Studieren an der Gold Coast

Die Gold Coast entspricht dem, was Florida oder Hawaii in den USA sind. Hier steht faulenzen oder surfen an den rund 40 Kilometer langen Sandstrände tagsüber an, während in der Nacht kräftig gefeiert wird.

Studieren an der Gold Coast

Komm und Studiere an der Gold Coast - die Südostküste Australiens.

Die Gold Coast (zu Deutsch:„Goldküste“) erstreckt sich, mit einer Entfernung von 70 km südlich von Brisbane, an der Südostküste Australiens

Am 16. Mai 1959 wurde die Gold Coast offiziell zu einer Großstadt erklärt.
Als „lediglich“ sechstgrößte Stadt, ist diese jedoch gleichzeitig die größte Touristengegend.

Kilometerlange, weiße Sandstrände locken nicht nur mit durchaus attraktiven Surfern und ziehen australische sowie internationale Touristen an, sondern auch die Vielzahl von Nachtclubs ziert den schmalen Küstenstreifen.

Frei nach dem Motto: „Life is a beach“, wird die Gold Coast zum Leben erweckt.

Der Ortsteil „Surfers Paradise“ ist die australische Antwort auf Hawaii und Florida. Das Mekka schlechthin für Sommer, Sonne und Strand.

Somit ist die Gold Coast eines der größten Ballungsgebiete des Tourismus und zieht die Reisenden durch Sehenswürdigkeiten wie beispielsweise die „World Heritage Parks“ oder den „Lamington National Park“ sowie den „Springbrook National Park“ geradezu magisch an.

Ebenfalls sehenswerte Attraktionen bietet die „Sea World“, gelegen in Surfers Paradise. Wale, Delfine und viele andere Tiere können in dem berühmten Meerestierpark besichtigt werden.

Im Zeitraum von Mai bis September lassen sich die Meeressäuger, zumindest die Buckelwale, auch in freier Wildbahn beobachten. Schauplatz dieses Spektakels ist der „Tumgun Lookout“ bei ´Burley Heads`, etwas südlich von der ´Sea World` entfernt.

Weitere Wildtiere können per Rangertour im „ David Wildlife Park“ bestaunt werden.

Des Weiteren wird Abenteuerlustigen und Entdeckungshungrigen durch das subtropische Klima und der damit zusammenhängenden Atmosphäre ein atemberaubender Spaziergang durch Australiens Urwald ermöglicht, oder aber eine Wanderung durch die „Mc Pherson Gebirgskette“, im Hinterland der Gold Coast.

Die Kultur der Gold Coast lässt sich kurz und knapp als „Around-the-clock-Entertainment“ beschreiben. Nicht zuletzt wegen dem unvergesslichen ´Nightlife`, in welchem Shows im Las Vegas-Stil geboten werden.

Von Diskotheken, Bars und Nachtclubs bis hin zu Australiens größtem Casino, dem „Conrad Jupiter Casino“ in ´Broadbeach`, gibt es viel Faszinierendes zu erkunden.

Studieren an der Gold Coast Bewerbung

Bist du neugierig auf die Gold Coast und die unendlichen Möglichkeiten die dir hier offen stehen geworden? Wende dich doch für eine kostenfreie Studienberatung an einen unserer professionellen Berater.

Studium, Weiterbildung oder Berufliche Ausbildung an der Gold Coast

Lebensunterhaltskosten Australien

Für Unterkunft, Verpflegung und Transport benötigt man in Australien pro Jahr zwischen $A 13, 000 und $A 18, 000, wobei die Lebensunterhaltskosten von Stadt zu Stadt variieren und natürlich auch stark vom individuellen Lebensstil abhängig sind. Der hier angegebene Betrag gilt eher für Personen mit bescheidenem Lebensstil, etwa ohne eigenes Auto.

Unbedingt sollte bedacht werden, dass bei der Ankunft in Australien ein gewisser Betrag für Studienunterlagen, etwaige Kautionen für Wohnung und Möbel sowie Vorauszahlungen für Strom, Gas und Telefon benötigt wird.

Kleidung kann in Australien sehr kostspielig sein, es ist daher ratsam, auf Rabatte, Ausverkaufsangebote und dergleichen zu achten. Da das Klima in Australien oft unberechenbar und feucht sein kann, sollten Austauschstudenten ein gewisses Budget für praktische Funktionskleidung einplanen.

