Zoll Australien - Einreise und Zollbestimmungen in Australien

Bestimmungen für die Einreise nach Australien

Das wichtigste für die Einreise nach Australien ist ein gültiger Reisepass. Hierbei kann es sich, je nach Aufenthaltsdauer, auch um einen vorläufigen Reisepass handeln. Wichtig ist, dass der Pass für die gesamte Aufenthaltsdauer gültig ist.
Des Weiteren ist ein Visum notwendig. Das Visum für Australien wird online beantragt. Man erhält eine elektronische Einreiseerlaubnis, abgekürzt ETA.  Es gibt verschiedene Visa, je nach Aufenthaltsdauer beziehungsweise Aufenthaltsgrund. Studenten benötigen ein Studentenvisum.

Selbstverständlich müssen bei der Einreise die Gepäckbestimmungen beachtet werden. Es herrschen strenge Vorschriften was die Einfuhr von Nahrungsmitteln, Tierprodukten, Pflanzen oder Medikamenten angeht. Im Flugzeug muss man ein Formular ausfüllen, auf dem man angeben muss, ob man derartige Dinge einführt. Unter Umständen kann die Einreise verweigert werden, wenn man gegen die Einfuhrbestimmungen verstößt oder das Einführen oben genannter Produkte nicht angibt.

Auch die Zollbestimmungen müssen bei der Einreise beachtet werden. Ab 18 Jahren darf man Waren im Wert von bis zu 900 AUS Dollar einführen. Alkohol und Tabakwaren sind hiervon ausgeschlossen, Geschenke oder Souvenirs werden mit hinein gerechnet. Reisende ab 18 Jahren dürfen zudem 2.250 ml an Alkohol und 250 Zigaretten nach Australien einführen.

Während Deines Flugs nach  Australien erhältst Du vor der Landung ein Formular, welches vor der Einreise ausgefüllt werden muss und ein weiteres  Formular von der australischen Zollverwaltung. Deine Flugbegleiter helfen Dir gerne, wenn Du beim Ausfüllen Probleme oder Fragen haben solltest.

Die Passagier-Einreisekarte (Incoming Passenger Card - IPC) ist ein offizielles Rechtsdokument und muss von jedem Passagier vor der Einreise ausgefüllt und unterschrieben werden. Das Zollformular muss Angaben über alle Waren die Du mit nach Australien gebracht hast enthalten. Die australischen Einfuhrbestimmungen sind sehr streng und wenn Du etwas mitnehmen möchtest, z.B. ein Gastgeschenk, dann erkundige Dich bitte sehr gut vor Deinem Flug ob Du diese Waren nach Australien einführen kannst. Beim Zoll kann es sonst zu sehr unangenehmen Überraschungen und eventuell auch zu Geldstrafen kommen.

Australien ist weitgehend frei von Schädlingen und Krankheiten, die es in anderen Teilen der Welt gibt. Daher gibt es in Australien sehr scharfe Gesetze was die Einfuhr von organischen Gütern aus anderen Teilen der Welt betrifft. Daher ist es sehr wichtig, dass Du vor Deiner Ankunft sämtliche Waren angibst, die australische Tierwelt, die Landwirtschaft oder einheimische Pflanzen schaden könnten.


Ein komplettes Einfuhrverbot für normale Touristen herrscht für:

Felle, Blumen, Pflanzen, Saaten, Tee, sowie fast allen Lebensmitteln. Komplett untersagt ist beispielsweise auch die Einfuhr von Obst, Nüssen, Milchprodukte u.s.w. Es gibt einige wenige Ausnahmen bei den Lebensmitteln aber ihr solltet deswegen keinen Stress am Zoll riskieren und diese Dinge lieber in Australien einkaufen. In der Regel ist es aber problemlos möglich Süßwaren wie: Gummibärchen, Lebkuchen, Schokolade (Achtung: KEINE Nuss Schokolade, da diese grundsätzlich nicht eingeführt werden darf) oder Pralines mitzubringen. Diese sollten original verpackt sein und eine kurze englischsprachige Beschreibung für den Zoll kann sehr hilfreich sein. Lebensmittel müssen deklariert werden und auf der "Incoming Passenger Card" als Waren angegeben werden.

Auspacken müssen nur Passagiere die unter Verdacht stehen illegale Waren oder nicht deklarierte Waren mit sich zu führen.
Auf der Website der australischen Quarantäne-Behörde (eine Dienststelle des Ministeriums für Landwirtschaft) kannst Du weitere Informationen finden.

Der Australian Quarantine and Inspection Service (AQIS) des Department of Agriculture, Fisheries, Forestry ist zuständig für die Einfuhrgenehmigung von Lebensmitteln. Auf der ausführlichen Website wird unter anderem eine Broschüre zum Download angeboten von Produkten, die definitiv nicht eingeführt werden dürfen. Diese Broschüre gibt es auch in deutscher Sprache.

Zollfreie Einfuhr
Alle persönliche Gegenstände z.B.: Digitalkamera, Laptop, und Sportgeräte wie: Fahrrad, Surfboard, Taucherausrüstung, Golfausrüstung kann problemlos mitgenommen werden, solange die Maße der Ausrüstung nicht die Angaben der Fluggesellschaft überschreiten. Nehmt aber unbedingt und vor allem bei neu aussehender Ausrüstung eine Kopie des Kaufbelegs mit und erklärt den Zollbeamten auf Anfrage, dass ihr nicht vorhabt diese Sportgeräte in Australien zu verkaufen.
Auch wenn die meisten von euch sicher mit weit weniger Geld ins Land kommen, so dürft ihr dennoch bis zu AU$ 10.000 in bar (Devisen) ohne Deklaration beim Zoll mitnehmen. Da sich diese Regelungen stetig ändern können, solltet ihr euch aber rechzeitig vor Reiseantritt auf der Website der australischen Zollbehörde über die aktuellen Regelungen informieren.


