Sport in Australien

Sportliche Helden: Es ist kein Geheimnis, dass die Australier verrückt nach Sport sind.

Mit mehr als 120 nationalen und tausenden von lokalen und regionalen Sport Organisationen wird geschätzt, dass sechseinhalb Millionen Menschen in Australien registrierte Sportler sind. Und das ist nicht schlecht bei einer Population von knapp über 21 Millionen Menschen! Die Nummer Eins unter den in Australien geschauten Sportarten ist Australian Rules Football (AFL), während die National Rugby League (NRL) speziell in New South Wales und Queensland die Sportlandschaft regiert.

Australiens nationales Rugby Union-Team, die Wallabies, spielen auf einer internationalen Rennstrecke und nehmen am Bledisloe Cup teil; dieser ist Teil des Tri Nations-Turnier, bei dem auch Südafrika dabei ist. Australien ist die Nation der Schwimmer und olympische Medaillen belegen dies neben der Leistung im Schwimmbecken. Den ganzen Sommer über schauen die Australier dem australischen Cricket-Team zu und im Januar wechseln sie den TV-Kanal um die Ausralian Open zu verfolgen. Diese werden in Melbourne ausgetragen und locken mehr Leute nach Australien als jedes andere Sport-Ereignis.

Fußball ist hier ein Sport im Wachstum. Dafür liefert Australien Weltklasse-Surfer für die Bells Beach Surf Classic. Am “Boxing Day” versammeln sich ganze Menschenmengen, um zu sehen, wie die Boote aus Sydney Harbour auslaufen um am Sydney to Hobart Yacht Race teilzunehmen.

Am ersten Dienstag im November beginnt das berühmte Pferderennen, der Melbourne Cup. Im März dagegen startet in der Stadt der Formel Eins Grand Prix. Die Liste der Sportarten, die die Australier lieben, könnte noch viel weiter geführt werden!

Australier lieben Sport. An Sportarten wird so ziemlich alles betrieben, was es gibt

Hier einige der sog. Nationalsportarten der Australier:

Cricket: Cricket hat für die Australier wohl eine ähnliche Bedeutung wie für die Deutschen der Fußball. Die Begeisterung der Australier für diesen Sport ist für Außenstehende manchmal nur schwer verständlich, denn die Regeln sind ziemlich kompliziert und für Laien auch oftmals unverständlich.

Football (Australian Rules): Der Nationalsport - der Grand Final Day ist eines der Großereignisse im Sportkalender. Australian Football ist auch für Laien interessant, denn beim Footy ist immer Action auf dem Spielfeld und es wird mit sehr viel Körperkontakt gespielt.

Pferderennen: Ein Phänomen: Wegen eines einzigen Pferderennens - dem Melbourne Cup - steht die ganze Nation für einen halben Tag still. An jedem ersten Dienstag im November starrt ganz Australien für dreieinhalb Minuten gebannt auf die Fernsehschirme. So lange dauert der Melbourne Cup, das bedeutendste Pferderennen des Landes. Der Melbourne-Cup ist das höchstdotierte Handicaprennen der Welt.

Rugby: Rugby ist vermutlich die beliebteste Mannschaftsportart in Australien. Eines der größten Sportereignisse Australiens war, abgesehen von den olympischen Spielen, der Rugby World Cup 2003.

Tennis: Ein weiterer Höhepunkt im Sportkalender sind die Australian Open in Melbourne, die jeweils im Januar stattfinden. Und nicht selten hat es in der Vergangenheit auch ein Australier ins Finale des Daviscups geschafft.

FREUNDE FINDEN UND NEUE HOBBIES ENTDECKEN IN AUSTRALIEN

In Australien gelandet werden Sie die ersten Tage zunächst mit Sightseeing verbringen. Auf diese Weise können Sie am besten einen ersten Eindruck von Ihrem neuen Studien- und Wohnort gewinnen. Mit der Aufnahme Ihres Studiums startet dann auch schon wieder ein neues Abenteuer für Sie. Die erste Zeit ist wie immer die spannendste, in der Sie viele Kommilitonen kennenlernen werden. Schnell werden Sie dann bemerken, dass Sport und Socializing in Australien eine besondere Rolle spielen. Sind die ersten Kontakte geknüpft, werden Ihre neuen Studienkollegen Sie schon bald zu einem gemeinsamen Footy Game, Rugby Match oder einfach nur zu Casual Badminton im Park einladen. Australier lieben Sport, jeden Tag und am liebsten in Teams. Für die meisten Aussies gilt sportliche Betätigung als fester Bestandteil der Wochenplanung, oft sogar direkt zur Entspannung nach einem anstrengenden Arbeitstag. Teamsport und Funfaktor stehen dabei im Vordergrund und so gibt es nicht selten im Anschluss ein gemeinsames Barbecue (BBQ) an einem der öffentlichen Grillplätze, wie sie in den Parks üblich sind. Wenn Sie Sport eher auf der regelmäßigen Linie betreiben möchten, können Sie gegen ein kleines Entgelt auch einem der Univereine beitreten. Diese sind für jeden frei zugänglich und veranstalten circa drei, sogenannte Social Competitions pro Jahr. Bei diesen internen Uniturnieren treten die verschiedenen Teams i.d.R. über einen Zeitraum von jeweils 12 Wochen gegeneinander an. Die Auswahl an Sportarten und Teams an australischen Hochschulen ist riesig und von Netball, Cricket, Touch Football, Tennis, Volleyball bis hin zu Soccer werden Sie sicherlich schnell ein neues Hobby entdecken.

Tennistunier Australian Open

Das Tennistunier Australian Open, wird jedes Jahr Mitte Januar ausgetragen und ist das erste der vier Grand Slam Tuniere weltweit.

Ursprünglich fand es auf den Grasflächen von Kooyong/Melbourne statt. Als das Tennisspiel dort scheinbar an Relevanz verlor, fand in den 80er Jahren ein Wechsel zum Melbourne Park, einer Hartplatzanlage nahe dem Melbourne Cricket Ground, statt. So wurde das Turnier wiederbelebt.

Wie bei allen Grand Slam Turnieren finden Frauen und Männer Einzel- und Doppelturniere statt, auch gemischte Doppel und Juniorturniere gibt es.

1977 fand das erste Australian Open im Januar statt. Allerdings gab es ein zweites im Dezember. Deshalb wurde 1986 in Melbourne kein großes Tennis gespielt. 1987 kehrte man dann aber wieder zu dem bis heute bekannten Rythmus zurück.

Der Centre Court „Rod Laver Arena“ und der erste Show Court sind besondere Anlangen, denn sie haben ein bewegliches Dach. So sind die Australian Open das einzige Grand Slam Turnier, dass auch Indoor ausgetragen werden kann.