Steuern Australien Tipps mit Go ToAustralia - Steuern in Australien

Steuernummer Australien Vorteile

Steuernummer (TFN) für Australien

Mit einer TFN erfüllen Sie die australischen Steuerbestimmungen und -gesetze der Regierung und Finanzbehörden (Australian Taxation Office - ATO). Eine TFN erhalten Sie nur einmal im Leben.

Um in Australien zu arbeiten, benötigen Sie eine Steuernummer (TFN). Somit lohnt es sich sie zu beantragen, bevor Sie nach Australien reisen. 

Durch die australische Steuernummer können Sie:

  • in Australien arbeiten
  • Ein Bankkonto eröffnen
  • Steuerbeträge bezahlen
  • Den Arbeitsplatz wechseln
  • Staatliche Unterstützung beantragen
  • Der Rentenkasse beitreten
  • Die Steuererklärung einreichen
  • Die Steuerrückerstattung beantragen

Steuernummer für Australien beantragen

TFN-Beantragung schnell & günstig von zu Hause

Wir empfehlen die TFN schon von zu Hause aus über das Internet zu beantragen. Somit kann man sich umgehend uf Jobsuche begeben und legal arbeiten und muss nach der Ankunft in Australien nicht mehrere Wochen auf seine TFN warten.

Um die Wartezeit und den bürokratischen Aufwand zu vermeiden, kann die Steuernummer über eine spezialisierte Agentur beantragt werden. 

Backpacker Steuern Australien

Backpacker Tax Australien

Seit dem 01.01.2017 müssen Work & Traveller ihren gesamten Verdienst und alle Einkünfte versteuern. Ees ist also nicht mehr möglich, einen "resident" status zu erhalten. Der Steuersatz beträgt 15%.

Steuerrückzahlung Australien

Steuerrückzahlungsrechner für Australien

Wenn Sie in Australien gearbeitet und Steuern bezahlt haben und können Sie australische Steuerrückzahlungen erwarten.

Erhalten Sie Ihre Steuerrückzahlung von Australien! Folgende Rechenmaschine ist KOSTENLOS und wird Ihnen eine sofortige australische Steuerrückzahlungsbewertung geben. Die durchschnittliche australische Steuerrückzahlung mit beträgt 2600$.

Tax Back

Get your Australian tax back!

Tax is probably the last thing on your mind when you’re embarking on your adventure in Australia, but you should know that while working there, you’re taxed on your earnings.

Luckily, you have the legal right to claim back the money you’ve overpaid for taxes. Tax refunds may seem complicated, but they don’t have to be! We have joined forces with Taxback.com so they will do all the hard work for you.

Forget about the headache of dealing with complicated procedures and worries whether you have done everything right. Taxback.com’s highly-qualified tax experts will file your taxes accurately and ensure that you receive the maximum legal tax refund.

If you've already left Australia, we can also help you claim your superannuation refund.
Superannuation is a percentage of your salary put aside for the purposes of a retirement fund, but if you’re not staying in Australia until retirement, you’re entitled to claim this money back!

The Australian financial year runs from the 1st July to the 30th June, so make sure you have enough time to arrange the procedures and prepare all the paperwork needed for the tax return process.

All you need to do is download our taxpack and send it to us with your payment documents – that's your PAYG form or final payslip. If you’ve lost them, don’t worry, we can find replacements for you.

Then just relax while we file your Australian tax return and send the money straight to your bank account. It’s that easy!

Why use Taxback.com for your Australian Tax Return?

  • No upfront costs – no refund, no fee!
  • FREE refund estimation - get a free refund estimation prior of submitting your application at the ATO
  • Maximum refunds – average income tax refund is $2500, average super refunds are $600-$5000!
  • No complicated forms – just sign our Australian tax return forms and we’ll do the rest
  • Lowest fees – for standard tax returns we charge 9% + handling fee of the refund received, subject to a minimum processing fee of $99 + handling fee
  • Fast refunds – receive your tax refund in just 10 days
  • Find out for free what you’re owed – can’t wait to find out how big your Australia tax refund might be? Use our free online tax estimator now to find out instantly how much tax you could claim back.
  • Lost documents? No problem – we know it’s easy to lose paper and payslips while you’re travelling or moving back home, so we have a dedicated lost document team to get replacements for you.
  • Secure payments system – you get your money quickly, safely and in your local currency wherever you are in the world!
  • 24/7 Help – we’re available 24 hours a day, 7 days a week to help you with any questions about your Australia tax return on the phone, on email, or online through our instant Live Chat.
  • Track your tax online – keep up to date with the progress of your Australia tax refund 24/7 with your free online account “Tax Tracker”.


Wie viel Steuern muss ich in Australien zahlen | Steuersätze in Australien

Steuersätze in Australien: (Tax Rates)

Wer keine permanenten Aufenthaltsgenehmigung hat oder australischer Staatsangehörigkeit ist hat keine Freigrenze. Hier wird gleich mit satten 29 % zur Kasse gebeten. Der Steuersatz in Australien ist von der Höhe des Einkommens abhängig.

Wer genau wissen möchte, wie hoch seine zu bezahlenden Steuern in Australien sind, der kann dies anhand des ATO - Simple Tax Calculator tun.

Mit dem sogenannten ATO - Are you a resident? - Test kann man online nachschauen, ob der „resident for tax purpose“-Status auf einen zutrifft. Ist dies der Fall und man hat zu viel bezahlt, so erhält man diese per „Tax-Return“ zurück.

Für Staatsbürger & „Residents“ 2018 - 2019

0 – 18.200 $A: Steuerfrei
18.201 $A – 37.000 $A: 0,19 $A pro verdienter A$ über 37.000 A$
37.001 – 90.000 $A: 3.572 $A + 0,32,5 $A pro verdienter A$ über 37.000 $A
90.001 – 180.000 $A: 20.797 $A + 0,37 $A pro verdienter A$ über 90.000 $A
180.001 $A + : 54.097 $A + 0,45 $A pro verdienter A$ über 180.000 $A

Für „Non-residents“ 2018 - 2019

0 – 90.000 $A: 0,32,5 $A pro verdienter $A
90.001 – 180.000 $A: 29.250 $A + 0,37 $A pro verdienter A$ über 90.000 $A
180.001 $A + : 62.550 $A + 0,45 $A pro verdienter A$ über 180.000 $A

Für ,,Working Holiday Makers“ 2018 - 2019

0 – 37.000 $A: 0.19 $A pro verdienter A$
37.001 – 90.000 $A: 5.550 $A + 0,32,5 $A pro verdienter A$ über 37.000 $A
90.001 – 180.000 $A: 22.775 $A + 0,37 $A pro verdienter A$ über 90.000 $A
180.001 $A + : 56.075 $A + 0,45 $A pro verdienter A$ über 180.000 $A

 

Steuern Australien Erfahrungsberichte

Beantragung der australischen Steuernummer - Tax Help - TFN number

Um in Australien unbegrenzt arbeiten zu dürfen benötigt man ein Australia Work Visa. Wenn man jedoch erst einmal in das Arbeitsleben in Australien hineinschnuppern möchte, reicht es neben einem Visum wie dem Working Holiday Visum, welches bis zu einem Alter von einschließlich 31 Jahren ausgestellt wird, eine Tax File Number, kurz TFN, zu beantragen.

Die Beantragung der Steuernummer ist genauso einfach wie die Visa-Beantragung. Der große Unterschied ist jedoch der, dass man sich bereits im Land aufhalten muss, wenn man diese beantragen möchte. Dies ist beim Visum genau das Gegenteil. Bei der Visa-Beantrag darf man sich nicht bereits in Australien befinden.

Die TFN kann entweder im australischen Steueramt, dem Australia Taxation Office kurz ATO, oder auch online beantragt werden. Die Online-Variante geht am schnellsten und ist in ein paar Minuten erledigt. Dafür werden nur die persönlichen Daten und eine Postanschrift benötigt, an welche später der Brief mit den Unterlagen samt Steuernummer gesendet werden soll. Mittlerweile gibt es aber auch Agenturen die einem die ganze Arbeit abnehmen. Dies hat den Vorteil, dass man die Tax File Number bereits ausserhalb von Australien beantragen lassen kann.

Die Agentur lässt die fertig beantragte Steuernummer dann an ihre eigene Adresse senden und übermittelt einem diese auf Wunsch per Email. Das hat den großen Vorteil das man gleich bei der Anreise in Australien bereits die Steuernummer in seinen Händen halten und mit dem arbeiten beginnen kann. Jedoch ist dieser Service nicht kostenlos und die Selbstbeantragung beansprucht nur wenige Minuten und ist kostenlos.