Ebenfalls sehr teuer kommen regelmäßige Besuche in Pubs und Clubs, für viele australische Studenten ist es daher üblich, eigene Events zu organisieren oder an den zahlreichen auf dem Campus angebotenen Aktivitäten teilzunehmen.
Als Austauschstudent in Australien sollte man auch darauf vorbereitet sein, dass medizinische und zahnärztliche Versorgung in Australien eine kostspielige Angelegenheit sein können, so bezahlt man etwa für einen Krankenhausaufenthalt über Nacht um die $A 255. Natürlich sollte in Notsituationen unbedingt trotzdem ein Arzt konsultiert werden, Routineuntersuchungen sollten aber von Austauschstudenten nach Möglichkeit noch im jeweiligen Herkunftsland durchgeführt werden.

Ebenso teuer zu stehen kommt Austauschstudenten der Rechtsbeistand in Australien, daher sollten vor allem für Studenten mit eher kleinem Budget Vor- und Nachteile gründlich abgewogen werden, bevor ein Rechtsanwalt zu Rate gezogen wird.

Im Folgenden eine gegliederte Aufstellung der geschätzten Kosten, die auf Austauschstudenten bei der Ankunft in Australien zukommen:

  • $A 500 für eine vorübergehende Unterkunft, bis eine Wohnung gefunden ist (mind. 2 Wochen Aufenthalt):
  • $A 300 für Verpflegung und Transport (pro Monat)
  • $A 400 Vorauszahlung für die Miete (variiert je nach Unterkunft und Gegend)
  • $A 400 Kaution für die Unterkunft (wird beim Auszug rückerstattet, wenn sich die Unterkunft in ihrem ursprünglichen Zustand befindet)
  • $A 880 für Möbel und Küchenutensilien (Second Hand)
  • $A 170 Vorauszahlung für Betriebskosten (Strom, Gas, Telefon etc.)
  • $A 800 für Studienunterlagen (pro Jahr)

Diese Angaben können natürlich je nach Lebensstandart und Wohngegend stark variieren und sind nur als Richtwert zu verstehen. Zur besseren Orientierung folgt noch eine Aufstellung der geschätzten wöchentlichen Lebensunterhaltskosten:

  • $A 80-$A 130 für Miete (Zimmer in einer Wohngemeinschaft)
  • $A 65-$A 90 für Verpflegung (selbst gekochtes Essen, regelmäßiges Essen in Restaurants kommt wesentlich teurer)
  • $A 30- $A 50 für Betriebskosten (Strom, Gas, Telefon etc.)
  • $A 30- $A 40 für öffentliche Verkehrsmittel
  • $A 50 für sonstige Ausgaben

Auch hier ist zu beachten, dass die jeweiligen Angaben je nach Wohnort und -gegend stark voneinander abweichen können.

Australische Studenten verdienen sich ihren Lebensunterhalt oft mit Neben- oder Gelegenheitsjobs – dies ist auch eine gute Möglichkeit für Austauschstudenten, die meist keine Probleme bei der Arbeitssuche haben. Dennoch sollte man sich bei der Budgetplanung auf keinen Fall auf diese Möglichkeit verlassen, stattdessen sollte immer eine gewisse Rücklage für unvorhergesehene Ausgaben wie etwa Krankenhausaufenthalte, Ersatz von Gebrauchsgegenständen etc. vorhanden sein.

Studieren und Arbeiten

Wenn man Down Under arbeiten will, muss man als internationaler Student einige Vorschriften beachten. Diese Vorschriften sind im Großen und Ganzen in den Regelungen des Studentenvisums festgelegt.


Das Studentenvisum

Als internationaler Student baucht man unbedingt ein Studentenvisum, um überhaupt in Australien studieren zu können. Dieses wird vom australischen Department of Immigration and Citizenship (DIAC) ausgestellt. Als Student muss man während der gesamten Aufenthaltsdauer auf dem fünften Kontinent dafür sorgen, dass man alle Regelungen einhält und alle Bedingungen des Visums erfüllt. Deshalb ist es wichtig, dass man sich die Vorschriften vor Reiseantritt genau durchliest und diese auch versteht. In den Vorschriften findet man auch die Regelungen hinsichtlich der Beschäftigungsmöglichkeiten internationaler Studenten in Australien.

