28. Dez. 2006  

Pünktlich um 8 Uhr standen wir bei Ningaloo Reef Dive auf der Matte. Nachdem die Namensliste abgehakt war, liefen wir zum Tauchboot und halfen beim Beladen mit Pressluftflaschen. Dann legten wir los Richtung Riff. Die Fahrt war kurz und reichte gerade zum Montieren der Tauchausrüstung und Anziehen der Neoprenanzüge.  Nach dem Briefing ging’s los zum ersten Tauchgang. Da ich schon seit über zwei Jahren nicht mehr getaucht war, war ich leicht nervös, aber es klappte alles wie am Schnürchen.

Wir blieben knapp eine Stunde unter Wasser. Anschließend montierten wir unsere Lungenautomaten auf neue Pressluftflaschen und fuhren zum nächsten Riff. Schon nach einer halben Stunde hüpften wir erneut ins Meer. Der zweite Tauchgang dauerte wieder fast eine Stunde.  Als wir zurück waren, ging’s zurück nach Coral Bay.

Das Anstrengendste am Tauchen ist das Schleppen. Zum Glück lag die Tauchbasis direkt gegenüber vom Campingplatz. In der Mittagshitze schleppten wir unsere Tauchausrüstung zurück zum Wohnmobil, wo Nicklas schon mit dem Mittagessen auf uns wartete.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.