Unter den Reisenden ist das Daly Water Pub schon längst berühmt und ein Pflichttermin für alle die ein wahres Outback Pub erleben wollen. An den Wänden hängen unzählige Erinnerungsstücke, die die Reisenden als Erinnerung dagelassen haben. Von Militär Abzeichen über Autokennzeichen aller Art (auch Deutsche Kennzeichen) bis hin zu BHs und Geldscheinen aus der ganzen Welt sind im Pub zu finden. Es gibt sogar eine eigene Honeymoon-Wand, an der die frisch Vermählten sich verewigen können, die hier ihre Flitterwochen verbringen. Vor dem Pub verkauft der Besitzer Chilli selbstgemachten Schmuck, Krokodilleder und Holzschnitzereien und am Abend begeistert er die Menge mit seinem unverkennbaren australischen Outback Charm und seiner Gitarre auf der Bühne. Chilli’s Bühnenshow ist allein schon einen Besuch wert, da man den Humor der Australier live miterleben darf und er mit seinen Programm dem Publikum so richtig einheizt. Nicht verpassen sollte man das sensationelle „Barra and Beef“ das unbedingt vorbestellt werden sollte, da die Nachfrage enorm ist. Barra and Beef ist ein traditionelles Gericht aus leckerem Fisch (Barramundi) und Steak sowie dem Salatbuffet schon einige Preise gewonnen hat. Bei der Happy Hour kann man günstig Beer und Cider bestellen und sich das Pub vor der Abendunterhaltung genauer anschauen, denn es gibt einiges zu sehen! Das Pub hat auch einen Campingplatz, der normalerweise um 16:00 voll ist. Wer also einen Campingplatz mit Strom braucht, sollte vorher reservieren. Plätze ohne Strom sind meistens noch verfügbar. Dieses Pub ist auch geschichtlich geprägt: Als in Daly Waters Trinkwasser entdeckt wurde bekam es 1862 seinen Namen von John Mcdouall Stuart, der Australien erfolgreich durchquert hatte. Daly Waters wurde zu Ehren vom Gouverneur von Süd Australien Dominic Daly benannt. Für viele Rinderbauern war Daly Waters ein lebenswichtiger Punkt, um nochmals Trinkwasser nachzufüllen. In Daly Waters befand sich auch Australiens erster Internationaler Flughafen, der die Maschinen mit Kerosin versorgte. Und im zweiten Weltkrieg wurde die AirForce in Daly Waters stationiert, um die Nord-australische Küstenlinie zu verteidigen. Daly Waters bietet somit jedem Reisenden ein unvergessliches Outback- Erlebnis mit köstlichem Essen und guten Getränken!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.