University of Technology Sydney mit Go to Australia - dem Studentenbüro der Unis in Australien: Kostenfreie Studienberatung zu den Universitäten in New South Wales, Bewerbungsratgeber zu der University of Technology Sydney

University of Technology Sydney

CRICOS Provider No: 00099F

University of Technology Sydney

Das GotoAustralia Team

Studium unter der brütenden Sonne, Surfen am Wochenende und Kängurus in freier Wildbahn erleben; das klingt genau nach dem, was ihr sucht? Dann seid ihr an der UTS genau richtig. Beheimatet in der Weltmetropole Sydney bietet euch die Universität hervorragende Lehre, Spaß und gutes Wetter. Bevor es allerdings losgehen kann, sind einige Formalien zu erledigen. Dazu gehört die Bewerbung, die Beantragung des Visums, Wohnungssuche usw. GotoAustralia erleichtert euch den Start ins Auslandsemester und hält alle wichtigen Informationen bereit.
Als offizieller Vertreter der australischen Hochschulen in Deutschland, Österreich und der Schweiz bieten wir euch kostenlose Unterstützung beim Bewerbungsprozess.

Zu unseren kostenlosen Leistungen zählt z.B. folgendes:

  • Hilfe beim Finden des passenden Studienprogrammes an der UTS
  • Infos zur Anrechnung von Studienleistungen
  • Kostenfreie Übersetzung von Unterlagen ins Englische
  • Unterstützung beim Ausfüllen der Anträge
  • Visums-Guide
  • Tipps zur Finanzierung; Infos über Stipendien etc.
  • Kontrolle aller Unterlagen auf Vollständigkeit

Außerdem stehen wir jederzeit für weitere Fragen zur Verfügung. Für erste Informationen über ein Auslandsstudium in Australien füllt einfach unser unverbindliches Kontaktformular aus.

University of Technology Sydney (U.T.S)

Warum University of Technology Sydney?

Die University of Technology Sydney hat einen sehr guten Ruf in allen Lehrbereichen. Als ein wichtiges Mitglied des Australian Technolgy Network (ATN), einem einflussreichen Verbund von fünf führenden australischen Universitäten, hat sich die UTS dazu verschrieben eine Ausbildung zu bieten welche die Studenten perfekt auf das Berufsleben vorbereitet.

Studenten aus aller Welt kommen aus folgenden Gründen an unsere Universität:

  • Hoch angesehene Abschlüsse: Als relativ junge Universität hat die University of Technology Sydney schon heute unglaubliches erreicht: Die UTS ist eine von nur zwei Universitäten welche von der australischen Regierung  mit dem Preis für Learning and Teaching Performance ausgezeichnet wurde. Dieser Preis wurde aufgrund der Studentenzufriedenheit und des Studentenerfolges erhalten.
  • Karrierebezogene Ausbildung: Die UTS Studiengänge sind so konzipiert damit sie mit den sich ständig wechselnden Bedürfnissen der Industrie mithalten können. Da die UTS mit der Industrie eng verbundenes Lehrpersonal und praktische Arbeitserfahrungen vorweisen kann, wird den Studenten ein hohe Niveau geboten. Bei der University of Technology Sydney knüpfen Studenten schon während des Studiums wichtige Kontakte für ihre spätere Karriere.
  • Beliebte Studienrichtungen: Der gute Ruf der University of Technology Sydney wird in den Kursen reflektiert: Mehr als drei Studenten bewerben sich pro verfügbarem Studienplatz in den hochqualitativen Bachelor Programmen.
  • Kursvielfalt: UTS ist mehr als nur eine techniche Universität. Die Uniersität in Sydney bietet eine breite Auswahl an Kursen in 10 verschiednen Studiengieten an. Forensic science, travel and tourism, creating sound art, international studies oder engineering studies – es gibt mit Sicherheit den richtigen Kurs für dich.
  • Innovative Forschungsarbeiten: Als ein Pioneer in vielen verschiedenen Forschungsgebieten, von creative arts bis nanotechnology hat UTS einen sehr guten Ruf. Wir haben 25 Forschungseinrichtungen in fünf Gruppen an unserer Universität: Business, health, environment sustainability, creative and civil societies und science and technology.
  • Einrichtungen auf dem neusten Stand der Technik: Mit preisgekröhntem Gebäuden, campusweitem 24h Internetanschluss und modernsten technologischen Einrichtungen in all den UTS Fakultäten. bietet man den Studenten nur das Beste.
  • Campus Leben: Als Student an der University of Technology Sydney, hast du eine Weltmetropole zum Erkunden direkt vor der Haustür. Mit über 100 Clubs und Outdoor Aktivitäten wird  für jeden Geschmack etwas direkt auf dem Campus geboten.
  • Hilfe für Studenten: Englisch Hilfe, Wohnungssuche, Orientierungskurse, Beratung und medizinische Einrichtungen, die UTS hilft den Studenten so gut sie kann.
  • Internationale Schwerpunkte: Studenten aus über 115 Ländern studieren an der UTS und es werden internationale Beziehungen zu 39 Ländern geführt. UTS ermutigt Studenten ihren Horizont zu erweitern und mit Instituten auf der ganzen Welt zu Studieren und Forschen.

Bewerbung

Durch unser Engagement und unsere kostenfreie Studienberatung gewährleisten wir Ihnen einen schnellen Bearbeitungsprozess und ersparen Ihnen eine Menge Kopfweh im Umgang mit eventuell auftretenden bürokratischen Hürden. Schicken Sie einfach eine E-Mail an uns und wir antworten so schnell wie möglich

CRICOS Code 00099F

Allgemeines/Geschichte

Die University of Technology Sydney wurde 1988 gegründet. Sie legt sehr viel Wert auf eine beruforientierte und praktische Ausbildung.

So bietet sie ihren Studenten eine gute Chance auf Praktika. Sie ist eine multikulturelle Universität und hat Partnerschaften mit weltweiten Universitäten.

Lage/Klima

Die Universität hat ihren Hauptcampus mitten in der Innenstadt von Sydney und so ist es leicht, schnell zu den schönsten Ecken in Sydney zu kommen.

Die anderen Campi sind ca. 20 Minuten von der Innenstadt entfernt aber gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Campi

Die Universität hat drei Campi in der City von Sydney, St. Leonards und Kuring-gai.

Studenten

An der Universität studieren 30.000 Studenten, von denen 6.000 nicht aus Australien kommen. Die Stundenten an der Uni kommen aus den verschiedensten Teilen der Welt und sind daher sehr offen fuer neues. Sie sind nett, freundlich und hilfsbereit und bei Fragen oder Problemen findet man bestimmt irgendwo ein offenes Ohr.

Kosten/Unterkünfte

Campus Dorms:

Auf dem Campus befinden sich Wohnheime mit Platz für viele Studenten.

Private Apartments:

Der Housing Service oder das Schwarze Brett an der Uni können bei der Suche nach einem WG Partner helfen.

Gastfamilie:

Für internationale Studenten können in einer australischen Gastfamilie unterkommen. Dort wohnt man in einem eigenem Zimmer und bekommt normalerweise alle Mahlzeiten.

Einrichtungen und Leistungen

Die Universität ist ausgezeichnet ausgestattet und auch einige Extras.

Stipendien

Es werden verschiedene Stipendienprogramme, sowohl von deutscher als auch von australischer Seite angeboten.

Der Deutsche Akademische Auslandsdienst (DAAD) vergibt Stipendien (Jahresstipendien, Semesterstipendien) überwiegend an Graduierte aber auch an Studenten mit abgelegter Zwischenprüfung bzw. Vordiplom.
In Australien werden Stipendien (Teil- und Vollstipendien) von der Regierung sowie von den Hochschulen überwiegend an Graduierte für Postgraduate- und Forschungszwecke vergeben. Leider ist die Vergabe an deutsche, österreichische und schweizerische Interressenten sehr gering.

Bitte wenden Sie sich an unsere Studienberater, um mit uns gemeinsam Ihre Chancen bei der Stipendienvergabe für einen Aufenthalt an der University of Technology Sydney auszuloten. Informieren Sie sich bei uns auch über alternative Fördermöglichkeiten.

Bewerbung

Durch unser Engagement und unsere kostenfreie Studienberatung gewährleisten wir Ihnen einen schnellen Bearbeitungsprozess und ersparen Ihnen eine Menge Kopfweh im Umgang mit eventuell auftretenden bürokratischen Hürden. Schicken Sie einfach eine E-Mail an uns und wir antworten so schnell wie möglich

University of Technology Sydney Studienrichtungen

Studienrichtungen & Fakultäten

Business
Abschlüsse in Business mit über 60 Schwerpunkten von Advertising and Promotions Management bis Tourism

Design, Architecture and Building

  • Architecture
  • Construction Management
  • Economics
  • Fashion and Textile Design
  • Industrial Design
  • Interior Design
  • Visual Communication
  • Land Economics

Education

  • Adult Education
  • Organisational Learning
  • Primary und Special Education

Engineering

  • Civil
  • Civil and Environmental
  • Computer Systems
  • Construction
  • Electrical
  • Mechanical and Mechatronics
  • Software
  • Telecommunications Engineering

Humanities and Social Sciences

  • Information
  • Journalism
  • Media Arts and Production
  • Public Communication
  • Social Inquiry
  • Writing and Contemporary Cultures
  • International Cultures

Information Technology

  • Applications Development
  • Computer Graphics
  • Database
  • Digital Media
  • Intelligent Systems
  • Internetworking
  • IS Theory
  • IT Management
  • IT Quality Management
  • Mobile Computing
  • Software Engineering

Law

  • Laws

Nursing, Midwifery and Health

  • Nursing (Pre- und Post-registration)

Science

  • Mathematics (and Finance oder Computing)
  • Science
  • Applied Chemistry
  • Applied Physics
  • Biomedical Science
  • Earth and Environmental Science
  • Environmental Biology
  • Environmental and Urban Horticulture
  • Nanotechnology
  • Biotechnology
  • Medical Science
  • Health Science in Traditional Chinese Medicine und Forensic Science

Bewerbung

Durch unser Engagement und unsere kostenfreie Studienberatung gewährleisten wir Ihnen einen schnellen Bearbeitungsprozess und ersparen Ihnen eine Menge Kopfweh im Umgang mit eventuell auftretenden bürokratischen Hürden. Schicken Sie einfach eine E-Mail an uns und wir antworten so schnell wie möglich

University of Technology Sydney Zugangsvorraussetzungen

Zugangsvoraussetzungen

Australische Universitäten setzen Ihre Zugangsvoraussetzungen generell selbstständig fest und entscheiden auf Basis von gesetzlichen Regelungen selbst über die Aufnahme von Studenten. Je nach Universität unterscheiden sich die Zugangsvoraussetzungen, jedoch sind die Nachweise akademischer Qualifikationen sowie entsprechender Englischkenntnisse erforderlich.

