Universitäten in Melbourne | Studentenbüro der Universitäten Victoria

Kostenfreie Studienberatung zu den Universitäten in Melbourne, Bewerbungsratgeber zu den Universitäten

Universitäten in Melbourne Australia

Victoria ist knapp 3 mal so groß wie Österreich und liegt an der Südostspitze des Kontinents. Es beherbergt die Hauptstadt Melbourne, die mit rund 3,5 Mio Einwohnern zweitgrößte Stadt Australiens. Das Klima variiert je nach Region von semi-arid und heiß bis gemäßigt und feucht auf dem küstennahen Flachland. Melbourne und viele der größeren Städte liegen in der gemäßigten Zone.

Dementsprechend vielseitig fällt die landwirtschaftliche Nutzung aus, die etwa 60% der Staatsfläche belegt. Es gibt großflächigen Getreideanbau, Schaf- und Rinderzucht sowie Tabak- und Obstanbau. Ungefähr 15% der Arbeitnehmer sind in der verarbeitenden Industrie tätig, v.a. im Maschinen- und Fahrzeugbau. Vielleicht hat Melbourne ja deswegen das weltweit zweitgrößte Straßenbahnnetz. Eine wichtige Rolle spielt außerdem die Kohle- und Ölförderung.

Interessante Ausflugsziele gibt es in Victoria ebenfalls in breiter Auswahl. Besonders beeindruckend sind die monumentalen, bis zu 60 m hohen Kalksteinfelsen, genannt die Zwölf Apostel, die halb im Meer stehend den Wellen trotzen. Sie liegen an der 250 km langen Great Ocean Road, die sich durch die wunderschöne Küstenlandschaft windet.

Melbourne hat eine Vielzahl von Universitäten, die meisten davon auch in der City und Umgebung gelegen.

Alle australischen Universitäten werden vom sogenannten Australian Qualification Network überwacht und haben somit ein internationales anerkanntes Niveau. Bis auf einige wenige sind alle Universitäten staatlich.

Alle Universitäten in Melbourne bieten Undergaraduate, Postgraduate akademische Abschlüsse.

Die Klassen sind im Vergleich zu Deutschland erheblich kleiner und der Kontakt mit den Lehrern ist sehr gut. Freizeitangebote und Sportmöglichkeiten, sowie Bibliotheken, Computer und Kantinen sind vorhanden.

Die Universitäten haben in Melbourne oftmals auch Unterkünfte.

Victorias Bundeshauptstadt ist eines der größten akademischen Einzugsgebiete Australiens. In und um Melbourne befinden sich eine Vielzahl von staatlichen und privaten Universitäten, die sowohl national als auch auf internationaler Ebene für ihre ausgezeichnete Ausbildung und qualifiziertes Lehrpersonal bekannt sind.

Undergraduate Courses führen in der Regel nach drei Jahren zum Bachelor Degree, Studierende eines Postgraduate Courses dagegen können in bis zu zwei Jahren die Abschlüsse Masters Degree, Doctoral Degree oder verschiedene Zertifikate erlangen. Das Studienangebot ist überaus reichhaltig und bietet für jeden Bewerber das Richtige; zu den beliebtesten Studienbereichen gehören Wirtschaftswesen, Gesundheitswesen, Business, Geistes- und Sozialwissenschaften, Medizin, Marketing und Naturwissenschaften.

Als internationaler Studierender ist man an einer Universität immer in guter Gesellschaft. Austauschstudenten und Study-Abroad-Studenten werden gern aufgenommen, da sie dem Campus eine weltoffenes und freundliches Flair verleihen, das auch sowohl australischen als auch den internationalen Studierenden zugute kommt. Kontakte werden geknüpft und Freundschaften geschlossen, die sowohl für die spätere berufliche Karriere als auch für die persönliche Entwicklung überaus hilfreich sein können.

Der Vorteil eines Auslandsstudiums liegt auf der Hand: nur durch einen längeren Aufenthalt in einem englischsprachigen Land kann man seine Sprachkenntnisse auf ein wirklich professionelles Level bringen. Im Studium lernt man zudem die konkreten englischen Fachtermini, die später im Beruf notwendig sein können.

