Ein letztes Mal Melbourne

Von Tasmanien flog ich zurueck nach Melbourne. War naemlich wesentlich billiger als die Faehre und um einiges schneller – nur eine Stunde statt zehn! Der einzige Grund warum ich wieder nach Melbourne ging, war die Great Ocean Road, die ich noch unbedingt sehen wollte. Deswegen hielt ich mich nochmal eine Woche in der Stadt auf.

Insgesamt verbrachte ich einen Monat in Melbourne, eigentlich viel zu lange, weil mir die Stadt am Anfang gar net so gut gefallen hatte. Aber man gewoehnt sich doch an alles, fand nach einiger Zeit sogar in Melbourne einige Orte, die mir gut gefallen hatten, vor allem weil ich nimmer die ganzen Hauptstrassen entlang gegangen bin. Irgendwie wurde diese Metropole eine Art Dreh- und Angelpunkt fuer mich.

Melbourne ist irgendwie noch im Aufbau, weil die Bewohner versuchen an die Kontrahentin Sydney ranzukommen – glaub ich zumindest. Da aber die City und das drum rum wesentlich anders zu Sydney ist, kann man meiner Meinung die beiden Staedte gar nicht wirklich miteinander vergleichen. Die City liegt nicht direkt am Meer, sondern ein paar Kilometer den Yarra River Land einwaerts. Von den Leuten her, sind dort viel mehr mit Buisnessklamotten rumgelaufen. Auch die Kulturen sind bunt gemischt, zwar immer noch sehr viele Asiaten, aber auch Griechen und Italiener. Die Trams geben dem CBD einen ganz eigenen Charme, vor allem die alte City Circle Tram. Die Fussgaengerzone war auch schoen, weil sie groesser war als die in Sydney.

Fuer meine weitere Reise hatte ich mir in Melbourne fuer vier Tage ein Auto gemietet. Das war vorerst meine letzte Amtshandlung in dieser Stadt.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.