die Insel der Mini-Kaenguruhs…

An unserem letzten Tag in Perth sind wir, also Elli, Priska, Thilo, deren finischer Freund und eine Australierin, die wir kennen gelernt haben, zusammen nach Rottnest Island gegangen.

Morgens um 8 ging die Faehre und eine Stunde spaeter waren wir auf der Insel. Dort haben wir dann gleich mal eins der Minikaengurus gesehen, die heissen hier Quaka:

Als naechstes sind wir dann gleich mal zum Strand. Es war der heisseste Tag seit ich in Perth bin, es hatte so um die 36 Grad. Das Wasser war schoen kuehl und erfrischend aber am Strand hat es keine Baeume und damit halt auch keinen Schatten gegeben. Ich hab mich den ganzen Tag aber gut eingecremt und war abends der einzige, der nicht wie eine Tomate ausgesehen hat….das hier war der erste Strand, Basin Beach

ein gewagter Sprung ins Meer…

 Mittags gabs dann Fish&Chips und ich war froh, endlich mal von der Sonne wegzukommen. Den restlichen Tag haben wir im Park oder an verschiedenen Straenden verbracht, da es zu heiss war, um die ganze Insel anzuschauen. Immer wieder hat man den ganzen Tag ueber diese geschrumpften Kaengurus gesehen. Manchmal sitzen sie mitten auf dem Weg und gehen nicht mal weg, wenn ein Radfahrer durch will, diese Dinger sind echt faul.

An den Straenden gabs immer wieder Felsen, dazwischen war Sandstrand. Eine grosse Schlange hab ich an dem Tag auch gesehen, sie ist grad in ein Erdloch gekrochen, offensichtlich hat sie mich nicht gemocht:)

Hier nochmal ein Bild vom Strand. Wie man auf den Bildern sehen kann, waren wir hauptsaechlich am Strand.

Auf der Insel ist das meiste noch sehr natuerlich, es gibt keine Autos und man kann nur zelten oder in einfachen Huetten uebernachten. Abends um 5 ist dann die Faehre auch schon gegangen, viel zu frueh fuer diese schoene Insel.

Zurueck daheim gabs dann ein grosses Abschiedsdinner mit viiiiiel Bier und am naechsten Morgen hat mich Hubert dann netterweise an den Flughafen gebracht. Die Zeit in Perth war sehr schoen aber leider zu kurz.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.