Studienprogramme an den Melbourne Universitäten

Undergraduate Studies - Bachelor

Unter dem Undergraduate Studium versteht man das erste Studium an einer australischen Universität, das zum Abschluss des Bachelor Degree führt. Dieses erste grundständige Studium dient in erster Linie dazu, die Studentinnen und Studenten zum grundsätzlichen akademischen Lernen zu befähigen sowie Ihnen die Strategien näherzubringen, sich komplexes Wissen sowohl im Fach als auch fachübergreifend anzueignen. Die Leistungsnachweise während des Undergraduate Studiums werden in Form von Klausuren, Referaten und Hausarbeiten erbracht. Eine Abschlussprüfung gibt es nicht. Im ersten Studienjahr geht es vor allem um die Vermittlung von grundlegenden Kenntnissen und Fähigkeiten, ab dem zweiten Studienjahr werden dann vermehrt fachspezifische Inhalte vermittelt. Je nach Studienfach dauert das Undergraduate Studium drei bis vier Jahre.

Wenn die Studentinnen und Studenten den Bachelor Abschluss erlangt haben, können sie entweder direkt in den Beruf einsteigen, oder sich in einen Postgraduaten Studiengang einschreiben. Ein solcher Aufbaustudiengang kann aber auch dann noch belegt werden, wenn die Bachelor-AbsolventInnen einige Jahre im Beruf gearbeitet haben. Dies kann entweder zur theoretischen Vertiefung ihres bereits gesammelten praktischen Wissens dienen, oder aber auch eine Gelegenheit zur beruflichen Neuorientierung darstellen, denn ein besonderer Vorteil des australischen Bildungssystems besteht in der Möglichkeit, nach Erlangung des Bachelor Abschlusses einen Aufbaustudiengang zu belegen,  der mit dem Fach aus dem Undergraduate Studium nichts zu tun haben muss.

Postgraduate Studies

Das Postgraduate Studium setzt sich aus verschiedenen Modulen zusammen und wird in Stufen aufeinander aufgebaut. Nach Beendigung der einzelnen Stufen können bereits erste qualifizierende Abschlüsse erlangt werden.

Graduate Certificate

Um das Graduate Certificate zu erlangen müssen die Studentinnen und Studenten ein zeitlich kurzes, aber inhaltlich intensives Aufbaustudium absolvieren, das vor allem praxisnah ausgelegt ist. Das abschließende Zertifikat erhält man in der Regel nach einem Semester. Dieser Abschluss ist vor allem deswegen sehr populär, da man in sehr kurzer Zeit eine brauchbare berufliche Zusatzqualifikation erlangen kann.

Graduate Diploma

Für diesen Abschluss ist in der Regel eine Studienzeit von zwei Semestern zu absolvieren. Genau wie das Graduate Certificate ist auch das Graduate Diploma stark praxisorientiert. Normalerweise wird dieses Programm direkt für zwei Semester belegt, es ist allerdings auch möglich, nach erfolgreichem Abschluss des Graduate Certificate sich dieses Semester anrechnen zu lassen und direkt in das  zweite Semester des Graduate Diploma einzusteigen.

Master

Für einen Masterstudiengang müssen Studentinnen und Studenten je nach Art und Ausrichtung des Kurses noch mal zwei bis vier Jahre die Studienbank drücken. Normalerweise wird für die Zulassung der Bachelor Degree verlangt, in Ausnahmen kann aber auch mehrjährige einschlägige Berufserfahrung angerechnet werden. Wie bei dem Graduate Diploma ist es auch beim Master möglich, sich die eventuell voran gegangenen Abschlüsse des Postgraduaten Studienganges anrechnen zu lassen. Das ist wirklich eine feine Sache, denn es ermöglicht insbesondere auch internationalen Studentinnen und Studenten den relativ unkomplizierten Einstieg in einen Masterstudiengang, die ansonsten Probleme hätten, ihre im Heimatland erlangten Qualifikationen nachzuweisen und anrechnen zu lassen.

