Studieren in Sydney mit Go to Australia

Sie möchten nach Sydney oder New South Wales reisen, um einen Job zu finden, ein Praktikum, eine Ausbildung/Weiterbildung zu absolvieren, als Au Pair zu arbeiten oder Englisch zu lernen? Erhalten Sie von uns kostenfreie Informationen zu Sydney und New South Wales .

Studieren in Sydney, Studieren Sydney

Studieren in Sydney Anfrage

Kostenfreie Beratung zum Thema Studieren in Sydney mit Go to Australia

Ein Studium in Sydney bietet viele Vorteile

Australien ist ein faszinierendes Land mit vielfältigen Landschaften und moderner Kultur. Die Universitäten sind innovativ und ausgezeichnet ausgestattet, das Bildungsniveau in ganz Australien ist hervorragend. Die Abschlüsse an den Universitäten werden international anerkannt und entsprechen weltweiten Standards. Die Studiengebühren sind nicht so hoch wie in anderen englischsprachigen Ländern und mit dem Studentenvisum dürfen Studenten bis zu 20 Stunden pro Woche arbeiten.

Dass ein Studium in Australien eine tolle Bereicherung ist, erkennen immer mehr junge Leute aus aller Welt: Schon 20 % aller Studenten in Australien kommen aus anderen Ländern.

Eingeteilt wird ein Studium in Australien in „undergraduate“ und „graduate“. Nach den ersten zwei Jahren des Grundstudiums erhält der Student ein Diploma, nach einem weiteren Jahr kann er das Advanced/ Undergraduate Diploma erwerben. Je nach Fach besteht nach 3,5 Jahren die Möglichkeit, den „Bachelor Degree“ zu machen und ein „postgraduate“ Studium anzuschließen. Dieses Aufbaustudium wird mit dem „postgraduate diploma“ oder dem „masters degree (MBA) abgeschlossen. Der höchste Abschluss in Australien ist der „doctoral degree (PhD), den Studenten nach 3jähriger Forschungstätigkeit erwerben können.

Im australischen Bildungssystem bauen die Qualifikationen aufeinander auf, sodass auch internationale Studenten auf verschiedenen Stufen ihr Studium beginnen können. Je nach bereits vorhandener Qualifikation (zum Beispiel einem dem Bachelor vergleichbaren Abschluss nach 6 Fachsemestern) können Studenten ihre im Heimatland erworbenen Leistungen anerkennen lassen und passend zu ihrem Abschluss in Australien einsteigen. Allerdings verlangen australische Universitäten, dass die Studenten mindestens die Hälfte ihres Studiums in Australien verbracht haben.

Die Universitäten in Sydney haben international einen hervorragenden Ruf für ihre Lehre und Forschung erworben.

Die Universität bieten ein breites, flexibles Studienprogramm in allen akademischen Disziplinen. Wir informieren Sie gerne über die folgenden Universitäten mit Campus in Sydney.

 

Abschlüsse in Sydney

Studieren in Sydney: Studiengebühren

Blog

Manly – Die Studentenhochburg Sydneys

Manly ist ein besonders bekannter und beliebter Vorort Sydneys. Aufgrund seiner günstigen Lage und des bei Surfern beliebten Strandes gehören Unterkünfte hier zu den teuersten und begehrenswertesten der Stadt. In Manly befinden sich außerdem viele Sprachschulen und Colleges, wo internationale Studenten ihre Englischkenntnisse verbessern können. Nach Unterrichtsschluss ist es vor allem das Nightlife des pulsierenden Ortes, das die jungen Leute begeistert.

Die exzellente Verkehrsanbindung ist einer der Hauptgründe für die Beliebtheit Manlys. Jede halbe Stunde fährt eine Fähre ins Zentrum Richtung Circular Quay und wieder zurück. Reisende und auch die Sydneysiders genießen die Überfahrt auf dem Sonnendeck, die zirka 30 Minuten in Anspruch nimmt. In Manly befinden sich auf dem Corso zahlreiche Restaurants, Shops, Souvenirgeschäfte, Surferläden und Bars. Ein Einkaufsbummel und ein Strandspaziergang lassen sich hier ausgezeichnet verbinden. Viele holen sich Fast Food wie Fish & Chips oder Sushi aus den Imbissbuden und genießen ihren Lunch am Strand, wo es genügend Sitzgelegenheiten gibt, jedoch freche, hungrige Möwen lauern.

