Cooperativa bei Sommernacht
Am Anfang stand die Suche
Nach dem Namen von diesem Reim
Und die Schlug ordentlich zu buche
Denn eine lange sollt es sein
Was kann man nur so dichten
Ich dachte hier ich dachte dort
Vom Biere zapfen, Cocktails trinken, Lampen richten
Und fuhr genau so schlau wie vorher fort
Zu guter letzt hatte ich es drauf
Ja Tim mach die Augen auf
Denn ein schoenes Thema viel mir ein
Es sollt ein Sommermaerchen sein!
SCHWARZ ROT GOLD UND VIELE FAHNEN,
SCHWARZ ROT GOLD UND IHR WERDET ES ERAHNEN:
DIESER SOMMER WAR ganz ANDERS UND SPEZIELL,
DENN DAS GROSSEREIGNISS WAR REELL.
FUSSBALL, FUSSBALL, DAS LEDER ROLLT,
FÜR VIELE COOPERATIVA- GAESTE UNGEWOLLT.
SCHON MANCHMAL AM NACHMITTAG,
ALS DER FUSSBALLHASSER NOCH IN DER SONNE LAG,
TRAF SICH DIE EINGESCHWORENE RUNDE,
SCHON ZU DIESER FRUEHEN STUNDE,
UM KLINSI UND SEINE JUNGS ZU UNTERSTUETZEN,
DEKORIERT MIT TRIKOTS UND FUSSBALLMUETZEN.
VOR VERZWEIFLUNG WURDE IN DIE FAHNE GEBISSEN
Es hat uns von den Sitzen gerissen
MEISTENS WURDE SIE ABER WILD GESCHWENKT
DIE GANZE AUFMERKSAMKEIT AUFS SPIEL GELENKT.
UM DIESEN WAHNSINN ZU UEBERSTEHEN,
KONNTE ES NICHT OHNE DIE HALBE GEHEN.
AUCH FUER VERBRUEDERUNGEN WAR ES WICHTIG,
DENN DAS GEHT NUR MIT ALKOHOL SO RICHTIG.
NUR VOR DEN SPIELEN WAR ES IN DER COOP STILL,
KEINER WAR AN DER BAR ODER STAND AM GRILL.
ENTWEDER WURDE GESCHLAFEN ODER VORBEREITET,
VON DEN TV-INTERVIEWS BEGLEITET.
SO RANN DAS GOLDENE NASS DIE KEHLEN RUNTER,
DAS FUSSBALLTREIBEN WURDE IMMER BUNTER.
FAST IMMER WAR DIE COOP VOLL
UND ALLE FANDENS RICHTIG TOLL.
AUCH DIE APE WURDE HUEBSCH GEMACHT,
DA HAT DAS FUSSBALLHERZ GELACHT.
LAUTSTARK HUPEND ZOG SIE IHRE BAHNEN,
LINKS UND RECHTS WEHTEN DIE LANDESFAHNEN
Das Atomic war regelmaessig zu Gast
Mit Euphorie, viel Bier aber ohne Hast
Auch der Wlad, man glaubt es kaum
Sah sich ein, zwei Spielchen an
ZAUBEREI UND MAGIE WURDE ANGEWENDET,
KEINE MUEHE UND ENERGIE VERSCHWENDET,
DIE VODOOPUPPE MIT NADELN ZU SPICKEN,
DAMIT DIE JUNGS NOCH BESSER KICKEN.
Netzer, Delling, Klopp und die ganze Bande
Interessierten uns nur am Rande
Unseren eigenen Experten luden wir ein
Der Jan, der kleine sollt  es sein
Mit grossen Fussballwissen ohne Geiz
ob Statistik, Aufstellung oder Abseits
waren alle, Grosse wie Kleine
Gar nicht mehr alleine
Die Sabine im weissen Dress
Der Beamer im Uebertragungsstress
Ja sogar die Ruhigen waren ploetzlich kess
Der Stieger bei Sonne und auch Regen
War in erster Linie dagegen
Allerdings unterstuetzte er auch viele Chaoten,
die oft bezeichnet als Exoten.
Tiefgreifende Veraenderungen traten ein
Alle dachten sich, wie kann das nur sein
Halllloooo,sind wir schon K.O
Der Ossy wurde glatt zum Latinoo.
Viele Laender waren zu Gast
Alle haben gefeiert, ja geschrien ohne Rast
Italiener, Schotten, Griechen und Franzosen
Fuer den Uwe am liebsten alle ohne Hosen.
Auch die Kollegen waren infiziert
Die Maedels gar nicht kompliziert
Der Rexi ganz in rot
haut die Italiener tot!
Marcis Jungs habens dann doch gerissen
Viele dachten sich man ist das beschissen
Susan fieselte die Fingernaegel ab
Denn es war schon richtig knapp.
AM ENDE WAREN ALLE ANGESTECKT,
DIE FUSSBALL- LEIDENSCHAFT WAR GEWECKT,
ZWAR NICHT PLATZ EINS, SONDERN NUR DREI,
ABER IMMERHIN WAREN wir bis zu Schluss DABEI.
SPORTFREUNDE STILLER SANGEN ES VOR
UND WIR LAUTHALS MIT IM CHOR.
DIE NATION SCHREIT UND STIMMT mit EIN
2010 WERDEN WIR WELTMEISTER SEIN!!!!!!
Ein jedes Maerchen geht einmal zu Ende
Auf das ich keine Zeit verschwende
Bearbeiten werden wir den Chef mit all unsrer Macht
Und wetten wir sehen uns wieder 2008!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.