Die Masterstudiengänge werden in zwei verschiedenen Varianten angeboten, dem sogenannten Master by Coursework und dem Master by Research. Ersterer findet in Form von universitären Kursen und Vorlesungen inklusive benoteter Klausuren und Hausarbeiten statt, letzterer besteht aus einer angeleiteten selbständigen Forschungsarbeit, deren Inhalte und Ergebnisse mittels einer Abschlussarbeit präsentiert werden müssen.

Melbourne

Melbourne

Melbourne steht für historische Stätten auf der einen und atemberaubende Küstenstreifen auf der anderen Seite.

Die Hauptstadt des Bundesstaates Victoria, bietet an jeder Ecke etwas Besonderes. Sehenswerte Gegenden, Stadtattraktionen oder Unternehmungen für „Jedermann“, sind das Angebot mit welchem Melbourne lockt.

City Circle Tram

Eine besonders empor stechende Attraktion, die zugleich als Wahrzeichen der Stadt angesehen wird, ist die Straßenbahn Melbournes. Genannt wird der Straßenbahn- Oldtimer „City Circle Tram“ (CCT).

Die weinrot- goldene Straßenbahn lädt zu einer kostenfreien Entdeckungstour ein und ist definitiv ein Muss.

Der City Circle bummelt, vorbei an vielen Sehenswürdigkeiten, durch die Flinders Street, Harbour Esplanade, La Trobe Street und die Spring Street, sowie dem New Quay.

Mit 50 Minuten am Stück gleicht die kleine Reise einer idealen Stadtrundfahrt, die täglich zwischen 10 und 18 Uhr, im 10-Minuten-Takt, zu dem Rundkurs einlädt.

Es ist demnach nicht nur eine recht kostengünstige Angelegenheit, sondern auch eine der bequemsten Arten die Stadt zu erkunden. Einfaches ein-, um- oder gar aussteigen bieten somit ebenfalls die nötige Flexibilität, die so eine Besichtigung mit sich zieht.

Erwähnenswerte Haltestellen der City Circle Tram ist, wie bereits eingangs genannt, die Flinders Street. Auf dieser befindet sich Victoria's „Immigration Museum“.

Die „Flinders Street Station“ ist ebenfalls ein Gebäudekomplex auf der Straße, es ist die Central Station in Melbourne. Der viktorianische Bahnhof ähnelt einem Grandhotel und entzückt mit vielen Kuppeln du einer einzigartigen Ziegelfassade.

Auch auf der Flinders Street selbst befinden sich einige Sehenswürdigkeiten, wie beispielsweise der Federation Square, die St Paul's Cathedral oder das Melbourne Aquarium.

Der „Federation Square“ ist hierbei eine stets gut besuchte Fußgängerzone, die eine Reihe öffentlicher Gebäude umfasst, wie öffentlich-rechtliche Sender, Galerien, Museen, Kinos, Ausstellungsräume, Auditorien, Restaurants, und Bars.
Eine weitere, ebenso spannende wie sehenswerte Haltestelle der CCT ist die „Harbour Esplanade“. Sie befindet sich in dem Vorort; Melbourne Docklands.
Dieser befindet sich in einem Gebiet, welches rund zwei Kilometer westlich von Melbourne liegt, dem „Central Business District“.

Diese Region erstreckt sich direkt an der „waterfront“ des Yarra Rivers ist in erster Line Sammelpunkt von vielen modernen Gebäuden, gegeben durch eine kleine Vorortsanierung in jüngeren Jahren.

In den achtziger Jahren wurden die Docklands ursprünglich für den Schiffverkehr gebraucht, doch nach und nach blieben die „Docks“ ungenutzt.

Um 1990 wurde der Raum dann für „Special Events“ verwendet wie unter anderem „dance parties“ oder „rave parties“.

Fast ein Jahrzehnt Planung und Entwicklung später wurde das Docklands Stadion, damals bekannt als „Colonial Stadion“, saniert, doch die Fertigstellung wird trotzdem voraussichtlich erst 2015 abgeschlossen sein.

Heute sind die Docklands zu einem gefragten Business- Sitz geworden mit nationaler Ansiedlung, durch die „National Bank“ und die „Medibank Private“ sowie das Büro für Meterologie.