Bitte wenden Sie sich an unsere Studienberater, um detailierte Informationen zu den Zugangsvoraussetzungen der University of Technology Sydney zu erhalten.

Studentenvisum

Studentenvisum für Australien

Für die Beantragung eines Studentenvisums für Australien muss man zunächst die schriftliche Zusage der Wunschuniversität abwarten, da man diese für die Bewilligung des Visums benötigt. Ebenfalls unerlässlich ist es, dass Sie sich im Besitz eines gültigen Reisepasses befinden. Stellen Sie sicher, dass sie diesen mehrere Wochen im Voraus bei der Behörde beantragen, da seine Fertigstellung of eine lange Wartezeit beanspruchen kann.

Falls Sie bereits im Besitz eines internationalen Reisedokuments sind, überprüfen Sie dieses auf seine Gültigkeitsdauer, die mindestens noch sechs Monate betragen sollte, andernfalls kann es Ihnen passieren, dass Ihnen die Einreise nach Australien verwehrt bleibt.

Mit der Erlangung des Studentenvisums haben Sie automatisch auch die Erlaubnis erhalten, in Australien für maximal 20 Wochenstunden neben Ihrem Studium zu arbeiten. Bitte seien Sie sich darüber bewusst, dass ihr Studium in Vollzeit absolviert werden muss und unbedingetn Vorang gegenüber allen anderen Aktivitäten hat. Wenn Sie zu oft Kurse versäumen sollten oder aus einem anderen Grund keine ausreichenden Fortschritte erzielen, kann es Ihnen passieren, dass Sie Australien vorzeitig wieder verlassen müssen.

Das Studentenvisum wird in der Regel für die Dauer Ihres Studienganges bzw. Kurses gewährt und beinhaltet noch zusätzliche vier Wochen Aufenthaltserlaubnis, nachdem Sie ihr Studium beendet haben. Für den Fall, dass Sie während Ihres Aufenthalts in Australien auch andere Länder besuchen wollen (zum Beispiel Neuseeland) müssen Sie auf jeden Fall ein gesondertes Touristenvisum für eine solche Reise beantragen.

Arbeiten als internationaler Student mit einem Studentenvisum in Australien

Endlich – Papierkram erledigt, Flug überstanden und schließlich im Traumland Australien angekommen. Jetzt kann das Auslandsstudium erst richtig beginnen.

Und zum Studentenleben in Australien gehört oft auch das Arbeiten neben dem Studium. Seit April sind die Bestimmungen für internationale Studenten in Australien gelockert worden.

Studenten müssen also nicht mehr bei der Ankunft eine Arbeitsgenehmigung beantragen – ihr Jobvisum ist automatisch im Studentenvisum mit drin. Bevor es aber an die Jobsuche geht, sollten einige Regeln beachtet werden. Als Student dürfen Sie während des Semesters maximal 20 Stunden pro Woche arbeiten, also nur halbtags.

Im Postgraduate-Studium ist dies sogar auf 18 Stunden begrenzt. In den Semesterferien können Studenten dann aber auch Vollzeit arbeiten.

Doch Vorsicht: auch unbezahlte Arbeiten oder Freiwilligenarbeit werden als gearbeitete Wochenstunden gezählt. Abgesehen davon ist es nicht schwer, als Student in Australien einen Nebenjob zu finden.

Die meisten Stellen finden Studenten im Tourismus oder in der Gastronomie. Das heißt im Klartext: putzen, in der Küche aushelfen oder kellnern. In diesem Bereich verdienen Sie im Schnitt zwischen sechs und sieben Euro pro Stunde.

Wer mehr verdienen will, sollte nach Erntearbeiten in den Semesterferien Ausschau halten. Listen von Farmen, die Erntehelfer suchen, finden Sie in der Regel in fast jedem Backpacker Hostel.

Bei all dem wird jedoch schnell deutlich, dass Sie mit einem Studentenjob nicht das große Geld verdienen. Das Visum ist speziell so ausgelegt, dass Sie Sich in erster Linie auf Ihr Studium konzentrieren. Die Nebenjobs sind eher für ein zusätzliches Taschengeld gedacht.

Über Sydney

Sydney ist Australiens größte Stadt und liegt an der Küste von New South Wales. 

Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt gehören die Sydney Harbour Bridge und das Sydney Opera House. Die Stadt ist auβerdem berühmt für ihre schönen Häfen und das umliegende Bushland. Sydney bietet einen sehr modernen, freundlichen und lebendigen Lebensstil sowie abwechslungsreiche und außergewöhnliche Freizeit-, Verkehrs-und Telekommunikations-Einrichtungen.

Sydney ist die Heimat von rund 4 Millionen Menschen mit den unterschiedlichsten kulturellen Hintergründen. In der City studieren zudem eine sehr große Anzahl  internationaler Studenten. Es gibt Gemeinden multikultureller Herkunft, eine Vielzahl von verschiedenen  Lebensmitteln und Geschäften aus aller Welt, Restaurants sowie Community-Zeitungen und Zeitschriften in vielen verschiedenen Sprachen.

Sydney Opera House

Auf dem Wasser treibende Segel

Das Sydney Opera House ist entgegen seines Namens kein alleiniges Opernhaus, sondern vielmehr eine Art Darstellungszentrum, in welchem Aufführungen verschiedener Art gesehen werden können, angefangen von der Oper über das Ballett bis hin zum Theater und zu Danzdarstellungen.

Zentrale Akteure sind die Sydney Dance Company, The Australian Ballett, die Sydney Theater Company, das Sydney Symphonie Orchestra oder die Opera Australia.

Insgesamt finden sich neben Restaurants, Cafes, Bars und einem Souveniershop fünf zentrale Schausplätze: die große Konzerthalle mit rund 2690 Plätzen, das meist für Oper und Ballett genutzte kleine Operntheater mit 1547 Plätzen, das primär von der Sydney Theatergruppe genutzte Drama Theater mit 544 Plätzen, das Playhouse mit 398 Plätzen für fahrende Künstler und Reisende und schließlich das Studio mit 384 Sitzen. Außerhalb des Opernhauses gibt es zudem auch eine Art Amphitheater mit einer Kapazität von etwa 5000 Personen, in welchem häufig Konzerte stattfinden.

Das Sydney Opera House, welches von den Einheimischen auch liebevoll „The Oyster“ (zu deutsch: die Auster) genannt wird, erstreckt sich über eine Fläche von 1,8 Hektar und erreicht eine maximale Höhe von 67 m. Die Oberfläche ist bedeckt von ~1056000 weiß glasierten Keramikfliesen und in Zusammenhang mit der architektomischen Gestaltung (siehe Bild) erscheint das 2007 zum UNESCO-Welterbe erklärte Bauwerk wie Wellen im Hafen Sydneys.

Die Geschichte des Sydney Opera Houses ist gezeichnet von vielen Turbulenzen.
Ausgehend von einem Architekturwettbewerb 1957 wurde der Auftrag zum Bau des Opera Houses zunächst an den Dänen Jørn Utzon vergeben. Selbiger spricht heute davon, eher das Abschälen einer Orange anstatt auf dem Wasser treibende Wellen zum Vorbild gehabt zu haben. Leider erwies sich die Umsetzung der im Bauplan vorgesehenen extravaganten und vor allem asymmetrischen und damit schwer zu berechnenden Architektur als sehr schwierig und führte zu Zeitverzögerungen sowie zu ansteigenden Baukosten, gerade auch wegen wiederholter Korrekturen. (Letztendlich erreichten die Baukosten eine Höhe von über 100 Mio A$). Als Folge dieses rasanten Kostenanstieg aber auch infolge persönlicher Differenzen zwischen Künstler und der Regierung New South Wales` kam es schließlich 1966 zum absoluten  Bruch zwischen beiden Parteien und zur Demission Jørn Utzons. Die Vollendung des Opera Houses erfolgte im Anschluss durch eine Gruppe australischer Künstler, deren gezwungenermaßen kostengünstigere Realisierung heute vor allem in Hinblick auf die Akkustik bemängelt wird. 1973 wurde das Opera House schlussendlich durch Königin Elisabeth II. an die Stadt übergeben.

Das Sydney Opera House bietet Führungstouren durch das Gebäude an, in der Regel alle 30 Minuten, für eine Dauer von einer Stunde und für ein Endgeld von etwa 35 A$. Für einen entsprechenden Aufpreis können auch Backstage-Touren gebucht werden, welchen einen Zutritt zu weiteren Räumen wie Probe- oder Technikräumen ermöglichen und auch meist kulinarisch begleitet werden (häufig durch ein Frühstück).

Informationen über aktuelle Aufführungen können der webside des Opera Houses selbst oder auch aus Tageszeitungen entnommen werden. Die Preise variieren je nach Alter und Aufführung.

Royal Botanic Gardens

Das grüne Herz Sydneys – der Royal Botanic Gardens

Der Royal Botanic Garden ist wohl der schönste der in Australien zahlreich anzutreffenden botanischen Gärten. Er wurde 1816 unter Auftrag des Gouverneurs Macquarie errichtet und bildet damit, in der Zeit der ersten Botaniker angelegt, eines der ältesten Relikte wissenschaftlichen Sammelns und Dokumentierens. Die Pflege des Gartens wurde dann zur Zeit der Weltkriege stark vernachlässigt und erfuhr jedoch im Anschluss unter der Leitung Robert Anderson eine Art Rennaissance. Schließlich wurde dem Garten im Jahr 1959 die Bezeichnung „Royal“ verliehen.

Der Royal Botanic Garden bietet auf einer Fläche von ~30 Hektar ein mannigfaltiges Zuhause für etwa 4000 Baum- und Pflanzenarten sowie auch für eine bunte Tierwelt aus Kakadus, kleinen Reptilien, Spinnen und vor allem Fledermäusen, den sogenannten „Fruit bats“. Insgesamt lässt sich  ein Spaziergang durch diese Grünanlage Sydneys mit einem Gang durch einen Regen- oder Urwald vergleichen, umgeben von Palmen, Kakteen und Mangroven in einem feuchtwarmen Klima. Zum Teil heißt es: KOPF EINZIEHEN!

