„Tsuki-yama-chisen“ Japanese Garden

Der japanische Garten wurde nach japanischen Design Vorbild angepflanzt und besteht zum größten Teil aus australischen Bäumen, einheimischen Buschwerk und Blumen.

Am Eingang des Gartens begrüßt ein Schild die Besucher, welches der Expo 88 gewidmet ist. Mit goldenen japanischen Schriftzeichen steht der Name des Gartens ‚yu-tsui-en‘ über dem Eingangstor. ‚yu-tsui-en‘ bedeutet übersetzt  ‚genieße den blau grünen Garten‘, was so viel bedeutet wie: Komm in diesen Garten und genieße das Blau des Wassers und das Grün der Bäume.

Nach der Expo 88 wurde der japanische Garten durch Lord Mayor Sallyanne Atkinson und Nichario HAnamura in die botanischen Gärten von Brisbane in dem Vorort Toowong verlagert, wo er im Februar 1989 neu eröffnet wurde.

Seit 2005 gibt es Bambus mit Blüten  im Japanese Garden, was durchaus selten ist. Denn die meisten Bambuspflanzen sterben ab nachdem sie geblüht haben.

Jedes Jahr im September wird außerdem das Japan Cultural Festival im Garten gefeiert.