Mit der TFN in der Tasche zahlt man nur ca. 29% Steuern, also rund 29 Cent von jedem verdientem Dollar. Ohne die Steuernummer sind es an die 45%. Wie man sehen kann lohnt es sich eine TFN zu holen. Bevor man am Ende seines Visums das Land wieder verlässt sollte man noch eine Steuererklärung abgeben, da es ansonsten zu Schwierigkeiten kommen kann, wenn man irgendwann wieder in Australien einreisen möchte. Selbst dafür gibt es Agenturen die einem dabei behilflich sind. Dafür muss auch jeder für sich selbst entscheiden ob er einen Service beanspruchen oder lieber alles selbst erledigen möchte und sich das Geld lieber spart.

Wie viel Steuern zahlt ich in Australien? Mit wieviel Steuerabzug sollte ich rechnen?

 

P1030017_01Will man nicht mit dem hohen Steuersatz von 48,95% veranlagt werden, braucht man eine “Tax File Number”. Diese Tax File Number ist mit unserer Lohnsteuerkarte vergleichbar. Es dauert ca. 4 Wochen, bis einem Antragsteller die Nummer zugewiesen wird.

Sofern Sie keine Tax File Number (TFN) nach Ankunft in Australien beantragt haben, werden Ihnen deutlich mehr Steuern (48,95%) abgezogen. Ausserdem moechten Arbeitgeber Ihre Steuernummer. Wenn Sie eine beantragen, müssen Sie als Non-Resident natuerlich auch Steuern zahlen.

Es dauert ca. 4 Wochen, bis einem Antragsteller die Nummer zugewiesen wird. Man kann die “TFN” (die Abkürzung in Australien) über das Internet beantragen oder eine der Taxation Offices (Telefonnummer: 13 28 61) in den grösseren Städten aufsuchen.

Dort koennen Sie ein Formular ausfüllen, mit dem Pass an den Schalter gehen und gleich Ihre Bestätigung, dass die TFN beantragt wurde, mitnehmen. Arbeitgeber lassen sich diese Antragsbestätigung vorzeigen. Innerhalb von 1 Monat erhalten Sie das Original.

Weitere Infos zur “Tax File Number” (TFN) gibt es bei der australischen Finanzbehörde. Sie koennen oftmals eine Steuererstattung (Tax Refund) einreichen.

Steuernummer für Australien beantragen

Steuern Australien

Um uns nun wieder den wichtigen bzw. notwendigen Dingen unseres Auslandsaufenthaltes zu widmen wollten wir uns am frühen Morgen des nächsten Tages, welches für uns ca. 11 Uhr war, aufmachen um die Steuernummer zu organisieren. Die brauchten wir um überhaupt einen Job zu bekommen und um später die Steuererklärung „tax back“ machen zu können.

Fast schon überfordert standen wir vor unserem Stadtplan und suchten vergeblich nach den passenden Anhaltspunkten in der Stadt die uns zu dem Taxoffice führen sollten. Wir stiefelten erst mal los und kamen auch nach sage und schreibe zwei Stunden an (und das nicht weil das Taxoffice soweit entfernt war). Passanten die wir nach dem Weg fragten schickten uns immer und immer wieder in sämtliche Richtungen bis wir offensichtlich da waren und erfuhren, dass das Taxoffice umgezogen war.

Letztlich haben wir es jedoch gefunden und da wir schließlich ganz spezielle Pechvögel waren hat es als wir ankamen gerade geschlossen. Ein Gutes hatte die Sache allerdings, redeten wir uns ein, wir haben etwas von der Stadt gesehen und wussten letztlich wo wir das Büro am nächsten Tag finden konnten. Okay, zugegeben dieser Misserfolg stoppte uns ein wenig, hielt uns aber nicht davon ab ein paar Bewerbung zu schreiben.

Diese benötigten wir für die vielen Jobangebote die in den Schaufenstern der Läden aushingen. Nach dem Abendessen, sprich den absolut pervers schmeckenden Spagetti aus der Dose, setzten wir uns an Fraukes Laptop, um uns ans Werk zu machen.

Mit dem Gefühl diesmal wirklich etwas gerissen zu haben, verteilten wir am Folgetag die Lebensläufe und Bewerbungen die wir zuvor im Copyshop ausgedruckt haben. Mir kam es allerdings eher so vor, als würden wir die Lebensläufe wie billige Flyer verteilen. Wir schafften es an diesem Tag sogar die Tax File Number zu beantragen und das ohne weitere Schwierigkeiten, dabei gaben wir die Adresse von Fraukes in Sydney wohnenden Cousin an.