Der Garten selbst ist in verschiedene Bereiche eingeteilt, wie beispielsweise den Rosengarten, den orientalischen Garten, den Kräutergarten, den Palmenhain oder auch das Tropenhaus. Letzteres ist eine riesige Glaspyramide, welche damit vor allem auch äußerlich imposant erscheint. Unter künstlich geschaffenen Bedingungen lassen sch darin die Wunder der subtropischen und tropischen Pflanzenwelt bewundern.

Ein zentraler Anlaufpunkt innerhalb des Gartens ist zumeist der „Mrs Macquarie Chair“, ein Platz von welchem selbige ehemals sehnsüchtig auf Schiffe von England wartete und welcher heute einen imposanten Blick über Sydney bietet.  

Der Haupteingang zum botanischen Garten befindet sich östlich des Sydney Opera Houses. Der Eintritt ist frei und es werden Führungen angeboten.

Sydney Harbour Bridge

Das größte Gebäude Australiens – die Sydney Harbour Bridge

Die Sydney Harbour Bridge verbindet seit dem 19. März 1932 die nördliche Küste Sydneys mit der südlichen. Dabei hat die Brücke selbst eine Länge von 503 m (mit den beidseitigen Auffahrten insgesamt eine Länge von 1,149 km), eine Breite von 49 m und eine Bogenscheitelhöhe von 134m. Insgesamt findet sich Platz für acht Straßenspuren (davon eine Busspur), zwei Bahngleise, ein Fahrradweg und ein Fußgängerweg.

Das Überqueren zu Fuß oder mit dem Rad ist jeweils kostenfrei, für eine Überfahrt mit dem Auto ist in Richtung des Central Buisness Districts (Süden) derzeitig eine Gebühr von 3 A$ zu entrichten, die Fahrt in Richtung Norden ist hingegen wiederum kostenfrei. Derzeitig überqueren etwa 161000 Fahrzeuge täglich die Brücke.

Der Bau der insgesamt zweitgrößten Bogenbrücke der Welt begann 1926 und endete, nach einem Verbrauch von etwa 52800 t Stahl sowie 17000 m³ Granit und 95000 m³ Beton, im Jahr 1932. Der konkrete Entwurf der Brücke, nach dem Vorbild der Hall Gate Brücke in New York, stammte vom Briten Sir Ralph Freeman und der leitende Bauingeneur war schließlich ein Australier selbst Dr. John Job Crew Bradfield.

Unter prominenter Mithilfe des späteren Schauspielers Paul Hogans wurde die Brücke ausgehend von beiden Uferseiten gebaut und schließlich in der Mitte zusammengenietet. Letztlich ergaben sich damit Baukosten von etwa 13,5 Mio A$ (~7,7 Mio €).

Eine spektakuläre Weise die Sydney Harbour Bridge zu erkunden, eröffnet sich über die Firma „Bridge Climb“, welche Klettertouren anbietet. Ausgangspunkt für selbige ist jeweils die Cumberland St. 5 im Stadtbereich The Rocks.

In der Regel finden die Touren in einer 12-köpfigen Gruppe von Klettern statt und dauern, inklusive Materialauswahl und Einkleiden, etwa 3,5h. Die Kosten variieren dabei je nach Tageszeit (tagüber billiger), Wochentag (wochentags billiger) und Alter zwischen 179 A$ und 249 A$ und beinhalten ein Gruppenfoto sowie auch ein Zertifikat.

Unter den Einwohnern Sydneys ist die Sydney Harbour Bridge zumeist unter dem Spitznamen „Old Coat Hanger“ bekannt, was soviel heißt wie „Alter Kleiderbügel“. Und selbiger erscheint besonders imposant bei Nacht und im beleuchteten Zustand.

Aus Persönlicher Erfahrung ist es somit anzuraten, im Voraus einen Spaziergang im Royal Botanic Garden zu machen und bei Sonnenuntergang zur Harbour Bridge und zum Opera House zu stoßen. So genießt man einen Blick, den man in seinem Leben nie wohl wieder vergessen wird.

Kerstin, Studentin aus Deutschland

Sydney Wetter

Das Wetter in Sydney ist in der Regel mild genug, um das ganze Jahr über einen Outdoor-Lifestyle zu pflegen. Die Jahreszeiten in Australien richten sich nach denen der nördlichen Hemisphäre. Sommer tritt am Anfang und am Ende des Jahres und der Winter in der Mitte des Jahres.

Der Sommer ist von Dezember bis Februar und seine Temperaturen bewegen sich zwischen 18 ˚ C - 32 ˚ C. Herbst in Sydney beginnt im März und endet im Mai. Die Temperaturen erreichen immer noch eine Höchsttemperatur von  25 ˚ C.  Der Winter geht von Juni bis August mit durchschnittlichen Temperaturen von 6 ˚ C - 16 ˚ C. Frühlingszeit ist von September bis November; das Thermometer klettert wieder an auf 10 ˚ C - 24 ˚ C.

University of Technology Sydney Blog

UTS Programme

Neue und veränderte Studiengänge and der University of Technology Sydney.

A number of courses at UTS have undergone changes. Please note the changes
to the following courses.

C03044 Master of Creative Arts

Please note, the new CRICOS code for C03044 Master of Creative Arts is 066173M. The old CRICOS code (052138G) for this course had been cancelled.

C02025 Doctor of Nursing

C02025 Doctor of Nursing is only offered in Autumn intake

C10004 BA in Architecture

The above mentioned course name had been changed to Bachelor of Design in
Architecture
, effective from 1 January. CRICOS has been updated and
the code remains unchanged - 044179J.

