Australier

G’day and No Worries – die Mentalität der Australier und einige Dinge, die man über Australien wissen sollte

Frühaufsteher Down Under

Australier sind Frühaufsteher. Ob es an daran liegt, dass es schon so bald morgens hell wird, oder an den vielen lauten Vögeln, die mit Sonnenaufgang anfangen verrückt zu spielen, weiß wohl keiner so genau. Aber eins ist sicher: je früher, desto besser. Manchmal sieht man Leute um 6 Uhr morgens joggen. Andere haben schon vor der Arbeit den Haushalt erledigt. Viele australische Kommilitonen finden es überhaupt nicht seltsam, sich um 8 Uhr morgens zu einem Gruppentreffen zu treffen, dass doch auch erst drei Stunden später beginnen könnte. Auch als internationaler Student gewöhnt man sich schnell daran, früh aufzustehen – schließlich will man ja nichts verpassen.

Öffnungszeiten der Geschäfte

Zwar beginnt der Tag der Australier sehr früh, genauso bald endet er aber auch. Wenn man sich nach einem langen Tag denkt, man könne noch einmal schnell einkaufen gehen, wird daraus meistens nichts. Die Supermärkte schließen in der Regel spätestens um 18 Uhr. An einem Tag in der Woche haben sie allerdings länger geöffnet. Aber auch alle anderen Läden schließen recht früh. Um 17 Uhr sind die Geschäfte in Einkaufszentren und in den Straßen bereits geschlossen und die Angestellten haben Feierabend. Bessere Öffnungszeiten im Verhältnis zu Europa haben aber die Banken.

Service, Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft

Die Banken haben nicht nur bessere Öffnungszeiten sondern auch den deutlich besseren Service. Man wird kompetent beraten und nebenbei wird man noch ge