Launceston Tasmanien - Launceston in Tasmanien

Die größte Stadt im nördlichen Tasmanien heißt Launceston und ist gleichzeitig das Kultur- und Wirtschaftzentrum der Region. Hier liegt auch das Tal des Tamar, wo der South Esk River und der North Esk River zusammenfließen. Die von über 1000 Meter hohen Bergen umgebene Stadt hat heute an die 103.000 Einwohner.

Gegründet wurde sie im Jahre 1805 von Colonel Paterson. Ursprünglich war Launceston eine Militärbasis. Über die Jahre hat sich die Stadt bis heute zu einem Handelszentrum für Woll- und Weizenfarmer gewandelt.

Die wichtigsten Attraktionen können gut zu Fuß abgelaufen werden, denn sie befinden sich innerhalb eines Umkreises von nur etwa einem halben Quadratkilometer. Zu diesen Sehenswürdigkeiten gehören historische Häuser aus dem 19. Jahrhundert wie das Macquarie Haus, das Rathaus und Batman Fawker Inn. In der Stadt gibt es zwei Parks, die zum Spazierengehen einladen: der City Park und der Royal Park. Letzterer liegt am Tamar und im City Park steht das Kongresszentrum ein wenig abseits vom Windmill Reserve.

Landschaftliche Höhepunkte nahe Launceston sind beispielsweise die First und Second Basins sowie Cataract Gorge in der Trevallyn State Recreation Area. Einen tollen Blick von Oben auf diese Natur-Schönheiten hat man übrigens von einem Sessellift im Süden von Launceston aus!

Ein lohnendes Ausflugsziel ist auch die Duck Reach Power Station, ein stillgelegtes Wasserkraftwerk und das allererste seiner Art in Australien. ES wurde 1895 gebaut und kann heute besichtigt werden. Ein anderes Industriedenkmal befindet sich im Vorort Waverley. Dort gibt es eine alte Wollspinnerei, die sogar bis heute noch produziert. Zudem beheimatet Waverley das Nationale Automobilmuseum Tasmaniens.

Das Klima in Launceston lässt sich mit dem der neuseeländischen Nordinsel vergleichen: es ist mild und gemäßigt und alle vier Jahreszeiten sind ausgeprägt. Launceston liegt in einem relativ trockenes Gebiet – trocken, für tasmanische Verhältnisse!

Launceston liegt im Nordosten Tasmaniens, der als australischer Bundesstaat geltenden Insel im Süden des Kontinents. Derzeit leben dort etwa 115.000 Einwohner und ist somit nach Hobart die zweitgrößte Stadt der sonst spärlich besiedelten Insel.

Besucher der Stadt schätzen vor allem das gepflegte Aussehen der einzelnen Viertel; an vielen Ecken finden sich großflächige Rasenflächen mit schönen Bepflanzungen, die gern zum sonntäglichen Barbecue oder Cricketspiel genutzt werden.

Zudem verschönern gemütliche Straßencafés und Restaurants im viktorianischen Architekturstil das Stadtbild und machen den Ort zu einem lebenswerten Reiseziel.

Von Melbourne aus kann man Launceston innerhalb einer Stunde mit der Fähre erreichen. Bei einem Tagesausflug in die ländlicheren Regionen um Launceston kann man die noch immer wild erscheinenden Naturschutzgebiete erkunden und mit Sicherheit einige kuriose Tiere beobachten.

Die größte Stadt von Nordtasmanien ist Launceston nahe dem breiten Tal Tamar. Dieses Tal existiert, weil die Flüsse North Esk River und South Esk River bei Launceston zusammenfließen und dadurch das Tamar-Tal gebildet wird.
8cb3aede27
Launceston ist umgeben von über 1.500 Meter hohen Bergen. Ursprünglich wurde die Stadt von Woll- und Weizenfarmern gegründet. Heute ist Launceston jedoch Kultur- und Wirtschaftzentrum Nordtasmaniens. Allerdings produziert eine Wollspinnerei im Vorort Waverley noch heute. Diese Wollspinnerei gilt als Industriedenkmal. Zudem steht in Waverley das nationale Automobilmuseum von Tasmanien.

In Launceston selbst kann man die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt gut zu Fuß abklappern. Sie liegen alle samt in einem Umkreis von lediglich einem halben Quadratkilometer. Zu diesen Attraktionen der Stadt gehören alte, noch gut erhaltene Häuser des 19. Jahrhunderts wie beispielsweise das Maquarie House oder das Hotel Batman Fawker Inn, welches zugleich auch ein Pub ist. Auch das Rathaus von Launceston gehört dazu.

Grüne Flecken gibt es in Launceston mit den folgenden Parkanlagen genügend: Windmill Hill Reserve, City Park und der etwas abseits gelegene Royal Park Tamar zudem im Übrigen auch das Kongresszentrum gehört. Beliebte Ausflugsziele sind Cataract Gorge und First and Second Basins in der Trevallyn State Recreation Area. Nicht weit von dort entfernt, steht ein mittlerweile stillgelegtes Wasserkraftwerk. Es heißt Duck Reach Power Station und ist das erste Wasserkraftwerk Australiens. Gebaut wurde es im Jahre 1895.

Der Ben Lemond National Park ist um die 48 Kilometer östlich von der Stadt Launceston entfernt. Dort steht der zweithöchste Berg Tasmaniens, Legges Tor. Von Carr Villa aus kann man den etwa 1.573 Meter hohen Berg besteigen. Etwas kleiner ist der 1.527 Meter hohe Berg Stacks Bliff. Dieser lässt sich vom südlichen Teil des Nationalparks aus erklimmen. Zu beachten ist, dass beide Berge nur während des Sommers für Besteiger zugänglich sind!

Komm nach Australien

Als führende Beratungsstelle für Australien gibt es hier  persönliche Beratungen und Angebote!
Lass Dich kostenfrei beraten!
Jetzt Bewerben
© 2022 - AA Education Network - GotoAustralia Agency

error:
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram