Lone Pine Koala Sanctuary

Lone Pine Koala Sanctuary ist das weltweit größte und älteste Koala Schutzgebiet. Gegründet wurde es 1927.

Zu den wilden Tiere im Schutzgebiet gehören neben Koalas unter Anderem auch Kängurus, tasmanische Teufel, Wombats sowie eine Reihe verschiedener Reptilien. Vögel gibt es hier natürlich auch. Zweimal täglich wird eine Vogel-Show gezeigt. Das Lone Pine Koala Sanctuary ist eines der wenigen Schutzgebiete in dem die Besucher die Koalas tatsächlich auf dem Arm halten dürfen (kostenlos).

Strenge Regelungen sorgen dabei dafür, dass kein Koala länger als 30 Minuten pro Tag gehalten wird. Können Besucher, die sich im Känguru-Reservat frei bewegenden Kängurus füttern und streicheln.

Dies sind nur einige Möglichkeiten, die sich den Besuchern des Schutzgebietes bieten um mit den Tieren in haut – oder fell – nahen Kontakt zu kommen.

Lone Pine Koala Sanctuary

Der weltweit erste und größte Koala Park beherbergt 130 Koalas.
Der Park ist täglich von 8.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet und nur 11 km von der City von Brisbane entfernt. Den Park erreicht man entweder mit dem Auto, per Bus, Zug oder auch mit dem Boot. Man kann mit der Bus Nr. 445 ab der Haltestelle 40 Adelaide Street in Brisbane) fahren oder mit der Bus Nr. 430 ab der Haltstelle B4, Queen Street Bus Station. Mit dem Boot kann man täglich von der Haltestelle Cultural Centre Pontoon, Brisbane Southbank fahren. Die genauen Fahrtzeiten findet man auf der Website www.mirimar.com.

Man kann in dem Park Känguruhs streicheln und mit der Hand füttern. Oder man kann sich niedliche Wombats, australische Dingos, tasmanische Teufel, Vögel wie die landestypischen Emus und Igel anschauen.

Es werden verschiedene interessante Shows angeboten. Zum Beispiel die „Bird Show“ mit unterschiedlichen Vogelarten wie Adler, australischen Vögeln wie Papageien und Kakadus. Bei der „Sheep Dog Show“, kann man hautnah sehen wie ein typisch australischer Schäferhund seine Schafherde zusammen treiben muss und sich ungefähr vorstellen wie das Leben im australischen Outback funktioniert.

Der Park ist sehr übersichtlich und wird auch familiär geführt und ist von daher keine Massentourismus Attraktion oder Geldabzocke. Der Eintrittspreis von 21 AUS $ ist auch vollkommen in Ordnung. Es gibt die Möglichkeit im Park sich für ca. 25 AUS $ ein Erinnerungsfoto mit einem echten Koala machen lassen zu können. Dieses Fotoerlebnis ist definitiv unvergesslich und der Erlös des Fotos kommt zu 99 % den Koalas zu Gute. Also absolut perfekt! Er wird für die Bebauung von neuen Eukalyptusplantagen, Entstehung neuer Koala Gehege im Park und für die Zucht von Koala Nachwuchs verwendet.

Der etwa 8 km südlich der Stadt gelegene Koalapark ist der weltweit Erste und Größte seiner Art. 

Mit über 130 verschiedenen Tierarten mangelt es ihm nicht an Vielfalt. So sind neben Koalas auch Kängurus, Wombats, Emus und Tasmanische Teufel zu sehen.

Die Gründer haben es sich zur Aufgabe gemacht, kranke und verwundete Tiere im Park aufzunehmen und zu pflegen.

Bekannt wurde der Park erst durch die Möglichkeit Besuchern das Füttern der Kängurus und das Streicheln der zahmen Koalas zu erlauben. Ein weiteres Highlight sind die Wombats, diese müssen unbedingt beobachtet werden.

Der Park ist von der Stadt aus mit einem lohnenswerten Boottransfer erreichbar. Ein unbedingtes Muss für alle Bootliebhaber.

Der größte Koala-Park der Welt ist täglich von 8.30-17.00 Uhr geöffnet. Verkürzte Öffnungszeiten gibt es am Anzac Day und am 25.12.

Komm nach Australien

Als führende Beratungsstelle für Australien gibt es hier  persönliche Beratungen und Angebote!
Lass Dich kostenfrei beraten!
Jetzt Bewerben
© 2022 - AA Education Network - GotoAustralia Agency

error:
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram