Nordaustralien – Nationalparks

Am 08. 04. 2006 sollte es eigentlich in Richtung Kakadu National Park gehen. Mit dem Wetter hatten wir wirklich sehr viel Glück gehabt, jeden Tag konnten wir den herrlichen Sonnenschein genießen. Doch, da es die Tage zuvor sehr stark geregnet hatte, waren viele Sehenswürdigkeiten wegen Überflutung nicht befahrbar. So auch die Stadt „ Katharina“. Man saß hier quasi fest in Darwin und Umgebung. Sogar die Straße in Richtung Kakadupark war wegen Überflutung gesperrt uns so entschieden wir uns erstmal den „Lichfieldpark“ zu besichtigen. Zwei Tage verbrachten wir in Lichfield, das Highlight war der große Wasserfall „ Wangi Fall“ genannt. Die erste Nacht verbrachten wir in der Nähe der „Florence Falls“ hier hatte man auch die Möglichkeit zu schwimmen, die Füße im Wasser baumeln zu lassen oder einfach nur zu relaxen. Unmittelbar neben den „Florence Falls“ schlugen wir unser Lager auf. Gemeinsam suchten wir nach Holz um fürs Abendessen ein Feuer machen zu können. Endlich, das Feuer brannte, die Hähnchen brutzelten in der Pfanne und mit Cola und Bier wurde auf den schönen Abend angestoßen. Richtig gemütlich hatten wir es. Am nächsten Tag ging es runter zu den „Tolmer Falls“. Ein „walk“ von etwa 1,5km brachte uns zu einer wunderschönen „Area“ die vor Natur nur so prallte. In der Mitte befand sich ein Fluss mit kleinen Wasserfällen und drum herum war alles grün. Danach ging zu den  „Wangi Falls“. Hier im Lichfieldpark ist der „Wangi Fall“, der beliebteste Wasserfall. Leider kann man nur in der Dry-Session, an diesem idyllischen Wasserfall schwimmen. Ein „walk“ von etwa 1,5 Stunden führte uns zu einem Regenwald. Folgte man den Weg hatte man eine wunderschöne Aussicht auf den ganzen Lichtfieldpark.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.