17. Dezember 2006

Am nächsten Morgen mussten wir früh aufstehen, denn Hans-Jürgen, Robin, Danny und Sharleen würden um 8.30 Uhr in Perth ankommen und ich wollte schon vorher das Wohnmobil bei Britz abholen. Wir schafften es, fünf Minuten vor Ladenöffnung bei der Autovermietung vor der Tür zu stehen. Als sie aufmachten und ich meinen Reisegutschein vorlegte, merkte ich den Mitarbeitern gleich an, dass irgendwas nicht stimmte.

Nach kurzem Luftholen erklärte mir die nette Dame, dass wir unser Fahrzeug heute leider nicht bekommen könnten, da es am Tag vorher einen Unfall mit einem Känguru hatte und erst repariert werden müsse. Sie boten mir an, mir das Geld für eine Tagesmiete zurückzuzahlen. Wohl oder übel willigte ich ein. Glücklicherweise hatte ich unser Gepäck noch im Hotel gelassen und wir konnten unser Zimmer noch einen Tag länger behalten.

Ich konnte Hans-Jürgen noch rechtzeitig per SMS erreichen und so kam die ganze Familie ins Hotel gefahren. Endlich waren wir wieder vereint! Wir verbrachten einen weiteren Tag mit Shopping in Perth und fuhren gemeinsam noch mal nach Fremantle. So war unser „Zwangsaufenthalt“ in der City eigentlich gar nicht so unangenehm.

Noch am Abend erhielten wir von Britz die Nachricht, dass unser Fahrzeug am nächsten Morgen nicht vor 11 Uhr fertig wäre und genehmigten uns daraufhin in aller Ruhe ein Bier in einem der vielen Pubs in der Nähe des Hotels.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.