Leben in Melbourne

Leben in Melbourne

Melbourne ist die Hauptstadt des Bundesstaates Victoria und ist Australiens zweitgrößte Stadt. Besonders fällt sie Besuchern durch ihre moderne Architektur und das zeitgemäße Stadtbild auf. Hauptanziehungspunkt ist der Federation Square mit seiner aus Stahl konstruierten Fassade.

Das modebewusste Publikum der Stadt trifft sich gern in Szenelokalen über den Dächern der Stadt oder in einem der zahlreichen Restaurants im Stadtzentrum. In über 3000 Lokalen findet man Gerichte aus der ganzen Welt; mehr als 70 Nationen sind in Melbournes Gastronomielandschaft vertreten.

In der City befinden sich auch die größten Shoppingzentren und Outlet Stores der Stadt. Der Stadtkern ist problemlos zu Fuß erkundbar, doch fahren innerhalb der gesamten Stadt Straßenbahnen, was Melbourne für australische Verhältnisse absolut einzigartig macht.

Die Stadt unterteilt sich in mehrere Viertel; jedes für sich versprüht einen unverwechselbaren Charme und lohnt sich, entdeckt zu werden. East Brunswick, Chapel Street, Prahran und St. Kilda sind interessante Orte mit einem einzigartigen Klientel.

Wer den Strand und das Meer liebt, ist in St. Kilda richtig. Ein unbeschwerter Lebensstil und ein ausgeprägtes Nachtleben sind charakteristisch für den mit einem nostalgischen Vergnügungspark versehenen Stadtteil.

Leben in Melbourne

Am Tasman-See gelegen ist Melbourne eine der wenigen Großraummetropolen Australiens. Benannt nach dem britischen Premierminister Lord Melbourne ist es heute eines der wichtigsten sowohl kulturellen als auch wirtschaftlich und politischen Zentren des Bundesstaates Victoria.

Die Einwohner Melbournes spiegeln historisches Geschehen wieder. So sind viele der Einwohner britischer, chinesischer, griechischer, italienischer, irischer oder vietnamesicher Herrkunft.

Aufgrund des multikulturellen Mixes hat das Leben in Melbourne eins der besten internationalen Flaires der Welt und kommt nicht durch Bomben- oder Terrorangriffe in die Schlagzeilen wie New York oder London. Sehenswert in Melbourne ist beispielsweise der größte Museumskomplex der Südhalbkugel mit dem Royal Exhebition Building oder das Sciencework Museum oder das Immigration Museum.

Lohnenswert sind auch das Museum of Victoria oder die National Gallery of Victoria. Die Stadt selbst hat ebenfalls einiges zu bieten beispielsweise Downtown, die Flinders Street Station oder die zahlreichen Wolkenkratzer, in denen manigfaltige Büros und Firmen beherbergt sind. Weg von der Arbeit und rein ins Vergnügen- in Melbourne kann man sehr gut seine Freizeit verbringen.

Beispielsweise beim spannenden Pferderennen oder im Künstlerviertel von Melbourne Prahran auf Galerien, Melbourne hat einiges zu bieten. In der Sommerzeit kann man auch das Summer-Fun-in-the-Parks Programm in teilnehmenden Parks besuchen, wo mit schwingender Jazz-Musik auf den kostenlosen Open Air-Konzerten bis in den sternenreichen Abend eben diese beobachtet werden können.

Durch den Hafen und den Schiff- und Erdölprodukten aus den Raffinerien an der Port Phillip Bay ist es gut bestellt um die Melbourner Wirtschaft. Auch die Börse und die Banken wie die National Australien Bank tragen ihren Teil dazu bei.

Diese Metropolregion ist wohl eine der wenigen Wohlstandsmetropolen der Südhalbkugel und bietet wohl jedem Besucher eine exklusive Seite.

Vielleicht wißt ihr bereits das eine oder andere über Australien, beispielsweise das Australien einst britische Kolonie gewesen ist? Heute ist es natürlich längst unabhängig vom Mutterland Großbritannien, aber es sind viele Dinge geblieben zum Beispiel die englische Amtssprache.

Weitere kulturelle Einflüße sind geblieben sowie die vielen europäischen Immigranten aus jener Zeit. Dabei sind die Aborigines die Ureinwohner Australiens, einer der ältesten Kulturen der Welt.

Neben kulturen Einflüßen kann man sich auch von den australischen Landschaften beeindrucken lassen. Diese sind bekannterweise sehr abwechslungsreich- von den tropischen Regenwald bis hin zur Wüste oder von traumhaften Buchten bis hin zu Steppen- und Graslandschaften oder ganz zu schweigen von den australischen Alpen! Diese unglaublichen Eindrücke und Australien Bilder wird man niemals vergessen.

Wir wünschen dir viel Spaß und Vergnügen.