Es kommt immer wieder vor, dass sich internationale Studenten nicht an die Vorlagen des Visums halten und beispielsweise mehr Stunden arbeiten, als sie es laut Gesetz dürfen. Wenn man die Regeln aber bricht, kann es sein, dass man aufgefordert wird, Australien zu verlassen. Man wird somit gezwungen, sein Studium aufzugeben. Außerdem kann ein Regelbruch zur Folge haben, dass man innerhalb der nächsten drei Jahr nicht wieder nach Australien einreisen darf.

Regelungen hinsichtlich der Beschäftigungsmöglichkeiten internationaler Studenten
Das Studentenvisum legt fest, dass man als internationaler Student nur eine begrenzte Student zahl pro Woche arbeiten darf. Während der Vorlesungszeit darf man bis zu 20 Stunden wöchentlich arbeiten, während der vorlesungsfreien Zeit, darf man allerdings Vollzeit, also ohne Beschränkung, beruflich tätig sein. Wichtig ist, dass die 20 Stunden während der Vorlesungszeit auch unbezahlte Arbeiten und Volunteerjobs beinhalten. Des Weiteren muss man beachten, dass man auf der Grundlage der Einreise mit Studentenvisum erst einen Job in Australien antreten darf, wenn man auch ein internationaler Student ist und das Studium begonnen hat; man darf also nicht vor Semesterbeginn (1. Semester) Down Under beschäftigt sein.


Beschäftigungsmöglichkeiten für internationale Studenten in Brisbane und an der Gold Coast

Die Gold Coast als Touristenhochburg Australiens bietet viele Jobs für Studenten, genauso wie die boomende Metropole Brisbane, die Hauptstadt des Bundesstaates Queensland. Beispielsweise arbeiten viele internationale Studenten in den zahlreichen Freizeitparks, die zwischen Gold Coast und Brisbane liegen (Dream World, Movie World, Wet’n’Wild Water World). Außerdem findet man viele Jobs in der Gastronomie und im Einzelhandel.


Fuß fassen durch Freiwilligenjobs

Oftmals findet man nicht direkt einen Job als internationaler Student in einer neuen Umgebung. Es mag an den mangelnden Ortskenntnissen oder an den mangelnden Referenzen oder auch an der nicht ausreichenden Berufserfahrung liegen. In diesem Fall können Studenten Freiwilligenjobs annehmen, die es vor allem an der Gold Coast wie Sand am Meer gibt. Für die verschiedenen Studienschwergänge gibt es auch die unterschiedlichsten Volunteerjobs. Zwar bekommt man kein Geld für einen Freiwilligenjob, allerdings erhält man nach geleisteter Arbeit ein Zeugnis mit einer Bestätigung über die freiwillige Betätigung, in der Regel auch ein Volunteer-T-shirt oder ähnliche Dinge, und natürlich die notwendige Berufserfahrung.
Freiwilligenjobs, egal ob sie nur über einen Tag oder über mehrere Wochen oder sogar Monate gehen, sind in Australien der erste Schritt um in der Arbeitswelt auf dem fünften Kontinent Fuß zu fassen, Einblicke zu erhalten und Kontakte zu knüpfen. Und im Lebenslauf sehen diese Tätigkeiten auf freiwilliger Basis auch sehr gut aus.


Was es sonst noch alles zu wissen und zu beachten gilt

Es ist wichtig zu wissen, dass es Down Under einen Mindestlohn gibt. Außerdem sollte man als internationaler Student auch wissen, dass man, wenn man in Australien für ein australisches Unternehmen arbeitet, auch eine australische Steuernummer (Tax File Number) benötigt. Diese kann online beantragt werden. Folglich muss man am Ende des Finanzjahres eine Steuererklärung abgeben und konsequenterweise seine Steuern in Australien zahlen, wenn man dort Geld verdient.

 

Stellenausschreibungen findet man im Internet und an der Universität, die neben schwarzen Brettern oftmals auch Portale mit Angeboten und auch Seminare zur Jobsuche anbietet. Eins sollte aber noch gesagt sein: Man sollte sich darauf einstellen, dass man neben dem Studium nicht sehr viel Zeit zum Arbeiten hat und deshalb während des Semesters auch nicht so leicht einen Job findet, da Arbeitgeber meistens sehr flexible Studenten einstellen wollen, die viel Zeit mitbringen. Es ist ratsam, vor dem Studium einiges an Geld gespart zu haben, auf welches man zurückgreifen kann und vor allem in den Semesterferien zu arbeiten und für das nächste Semester zu sparen. Das Studium sollte nicht hinten anstehen müssen, weil man arbeiten muss.

