Die wichtigsten Fakten über Verletzungen bei Kindern in Australien

  1. Jedes Jahr werden rund 300 australische Kinder (im Alter von 0 bis 14 Jahren) getötet und 60.000 aufgrund von unbeabsichtigten Verletzungen ins Krankenhaus eingewiesen – die Art von Verletzung, die man oft als „Unfall“ bezeichnet.  Viele dieser Unfälle können leicht durch einfache Mittel verhindert werden.
  2. Verletzungen sind die führende Ursache für Todesfälle bei australischen Kindern im Alter von einem bis vierzehn Jahren und für fast die Hälfte aller Todesfälle in dieser Altersgruppe verantwortlich. Es sterben mehr Kinder an Unfällen, als an Krebs, Asthma und infektiösen Krankheiten zusammen.
  3. Nach Atemwegserkrankungen wie Asthma sind Verletzungen die führende Ursache für die Einweisung eines Kindes ins Krankenhaus.
  4. Verletzungen von Kindern kosten die Nation pro Jahr geschätzte 1.5 Billionen Dollar.
  5. Bei rund 95% der Todesfälle bei Kindern aufgrund von Verletzungen handelt es sich um unbeabsichtigte Verletzungen, verglichen mit 5%, in denen es sich um beabsichtigte Verletzungen durch Misshandlung, Gewalt, Selbstmord und Verwahrlosung handelt.
  6. Todesfälle durch Verletzungen bei Kindern wurden seit 1979 von rund zwei Kindern pro Tag auf ein Kind pro Tag halbiert. Es wurde zwar ein guter Fortschritt erzielt, Kidsafe schätzt aber, dass weitere 80 Todesfälle und 20.000 Einweisungen ins Krankenhaus pro Jahr durch die Anwendung bereits bekannter Gegenmaßnahmen für mehr Sicherheit verhindert werden könnten.
  7. Kleine Kinder, die jünger als 5 Jahre alt sind, sind, was unbeabsichtigte Verletzungen betrifft, dem größten Risiko ausgesetzt und machen rund die Hälfte der Todesfällen aufgrund von Verletzungen bei Kindern aus.

Todesfälle bei Kindern aufgrund von unbeabsichtigten Verletzungen sind meist die Folge von:

  1. Autounfällen
  2. Kollision eines Kindes, das als Fußgänger unterwegs ist, mit einem Fahrzeug
  3. Ertrinken, besonders kleine Kinder, die in Schwimmbecken zu Hause umkommen
  4. Hausbrände

Zusammen genommen machen diese vier Ursachen 75% aller Todesfälle bei Kindern aufgrund von Unfällen aus.

Die Einweisung von kleinen Kindern ins Krankenhaus aufgrund einer unbeabsichtigten Verletzung ist meist die Folge von:

  1. Stürzen, beispielsweise von Möbeln, die für Kinder gedacht sind
  2. Vergiftungen, beispielsweise durch Medikamente und Reinigungsprodukte im Haushalt
  3. Verbrühungen, beispielsweise durch heiße Getränke/ heißes Essen und heißes Wasser aus dem Wasserhahn
  4. Ersticken und Hundebisse.

Bei Kindern im Schulalter sind die führenden Gründe für eine Einweisung ins Krankenhaus:

  1. Stürze, beispielsweise durch Geräte auf dem Spielplatz, besonders bei Kindern im Alter von 5 bis 9 Jahren
  2. Schnitt- und Stichverletzungen, beispielsweise Schnitte, die Kinder erleiden, weil sie durch eine Glasscheibe fallen
  3. Autounfälle als Beifahrer
  4. Verletzungen als Fußgänger.

Der häufigste Ort, an dem kleine Kinder verletzt werden, ist das eigene Zuhause. Während die Kinder älter werden, werden Verletzungen an öffentlichen Orten wie Spielplätzen, Sportplätzen, in der Schule und auf unseren Straßen häufiger. Die Sicherheit unserer Häuser, Straßen und Gemeinden sicherstellen hat oberste Priorität, um die Sicherheit unserer Kinder zu gewährleisten.