Kontrollen

Zur Aufspürung von nicht deklarierten, quarantänepflichtigen Gegenständen bedienen sich die Quarantänebeamten der Hilfe von Spürhunden und Röntgengeräten und führen Gepäckstichproben durch. Besucher, die Gegenstände, welche der Quarantänekontrolle unterliegen und nicht angeben werden müssen mit einer Sofortstrafe, d.h. einer gebührenpflichtigen Verwarnung, oder einer strafrechtlicher Verfolgung rechnen.

Sofortstrafen wegen Verletzung der Quarantänevorschriften (Quarantine Infringement Notices - QINS) dienen der Abschreckung. Die Quarantänebeamten haben das Recht, Sofortstrafen zu verhängen, wenn sie überzeugt sind, dass ein Passagier quarantänepflichtige Gegenstände absichtlich nicht bzw. falsch angegeben hat. Reisende, die versehentlich oder aufgrund von Sprachproblemen einen Fehler gemacht haben, müssen meist keine Strafe zahlen. Die Quarantänebeamten geben dem Passagier einen Bußgeldbescheid, in dem die Höhe der Strafe genannt ist, die vor Verlassen der Flughafen-Gepäckhalle an den Zollabgabenkassierer gezahlt werden muss. Die Strafen können in australischer Währung oder mit Kreditkarte bezahlt werden.

Durchsuchung von Datenträgern

Auf der Passenger Incoming Card ist Teil der Frage eins ob man Güter in das Land bringt deren Einfuhr verboten ist oder die Beschränkungen unterliegen. Gelistet ist seit November 2009 hier auch explizit der Punkt Pornographie. Für Reisende mit Laptop oder Digitalkamera kann es daher überraschend  zu Überprüfungen von Laptop und Kamera kommen.

In Australien sind die Zöllner gesetzlich verpflichtet die Einfuhr von Gewalt verherrlichenden Filmen, auf Datenträgern jeglicher Art zu verhindern. Es ist den australischen Behörden erlaubt bei der Einreise die Datenträger von Reisenden nach unerwünschtem digitalem Material zu durchsuchen. Gesucht wird in solchen Fällen nach Gewalt verherrlichenden Darstellungen und Pornografie. Im Rahmen von Zufallsprüfungen können theoretisch alle Datenträger von jedem Einreisenden überprüft werden.


Einfuhr von Haustieren

Die Einfuhr von Hunden, Katzen oder anderen Tieren ist ein aufwändiges Prozedere welches oft einen Papierkrieg, Impfungen und immer einen kostenintensiven Quarantäne Aufenthalt nach sich zieht.

Jedes Haustier muss einen international lesbaren Identifikationschip vor der Einreise haben. Es kommen diverse Impfungen und Blutuntersuchungen in einem bestimmten Zeitraum vor der Abreise hinzu und einige Besuche beim Tierarzt. Eine Einfuhrgenehmigung für das Haustier ist anzufordern.

Hunde und Katzen werden in einer speziellen Flugbox im Frachtraum transportiert. Die Tiere werden von Mitarbeitern der Quarantänestation bei Einreise am Flughafen abgeholt. Diese Quarantänestationen sind meistens recht großzügig angelegt und Du darfst Dein Haustier dort auch regelmäßig besuchen.

Wenn Du die australischen Gesetze beachtest, sollte es bei Deiner Einreise keinerlei Probleme geben und die Beamten werden Dich freundlich in Australien willkommen heißen.

Quarantäne - Zoll Australien

Bei Ihrer Ankunft in Australien wird sämtliches Gepäck geröntgt und/oder von Quarantänebeamten und Spürhunden kontrolliert. Wenn Sie quarantänepflichtige Gegenstände nicht deklarieren, diese wegwerfen oder darüber falsche Angaben machen (und sich dabei erwischen lassen)...

  • müssen Sie mit einem Bußgeld von A$ 220 rech-nen; oder...
  • können Sie strafrechtlich verfolgt und mit einer Strafe von über A$ 60.000 belegt werden.
  • Dabei riskieren Sie zudem eine Freiheitsstrafe von bis zu 10 Jahren...

Ihr Auswanderungsberater wird Sie selbstverständlich über alle Qurantäne Fragen informieren.

Unser Tipp: Auch die Bildungsberater von AA Education Network helfen Ihnen gerne, sofern Sie ein Praktikum, Studium oder einen Sprachaufenthalt gebucht haben.

Die Zollbestimmungen von Australien sind streng

Lia_244__Custom__01Erwachsene können zollpflichtige Waren im Wert von 400 A$, 1 l Spirituosen und 250 Zigaretten zollfrei einführen, rezeptpflichtige Medikamente sind als Vorrat für maximal vier Wochen erlaubt; bei höheren Mengen ist ein ärztliches Attest erforderlich.

Pflanzen, frisches Obst und Gemüse, Fleisch, Milch- und Molkereiprodukte dürfen nicht eingeführt werden. Zollfreigrenzen bei der Wiedereinreise nach Deutschland, Österreich in die Schweiz sind 200 Zigaretten, 1 l Spirituosen oder 2 l Wein sowie Geschenke bis 300 sfr.

Zoll-Infos: 0061-2-62756666, E-Mail: information(at)custums.gov.au.