Euch allen erstmal noch ein gutes und gesundes neues Jahr. Hoffe, dass ihr alle gut reingerutscht seid .

 

Bei mir wurde der Abend erstmal ruhig angegangen. Zunaechst grillten ein paar aus dem Hostel und ich auf dem Balkon. Niklas und Julia haben sich zur Feier des Tages eine Kaengururolle auf den Grill gelegt. Von der hab ich sogar ein kleines Stueck probiert. Mein erstes Kaengurufleisch also, war aber wohl auch mein letztes. Es schmeckte irgendwie schon net schlecht, aber es hatte auch einen gewissen Nachgeschmack. Naja, jedenfalls kann ich nun sagen, dass ich es schonmal probiert hab. Fehlt nur noch ein Krokodilsteak .

 

Nach dem BBQ liessen wir uns noch ein bisschen Zeit, bevor wir mit der Tram nach Glenelg fuhren. Da ich Weihnachten schon net am Strand verbracht hatte, musste ich das wenigstens Silvester nachholen. Kurz vor Mitternacht gingen wir wie so viele runter an den Strand, um das Feuerwerk anzuschauen. Es dauerte knappe 15 Minuten, war halt kein Vergleich zum Feuerwerk in Sydney, aber trotzdem ganz schoen. Einige genehmigten sich gleich im neuen Jahr ein Bad im Meer. Viele sind mit samt den Klamotten ins Meer. Wir liessen uns das natuerlich auch net entgehen, allerdings gingen wir nur bis zu den Knien ins Wasser. Nach dem Strand sind wir noch kurz in eine Bar in Glenelg und danach wieder zurueck zum CBD gefahren, wo wir auch noch in eine Bar sind. War gar net so einfach ueberhaupt eine Kneipe zu finden, die laenger offen hatte und kein Eintrittsgeld verlangte. Aber um was Trinken zu koennen, musste man in eine Bar, weil es in der Oeffentlichkeit nicht erlaubt ist Alkohol zu sich zu nehmen.

Alles net so einfach hier in Australien.

Ja, das war also mein Silvesterabend.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.