C10214 Bachelor of Construction and C10215 Bachelor of Construction
Project Management Bachelor of Arts in International Studies

The above mentioned course name will be changed to the following names,
effective from 1 January:

  • C10214 Bachelor of Construction Project Management
  • C1021_5 _Bachelor of Construction Project Management Bachelor of Arts in International Studies

C04007 Master of Planning

The entry requirement for C04007 Master of Planning is "A minimum qualification equivalent to an Australian Bachelor's degree", it is no longer require the two years relevant work experience.

The following course is a new UTS course and will be available from 2017
onwards:

C11212 Graduate Certificate in Architecture

  • Course code: C11212
  • Course title: Graduate Certificate in Architecture
  • Faculty: DAB
  • CRICOS Code: 065843G
  • Availability (Intake): Autumn and Spring - City campus
  • Availability(Year): 2017 onwards
  • Fees/semester: $11,232 (for 24cp)
  • Total estimated course cost: $11,232 (for 24cp)
  • Duration: 1 semester
  • Standard full-time load: 24cp per semester
  • Total credit points: 24cp
  • Work experience component: No

Entry Requirements

A professional entry degree of five-years, full-time or equivalent from an accredited program in architecture or a four years, full-time or equivalent degree from an accredited program in landscape architecture and will submit a satisfactory portfolio of work for examination.

UTS Ranking

It is with pride that we are able to inform you that UTS has made it onto the world's top 100 MBA list (and the top 14 in the Asia-Pacific region), according to international recruiters surveyed by QS Quacquarelli Symonds.

UTS International believes this is further proof of the quality education that UTS provides to its MBA students and wishes to thank you for helping to realise this successful ranking, along with the Learning and Teaching Performance Fund top rating that we received from the Australian Government.

UTS Faculty of Science

It might look pretty in an aquarium, but an invasive seaweed native to the tropics is posing a threat to fish diversity in NSW estuaries.

Pipefish and seahorses, soon to be listed as threatened species in NSW, are potentially most affected by the spread of the green alga Caulerpa taxifolia according to a new study by environmental science researcher Paul York from the UTS Faculty of Science.

Caulerpa taxifolia is native to tropical and subtropical areas of the world, including northern Australia, but in 2000 it was discovered in central NSW, well south of its normal limit. It has since spread to at least nine estuaries in this region, where it covers large areas and also grows amongst seagrass beds.

"Caulerpa is a popular aquarium plant and discarded water from household aquaria is the most likely source of NSW infestations," York said. "It is unlikely to have spread south naturally because there is no evidence of it between Moreton Bay in southern Queensland and Lake Macquarie not far north of Sydney.

"There are concerns that Caulerpa is a threat to biodiversity and could out-compete native seagrasses that support a diverse array of fish and are the nursery grounds of many economically important species. However, there have been few Australian scientific studies to support these concerns."

For his honours research, supported by a grant from NSW Fisheries, York set out to discover if fish populations in areas infested by Caulerpa were different in number and composition to those around native seagrass beds. The study was carried out over five months in Botany Bay and Port Hacking.

Several species of fish that were commonly found in seagrass beds were found to be either rare or absent in Caulerpa taxifolia. These included fishes from the family Syngnathidae (pipefishes and seahorses) and those from the family Monacanthidae (leatherjackets).

"Pipefish are specially adapted for seagrass and spend their lifecycle within seagrass beds," York said. "They look like seagrass leaf blades, which both protects them from predators and provides cover to catch their prey. Where there is lots of Caulerpa there are no pipefish.

"With leatherjackets it has to do with food sources. A large part of their diet is made up of a kind of alga that grows on the leaf blades of seagrass. This alga wasn't found growing on Caulerpa during the study."

York said there also were indications that Caulerpa was not as effective as seagrass as a nursery ground for several fish species of economic value - including bream, blackfish and blue groper - but further study was needed to confirm this.

York said the research, undertaken under the supervision of Dr Bruce Pease and Dr Tim Glasby of NSW Fisheries and Associate Professor David Booth of UTS, is part of a wide-ranging effort to pin down the danger posed by Caulerpa and determine how best to control it.

Gartenbau Studieren

Auszeichnung für junge Landschaftsplaner

Studierende der Swineburn University of Technology gewannen eine Goldmedaille für ihr Ausstellungsstück in der “Achievable Gardens”-Schau, die von der Universität bei der Melbourne International Flower and Garden Show ausgetragen wird.

Die prämierte Arbeit drehte sich um eine typisch australische Hinterhofgestaltung, während eine andere eingereichte Arbeit nachhaltiges Stadtleben zum Thema hatte. Das Department of Horticulture and Environment nimmt seit zwanzig Jahren an diesem Wettbewerb teil.

Meeresbiologie Studieren Sydney

SIMS etabliert sich als regional wichtigste Forschungs- und Bildungsinstitution

Eine Doktorandin der University of Technology Sydney (UTS) erhielt vom Sydney Institute of Marine Science (SIMS) ein dreijähriges Stipendium für die Erforschung der Wanderungen von Fischen in küstennahen Gewässern zum Zweck der Verbesserung der Naturschutzstrategien.

