Wer sich für einen Schulaufenthalt in Australien interessiert kann sich über uns an jeder australischen Schule einschreiben die für internationale Studenten zugelassen ist. 

 

Schulen in Australien FAQ

So klappt’s mit dem Austausch an einer Schule in Australien

Etwa 50 Organisationen werben um das Vertrauen von Austauschschülern, doch nicht alle sind seriös genug um das einzulösen was sie den Schülern, Eltern und Studenten versprechen. Viele sind nur aufs Geld hinaus und haben noch nicht mal die notwendige Qualifikationen um sich überhaupt auf dem Markt zu etablieren. Hier einen kleine Übersicht mit Tipps und Infos und worauf man in bei Veranstaltern achten sollte:

Welches Alter ist am besten?


Die Austauschschüler kommen meisten nach der 10. Klasse hier her und sind zwischen 16 und 17 Jahre alt. Allerdings gibt es auch Ausnahmen da viele bis zur 13. Klasse in die Schule gehen kommen einige in der 12. Klasse hierher und machen entweder ein volles Austauschjahr oder nur ein halbes Jahr damit sie die Klasse nicht wiederholen müssen und kehren im zweiten Halbjahr in ihre alte Klasse zurück.

Was für Anforderungen gibt es an die Schüler?

Die meisten Schüler besuchen das Gymnasium. Es werden auch Schüler der Haupt- oder Realschule angenommen. Die Zensuren spielen in der Regel keine Rolle. Wichtig ist nur, dass die Versetzung nicht gefährdet ist.
Viele Veranstalter führen einen Englischtest mit den Bewerbern durch oder verlangen sprachliche Vorkenntnisse. Über Ernsthaftigkeit und Willen des Bewerbers machen sie sich dann anschließend in den Auswahlgesprächen ein Bild.

Muss man das “ausgefallene” Schuljahr nachholen?

Wegen den unterschiedlichen Fächern und Arbeitsweisen ist es fast unmöglich den Stoff in einem Jahr an einer Schule in Australien zu erlernen. Wer trotzdem ein Schuljahr überspringen will, sollte das frühzeitig mit seiner Schulleitung klären. Grundsätzlich gilt je besser die Note um so besser die Chance das Jahr zu überspringen. Aber normalerweise ist es nicht üblich!!! Die meisten Teilnehmer wiederholen das Schuljahr, denn der Leistungsdruck, den Stoff eines Jahres aufzuarbeiten, ist sehr groß. Viele Austauschschüler kommen daher nach der 10. Klasse nach Australien um an Erfahrung zu sammeln und ihren englischen Wortschatz zu erweitern. Und wenn sie wiederkehren sind sie den Schülern in der Klasse 11. einen großen Schritt voraus.

Wie wähle ich eine Organisation aus?

Ein Veranstalter sollte nur die Leistung erbringen die auch erwünscht ist. Möchte man einen Flug, Austauschfamilie, Englischkurs oder Schule organisiert bekommen, reicht ein kommerzieller Anbieter aus. Wer den Austausch ausgiebig vorbereiten und motiviert werden möchte, ist bei Go to Australia gut aufgehoben.

Gibt es eine “schwarze Liste” fragwürdiger Schulen?

Es dürfen nur auserwählte Schulen zugelassen werden ausländische Schüler aufzunehmen. Go To Australia arbeitet nach den gesetzlichen Qualitätsrichtlinien und hilft Ihnen eine passende Schule zu finden. Dazu zählt die Betreuung der Schüler während und nach dem Austausch, die Auswahl der Programmteilnehmer, die Vorbereitung der Eltern sowie die Erreichbarkeit der Schulen.

Wie wichtig ist Bewerbung über eine Organisation?

Go To Australia arbeitet sehr eng mit den Schulen zusammen. Das Team kümmert sich um das ganze Ambiente vor Ort (die Organisation eines Visums, die Suche der Gastfamilie und Gastschule, die Betreuung des Schülers während des ganzen Jahres, der Aufenthalt in der neuen Umgebung und der begleitete Integrationsprozess).

Können Schüler zurückgeschickt werden?

Es kommt auch vor, dass Schüler sich bei ihrer Gastfamilie nicht wohl fühlen und einfach zurückgeschickt werden, ohne dass die Kosten für die Vermittlung erstattet werden. Das ist normalerweise aber nicht üblich. Die Schulen sind sehr bemüht die passende Familie für den Schüler zu finden auch nach einem zweiten Anlauf.

Was kostet ein Austausch?

Jedes gute Austauschprogramm hat seinen Preis. Ob die Schüler auf eine privaten oder öffentlichen Schule gehen sollen, hängt natürlich auch vom Budget der Eltern ab. Aber nicht nur die Schule sondern alles drum herum kostet natürlich Geld wie z.B. die Reise, Versicherungen, Gebühren für die Behörden, Telefon und das Taschengeld darf auch nicht vergessen werden.

Gibt es finanzielle Unterstützung?

Zur Aufbesserung der Reisekasse können Schüler unter bestimmten Bedingungen auch Auslands-Bafög (deutsche Staatsbürger) beantragen. Die Förderungsmittel richten sich nach dem Einkommen der Eltern und können bis zu 348 EUR monatlich und 64 EUR für die Miete betragen. Das Auslandsbafög muss im Gegensatz zum normalen Bafög nicht zurück gezahlt werden.

Was ist das Schulalter in Australien?

Wer Kinder im Alter von 5 bis 15 hat, sollte sich bereits frühzeitig um die Anmeldung an einer Schule kümmern, denn wie in Deutschland besteht Schulpflicht. Der Besuch eines Kindergartens für 3 bis 5jährige ist hingegen freiwillig, die Betreuung findet dort meist nur stundenweise und nicht den ganzen Tag statt. Die genauen Vorgaben variieren je nach Territorium und Bundesstaat. Auskunft gibt unsere durch das australische Bildungsministerium anerkannte Education Agency.

Wo gibt es noch mehr Infos?

Bei Go To Australia findet ihr viele Möglichkeiten und Informationen zum Thema “Schüleraustausch“.


Weitere Beiträge