Nicht nur die Küstenregionen Nord-Queenslands sind einen Besuch wert. Es lohnt sich, Cairns auch ins Inland zu verlassen. Denn westlich der Stadt liegen die Atherton Tablelands mit spektakulärer Landschaft, einzigartiger Flora und Fauna sowie kulturellen Angeboten. Sie sind Teil der Great Dividing Range (dt. Australisches Bergland), die sich als größter australischer Gebirgszug entlang der gesamten Ostküste erstreckt. Zentrum der Tablelands ist die Stadt Atherton (ca. 6.000 Einwohner), 80 Kilometer südwestlich von Cairns. Bekannteste Attraktionen sind die historische Scenic Railway und die Skyrail Regenwaldgondelbahn von Cairns nach Kuranda.

Bis zu 1.600 Meter ragen die Berge in die Höhe. Die klimatischen Verhältnisse sind ganz anders als in den Küstenregionen. Durchschnittlich ist es fünf bis zehn Grad kälter und die Luftfeuchtigkeit deutlich geringer, was längere Wanderungen erträglicher macht.

Die Atherton Tablelands laden zum Erholen und zum Entdecken ein. Das Leben ist weitaus ruhiger als an der Küste, denn obwohl das Gebiet gut erschlossen ist, treiben sich weniger Touristen umher als an den Stränden. Den Naturliebhaber erwarten dichter Hochlandregenwald, erloschene Vulkankrater, tiefe Wasserfälle und seltene Tierarten wie das Schnabel