Meine Top 10 Sehenswürdigkeiten in Brisbane

Neben Sydney und Melbourne gehört Brisbane zu größten Städten in Australien. Die mit über 2 Millionen Einwohnern besiedelte Haupstadt von Queensland liegt direkt am Brisbane River und teilt die beiden bekannten Küstenregionen Sunshine Coast und Gold Coast. Die Region ist vor allem bekannt für sein sonniges Wetter und den Outdoor Lifestyle und bietet dabei allerhand Möglichkeiten die Stadt und und die Küste während des Tages zu erkunden und in das breite Nachlebenangebot einzutauchen.

Ich starte meinen City-Trip nach Brisbane mit einem Besuch in die Brisbane Botanical Gardens. Da ich neben der allgemeinen Sehenswürdigekeiten-Tour auch ein wenig die Natur und das Grün der Stadt geniessen möchte, kommt mir dieses Ausflugsziel genau richtig. Der riesige Park bietet neben neben ausgebiegen Speziergängen (oder für die Sportwilligen unter uns: Jogging-und Radwege) auch die Möglichkeit das Sir Thomas Brisbane Planetarium und die Tsuki-yama-chisen Japanese Gardens zu besuchen.

Ein weiteres Highlight für mich ist das Lone Pine Koala Sanctury etwas ausserhalb vom Stadtzentrum, ein Tierschutzgebiet für Koalabären, in dem man die kleinen Tierchen auch streicheln kann. Dieses Gebiet existiert seit über 80 Jahren und gilt als das erste seiner Art. Heute zählt es zu den größten und gibt neben Koalabären auch Kängurus, Wombats und Dingos ein Zuhause.

Da ich neben Koalabären mir auch gerne andere (nicht typisch australische) Tiere anschaue, gehts für mich am nächsten Tag weiter in den berühmten Australia Zoo. An der Besucherdemografie erkennbar, gilt dieser Zoo als perfektes Familenausflugsziel.

Zurück in der City beschliesse ich meine sportliche Seite zum Vorschein zu bringen. Die Story Bridge, welche die Fortitude Valley mit dem Kangaroo Point verbindet, kann man, natürlich unter allen möglichen Sicherheitsvorkehrungen, erklimmen und somit einen weitaus besseren Blick auf Brisbane geniessen.

Weiter gehts zur St Johns Cathedral. Die Kirche befindet sich seit nun schon über 108 Jahren im Bau, ist aber trotzdem einen Ausflug wert - allein schon wegen der interessanten historischen Bauweise.

Ein etwas anderes Ausflugziel für mich ist South Bank oder auch die South Bank Parklands. Dieses künstlich-angelegte Freizeit-und Erholungsgebiet entstand 1988 und bietet neben einem mitten in der Stadt liegenden Strand mit erholsamen Lagunen, auch zahlreiche Restaurants für den Hunger zwischendurch oder Parks für die Grünliebhaber unter uns. Dabei kann man auch die schöne Skyline von Brisbane geniessen.

Für Kunst- und Kulturliebhaber bietet Brisbane mit seinem Queensland Performing Arts Centre für jeden Geschmack etwas. Neben Theaterstücken, gibt es beispielsweise auch Opern oder Ballettaufführungen.

Ebenfalls in South Bank ansässig ist die größte Gallery of Modern Art in Australien, die Queensland Gallery of Modern Art (GOMA). Diese spezialisiert sich vor allem auf gegenwärtige Kunst und stellt neben Bildern auch Videoprojekte aus. Für jeden Kunstleinhaber ein Muss.

Für die Shoppingverliebten hat Brisbane mit der Queen Street Mall ein Paradies geschaffen. Neben grossen Shopping Centern, findet man dort auch viele Cafes, Restaurant und alle Hand kleine Läden. Allein der Schaufensterbummel macht schon Spaß, welcher wahrscheinlich auch besser für die Reisekasse ist.

Sollte einem Brisbane und Umgebung doch einmal zu viel werden, ist es der unglaublich günstigen Lage dieser Stadt zu verdanken, dass man nördlich wie südlich einfach zu der entspannten Sunshine oder Gold Coast reisen kann.

Vivien P.

Komm nach Australien

Als führende Beratungsstelle für Australien gibt es hier  persönliche Beratungen und Angebote!
Lass Dich kostenfrei beraten!
Jetzt Bewerben
© 2022 - AA Education Network - GotoAustralia Agency

error:
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram