Heute war alles dran, was ich gestern nicht geschafft hatte.  Da mein City-Sightseeing-Ticket noch am Vormittag gültig war, schwang ich mich gleich um 9 Uhr wieder auf den Bus und startete die nächste Tour. Bei den Royal Botanic Gardens stieg ich nach ungefähr  einer Stunde Fahrtzeit aus und marschierte zu Mrs. Macquarie’s Chair, einer Felsbank fast an der Spitze von Mrs. Macquarie’s Point mit einem der schönsten Aussichtspunkte auf Sydneys Hafen.

Danach wollte ich unbedingt an der Führung durch das Government House teilnehmen. Es wurde von 1837 bis 1845 erbaut und war bis 1996 der offizielle Amtssitz der Gouverneure von NSW.  Heute wird es noch für Empfänge und offizielle Feiern genutzt. Die britische Königsfamilie, aber auch Staatsoberhäupter anderer Staaten haben dort schon übernachtet. Die einstündige Führung war kostenlos und wurde sehr sympathisch und „very british“ vorgetragen.
Als weiterer Punkt stand ein (diesmal kostenpflichtiger) Blick hinter die Kulissen des Opernhauses von Sydney auf meinem Tagesprogramm. Dabei schaute ich mir verschiedene Aufführungssäle wie das Playhouse, das Studio und den größten Veranstaltungsort, die Konzerthalle, an.

Hinterher lief ich ins historische Altstadtviertel „The Rocks“. Es ist mit seinen schmalen Sträßchen, Kolonialhäusern, alten Pubs und Edel-Restaurants ein Touristenmagnet. Ich schlenderte durch die engen Gassen und über den Wochenmarkt „Rocks Market“.

Eigentlich war ich danach fürchterlich müde, aber ich hatte mir noch das majestätische Queen Victoria Buildung vorgenommen. Der Prachtbau aus dem 19. Jahrhundert nimmt einen ganzen Häuserblock ein. Es gibt dort 200 Geschäfte auf fünf Etagen und ist wirklich sehr beeindruckend. Vollkommen erschöpft, aber zufrieden, begab ich mich auf den Rückweg ins Hotel.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.