 

An der Beachfront gibt es eine Vielzahl an Surfschulen, deshalb begegnet man am Strand oft Anfängergruppen, die gerade dabei sind, diesen vor allem in Manly beliebten Sport zu erlernen. In Meernähe befinden sich außerdem Beachvolleyballplätze, wo sich internationalen Studenten oft nach der Schule noch ein paar Matches liefern. Nur wenige Gehminuten vom Hauptstrand entfernt, liegt Shelly Beach. Diese kleine ruhige Bucht verfügt über türkisblaues, klares Wasser und eignet sich aufgrund der ruhigen See besonders gut zum Schnorcheln. Es sind nicht nur die kleinen Fische, die hier auf dem Meergrund lauern. In der Bucht werden oft Haie und andere größere Kreaturen gesichtet. Seinen Namen hat Shelly Beach aufgrund der zahlreichen kleinen Muscheln, aus denen der Sandstrand dort hauptsächlich besteht, erhalten.

Nahe Manly befindet sich der Sydney Harbour National Park und der Manly Scenic Walk. Bei Spaziergängen trifft der Besucher nicht nur auf eine wunderschöne und artenreiche Pflanzenwelt, sondern kann in regelmäßigen Abständen wilde Tiere wie zum Beispiel große Echsen und Vögel beobachten. Wer am historischen Sydney interessiert ist, findet in der Nähe außerdem die alte Quarantäne Station. In früheren Zeiten wurden Neuankömmlinge dort festgehalten und untersucht, da große Angst vor Krankheiten und Seuchen aus Übersee herrschte. Heute befindet sich in der Quarantäne Station ein Museum mit Reliquien aus dieser Zeit. Der Eintritt ist günstig und nachts werden Ghost Tours angeboten.

In Sydney befinden sich diverse vielversprechende Bildungseinrichtungen für ausländische Studenten.

Die University of Technology, Sydney (UTS), ist Mitglied des "Australian Technology Network of universities" und ist eine der grössten Universitäten von Sydney. Der Hauptcampus befindet sich mitten im "Sydney CBD". Die UTS wurde unter den "World's Top 100 universities by the Times Higher Education Supplement" mit einem "A1 ratings across all major disciplines in 2007 by the Federal Government Education department" ausgeyzeichnet. Die Business faculty hat eine "AACSB accreditation".

Sydney erfreut sich bei Studenten grosser Beliebtheit. So wurde auch der Sydney Campus der Curtin University of Technology (Curtin Sydney) am 20 Juni 2005 etabliert.

Curtin Sydney bietet Studenten flexible Bildungsmöglichkeiten in der Stadtmitte von Sydney gleich beim "Central Business District".

Nur 5 Minuten mit dem Zug von der bekannten Sydney Harbour Bridge und dem Zentrum der Stadt Sydney entfernt befindet sich im "North Sydney business precinct" der Campus der Australian Catholic University. Der Name irritiert etwas, jedoch kommt ein grosser Teil der Studenten nicht katholisch.

Die Australian Catholic University zeichnet sich durch eine individuelle Betreuung und kleine Campi aus.

Sydney NSW

Sydney- Eine Metropole entdecken

Durch staunende Aussagen wie: „Phantastische Lage“ oder „Schönste Stadt der Welt“ ist Sydney unzweifelhaft eine Weltmetropole. Diese erstreckt sich über rund 5.000 Quadratkilometer.

Verwöhnt von weißen Sandstränden, die zu den atemberaubensten der Erde gezählt werden, lädt die Hauptstadt des Bundesstaates New South Wales zu einem einmaligen Entdeckungserlebnis ein.

Ein weiteres Etikett erhält die Stadt durch Ausdrücke wie „Blue Deam“ und „Paris des Pazifik“. Außerdem wurde Sydney nach der Olympiade im Jahr 2000 zur „World- City of Sports“ ernannt.

Mit rund 4 Millionen Einwohnern ist Sydney Australiens größte Stadt und durch ihre Einwohnerstruktur sehr international gehalten. Geschäfte, Restaurants und Unterkünfte sind somit in jeder Preisklasse und in jeder Nationalität vorhanden.