Das diesjährige Thyne Reid-Doktoratsstipendium schüttet über den Zeitraum von drei Jahren 37.500 A$ aus und möchte damit auf die Notwendigkeit des Ausbaus der Meeresforschung hinweisen. Die Stipendiatin will mit ihren Forschungen den Wissensstand über ausgewählte Fischspezies und ihre Bewegungen im Verhältnis zu ihrer Umwelt, den Umweltbedingungen und den auf diese abzielenden Naturschutzstrategien ausbauen.

Eines der Ziele des Sydney Institute of Marine Science ist es, Forschung und Lehre im Bereich der Meereswissenschaft anzubieten, was unter anderem durch die Vergabe dieses Stipendiums erreicht wird. Neben der in Frankreich ausgebildeten Wissenschaftlerin verlieh das SIMS auch zwei anderen internationalen Studierenden dieses Stipendium.

Tourismus Management Studium Australien

Bachelor of Management in Tourism an der UTS

  • Award(s) :  Bachelor of Management in Tourism (BM)
  • Course code : C10040v8
  • CRICOS code : 000383B
  • Credit points : 144

OverviewThe Bachelor of Management in Tourism provides students with a strong understanding of the distinctive features of tourism and the tourism industry, with the knowledge and range of skills that provide the flexibility to manage effectively in an environment of significant growth and change.

The course also develops students' understanding of tourism as an increasingly important social phenomenon, in order to foster a critical approach to this field of study.

Career options

Career options include destination marketing, managers in hotels, airlines and tour operations, managing and developing tourist attractions, regional tourism development and planning, research and tourist policy development, and resort and hotel management.

Academic requirements

Applicants require a competitive pass in a recognised matriculation examination equivalent to an Australian Year 12 qualification. Those who successfully complete a recognised pathway program are also eligible to apply.
English language requirements

English proficiency requirement: Academic IELTS Test (6.5 overall with a writing Score of 6.0) or TOEFL Test Paper Based (575 overall with TWE of 4.5), or TOEFL Test Computer Based (231 with essay rating of 4.5) OR TOEFL Test Internet Based (90 overall with essay writing of 21) or DEEP Program (Completion of the Insearch Direct Entry English Program at C Level).

Minimum duration

3 years

Where do I get more information?

For comprehensive details on this course, see the entry for Bachelor of management in Tourism in the online handbook.

Forensische Wissenschaften

Internationales Symposium zur Forensik findet in Sydney statt

Ein Professor des UTS “Centre for forensic science” hat als Vorsitzender des 20. internationales Symposiums zum Thema Forensische Wissenschaften die große Bedeutung forensischer Methoden und Wissenschaften für die Polizeiarbeit hervorgehoben.

Das Symposium gibt den 900 Teilnehmern aus aller Welt die Möglichkeit, ihre Methoden und Neuerungen in den Bereichen der Beweissicherung, Laborarbeit, Rechtsmedizin und Ausbildung zu diskutieren.

Auf zwei öffentlichen Vorträgen während des Symposiums können sich interessierte Laien über den aktuellen Stand in forensischer Technik und Methodik informieren.

Eastern University Games: wieder triumphiert die UTS

Bei den Eastern University Games Championships hat die University of Technology Sydney den ersten Platz belegt und erneut die beliebte Mannschaftstrophäe des Wettkampfes mit nach Hause nehmen können.

Die Spiele haben zwischen dem 4. und dem 8. Juli stattgefunden. Das Team der University of Technology Sydney war eines der größten Teams, das jemals an den Eastern University Games teilgenommen hat. Die Sportler der UTS kamen aus 11 verschiedenen Disziplinen: Basketball, Handball, Hockey, Netball, Fußball, Tennis, Touch, Union 7’s, Ultimate Frisbee, Lawn Bowls und Volleyball. Die einzelnen Mannschaften erzielten unter anderem folgende Ergebnisse:

Mixed Netball 1: erster Platz    
Women’s Netball 1: erster Platz
Mixed Handball: erster Platz
Ultimate Frisbee: erster Platz
Women’s Touch: zweiter Platz
Men’s Hockey: dritter Platz
Mixed Netball 2: dritter Platz
Women’s Volleyball: vierter Platz
Women’s Hockey: vierter Platz

Mit diesen herausragenden Ergebnissen landete die UTS insgesamt auf Platz 1. In den letzten 3 Jahren hat die UTS 2-mal gewonnen. Diese Siege demonstrieren die Stärke der University of Technology Sydney im Bereich Sport.

Stipendium Australien

Stipendien

UTS International currently have a number of postgraduate coursework scholarships available from UTS: Engineering for international students starting in Autumn semester.

They are available for the following degrees:

>  Master of Engineering Studies

>  Master of Engineering Management

>  Master of Software Engineering Management

> Master of Environmental Engineering Management

Studienberatung zur UTS

UTS Faculty of Nursing, Midwifery and Health

The industry-leading has reached another milestone with the launch of a Bachelor of Midwifery (Honours), the first degree of its kind in in NSW.

Belle Watson, one of the first cohort of students to complete the UTS Bachelor of Midwifery (also a NSW first when it started), will be the inaugural student in the honours program.

Acting Dean of Nursing, Midwifery and Health, Professor Denise Dignam, said that along with the new midwifery honours, the faculty had revised its Bachelor of Nursing (Honours) and was offering it after a break of several years.

Five students who have just completed their Bachelor of Nursing at UTS will commence the revised program.

Professor Dignam said the degrees provide Bachelor of Nursing and Bachelor of Midwifery graduates with the opportunity to undertake clinically-focused research and to produce work of value to the professions.

