Brisbane ist die Hauptstadt des Bundesstaates Queensland und liegt im Nordosten von Australien. Auch wird Brisbane gern anders genannt, wie Brisneyland oder Bris Vegas. Dies sind lustige Spitznamen für eine Stadt voller Abenteuer. Die Stadt gibt sehr viel zu entdecken und zu besuchen. Nicht nur, dass ihr in mitten einer Großstadt das Feeling bekommen könnt, ihr liegt irgendwo in der heißen Sonne Australiens, nein auch der Australia Zoo Brisbane hat einiges zu bieten, und natürlich nicht zu vergessen das Lone Pine Koala Sanctuary.

Strandfeeling inmitten einer Stadt, ist einfach außergewöhnlich. South Bank Brisbane nennt sich diese Attraktion und ist bei den Einheimischen, wie auch bei Touristen sehr beliebt. Die South Bank Parklands sind ein riesiges Kultur und Unterhaltungsgebiet, welches am südlichen Ufer des Brisbane Rivers liegt und aus einem ehemaligem Expo Gelände entstand. Das Markenzeichen sind die sogenannten „Arbour“, das ist ein von Blumen umranktes Metallgestell, welches die Grenzen von South Banks zu den angrenzenden Stadtteilen kennzeichnet.

Auch der Australia Zoo Brisbane ist ein Besuch wert. 1992 wurde er in „Australia Zoo“ umbenannt und ist seither einer der Welt bekanntesten Zoos. Er besitzt das einzigartige Crocoseum und allein schon deswegen, solltet ihr euch das nicht entgehen lassen. Dort werden euch tägliche Shows mit den vielen Krokodilen geboten und es ist eine Art Stadion, welches Platz für rund 5000 Zuschauer bietet. So sehr bekannt wurde der Zoo wohl durch den berühmten Krokodilfänger Steve Irwin, der unter anderem auch eine TV Show in Deutschland hatte. Steve Irwin verstarb leider im Alter von 40 Jahren bei einem Unfall mit einem Stachelrochen. Im Zoo selbst ist es sogar möglich Elefanten und dort lebende Kängurus mit Futter vom Zoo zu füttern. Ihr könnt auch den Krokodilen bei spektakulären Fütterungen zusehen, oder mit einem Foto von Baby Krokodilen, Schlangen, Papageien oder einem Koala nach Hause zurück reisen und das wird für euch unvergesslich bleiben. Für Speisen und Getränke wird am Food Court gesorgt. Der Zoo liegt im Norden von Brisbane und ist gut mit Auto, Zug oder Bus zu erreichen, wobei vielleicht wichtig zu erwähnen ist, dass sie Parkplätze kostenfrei zur Verfügung gestellt werden. Wer also ein Krokodil und Reptilien Fan ist, sollte sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen und die 50 AU$ für Erwachsene, und 43 AU$ für Studenten und Rentner gern ausgeben. Die Preise sind keine ganz genauen Angaben. Allerdings ist der Zoo sehr auf Merchandising und Vermarktung aus, darin ist der Einfluss von Familie Irwin zu merken, jedoch bleibt zuhoffen, dass auch in Zukunft das Wohl der Tiere im Vordergrund steht.

Der Lone Pine Koala Sanctuary ist der größte Koalapark und beherbergt rund 130 Koalabären. Der Park ist täglich von 8:00 – 17:00 Uhr geöffnet und nur 11km von der Stadt Brisbane entfernt. In dem Park kannst du echte australische Kängurus streicheln oder mit der Hand füttern. Es werden dir viele verschiedene Shows geboten und für einen Eintrittspreis von circa 21 AU$ ist das schon ein Erlebnis und keine Geld Abzocke. Da auch dieser Park familiär geführt wird, ist er keine große Massentourismus Attraktion.

In Brisbane ist das Leben sehr relaxed und vergleichbar mit einem Leben in Italien oder Spanien. Die Sonne scheint dort jeden Tag bis zu 9 Stunden lang, Heizungen in den Häusern sucht man vergebens, da diese