Umgebung von Brisbane

Moreton Bay

An der Öffnung des Brisbane Rivers liegt die Moreton Bay. Sie hat etwa 365 Inseln. Die erste weiße Siedlung in Queensland war Redcliffe, 35 Kilometer nördlich der Stadt. Die Aboriginal People nannten sie Humpy bong (tote Häuser). Populär für seine schönen Strände und großartiges Surfen ist North Stradbroke. Bei Tangalooma auf der Moreton Insel kann das Füttern der Delphine beobachtet werden. P1030040_01

Der schönste Küstenvorort ist Manly, mit seinem großen Yachthafen und einladenden Cafés. Der Yachthafen ist der zweitgrößte in der südlichen Hemisphäre Australiens, nach Fremantle in Westaustralien. Jeden Mittwoch finden Yachtrennen in der Bucht statt und viele der Kapitäne nehmen Gäste kostenlos mit an Bord, man muss einfach in einen der Yachtclubs an der Uferpromenade mal nachfragen. Die "Moreton Bay Lodge" bietet eine Nacht in einem Mehrbettzimmer für A$ 19.

North Stradbroke Island

Der ruhige Ort Cleveland bietet die meisten Möglichkeiten, um auf die Insel North Stradbroke Island zu kommen. Eine Fahrt auf der Fähre zu dieser reizenden Sandinsel, besser bekannt als Straddie, dauert ca. 30 Minuten. Es gibt ausgezeichnete Surfstrände und einige guten die Plätze, zum Entspannen und Picknicken. Ein Spielplatz für 4WD-Fahrer bietet die wilde östliche Südküste, z.B. der "Eighteen Mile Beach". Dunwich, Amity Point und Point Lookout sind drei kleine Siedlungen auf der Insel, am nördlichen Ende. Point Lookout hat den schönsten Strand und die besten Surfmöglichkeiten.

In der Nähe von Dunwich liegt der See "Blue Lake", welcher nur über einem Weg für 4WD erreicht werden kann. Es gibt dort einen wunderschönen 2.7 Kilometer langen Weg durch den Wald und das frische Wasser in dem See lädt vor allem zum Schwimmen ein. Diese Insel ist aber auch für Sandsurfen, Fischen und Schnorcheln berühmt. Das "Straddie Hostel" bietet eine Nacht in einem Mehrbettzimmer für A$17 und das "Stradbroke Island Guesthouse" für A$ 22 an.

Moreton Island

Die Insel Moreton Island liegt im Norden von Stradbroke und nahe an Fraser Island, mit exzellenten Stränden, Tauchmöglichkeiten und Wildnis. Es gibt felsiges und sandiges Hochland mit dem höchsten Küstensandhügel in der Welt, dem "Mt Tempest", welcher bis zu 280m hoch ist.

Die Artenvielfalt von Vögeln auf dieser Insel ist reich und es gibt einen sehr alten Leuchtturm auf der Nordspitze, errichtet 1857. Weiterhin gibt es auch eine Anzahl von künstlichen Schiffswracks in der Nähe der Westküste, wie das "Tangalooma Wreck", welches ausgezeichnete Tauch- und Schnorchelerlebnisse garantiert. Moreton Island hat keine gepflasterten Straßen, aber es kann sich auf 4WD-Fahrzeugen fortbewegt werden.

Jeden Abend gegen Sonnuntergang werden die Delphine in Tangalooma gefüttert, was sehr nett anzuschauen ist. Bulwer, Cowan Cowan und Kooringal sind die anderen Siedlungen auf Moreton Insel. Die "großen und kleinen Sandhügel" befinden sich am südlichen Ende der Insel.

St. Helena Island

Die kleine Insel St. Helena Island war bis 1932 ein Hochsicherheitsgefängnis, sie liegt 6km von der Öffnung des Brisbane Flusses entfernt und ist jetzt ein Nationalpark. Einige Gefängnisgebäude sind noch erhalten und können auf einer Gefängnisinseltour besichtigt werden, genauso wie Teile Brisbanes erster Straßenbahn (errichtet 1884).

Komm nach Australien

Als führende Beratungsstelle für Australien gibt es hier  persönliche Beratungen und Angebote!
Lass Dich kostenfrei beraten!
Jetzt Bewerben
© 2022 - AA Education Network - GotoAustralia Agency

error:
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram