Auswandern Australien & Gap Year

Wir haben´s geschafft! Wir waren am noerdlichsten Punkt des australischen Kontinents!!

Da wir – als 4WD Unerfahrene – uns nicht alleine getraut haben, sind wir mit einer Tour 7 Tage quer durch die Halbinsel Cape Yorks gezogen. Auch wenn wir lieber ohne Gruppe unterwegs sind, waren und sind wir doch sehr begeistert von unserem Trip.

Das lag zum Einen an unserem riesigen M.A.N. Laster, der zu einer mobilen Wohnung umgebaut war und allen noetigen und unnoetigen Schnick-Schnack hatte; zum anderen waren unsere beiden Fuehrer John und Chris einfach sensationell. Wir wurden waehrend der gesamten Zeit mit historischen Ereignissen und Geschehnissen rund um das Cape versorgt, die bis in das 18.Jahrhundert zurueckreichen. Ausserdem wurden uns saemtliche Baeume, Buesche, Blumen und Tiere erklaert, so dass wir sie nun schon von Weitem erkennen.

Auch wenn wir uns nicht alles merken konnten, war es sehr informativ und hat uns die Stunden auf der Strasse sehr versuesst.

Dazu haben wir auch einen kleinen Einblick in das Leben der Aborigines bekommen und ueber ihren Kreislauf mit den Jahreszeiten und dem Rhythmus im Leben eines jeden Einzelnen gelernt.

Auch wenn die Strasse zur Spitze des Kontinents bei weitem nicht so abenteuerlich und wild war, wie wir uns das vorgestellt haben, waren wir doch froh, nicht alleine unterwegs gewesen zu sein.

Da sich in der Naehe von Weipa (ca. 300km unterhalb der Spitze) eine Militaerbasis befindet, erfreut sich die Strasse dorthin regelmaessiger Begradigung und Ebnung, da ein schnelles Hinkommen der Truppen gewaehrleistet sein muss. Demzufolge gibt es zwar die ein oder andere Flussueberquerung und Teile der Strasse sind rutschig und schlammig, aber im Grossen und Ganzen hat die Zivilisation ihren Einzug gehalten.

Da es uns schwer faellt, dass viele Erlebte in Worte zu fassen, haben wir beschlossen, die Photos sprechen zu lassen, damit sich jeder selbst einen persoenlichen Eindruck machen kann.

Mit Erstaunen haben wir festgestellt, dass wir schon ueber 6 Monate unterwegs sind und so langsam beschleicht uns das Gefuehl, dass wir in Vergessenheit geraten!!

Auch wenn uns das keiner glaubt: WIR FREUEN UNS IMMER UEBER KOMMENTARE ODER LEBENSZEICHEN VON ZU HAUSE!!! Also ran and die Computer…..

Jetzt muessen wir erstmal neue Eindruecke auf unserem Weg zum Uluru (Ayers Rock) sammeln, um Euch Neues berichten zu koenne.

Bis dahin wuenschen wir weiterhin viel Spass beim Warten auf den Nikolaus,

Tim und Anja

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.