Erfahrungen zum TAX Back

Tax Back

Tax Back

Nach duzenden unterschiedlichen Meinungen und Ratschlaegen von vielen Kollegen, Arbeitgebern, Reisenden und Australiern haben wir doch noch einen Weg gefunden unsere Steuer erfolgreich zurueck zu bekommen.

Das heisst nicht die ganze Steuer sondern nur die Differenz vom „Non-Resident“ zum“Resident for Tax purposes“. Immerhin mehr als die Haelfte des bezahlten Betrages.
Wenn man als normaler Working-and-Holiday-Maker arbeitet werden 29% des Gehalts als Steuer einbehalten.  Falls man es schafft, ein „Resident for Tax purposes“ zu werden, zahlt man nur 13%.  Diese 16 % Unterschied kann man zurueckfordern.

Aus unserer Erfahrung koennen wir nun sagen, dass Steuer „claimen“

(= zurueckzubekommen) in unserem Fall nur ueber ein Taxoffice moeglich war, da wir selber bei unserer Steuererklaerung nur „Non-Resident“ ankreuzen konnten!

 

Es gibt einen Test auf der Internetseite www.ato.gov.au des australischen Finanzministeriums um festzustellen ob man „Resident for tax purposes“ oder „Non-Resident“ ist.

Egal wie wir es in unserem Fall gedreht und gewendet haben - und wir haben viel versucht - es kam immer „Non-Resident“ raus.

Wenn wir unsere Steuererklaerung ohne fremde Hilfe (die natuerlich kostet) gemacht haetten, haetten wir sogar noch etwas nachzahlen muessen.

Der Test stellt Fragen wie z.B. ob man sich eine Wohnung gemietet hat und ob man fuer 6 Monate am gleichen Ort gelebt und gearbeitet hat.

Waere das bei uns so gewesen, haetten wir „Resident for tax purposes“ ankreuzen duerfen. Da wir aber nur  3 Monate in Cairns waren und dort auch nur in einem hostel gewohnt haben, sind wir laut www.ato.gov.au  „Non-Residents“.

Auch die nette Beraterin von unserem Steuerbuero konnte uns nicht erklaeren warum das Steuerbuero unser Geld zurueckbekommt und wir selber nicht.

Unsere persoenliche Meinung dazu:

Ein Steuerbuero wertet einen als „Resident for tax purposes“ wenn man insgesamt mehr als sechs Monate im Land ist und nicht erst wenn man sechs Monate an einem Ort gelebt und gearbeitet hat. (Wie in dem Beispiel in unserem Artikel „Tax Back oder nicht“ beschrieben) Daher haben sie einen Weg gefunden, das Geld zurueckzubekommen.

Wichtig: das Steuerjahr endet in Australien Ende Juni. Man muss also zu diesem Zeitpunkt laenger als ein halbes Jahr in Australien sein, was bei uns der Fall war.

Wir haben das Gefuehl, dass das ganze Steuersystem versucht einen als Reisenden etwas im Dunklen zu belassen so dass man allgemein auf verlorenem Posten steht und nicht weiss, was jetzt eigentlich Sache ist. Von anderen Reisenden haben wir auch von einem monatlichen Freibetrag in Hoehe von 500,- AUD gehoert, wissen aber nicht inwiefern das auf uns zutrifft und ob nun dieser Freibetrag oder die Wertung als „Resident for tax purposes“ uns den unerwarteten Geldsegen beschert hat. Der Betrag in unserem Fall waere in etwa der gleiche.

Wir hatten beschlossen uns ein Steuerbuero zu suchen, das zum einen serioes wirkt und vor allem nur im Falle einer erfolgreichen Steuererklaerung Geld verlangt hat.

Es gibt hunderte „TAXBACK-agencies“ und viele viele schwarze Schafe, die z.B erst nach einer Anzahlung von 70 Dollar oder sogar mehr anfangen zu arbeiten und wir haben auch schon von Faellen gehoert, die ihr Geld nie aufs Konto ueberwiesen bekamen.