Willkommen auf unsere Seite "Studieren an der Gold Coast"

Australien Ausbildung - kostenfreie Beratung zu Australien: Sprachaufenthalt, Demi Pair, Studium, High School, Praktikum ...

Wir sind die offizielle kostenfreie Bildungsberatung für Australien. Durch die Finanzierung über die australischen Institute für Promotion und Einschreibungshilfe für zukünftige Studenten, kann Australien-Ausbildung Schweizern als eine der wenigen Studienberatungen absolut unabhängig und kostenfrei bei Bildungsvorhaben helfen.

Kostenfreie Beratung zur Bildung in Australien, den verschiedenen Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten in Australien. Ob Berufsschulen, Sprachschulen, oder Universitäten in Australien - wir beraten euch GRATIS!

Gold Coast TAFE

Warum nicht das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden: Absolvieren Sie Ihre Ausbildung in Australien. Der fünfte Kontinent ist nicht nur Heimat der Kängurus und Wombats, sondern auch zahlreicher Ausbildungsstätten mit ausgezeichnetem Ruf.

Zahlreiche verschiedene Universitäten und Colleges bieten Kurse für jeden Geschmack an. Die TAFE Colleges sind Australiens größter Bildungsträger im Aus- und Weiterbildungsbereich und legen besonders großen Wert auf praxisnahe Ausbildung, die sich an den Bedürfnissen der Wirtschaft orientiert. TAFE steht dabei für Technical and Further Education; die Institute bieten jedoch Kurse aus allen Bereichen.

TAFE Queensland Gold Coast

Was Sie von einer Ausbildung am TAFE erwarten können ...

  • Großes Kursangebot, das Ihnen die Auswahl eines geeigneten Kurses erleichtern wird
  • Anrechnung bereits im Heimatland begonnener Ausbildungen möglich
  • Hohe Standards aufgrund der Förderung durch die australische Regierung
  • Kooperation zwischen TAFE und Industrie garantiert praxisnahe Ausbildung
  • Qualifizierte Lehrkräfte mit Erfahrung im jeweiligen Bereich
  • Nach Abschluss exzellente Chancen auf dem Arbeitsmarkt
  • Internationale Kontakte mit Studierenden aus aller Welt
  • Modern ausgestattete Räumlichkeiten
  • Hohe Lebensqualität in Australien
  • Relaxter Lebensstil
  • Hautnahes Eintauchen in andere Kultur

Gold Coast Private Colleges und Sprachschulen

Privaten College an der Gold Coast beiten Berufliche Ausbildungen und Sprachkurse an.

  • Ist nicht unbedingt teurer als an staatlichen Colleges, sondern sogar oft preiswerter
  • Kann flexiblere Lernmethoden anbieten
  • Ist in allen Regionen von Australien und Neuseeland möglich
  • Ist jederzeit möglich

Das studentische Jahr startet im allgemeinen Anfang des Jahres. Bewerbungsformulare sind bei den jeweiligen Colleges etwa ein Jahr vorher erhältlich und bereits am Ende des Vorjahres sollten die kompletten Bewerbungsunterlagen eingereicht werden.

Die Frist läuft zwar bis zum Jahres Ende, eine rechtzeitige Bewerbung ist jedoch zu empfehlen. Die Termine können von College zu College abweichen.

Sprachschulen an der Gold Coast

Colleges an der Gold Coast

Gold Coast Unis

Sollten Sie sich für ein Study-Abroad-Studium oder ein Auslandsstudium an einer von der Universitäten an der Gold Coast interessieren, bieten wir Ihnen alle notwendigen Informationen zur Organisation und Bewerbung.

Studieren an der Gold Coast

Wetter und Klima

Die Gold Coast ist bekannt für ihr mildes, subtropisches Klima, das Jahr um Jahr Einheimische und Urlauber erfreut. Selbst im australischen Winter, der von Juni bis August dauert (und daher dem europäischen Sommer entspricht), sind die Temperaturen mild. Temperaturen unter dem Gefrierpunkt sind an der Gold Coast unbekannt.