Lebenshaltungskosten Melbourne

Die Lebenshaltungskosten in 2012 wurden mit durchschnittlich 18.000 A$ pro Jahr für einen internationalen Studenten angegeben.

Darunter fallen (Werte sind Durchschnittswerte für Studentenunterkünfte für 1 Person)

beim Mieten eines Zimmers in einer Studenten WG

Miete/Familienunterbringung: $100 pro Woche ($5.200 pro Jahr)

Gas, Wasser, Stromrechnungen:$25 pro Woche ($1.300 pro Jahr)

Lebensmittel:$70 pro Woche ($3.640 pro Jahr)

Öffentlichen Verkehrsmitteln: $51 pro Woche ($2.652 pro Jahr)

Persönliche Bedürfnisse: $20 pro Woche ($1.040 pro Jahr)

Internet: $15 pro Woche  ($780 pro Jahr)

Handy: $20 pro Woche  ($1.040 pro Jahr)

Unterhaltung/Essen: $40 pro Woche ($2.080 pro Jahr)

INSGESAMT $341 pro Woche ($17.732 pro Jahr)

            plus Erstanschaffungskosten für Möbel

 

beim Homestay in einer Gastfamilie

Miete/Familienunterbringung: $260 pro Woche ($13.520 pro Jahr)

Gas, Wasser, Stromrechnungen: 0$ (im Preis inbegriffen)

Lebensmitte: 0$ (im Preis inbegriffen)

Öffentlichen Verkehrsmitteln: $51 pro Woche ($2.652 pro Jahr)

Persönliche Bedürfnisse:$20 pro Woche ($1.040 pro Jahr)

Internet:$2.50 pro Woche ($52 pro Jahr)

Handy: $20 pro Woche ($1.040 pro Jahr)

Unterhaltung/Essen: $40 pro Woche ($2.080 pro Jahr)


INSGESAMT:
$391 pro Woche ($20.384 pro Jahr)

Wer mit Familie kommt, muss mehr Geld einplanen.

In der Regel sollte man

  • mit 30% mehr an Kosten rechnen, wenn man mit seinem Lebenspartner einreist
  • mit 50% mehr an Kosten rechnen, wenn man mit Partner und 1 Kind einreist und
  • mit 80% mehr an Kosten rechnen, wenn man mit Partner und mehreren Kindern einreist.

Andere Kosten könnten anfallen für

  • Hausratsversicherung $20-$40 pro Woche
  • Jährliche Kraftfahrzeugzulassung: $600
  • Benzin: $1.35 – $1.50 Pro Liter
  • Jährliche Kfz Versicherung: $300 bis $1400
  • Australischer Führerschein in Victoria: $65

 

Unterkünfte in Melbourne

Für die ersten Tage und Wochen in Australien stellt sich die Frage, wo Sie in Melbourne gut und günstig übernachten/leben können. Generell ist Melbourne als zweitgrößte Stadt Australiens recht teuer und es erfordert etwas Zeit und Geduld eine passende Bleibe zu finden. Informieren Sie sich aber im Vorfeld und vergleichen Preise, so können Sie recht schnell etwas Passendes finden und bereits die ersten Tage im neuen Land in einer entspannten Wohnatmosphäre verbringen. Vorsichtig sollten Sie bei allen aufgelisteten Wohnmöglichkeiten mit lockeren, mündlichen Absprachen sein. Achten Sie darauf, dass alle Kosten die das neue Heim mit sich bringen könnte im Vorfeld mit dem Vermieter abgesprochen werden, dann gibt es später auch keine bösen Überraschungen.

Die Preise richten sich bei allen Unterkünften nach der Faustregel, je näher am Stadtzentrum desto teuerer wird es. Es lohnt sich daher immer auch einen Blick auf Wohnmöglichkeiten in den Suburbs zu werfen.

In Melbourne haben sie folgende Möglichkeiten die erste Zeit in der neuen Stadt zu verbringen:


Hostels

Hostels sind in Australien sehr verbreitet und gerade in größeren Städten wie Melbourne an jeder Ecke zu finden. Die Preise variieren je nach Stadt und Lage und bewegen sich zwischen 20 – 40 Dollar die Nacht. Alle Nebenkosten sowie das Bettzeug sollten bereits im Preis mit inbegriffen sein. Sie werden zudem andere Backpacker kennen lernen und sich so schneller Zuhause fühlen. Hostels sind sehr zu empfehlen wenn Sie vorhaben  nur einige Tage/Wochen in derselben Stadt zu bleiben, da Sie dadurch sehr flexibel sind und sich nicht vertraglich binden müssen. Für einen längeren Aufenthalt können Hostels jedoch sehr stressig werden und es gibt selten die Möglichkeit Wertgegenstände wie z.B. Laptops oder Kameras sicher zu verwahren.

Es gibt auch einige Hostels in Melbourne, in denen Sie für mehrere Monate wohnen können und die daher auf längere Sicht wesentlich günstiger sind als die normalen Packpacker Hostels. In diesen Hostels gilt meist die Regel: Je länger Sie bleiben desto günstiger wird der monatliche Mietpreis. Diese Hostels haben meist auch 2 Bett Zimmer, so dass es dort etwas ruhiger zugeht. Die Preise liegen zwischen 100 – 250 Dollar (je nach Lage) und es sollten bereits alle Nebenkosten in diesem Preis mit inbegriffen sein. Sie sollten dies aber unbedingt vorher mit dem Vermieter absprechen, sonst kann es am Ende des Monats eine teure Überraschung geben. Bei dieser Art der Unterkunft muss meistens auch keine Kaution hinterlegt werden und Sie können sehr flexibel wieder ausziehen wenn Sie z.B. eine eigene Wohnung gefunden haben.


Wohngemeinschaften (Shared Houses)

Anders als in Europa, teilt man sich in Australien meist ein Haus (oft sogar mit kleinem Garten), anstatt einer Wohnung und es leben oft zwischen 2-6 Mitbewohner zusammen, die sich alle gemeinsamen Kosten teilen. Sie sollten unbedingt darauf achten, dass alle Kosten vorher vertraglich festgelegt werden. Alle Nebenkosten, die Dauer der Mietzeit und die Kaution (Bond) sollten in diesem Vertrag genau geregelt sein. Es gibt es einen Hauptmieter, der dann einen Raum an Sie untervermietet. Nicht zu empfehlen sind lockere, mündliche Abmachungen, da solche „Mietverträge“ einen Haufen ungeahnter Kosten nach sich ziehen können wenn die Nebenkostenabrechnung ins Haus flattert. Auch ist es sehr zu empfehlen vorher Vereinbarungen über die Haushaltsarbeit zu machen, da dieser Punkt bei Wohngemeinschaften schnell zu Streit führen kann. Die einzelnen Räume werden oft voll möbliert oder komplett ohne Möbel angeboten, dass hängt immer vom jeweiligen Haus ab. Sie sollten sich jedoch gut überlegen, ob Sie nicht zunächst erst ein möbliertes Zimmer einziehen und vielleicht später erst Möbel kaufen wenn Sie sich eingelebt haben und genau wissen wo und wie lange Sie in Australien leben werden.


Studentenwohnheime

Studentenwohnheime sind wie überall auf der Welt eine praktische und billige Lösung während seines Studiums eine feste Bleibe zu haben und dabei andere Studenten kennen zu lernen. Die Zimmer oder Wohnungen sind komplett eingerichtet und man teilt sie sich mit anderen, meist internationalen Studenten.


Ein Haus oder eine Wohnung mieten

Die allermeisten Australier mieten nicht, sondern kaufen ihr Haus  oder eine Wohnung. Es gibt daher weniger Mietwohnungen in Australien und Sie befinden sich als Mieter in einer schlechteren Position als in Europa. Zudem geht der gesamte Vorgang hier meist über Real Estate Agents, was die Suche noch etwas preisintensiver machen kann. Der Mietvertrag für ein Haus oder eine Wohnung ist meistens auf sechs oder zwölf Monate festgelegt. Wenn der Vermieter zustimmt, können Sie danach verlängern. Wenn nicht, dann müssen Sie sich leider etwas Neues suchen, da der Vermieter den Vertrag nicht verlängern muss. Wer allerdings früher wieder ausziehen möchte, muss meistens eine Ablösesumme bezahlen oder den Vertrag bis zum Ablauf der Mietzeit abbezahlen. Sie sollten sich daher gut überlegen ob Sie mieten wollen oder bis Sie sich dessen sicher sind vielleicht zunächst eine vorübergehende Lösung finden. Zudem müssen Sie ein ausreichendes Einkommen nachweisen und Sie müssen 2 Personen (möglichst in Australien) als persönliche Referenzen angeben. Die Größe von Wohnungen und Häusern wird in Australien generell nur in Schlafzimmern und nicht in qm angegeben, schauen Sie sich das gewünschte Objekt also am besten direkt an um eine Vorstellung von der Größe des Wohnraums zu bekommen.


Service Appartements

Diese Art des Wohnens ist als vorübergehende Lösung hervorragend geeignet. Wenn Sie also mit einem Sponsorship und eventuell dem Rest der Familie nach Australien kommen, ist diese Art des Wohnens eine gute Lösung, bis Sie ein eigenes Heim gefunden haben. Service Appartements sind in der Regel recht teuer, dafür aber vollständig eingerichtet und Sie können relativ flexibel eine Mietdauer mit Ihrem Vermieter aushandeln.