Es gibt eine handvoll Firmen, die auch in allen Backpacker Zeitschriften Werbung macht und speziell fuer Working-Holiday-Maker einspringt. Dort haben wir unsere gefunden und fuer uns hat es sich ausgezahlt.

Wir hoffen, dass wir Einzelnen mit unserem Beitrag weiterhelfen koennen und ein wenig Licht in den TAX-Jungle bringen konnten.

Es sind natuerlich nur unsere eigenen Erfahrungen und ob das alles mit den australischen Steuergesetzen uebereinstimmt, wissen wir nicht und uebernehmen natuerlich auch keinerlei Haftung dafuer.

Wir helfen gerne weiter und werden versuchen eventuelle Fragen schnell zu beantworten  - waren wir doch auch fuer jede Hilfe dankbar.

Und jetzt ran an die Steuererklaerung, denn nach australischem Recht muesst ihr sie bis Ende Oktober abgegeben haben!

Viel Glueck beim Geld-Eintreiben, Anja und Tim.

Erfahrungsberichte zu den Steuern in Australien

Erfahrungsberichte zum Steuern zahlen in Australien

Australien - Tax back, oder nicht?

Australien - Tax back, oder nicht?

Da es bei uns nun auch soweit war und wir unsere Steuererklaerung fuer Australien machen mussten, haben wir uns mal umgehoert.

Nach langem Suchen und vielen Fehlinformationen sind wir auf gute Fallbeispiele gestossen. Die beiden unten Stehenden konnten uns dann doch verstaendlich machen, wie der Hase laeuft.

Da wir nette Menschen sind, haben wir uns gedacht, dass es fuer all diejenigen, die sich auch durch den australischen Steuerdschungel kaempfen muessen hilfreich sein koennte.

Es kommt nur drauf an, ob man den Status des "australian resident for tax purposes" erfuellt, oder ein "australian non-resident" bleibt, aber lest selber:

Below are two examples showing how the classification system works.

(i) Example of an Australian Tax Resident

Jennifer enters Australia on a working visa class 417 which is valid for 12 months. She intends to visit friends and family in Sydney for the majority of her trip and stays with her friends in Sydney for 10 months. Before leaving the UK, Jennifer resigned from her empoyment and ended her lease over an apartment in London.

While staying in Sydney, Jennifer worked as a waitress at several restaurants and earned a total of $15,000 in the income year. Because she told her employers she was on a working holiday visa, tax has been withheld at a rate of 29% from her salary and wages. She would therefore have paid a total of $4,350 in tax ($15,000 x 29%).

Even though Jennifer came to Australia on a working holiday visa 417, her main purpose for the trip was to visit family and friends. She spent more than six months in the one place within Australia and severed most of her ties in London before she arrived (eg employment, apartment lease etc). The combination of these factors means she will be classified as a resident for Australian tax purposes.

Jennifer's $15,000 income will then be taxed as follows:

Amount earned $   |  Effective tax rate  |  Tax $
0 to 6,000  |  0%  |  0
6,001 to 15,000  |  17%  |  $1,530

Because Jennifer has already paid $4,350 in tax during the year of income, she will be entitled to a refund of the difference between $4,350 and $1,530 (ie $2,820). This figure is assuming Jennifer has no tax deductions for the income year. Jennifer will not be subject to the medicare levy of 1.5% as she has not earned over $15,216. Also when Jennifer departs Australia, she will be entitled to a refund of her superannuation of approx $803.

(ii) Example of a Non-resident for Australian Tax Purposes

Jennifer enters Australia on a visa type 417. Her main purpose for coming to Australia is to holiday and see as many places in Australia as possible. She spends part of her year in Sydney (4 months), staying in several different backpacker hostels. The remaining 8 months were spent travelling around Australia and New Zealand.

While in Sydney, Jennifer found work in cafes and earned a total of $10,000. Because she told her employer she was a non-resident, tax was withheld from her wages at a rate of 29%.

Before leaving London, Jennifer resigned from her employment and ended her lease over an apartment in London. She intends to head back to London at the end of her stay in Australia.

Although Jennifer has spent the majority of the year in Australia, she will be classed as a non-resident. This classification is mainly due to holidaying being her predominate purpose for staying in Australia and the fact she has not spent greater than six months in one place in Australia. The amount of tax withheld from her wages is correct and she will be only entitled to a tax refund of around $80 - $100.

Viel Glueck bei Eurer Steuererklaerung in Down-Under wuenschen Anja und Tim