Der nächste Stopp der Tram ist die „La Trobe Street“ in mitten des Melbourner Geschäftsviertels. Dieses verläuft von Osten nach Westen und bildet eine nördliche Grenze. Als „Hoddle Grid“ wird hierbei die Übereinkommung der biologischen Vielfalt bezeichnet, die sich an der nördlichen Grenze bildet.
Hauptsächlich befinden sich in der La Trobe Street allerdings öffentliche und private Gebäude. Zu diesen zählen die „State Library of Victoria“, „Telstra Dome“, der „Family Court Komplex“, der ehemaligen Münze Melbournes, „Melbourne Central Shopping-Komplex“, der ehemaligen „Russell Street Police Headquarters“ und Teile der RMIT Universität.

Am östlichen Ende der La Trobe Street ist jedoch durch den ´Carlton Garden` eine kleine Abwechslung geboten.

Mal abgesehen von der Tram-Fahrt gibt es selbstverständlich auch noch andere Möglichkeiten etwas zu entdecken.

Beispielsweise mit dem ´Shuttle Bus`, dieser fährt jedoch nur in einem Intervall von 30 Minuten. Bei der Fahrt werden 13 der schönsten Sehenswürdigkeiten Melbournes angefahren und die dazugehörigen Pläne kann man beim Infozentrum am Federation Square ergattern.

Queen Victoria Market

Eine ebenfalls sehr bemerkenswerte Sehenswürdigkeit ist der ´Queen Victoria Market`. Der 100 Jahre alte Markt, der im Übrigen der größte Freiluftmarkt der Welt ist, liegt etwas außerhalb der Stadt und zwar am Nordrand.

Die ´Queen Victoria Markets` sind zum historischen Wahrzeichen geworden sondern auch noch das Einkaufsmekka schlecht hin.

Die Touristenattraktion lockt mit besonderen Souvenirs, Bekleidung, Gourmetspeisen und jeder Menge frischen Produkten.

Der ganz eigene Charme des Marktes, der jährlich Millionen von Besuchern anzieht, wird durch die den freundlichen, fairen Wettbewerb zwischen den einzelnen Händlern zum Vorschein gebracht. Bekannt ist der Markt durch den fünfzigprozentigen Anteil an frischer Bioware; Obst, Gemüse, Fleisch und Meeresfrüchte werden geboten.

Für die bessere Übersicht ist der Mega-Markt in verschiedene Bereiche unterteilt:

Deli hall, Elizabeth Street Shops, Vic Market Food Court, Fruit and Vegetables, The Meat Hall, Organics, General Merchandise, Victoria Street Shops und Wine Markets.

Tolles Entertainment, freier Eintritt und echte, deutsche Bratwurst von Wagners locken auch zu den ´Victoria Night Markets`. Diese beginnen mit dem Sommer und Enden Anfang Februar.

National Gallery of Victoria

Wenn man noch einen etwas intensiveren Eindruck von der viktorianischen Kultur bekommen möchte sollte man einen gang in die „National Gallery of Victoria“ wagen. Das Museum, welches wie eine moderne Festung, fast schon königlich, seinen Platz in Melbourne gefunden hat, bietet eine der besten Sammlungen europäischer als auch australischer Kunst.

Das Besondere an der ´National Gallery of Victoria“ ist, dass sie aus zwei Gebäudekomplexen besteht: Der NGV International (St Kilda Road) und dem NGV Australia (Ian Potter Center am Federation Square)

Einwanderungsmuseum

Ein ebenso imposantes Museumsgebäude ist das ehemalige Zollhaus aus dem 19. Jahrhundert, welches 1998 restauriert wurde. In dem Einwanderungsmuseum erfährt der Besucher jede Menge über die Beweggründe der Generationen die nach Australien ausgewandert sind und wie diese ihr Leben hier neu begannen und auf das Glück des damaligen Goldrausches erpocht waren. Spannende Geschichten aus damaliger Zeit werden neu und realistisch dargestellt.

Melbourne Museum

„Melbourne Museum“ ist ein weiteres Ausstellungsgebäude. Hier erhält man den Eindruck der australischen Eingeborenenkultur. Bei dem Projekt „lebende Waldgalerie“ findet man in der Tat eine Sammlung lebendiger Tiere, in diesem Fall sind es Käfer, die nicht nur die Kleinen beeindrucken dürfte.   