Am wärmsten ist es an der Gold Coast im australischen Sommer von Dezember bis Februar. Die Temperaturen liegen im Schnitt zwischen 21°C und 27°C, sind also sehr angenehm. Wer dennoch eine Abkühlung benötigt, hat es glücklicherweise nie weit zum Strand.

Gold Coast Unterkunft

An der Gold Coast haben Sie die Wahl zwischen zahlreichen verschiedenen Unterkunftsmöglichkeiten.

Viele Studierende leben während ihres Australien-Aufenthalts in einer WG. Falls Sie sich die Wohnung mit anderen Studenten teilen werden, so werden Sie in der Regel zwischen 100 und 150 AU$ pro Woche bezahlen. Die Miete hängt natürlich von Faktoren wie Lage, Anzahl der Mitbewohner und Ausstattung der Wohnung ab.

Aber die Auswahl an Mietunterkünften ist auch groß, wenn Sie lieber alleine wohnen möchten. Die Gold Coast hat für jedes Budget etwas zu bieten, von der preiswerten Ein-Zimmer-Wohnung bis zur Luxusunterkunft mit Meerblick.

Besonders populär geworden sind in den letzten Jahren die Backpacker-Unterkünfte, da man hier leicht Leute aus den unterschiedlichsten Ländern kennenlernen kann.

Wenn Sie während Ihres Australien-Aufenthalts die örtliche Kultur und Mentalität hautnah erleben wollen, so bietet sich ein Homestay an. Bei dieser Art der Unterkunft sind Sie in einer australischen Familie untergebracht und können so ganz nebenbei auch ihre Englischkenntnisse täglich üben und verbessern.

Wenn Sie weitere Fragen zum Thema Unterkunft haben, so wenden Sie sich einfach an das AA Education Network. Wir helfen Ihnen gerne weiter – natürlich kostenlos!

Sehenswürdigkeiten an der Gold Coast

Regenwälder, Nationalparks, Bergregionen, jede Menge Vergnügungsparks und ein Küstenstreifen voller Nachtklubs, Hotels, Apartments und günstigen Kramläden – die Gold Coast ist wahrscheinlich die Region mit den vielfältigsten Attraktionen Australiens.

Hinterland und Bushwalk

Auf gar keinen Fall sollte man die Faszination des Gold Coast Hinterlandes verpassen, denn dort findet man eine unbeschreiblich schöne und vor allem nahezu unberührte Natur vor! Bei einer Wanderung durch die Regenwälder oder einem Besuch der zahlreichen Weingüter kann man herrlich die Seele baumeln lassen.


Lamington Nationalpark

Der Lamington National Park im Hinterland der Gold Coast ist eine wahre Oase und ein toller Ausgleich zum wuseligen Stadtgetummel. Neben ausgedehnten Regenwäldern und faszinierenden Wasserfällen findet man hier auch eine Vielzahl an exotischen Tieren wie zum Beispiel Papageien und viele andere Vogelarten Der Nationalpark ist einfach perfekt, um zu entspannen und sich von der atemberaubend schönen Natur begeistern zu lassen.


Surfer's Paradise

Zurück an der Gold Coast findet man einen der wohl bekanntesten Stadtteile Australiens, Surfer’s Paradise, der - wie der Name verspricht – fantastische Wassersportmöglichkeiten, aber auch einen trendigen Mix aus Restaurants, Bars und Nachtclubs anbietet.

Gebietserkundung aus der Vogelperspektive: Wer einen Überblick etwas anderer Art von der Gold Coast erhalten möchte, sollte sich auf die  Aussichtsplattform des Q 1 im Stadtteil Surfer's Paradise begeben -Der 78. Etagen umfassende Tower ist der höchste Wolkenkratzer auf der Südhalbkugel.  Der 360 ° Panoramablick, den man von dort aus genießen kann, ist in jedem Fall sehenswert!

Extremsport, Flussfahrten und Bootsverleih

Von Skydiving über Jetboot fahren bis hin zu Motorradtouren und Achterbahnen – die Gold Coast bietet eine große Auswahl an Möglichkeiten, den Adrenalinspiegel steigen zu lassen. Aus vielen verschiedenen Anbietern kann man sich den passenden auswählen, um die Gold Coast zu Lande, zu Wasser oder in der Luft zu genießen.


Whale Watching

Wohl eines der intensivsten und aufregendsten Erlebnisse, die sich ein Tierfreund nur wünschen kann: Mit dem Boot hinaus auf den Ozean und seinen tiersichen Bewohnern  beim Schwimmen zusehen! Die Gold Coast ist für ihre zoologischeVielfalt unter dem Meer besonders berühmt. Auf keinen Fall sollte man die Kamera vergessen, für den Fall, dass Buckelwale, Delphine, Riesenwasserschildkröten, Killerwale und eine beachtliche Anzahl der verschiedensten Wasservögel vor der Linse auftauchen.


Themenparks

Ob Sea World, Warner Bros. Movie World, Dreamworld oder Paradise Country - die Gold Coast ist völlig zu Recht auch bekannt als Australiens “Hauptstadt der Themenparks”, die dort zahlreich zu finden sind und nicht nur Kindern großen Spaß machen dürften.

Gold Coast im südlichsten Zipfel des Bundesstaates Queensland ist die sechstgrößte Stadt in Down Under und außerdem eine der am schnellsten wachsenden Regionen des Landes.

Mit einer Fläche von 1400 Quadratkilometern erstreckt sich das Gebiet vom Süden Beenleighs bis nach Coolangatta, nimmt South Stradbroke Island und Teile von Moreton Bay ein und führt im Westen ins Hinterland von Mount Tamborine, Lamington und den Darlington Ranges.

Erster Europäer, der auf die Region aufmerksam wurde, war natürlich der bekannte Eroberer Captain James Cook, der am 16. Mai 1770 an der Küste vorbei segelte. Zwischenzeitlich haben sich selbstverständlich, so wie in allen anderen Gegenden Australiens auch, die ehemaligen Europäer in Scharen dort nieder gelassen.

An der Gold Coast erhält man Fluganschluss durch den Gold Coast International Airport, der regelmäßig Inlandsflüge von und nach Melbourne, Sydney, Adelaide und Hobart sowie internationalen Flugverkehr von und nach Neuseeland und Asien anbietet. Vom ca. 70 Kilometer nördlich von Gold Coast gelegenen Brisbane kann man außerdem Ziele wie die USA und auch Europa anfliegen.

Kilometerlange Sandstrände, riesige Appartementblocks, flughafengroße Einkaufszentren und Neonlichter, die stark an Miami oder Las Vegas erinnern: Die Gold Coast zieht Langzeitbewohner und Touristen gleichermaßen an und ist ein beliebtes Mekka für junge und alte Menschen aus Australien und dem Rest der Welt.

Mehr als zwei Millionen Besucherinnen und Besucher erfreuen sich jährlich an den vielfältigen Attraktionen, die die Stadt zu bieten hat. Doch findet man zum pulsierenden Stadtleben auch leicht eine abwechslungsreiche Alternative: Nur eine kurze Autofahrt entfernt kann man nämlich dem quirligen Getöse entfliehen und das fantastische Hinterland der Gold Coast genießen.

Von Besuchern häufig übersehen, bietet es eine Vielzahl an wunderschönen Nationalparks und jede Menge frische Bergluft. Diese noch nahezu unberührte Natur ist eine Mischung aus ländlichen Plantagen, Weinbaugebieten, dicht bewaldeten Tälern, bezaubernden Busch-Spazierwegen und klaren Bergseen.

Zurück an der Gold Coast findet man den wohl berühmtesten Strand Australiens, Surfer’s Paradise, der - wie der Name verspricht - neben fantastischen Wassersportmöglichkeiten aber auch einen trendigen Mix aus Restaurants, Bars und Nachtclubs anbietet.

Ein Traum für Surfer wird außerdem im Städtchen Coolangatta wahr, wo sich allerdings nur erfahrene Wellenreiter in die hohe Brandung stürzen sollten. Trotz aller gebotenen Vorsicht ist in Notfällen in der Region jedoch auch der größte professionelle Surfer Lebensrettungsdienst Australiens zur Stelle. Zwischen November und Dezember pilgern übrigens unzählige Schulabgänger an die Gold Coast, womit eine einmonatige Party in Gang gesetzt wird, die Herzen aller jungen Einwohner und Touristen höher schlagen lässt.