese Anwesenheit ohne triftigen Grund (z.B. ein ärztliches Attest bei Krankheit) nicht erbringen, kann dies zum Verlust des Studentenvisums führen.

Auch das unbegründete Fehlen von fünf aufeinander folgenden Tagen führt zum Ausschluss aus dem Programm. Die privaten und staatlichen Schulen in Australien bieten ein zukunftsorientiertes, individuelles Lernprogramm, das jedem Schüler ermöglicht, sein volles Potenzial auszuschöpfen.

Das Lehrpersonal setzt aber aktive Mitarbeit im Unterricht, Vorbereitung auf den Unterricht und eigenständiges Lernen seitens der Schüler voraus. Für Austauschschüler wird das Erreichen von zufrieden stellenden Resultaten in allen Fächern vorausgesetzt, die Resultate werden Schülern und Eltern am Ende jedes Semesters zugesandt. Schüler, denen ein High School Preparation Programm (HSP) angeboten wird sind dazu verpflichtet, dieses vor dem Schuleintritt erfolgreich zu absolvieren.

Pünktlichkeit wird in Australien großgeschrieben, es ist daher immer darauf zu achten, zur angegebenen Zeit zum Unterricht bzw. zu Veranstaltungen und ähnlichem zu erscheinen. Das Rauchen in der Schule ist strengstens untersagt. Ein respektvoller Umgang mit Lehrern und Mitschülern ist in Australien und Neuseeland sehr wichtig, Please und Thank you wird häufiger verwendet als Du es vielleicht gewohnt bist. Auch wird selbstverständlich erwartet, dass Du Dich an die vorgeschriebenen Verhaltens- und Kleidungsvorschriften hältst. Jede Schule besitzt einen Code of School Behaviour, in dem Regeln und Verhaltensweisen genau festgelegt sind. Lies Dir die Regeln gut durch und halte Dich unter allen Umständen daran.

Alkohol und Drogen sind tabu, sowohl in der Privatschule als auch in der Freizeit. Überhaupt sind die australischen Gesetze und Verordnungen von den Austauschschülern ausnahmslos einzuhalten. Die Anweisungen der Gastfamilie oder des Internats wie etwa festgelegte Augesehzeiten, sind zu befolgen. Solltest Du bei Mitschülern übernachten oder einen eigenständigen Ausflug unternehmen wollen ist darauf zu achten, dass mindestens eine erwachsene Aufsichtsperson (über 21) anwesend ist, die die Verantwortung übernimmt. Für eigenständige Ausflüge ist zudem die Einwilligung der Schule notwendig. Wenn Du mit dem Rad fährst, informiere Dich zuerst über die Straßenverkehrsordnung und halte Dich unbedingt an die Regeln. Auch ist es wichtig, dass Du dabei einen Helm trägst.

Bereits vor der Einreise muss jeder Austauschschüler für die Dauer seines Aufenthaltes ein Overseas Student Health Cover (OSHC), eine Art Krankenversicherung für Austauschstudenten, abschließen. Obwohl viele Schulen mit einem bestimmten Anbieter zusammenarbeiten ist es manchmal sinnvoll, sich auch über andere Anbieter zu informieren.

Wenn Du neben der Schule arbeiten möchtest, benötigst Du dazu die Erlaubnis der High School, erlaubt sind für Schüler unter 17 Jahren maximal 16 Stunden Arbeit pro Woche, für Schüler über 17 Jahren maximal 20 Stunden Arbeit pro Woche. Wenn du Autofahren möchtest, kannst Du dem Gesetz nach einen australischen Führerschein machen. Dazu musst Du allerdings Fahrstunden in einer gesetzlich anerkannten Fahrschule nehmen und die Führerscheinprüfung bestehen.

Es ist sehr wichtig, dass Du Dich an diese Grundregeln hältst, da Verstöße zur Suspendierung vom Unterricht bis hin zum Abbruch des Programms führen können. Bei groben Verstößen gegen die Verhaltensregeln werden auch die Schulgebühren nicht zurückerstattet.

Leben als Schüler an einer Privatschule in Australien

Das tägliche Leben in Australien

Fast alle größeren Städte in Australien haben ein- oder mehrere Einkaufszentren, die jeden Tag geöffnet haben. Supermärkte haben von Montag bis Samstag von 900 bis 1700 geöffnet, am Donnerstag sogar bis 2100. Die Einkaufszentren sind ein wesentlicher Teil des täglichen Lebens und dienen auch als Treffpunkt für Jugendliche.

Banken findet man in den Einkaufszentren, sie haben von 930 bis 1600 geöffnet, freitags sogar bis 1700. Die großen Banken öffnen auch samstags von 930  bis 1200. Postämter sind ebenfalls in den Einkaufszentren zu finden, die Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag von 900 bis 1700, samstags von 900 bis 1200. Post wird grundsätzlich von Montag bis Freitag zugestellt, ausgenommen sind offizielle Feiertage.

Internetanbieter gibt es in Australien viele, interessant könnte für Schüler auch ein gemeinsamer Anbieter für Telefon und Internet sein. Wenn man aber keinen Festnetzanschluss möchte, gibt es auch die Möglichkeit von wireless Internet. Auch in Australien sind Mobiltelefone mittlerweile sehr populär, so ist es für AustauschstudentInnen nicht schwierig, einen günstigen Anbieter zu finden. Dennoch gibt es in Australien weiterhin einige öffentliche Münztelefone.

Büchereien sind für Schüler äußerst wichtig und in Australien sehr beliebt. Man kann Bücher, CDs und DVDs kostenlos ausborgen, solange man diese wieder zurückbringt.

Vorsicht ist geboten, was die Gesetzeslage betrifft. So ist es in Australien etwa erst ab dem 18. Geburtstag erlaubt, Alkohol und Zigaretten zu kaufen und zu konsumieren. Überhaupt werden die Nichtrauchergesetze in Australien sehr ernst genommen, an öffentlichen Plätzen ist das Rauchen mittlerweile verboten. Ebenso ist der Besitz von Schusswaffen und illegalen Drogen strafbar.

Das tägliche Leben läuft in Australien grundsätzlich etwas gelassener ab als in Europa. Das Land gilt als sehr tolerant, Rassismus und Sexismus werden in Australien äußerst ungern gesehen, weshalb rassistische oder sexistische Äußerungen im Ernstfall auch polizeilich verfolgt werden.

Australier sind an Multikulturalität gewöhnt, ein großer Vorteil für Austauschschüler, da sie in der Regel schnell Anschluss finden. Wichtig ist aber, immer höflich und freundlich zu sein, diese Eigenschaften werden auch von AusländerInnen selbstverständlich erwartet.

Privatschulen Australien Erfahrungsberichte

In ganz Australien gibt es Schulquartale, sogenannte Terms. Unsere Kinder sind in einer Privat-Schule und da gibt es glaube ich gar keine richtigen Zeugnisse wir man das von Österreich gewöhnt ist.

Soweit ich mitbekommen habe, dürfte es hier so standardisierte Tests geben, die die Kinder landesweit machen müssen. Uns betrifft das nicht, da wir für die österreichische Schule lediglich eine Schulbesuchsbestätigung brauchen.

Den Kindern gefällt es unterschiedlich in der Schule. Am besten gefällt es Nicky. Sie hat überhaupt keine Probleme damit, dass sie nichts versteht. Sie kennt das Montessori-Material und werkelt einfach vor sich hin. Die Lehrerin ist ganz begeistert und lobt sie in den höchsten Tönen.

Peter gefällt die High School an sich auch sehr gut. Das eigenständige Arbeiten, das nicht Still-sitzen-müssen und die lockere Atmosphäre sind für ihn eine richtige Erholung vom österreichischen Schulsystem. Ihm fehlen allerdings die sozialen Kontakte - da ist er ein wenig ungeduldig. Heute ist er vom 4-tägigen Camp zurückgekommen und obwohl ihm das Abenteuer sehr gut gefallen hat, hat er sich doch über die fehlenden Freunde beklagt. Ich glaube aber, dass das mit den Fortschritten in der Sprache auch besser werden wird. Sarah hat jetzt in der Vorschule begonnen und war in den ersten Tagen ganz begeistert, nach 4 Tagen aber dann doch ganz verdattert, dass sie mit allen reden und spielen will, und keiner versteht sie.

Am 5.Tag wollte sie daraufhin gar nicht mehr hingehen. Die Lehrer sind dort allerdings sehr bemüht und schlussendlich hat sie sich doch überreden lassen. Mittlerweilen hat sie sich an ihre besondere Situation gewöhnt und geht auch gerne. Alle Kinder sind begeistert vom späten Unterrichtsbeginn (9:00 Uhr) und davon, dass es an dieser Schule keine Hausaufgaben gibt!

Die Leute hier sind ziemlich anders wie bei uns. Man wird von vielen angesprochen und mit Ausländern hat man hier kein Problem. Alle sind herzlich, hilfsbereit und nett. Gestern haben wir beschlossen, die 6000 km doch nicht in 14 Tagen zu fahren und stattdessen das Geld in einen Flug zu investieren. Wir werden daher im September nur ein wenig Richtung Outback fahren und im Sommer einen Kurztrip per Flieger zum Ayers Rock und wieder zurück unternehmen.

Wir müssen auch immer aufpassen, die Distanzen nicht zu unterschätzen, aber Australien ist größer als Europa, auch wenn's auf der Landkarte gar nicht so ausschaut.

Kostenfreie Beratung zum Schüleraustausch an einer Privatschule in Australien

Wir beraten Eltern und Schüler kostenfrei zu allen Privatschulen in Australien

Privatschule Australien

Unverbindliche Anfrage: Privatschule Australien Kostenfreie Beratung

Datenschutzhinweis: Mit dem Absenden des Formulars stimme ich der
Datenschutzerklärung zu.