Melbourne Aquarium

2, 2 Millionen Liter, ohne nasszuwerden?
Um mehr Tiere sehen zu dürfen sollten die Melbourne-Besucher das Aquarium besichtigen. Von Haien bis hin zu Meerschildkröten ist so ziemlich alles vertreten, was es in der Unterwasserwelt zu gibt. Alle samt tummeln sich in dem Ozeanarium Melbournes und warten geradezu darauf bestaunt zu werden von entdeckungshungrigen Reisenden.

Melbourne Zoo

Der Schwenker von den Meerestieren zu den Festlandtieren wird im Zoo von Melbourne gemacht. Der „Melbourne Zoo“ ist der älteste Zoo in Australien und beherbergt mehr als 350 Tierarten aus ganzer Welt. Von afrikanischen Regenwäldern bis zu asiatischen Schmetterlingshäusern ist jede Menge Spannung geboten.

Royal Botanic Gardens & Kings Domain

Erholung und Entspannung zu dem stressigen Stadtleben oder dem breit gefächerten Kulturprogramm in Melbourne kann man in den Parkanlagen der Stadt genießen. Zwei der größten Parks sind hierbei die „Kings Domain“ und die „Royal Botanic Gardens“. In den schönsten Parks der Welt locken und verführen üppig bewachsene Bachtäler, Wildblumenbeete und andere tropische Pflanzen zu einem Spaziergang. Neben dicht bewachsenen Regionen der Gärten können aber auch das Outback und Melbournes Hinterland simuliert werden.

Allein der Botanische Garten verfügt über eine Fläche von 36 ha und lässt mehr als 50.000 Pflanzen wachsen und gedeihen.

Der Königliche Botanische Garten gehört zu den weltweit schönsten Landschaften und beliebtesten Touristenattraktionen.

Das tropische Gewächshaus beitet zum Beispiel auch im Winter die perfekte Rückzugsmöglichkeit, in die feucht-warmen Tropen.

Man kann sogar an einem "Aboriginal Heritage Walk" teilnehmen und so durch die Anlagen des Gartens geführt werden, dass alles natürlich unter professioneller Leitung. Dies ist eine reiche, kulturelle Erfahrung, die man auf gar keinen Fall missen sollte.

Crown Entertainment Complex

Luxus?
Der „Crown Entertainment Complex“ bietet am Südufer des Yarra Rivers ein 5-Sterne Hotel. Bars, Nachtclubs und edle Cafés kommen hier nicht zu knapp. Immer dabei der wunderschöne Flussblick und die Designer-Boutiquen links und rechts. Auch das größte Casino der südlichen Hemisphäre hat hier ihren Sitz und sorgt zusätzlich für einen hohen Unterhaltungsgrad.  

Albert Park

Wem das allerdings noch nicht genug Spannung ist, der sollte den berühmten Strand-Vorort Melbournes aufsuchen; Albert Park. Formel-1 Piloten jagen jährlich durch die Parkanlage und die extra für das Autorennen angelegten Straßen.

Observation Deck- Melbourne & Eureka Skydeck 88

Doch letztlich kann der Besucher sich den besten Eindruck von der Stadt vermitteln lassen, indem er entweder das „Observation Deck- Melbourne“ oder das „Eureka Skydeck 88“ besucht.Ersteres befindet sich auf dem höchsten Wolkenkratzer der Südhalbkugel, im Rialto Tower, letzteres im höchsten Wohnblock des Stockwerkes 88., wobei sich das Observation Deck auf der 55. Etage befindet.

Wer immer noch nicht überzeugt ist von der Stadt, sollte sich sein eigenes Bild machen!

Melborne- hier pulsiert das Leben!

Melbourne Klima

Wetter in Melbourne

Melbourne verfügt über ein gemäßigtes Klima mit warmen bis heißen Sommern,  mildem Frühling und Herbst und kühlen Wintern. Melbourne ist nur selten unerträglich kalt oder unerträglich heiß - wenn jedoch extreme Temperaturen auftreten, bewegen sich diese eher in den heiβen als den ganz kalten Bereichen.  