"They aim to develop students' skills in using research designs and methodologies, and to reinforce their understanding of the crucial role of research in the evolution of the disciplines of nursing and midwifery," Professor Dignam said.

Ms Watson's research will explore the impact of the hospital birthing environment on mothers and whether it has an influence on physiological outcomes in maternity care.

She believes that birth is currently perceived as a medical rather than social event and that the current system of maternity care, where medical interventions have become routine, is dominated by ideologies of risk and fear.

She will analyse data previously collected by the UTS Centre for Midwifery, Child and Family Health and conduct in-depth interviews with midwives and mothers, comparing both sets of data to the current NSW Health guidelines for the design and construction of hospital birthing facilities.

In the nursing honours program Amy Barker and Christine Bond are looking at children, pain and the use of oxygen in hospitals; Mel Warwick is studying the management of chronic lung disease; Natalie Walker infection prevention in intensive care units; and Richard Talisayon a study of intensive care unit operation.

Professor Dignam said the Faculty of Nursing, Midwifery and Health had created new honours scholarships to support young researchers, and all six  honours students were successful in their applications.

Biologie studieren

Studenten der UTS erhalten Auszeichnungen für ihre Forschungen

Zwei Studentinnen der UTS haben für ihre Forschungen zum Klimawandel und die Auswirkungen auf die Ökosysteme der Korallenriffe Auszeichnungen erhalten.

Die Australian Coral Reef Society vergab die Preise in Höhe von A$ 2500 und A$ 2000 diese Woche an die beiden Doktorandinnen.

Multimedia Studium

UTS-Studierende dominieren Preisverleihung der interaktiven Medienindustrie

Ein Projekt von Studierenden der Richtung Master of Interactive Multimedia an der University of Technology in Sydney wurde bei den Australian Interactive Media Industry Association (AIMIA) Awards in Melbourne als bestes Studentenprojekt ausgezeichnet und setzte sich damit gegen vier andere Finalisten, von denen zwei weitere StudienkollegInnen am selben Institut sind, durch.

Bei der prestigeträchtigen Preisverleihung werden die eingereichten Projekte von einer Jury aus Experten der Industrie auf Inhalt, Design, Benutzerfreundlichkeit, technische Kompetenz und Erfüllung der selbstgestellten Anforderungen hin bewertet.

Das Masterstudium in Interactive Multimedia vermittelt die für eine Karriere in der digitalen Medienindustrie notwendigen praktischen Fähigkeiten, ebenso wie das Wissen um die Rolle multimedialer Kommunikationstechnologie. Dass sie diese Fähigkeiten bereits beherrschen, zeigten die Studierenden des Siegerprojekts mit ihrer digitalen Alternative zum viel genutzten, aber chaotischen Schwarzen Brett der Universität: eine Webseite, auf der Notizen gepostet und gelesen werden können und die mit einem öffentlich zugänglichen Touchscreen am Universitätscampus verbunden ist. Die BenutzerInnen können dabei selbst bestimmen, welche Inhalte sie lesen möchten, was die aktive Teilnahme an der Kommunikation unter den Studierenden steigert und von der Jury als eine gute Anwendung von Technologie bewertet wurde.

Master of Arts

Master of Arts in Internationalen Studien

Was bietet dieses Studium? Das Studium des "Master of Arts der internationalen Studien" ist Teil eines umfassenden Studienprogramms, in dem Studenten ihr Wissen bezüglich der Sprache und der Kultur eines Landes vergrößern und verbesser können. Dabei kann von einem breiten Angebot innerhalb des Internationale-Studien-Programms ausgewählt werden.



Dieses Programm zielt zum einen darauf ab, dass Studenten ihre Sprachfähigkeit in Bezug auf ein Land ihrer Wahl verbessern. Zum anderen erhalten sie Gelegenheit, mehr über die kulturelle Vielfalt, der sozialen Veränderungen sowie über die Parallelgesellschaften in ihrem Wahlland zu erfahren. Studenten dieses Programms haben die Möglichkeit, ein Semester an der Universität ihres Wahllandes zu verbringen oder ihre Dissertation in Bezug zu diesem Land zu verfassen. Das Studium ist auf ein eineinhalb Jahreszeitraum angelegt.

University of Technology Sydney - C04205v1

Neue australische Website für Mitarbeiter im Medienbereich

Studenten des Master of Interactive Multimedia haben ein neue Website entwickelt, die als soziales Netzwerk im Medienbereich dienen soll. Das Netzwerk strine.net.au soll Personen ermöglichen, im Tagesverlauf Nachrichten zu lesen, gegenseitig auszutauschen und zu kommentieren und daraus ein Netzwerk aus Kontakten zu gestalten.

Zielgruppe der Website sind Mitarbeiter aus journalistischen, Kreativ- oder Technikberufen im Alter zwischen 20 und 40 Jahren, die täglich Nachrichten lesen, verbreiten und kommentieren wollen. Die Betreiber der Website hoffen, dass sich daraus eine lebendige Gemeinschaft zum gegenseitigen Austausch entwickelt.

Die Website funktioniert nach dem Prinzip aller Internetforen: Nach kostenloser Anmeldung können User Nachrichten und Artikel aus dem Web den anderen Forenmitgliedern zur Verfügung stellen. Mit den bekannten Plattformen Twitter und Facebook ist bereits vernetzt.