 

 

Die Sicherheit Ihres Kindes kommt nicht von ungefähr

Sechs Eigenschaften, die dabei helfen, in Ihrem Haus für mehr Sicherheit für Ihre Kinder zu sorgen

Wie sicher sind unsere Häuser?

Drei von vier ernsten Verletzungen stoßen Kindern an dem Ort zu, an dem Du sie am sichersten wähnen würdest – in ihrem eigenen Haus.

Versuchen Sie, Ihr Zuhause auf die Sicherheitseigenschaften in der folgenden Liste zu überprüfen:

  1. Schwimmbecken (und Wellness-Bereiche), die von allen vier Seiten eingezäunt sind, mit einem gut erhaltenen, selbstschließenden Gatter. Warum? Kleine Kinder ertrinken schnell und quasi geräuschlos. Um die 20 Kinder unter 5 Jahren ertrinken jedes Jahr in Australien in nicht eingezäunten Schwimmbecken oder Schwimmbecken mit kümmerlich erhaltenen Zäunen und Gattern.
  2. Heißes Wasser, das mit einer Temperatur von höchstens 50 Grad Celsius aus dem Wasserhahn kommt.
    Warum? Heißes Wasser brennt wie Feuer. In vielen australischen Haushalten kommt heißes Wasser mit einer Temperatur aus dem Wasserhahn, die die Haut eines Kindes in einer Sekunde verbrennen kann.
  3. Absperrungen, wie etwa Gatter an Treppen und Gitter an Kaminen, die angebracht werden, um Ihr Kind aus Gefahrenzonen herauszuhalten. Warum? Es kommt oft zu Stürzen die Treppe oder Stufen hinunter und weil kleine Kinder „kopflastig“ sind, kann es oft zu Kopfverletzungen kommen. Babys und Kleinkinder verstehen die Bedeutung des Wortes „heiß“ nicht. Kräftige Farben – wie die Flammen eines Feuers – üben auf sie eine besondere Anziehungskraft aus und sie berühren unter Umständen heiße Oberflächen, während sie einfach nur ihre Welt entdecken.
  4. Kindersichere Riegeln bei Schränken, in denen Gefahren wie Medizin, Reinigungsprodukte, Streichhölzer und Anzünder aufbewahrt werden. Warum? Kleine Kinder sind neugierig und sind sich keiner Gefahr bewusst. Ihnen zu sagen, dass sie etwas „nicht berühren“ sollen, reicht nicht aus, um für ihre Sicherheit zu sorgen. Gefährliche Produkte müssen sicher verstaut werden.
  5. Installieren Sie Rauchmelder, überprüfen Sie sie regelmäßig und wechseln Sie Batterie jedes Jahr aus.
    Warum? Hausbrände fordern weiterhin jedes Jahr Todesopfer in Australien. Kleine Kinder sind einer großen Gefahr ausgesetzt, weil sie Erwachsene benötigen, um sie rechtzeitig zu retten. Rauchmelder liefern eine Warnung, die überlebenswichtig sein kann.
  6. Bereiche zum Spielen, die von der Straße und der Ein- und Ausfahrt abgegrenzt sind.
    Warum? Autos und Kinder passen nicht gut zusammen. Kleine Kinder haben keine natürliche Angst vor Autos und werden von Autofahrern leicht übersehen. Fast jeden Monat wird ein Kleinkind getötet, das beim rückwärtigen Ausfahren aus einer Einfahrt übersehen wurde.

Kidsafe nimmt an, dass diese sechs Eigenschaften, wenn sie in jedem Haushalt in Australien angewendet werden würden, helfen würden, mehr als die Hälfte aller Todesfälle von Kindern unter fünf Jahren aufgrund von Verletzungen zu Hause und tausende Traumata aufgrund eines Krankenhausaufenthalts zu verhindern.
Familien, die mehr Informationen darüber möchten, wie sie in ihrem Haus für mehr Sicherheit für ihre Kinder sorgen können, können Kidsafe QLD kontaktieren.