Die Stadt verfügt über den Ruf, dass sie sehr regnerisch ist, was statistisch eigentlich unbegründet ist, da in Melbourne nur 50 Prozent der durchschnittlichen Niederschlagsmenge vom Himmel fällt, als zum Beispiel in Brisbane oder Sydney. Vielleicht ist das Wetter manchmal ein wenig unberechenbar, aber grundsätzlich hat Melbourne ein angenehmes Klima mit normalen und schön voneinander abgegrenzten Jahreszeiten.


Sommer
Dezember, Januar & Februar

Hochsommer in Melbourne herrscht  im Januar und Februar, während es zu Sommerbeginn im Dezember durchaus noch den ein oder anderen frischen Tag geben kann. Ein  typischer Sommertag in Melbourne ist warm und sonnig mit einer frischen Meeresbrise, die am Nachmittag vom Süden her für Abkühlung sorgt. Ein paar Tage sind auch im Sommer kühl und bewölkt, aber auf ein Teperaturminimum von unter  20 ° C kommt es höchstens einmal pro Woche. Normalerweise ist es wirklich sehr heiβ und die höchsten Temperaturen des Jahres von etwa 40 º C werden in der Regel im Januar und Februar erfasst. Gleiches gilt für die wärmste Nacht des Jahres, mit einer Mindesttemperatur von etwa 24 º C.

Herbst
März, April & Mai

Der März ist noch die Übergangszeit zwischen Sommer und Herbst.  Oift herrscht in diesem Monat noch sehr heiβes Wetter, allerdings kann zu dieser Zeit schon starker Nordwind den Tag begleiten.  Viele Tage sind mild und sonnig, obwohl einige Tage schon deutlich kühler und bewölkter sind, als im Sommer. Gegen Ende März ist es dann durchaus üblich, dass die Temperatur über Nacht schon auf unter 10 º C fallen kann. Der Monat ist noch ziemlich trocken, Regen fällt nur  gelegentlich.  Der April ist ebenfalls noch ein sehr  angenehmer Monat, oft mit schönem, sonnigen Wetter über mehrere Tage, an denen die Temperatur manchmal noch über 25 º C liegt. In den frühen Morgenstunden kann es oft neblig sein und klärt dann in einen sonnigen Tag auf. Es gibt in der Regel mehrere Tage mit starkem Wind, meist aus dem Norden, aber die durchschnittliche Windgeschwindigkeit von 9 Kilometern pro Stunde ist der niedrigste aller Monate. Der Mai ist dann schon ein wesentlich kühlerer  Monat. Vor allem Nachts nähern sich die Temperaturen manchmal der Frostgrenze.

Winter
Juni, Juli & August

Die windigste Zeit des Jahres in Melbourne beginnt im Juli. Es kann mehrere Tage in Folge von starken  Nordwestwinden  und etwas Regen heimgesucht werden. Obschon die Tage durchaus sonnig und mild sein können, tritt nun in den Nächten verstärkt Frost auf. In den Bergen kann sogar  leichter Schnee fallen. In ganz seltenen Fällen schneit es auch mal in der Stadt.


Frühling
September, Oktober, November

Im Septmeber geht dann der Frühling los in Melbourne!  Eine umfassende Palette  an Wetterverhältnissen  kann innerhalb von wenigen Tagen auftreten, von warmen, ruhigen und sonnigen Tagen mit solchen, die noch kalt, windig und regnerisch sind.  Im Oktober und November setzt sich diese Unberechenbarkeit ebenfalls noch fort, allerdings werden dann schon wesentlich mehr schöne und warme Tage gemessen, denn es geht unweigerlich auf den Sommer zu.

Liste der Universitäten in Melbourne und Victoria

Qualifikationscheck für eine Victoria Universität + Abwicklung der Bewerbung um einen Studienplatz an einer Universität in Victoria

Victoria Universitäten Anfrage

Komm nach Australien

Als führende Beratungsstelle für Australien gibt es hier  persönliche Beratungen und Angebote!
Lass Dich kostenfrei beraten!
Jetzt Bewerben
© 2022 - AA Education Network - GotoAustralia Agency

error:
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram