Pub-Besuch in William Creek

Als wir am frühen Abend unseren Campingplatz in William Creek erreichen, freuen wir uns auf eine Dusche. Leider ist hier an diesem Tag kein Wasser verfügbar. Stattdessen werden wir regelrecht von Fliegen belagert, die sich auf unseren Gesichtern besonders wohl fühlen. Wir bereuen, zuvor keine Fliegennetze gekauft zu haben und beschließen im örtlichen Pub nach solchen zu fragen. Das Pub ist der Mittelpunkt des kleinsten Ortes in Südaustralien, welcher zum Zeitpunkt unseres Besuches, nach Auskunft des Besitzers 13 Einwohner zählt. Es fungiert auch als Kiosk, Post und Touristenbüro. Als wir das Pub betreten, vergessen wir zunächst unser eigentliches Anliegen. Die Atmosphäre lädt einfach zu sehr zum Verweilen ein. An den Wänden und der Decke hängen überall Passbilder, Visitenkarten, Käppis, Nummernschilder und sogar Personalausweise sowie Pässe von anderen Reisenden. Kurz nachdem wir unser erstes Bier bestellt haben, füllt sich das kleine Pub mit einigen weiteren Gästen. Schnell sind wir mit den anderen im Gespräch und kurz darauf am Tanzen. Nachdem mein Freund und ich unsere gegenseitigen Portemonnaie-Passbilder an der Wand angebracht haben, verlassen wir das Lokal mit zwei Fliegennetzen und super Laune. Zudem haben wir für den nächsten Morgen einen Rundflug über den größten Salzsee Australiens, den Lake Eyre, gebucht. Zufrieden kriechen wir in unsere „Swaks“ und auch der sandige Boden stört uns nicht mehr.