Cairns und der Tourismus sind unzertrennlich – ganz zum Vorteil aller Backpacker. Der Stadtkern ist dementsprechend konzipiert und bietet viele Optionen für Backpacker in Cairns einen Job zu finden.

Zunächst kann man sich persönlich durch alle Restaurants, Bars und Cafés durcharbeiten und nach Arbeit fragen. Es gilt: immer einen nach englischen Muster angefertigten Lebenslauf dabei haben. Am besten im Internet schauen, wie dieser auszusehen hat, denn es gibt andere Reglungen bezüglich des Layouts. Um an einer Bar zu arbeiten und Alkohol auszuschenken, muss man ein RSA- Zertifikat (Responsible Service of Alcohol) vorweisen können.Hierbei muss unbedingt beachtet werden, dass in Queensland ein anderes Zertifikat benötigt wird, als in vielen anderen Staaten oder Territorien Australiens. Der Kurs bzw. das Training kann zu unterschiedlichen Preisen im Internet oder in einer Einrichtung absolviert werden.

Des weiteren suchen die zahlreichen Backpacker Hostels in Cairns Mitarbeiter, die für ihre Unterkunft arbeiten. Meistens handelt es sich dabei nur um wenige Stunden in der Woche aber auch am Wochenende, die man arbeiten muss. Damit verdient man zwar kein Geld aber spart auch einiges.

Cairns hat wegen seiner geographischen Lage und dem Great Barrier Reef ein relativ großes Hafengebiet mit ausgeprägten Reef -Tourismus. Von dort starten viele der Ausflugsboote, deshalb lohnt es sich vorbeizugehen und die Crew zu fragen, ob sie Jobs haben. Dabei ist natürlich zu beachten, dass dieses Geschäft erst mit den Touristen boomt und diese halten sich größtenteils eher zwischen Mai und Oktober in der Trockenzeit (‚dry season‘) in Cairns auf. Für diesen Arbeitsbereich im Service sollte man generell sehr gutes Englisch sprechen und verstehen.

Relativ populär ist auch das ‚fruit picking‘ geworden, also auf einer Farm zu arbeiten. Hierfür lohnt es sich definitiv einen Blick in den ‚Harvest Guide‘ zu werfen, den man an vielen Hostels oder den Backpackershops in Cairns erhält. Dieser bietet eine Übersicht wann wo in Australien welches Obst oder Gemüse geerntet wird. In der 83 Kilometer von Cairns entfernt liegenden Stadt Innisfail und Umgebung wachsen ganzjährig Bananen. Auch Tully bietet ganzjährig (bei guten Wetterbedingungen) Jobmöglichkeiten auf Bananenfarmen, ist allerdings ungefähr 141 Kilometer von Cairns entfernt. Es gibt auf diesen Farmen nicht nur Arbeit für Jungs – auch die Mädels sind gefragt!

Wird man persönlich nicht fündig, dann sollte man in den Straßen Cairns auf die Suche nach so genannten ‚travel shops‘ wie „Peterpans adventure travel“ gehen. Diese haben sowohl ein schwarzes Brett mit Jobs, Kontakte zu Arbeitgebern aber auch wöchentliche Job Vorstellungen im Angebot. Generell empfiehlt sich an den Notiz Brettern in Hostels oder auch in den Shoppingmalls nicht blind vorbei zu gehen, sondern mal einen Blick drauf zuwerfen, denn dort werden immer wieder Jobs angeboten. Auch das Internet bietet viele Jobangebote.

Trotzdem der vielen Möglichkeiten ist es wichtig zu wissen, dass Cairns eine beliebtes Reiseziel für Backpacker ist. Vor allen in der Trockenzeit, in der das Klima viel angenehmer ist, wird es viel Konkurrenz geben.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.