Nicht nur durch die asiatisch- australische Kultur in einigen Gegenden, sondern auch durch das Bereisen zahlreicher Backpacker (Rucksacktouristen) ist Sydney berühmt-berüchtigt und somit zu einer zentralen Anlaufstelle geworden.

Nachtleben und Partyszene spielen sich hauptsächlich im Kings Cross ab, dem Stadtteil der die Reeperbahn aus Hamburg um Längen schlägt.
Kneipen, Bars und Pubs getreu dem englischen Stil sind hier aufzufinden.

Ein besonderes Spektakel spiel sich jedoch im Februar ab, mit dem Mardi Gras Festival, der weltweit größten Schwulen- und Lesbenparade.

Das Opera House, die Harbour Bridge, der Sydney Tower, der Royal Botanic Garden oder der Darling Harbour sind definitiv Attraktionen, die geradezu danach rufen besichtigt zu werden.

Ebenfalls die waren Sommer und kühlen Winter ziehen die Menschenmassen an.

Die  Millionenstadt hat allerhand zu bieten, doch wenn all die Sehenswürdigkeiten noch nicht genug sind für das touristische Auge, gibt immer noch die Möglichkeit einen kleinen Abstecher in die Blue Mountains zu machen.

Diese befinden sich 60 km westlich von dem Zentrum und wurden im Dezember zum Weltnaturerbe erklärt.

Wer also einmal die Business- Luft der berühmten Großstadt schnuppern und den Lifestyle der dort lebenden Menschen genießen will, sollte sich schleunigst um ein Flugticket für die Millionenstadt kümmern.

Sydney Sehenswürdigkeiten

Opera House

Ein Meisterwerk moderner Architektur findet man an dem Hafen Sydneys und zwar in Form des Daches der berühmten Oper.

Zu verdanken hat Sydney dieses künstlerische Werk dem dänischen Architekten Jorn Utzon.

Insbesondere die vier Hauptsäulen des Bauwerks machen auf sich aufmerksam, denn sie sind unterteilt in die „Concert Hall“, das „Playhouse“, das „Opera Theatre“ und das „Drama Thearte“.

Das international bekannte „Opera House“ ist übrigens am Port Jackson zu bewundern, dem Hafen Sydneys.

Harbour Bridge

Ebenfalls als Meisterwerk der Ingenieurskunst wird die „Harbour Bridge“ angesehen.

In Australien wird diese auch als „Coathanger“ (Kleiderbügel) bezeichnet. Die Brücke ist die Hauptverbindung zwischen der Nord- und Südküste Sydneys.

Des Weiteren lädt das riesige Bauwerk dazu ein, einmal einen „Bridge Climb“ mitzumachen. Die Besteigung der Attraktion beläuft sich auf 3,5 Stunden bei einem Preis zwischen 179 A$ (108 €) und 295 A$ (176 €).

Die Spannweite der Riesenkonstruktion beträgt 503 Meter. Somit ist die „Harbour Bridge“ ebenfalls die weltweit größte und schwerste Brücke, denn sie misst eine Breite von rund 50 Metern.

Durch diese enormen Angaben hat eines der wohl berühmtesten Wahrzeichen Sydneys seinen Platz in dem Guinness Buch der Rekorde, im Jahre 2004, gefunden.

Gebaut wurde an dem Meisterwerk übrigens knapp acht Jahre.

The Rocks

The Rocks ist der älteste Stadtteil Sydneys. Die Altstadt Sydneys befindet sich an der Westseite des Circular Quay, ganz in der Nähe von der berühmten Oper und der imposanten Harbour Bridge.

Die ´Flaniermeile` lockt zahlreiche Touristen an und bietet neben aufwendigen Restaurierungen, schmale Gassen in denen das rege Leben herrscht.

Des Weitern ist die Altstadt auch Mittelpunkt von Unterhaltung und Kunst, daher gibt es gerade in dieser Gegend zahlreiche Galerien.

Eine besondere Anlaufstelle, gerade für die Deutschen unter den Reisenden, ist das Lokal Löwenbräu. Hier wird nicht nur Deutsch gesprochen, sondern auch „Deutsch verköstigt“.

Exotisches Handwerk, heimische Güter, Schmuck und andere qualitativ hochwertige Gegenstände, sowie in Australien gefertigte Waren finden ihren Platz auf den „The Rocks Markets“.

Am Samstag und Sonntag einer jeden Woche finden die „The Rocks Markets“ statt. Vorzufinden ist der Markt am Nordende der George Street.

Ursprünglich ist ´The Rocks` der Heimatort der Aboriginal- Stämme gewesen.

Die Altstadt bietet demnach nicht nur den klassischen Blickwinkel auf Sydney, sondern sie hat ebenfalls den Vorteil des perfekten ´Souvenir Shoppings`.

Royal Botanic Gardens

Sydneys größter Botanischer Garten ist der „Royal Botanic Garden“.

Die grüne Oase bietet nicht nur das perfekte Panoramabild auf die Harbour Bridge oder die Skyline der Stadt, sondern befindet sich mitten in dem Zentrum der Metropole.

Die perfekte Möglichkeit ein kurzes Sonnenbad zu nehmen.

Mit dem Botanischen Garten hat Sydney eine Sehenswürdigkeit mehr, die sich zum einen zu Fuß erkunden lässt und zum anderen umsonst geboten wird.

Der Garten beherbergt Sydneys ´Tropical Centre` mit dem ´Pyramid Glasshouse`, dem Kräutergarten, dem Rosengarten, Kaktus- und Saftpflanzengärten.

Bei einem Picknick im Park, lassen sich exotische Tiere beobachten wie Ibisse, Kakadus, Papageien und Flughunde.

Der Royal Botanic Garden wurde 1816 eröffnet und unterhält mehr als eine Millionen verschiedener Pflanzenarten.

Insgesamt bietet Sydneys Botanischer Garten einen guten Querschnitt der australischen Pflanzenwelt, der sich auf über 30 Hektar erstreckt.

China Town

Bunte Mischung gefälligst? - China Town ist der perfekte Ort sich einen Einblick in die asiatische Kultur zu verschaffen.

Neben Kultur stehen jedoch auch Shopping und asiatische Köstlichkeiten auf dem Plan. Denn die orientalische Architektur steht für die australisch- chinesische Kultur und ist somit ein Muss für einen jeden Reisenden.

Die kleinen Läden und Restaurants befinden sich in einer Mall der Dixon Street und sind einfach und zu Fuß erreichbar. Begrenzt wird die Mall in Richtung der Goulburn Street durch zwei Paifangs.

Als das Herz von China Town wird diese Mall bezeichnet, denn auch der chinesische Stil der Gebäude ist gut raus zu sehen.

Ein Gebiet das durchaus von Touristen belebt wird, nicht zu Letzt wegen der asiatischen Läden in denen man von Heilpflanzen über Haushaltswaren bis hin zu exotischen Lebensmitteln alles bekommen kann.

Etwas für das Auge sind in jedem Falle auch die zahlreichen Aufführungen in China Town. Gefeiert werden diese hauptsächlich im Einklang mit dem chinesischen Kalender.

Ein Beispiel für eine solche Feierlichkeit ist das „Sydneys Chinese New Year Festival“, dieses findet über drei Wochen im Februar statt.

Darling Harbour

Eines der größten Hafenviertel der Welt, ist der Darling Harbour.

Eine spektakuläre Lage, wichtige touristische Attraktionen und atemberaubende Ausblicke verführen die Reisenden, wie auch die Einwohner am Hafen entlang zu flanieren.

Außerdem lädt dieses Gebiet zur Entspannung und gleichzeitig, durch zahlreiche Clubs und Bars, zum Feiern ein.

Daher spielt es keine Rolle, ob man dem Darling Harbour bei Tag oder Nacht seine volle Aufmerksam schenkt, denn los ist immer etwas.

Zu den eingangs erwähnten Attraktionen gehören unter anderem das Sydney Aquarium (eines der größten der Welt), der Chinese Garden of Friendship, das Convention Centre, das Harbourside Shopping Centre und vieles mehr.
Was heute jedoch eine lebendige Hafengegend ist, glich zu den 80-er Jahren eher einer heruntergekommenen Werft.

Feiern- rund um das Jahr lautet demnach die Devise des Darling Harbour`s.
Weltklasse Museen, hinreißende Einkaufsgebiete, kostenlose Veranstaltungen und über 100 lohnende Restaurants, Cafés und Essbuden mit moderner Küche warten nur darauf entdeckt und genossen zu werden.

Ein Bonus sind ebenfalls die Qualitätshotels und familienfreundlichen Apartments, sowie der unvergessliche Blick auf die Skyline Sydneys.

Von der bloßen Unterhaltung bis hin zum Einkaufsbummel, von der lebenslustigen bis hin zur geselligen Atmosphäre.

Alles dabei- alles vorzufinden im Darling Harbour.

Bondi Beach

Einer der berühmtesten Strände Australiens, ist der Boni Beach in Sydney.
Goldiger Sand glänzt in der Sonne, während knackige Surfer und Einheimische, sowie Touristen aus aller Welt sich die Bräune ins Gesicht prasseln lassen.

In knapper Kleidung am Strand spazieren, sich hinreißen lassen von der reißenden Brandung, den kreischenden Möwen oder dem Duft von Sonnenmilch genießen?
Möglich wird dies am Sandstrand von Sydney, ganz nach dem Motto „gesehen und gesehen werden“.

Lebhafte Cafés, zahlreiche Restaurants, reihenweise Eisdielen und romantische Bars direkt an der Promenade locken hier.

Lediglich eine Straße vom Strand entfernt animieren ausgefallene Designerstücke in kleineren Boutiquen die Besucher ihr Geld gut anzulegen. Auch Stars wie Kylie Minogue sind hier schon entlang flaniert.

Ein Insider- Tipp ist der berühmte Beachwalk vom Bondi Beach nach Bronte oder zum Coogee Beach. In jedem Falle sind Strandwanderungen ein Muss, um glänzende Aussichten genießen zu dürfen.

Kings Cross

Das Stadtviertel Kings Cross befindet sich am östlichen Rand der Innenstadt und ist bekannt als das Rotlichtviertel Sydneys.

Hier pulsiert das „nackte Leben“, welches stark vergleichbar ist mit der Reeperbahn in Hamburg.

Auf der zentralen Straße, der Darlinghurst Road, sind Striptease- Läden, Bordelle, Kneipen und Night- Bars aufzufinden.

Doch auch das ´übliche Partyvolk` verirrt sich hier her, um bis spät in die Nacht die „Sau raus zu lassen“.

Jedoch sorgt die Polizei für ein weitgehend sicheres Ambiente.

Neugierige und unternehmungslustige Menschen werden somit schnell in den Bann des berüchtigten „Red Light Disctrict Sydneys“ gezogen.

Sydney Tower

Eine weitere Attraktion, die Sydney zu bieten hat, ist der ´Sydney Tower`.
Neben der Bezeichnung Sydney Tower, ist dieser auch als APM- Tower bekannt.

Mit einem Eintrittspreis von ca. 20 A$ kann man den Ausblick auf die Metropole, von einer Aussichtsplattform, genießen.

Sage und schreibe 19 Stockwerke trennen den Touristen dann vom Boden, wobei die Aussichtsplattform bei einer Höhe von 250 Metern liegt.

Geboten wird einem neben der traumhaften Aussicht auf Sydney und dessen Umgebung, Nervenkitzel und Spannung pur.

Des Weiteren ist dieser Tower der zweitgrößte Fernsehturm auf der Südhalbkugel und somit durchaus eine nicht zu verpassende Attraktion.

Art Gallery of New South Wales

Australische, asiatische und europäische Kunst vereint an einem Ort? Kein Problem, denn in der ´Art Gallery of New South Wales“ ist dies machbar.

Eine der größten und besten Galerien Australiens lockt mit traditionsreichen Sammlungen und alten Künsten der Aboigines.

Das Gebäude liegt direkt am Park, mit Ausblick auf den Hafen und beherbergt Kunstwerke von modernen einheimischen Künstlern wie Lloyd Rees.

Ein besonderer Besichtigungstermin ist beispielsweise der Mittwoch, mit der „Art After Hours“. Auch eintrittsfreie Veranstaltungen wie Filmvorführungen über Essens- und Weinverkostungen werden geboten

Komm nach Australien

Als führende Beratungsstelle für Australien gibt es hier  persönliche Beratungen und Angebote!
Lass Dich kostenfrei beraten!
Jetzt Bewerben
© 2022 - AA Education Network - GotoAustralia Agency

error:
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram