Adelaide – Kangaroo Island – Melbourne

Adelaide - Kangaroo Island - Melbourne

Am letzten Februartag kam meine Cousine an. An diesem Tag waren wir im Zoo, denn da wollte ich mit Andrew noch hin. Wir haben Yvette die Stadt gezeigt und sind nach Glenelg zum Kaffeetrinken gefahren, damit meine Cousine auch gleich einen Strand sehen konnte.

Abends haben wir recht zeitig geschlafen, da es am nächsten Morgen zeitig los ging. Ich hatte für uns eine 5-tägige Tour bis Melbourne bebucht. Die ersten 2 Tage waren wir auf Kangaroo Island. Das Wetter war zwar nicht mehr das allerbeste, aber KI war wirklich sehr interessant.

Sehr viel Natur, nicht zu viele Touristen (denn die Fähre ist sehr teuer) und alles sehr ruhig. Wir haben sehr viele Tiere gesehen wie Wallabies, Kängurus, frei lebende Koalas und verschiedene Seehunde. Ausserdem waren wir im Flinders Chase NP, Prospect Hill, an den Remarkable Rocks und in der Little Sahara. Das sind Sanddünen mitten auf der Insel. Es ist zwar sehr anstrengend da rauf zu klettern, aber der Ausblick ist es wert, genauso wie der „run“ wieder runter.

Dort wo wir übernachtet haben, sind war im Dunkeln „Kangaroospotting“ gewesen. Da hat es echt in jeder Ecke geraschelt und gehoppelt. Von KI sind wir wieder zurück nach Adelaide gefahren und am nächsten Morgen weiter Richtung Melbourne. Unser erster Tag führte uns bis in die Grampions.

Übernachtet haben wir in Halls Gap, das ist ein kleiner Ort mitten im NP. Wer wollte, konnte wandern gehn. Das haben wir dann aber doch gelassen. Am nächsten Tag sind wir eine Runde durch die Grampions gefahren, waren auch an den Balconies (die Felsformation, die auf jeder Postkarte ist) und sind auf einem Walking Track gewesen. Nachmittag haben wir uns noch einen Strandritt geleistet.

Koalas haben wir auch wieder gesehen. Der letzte Tag unserer Tour führte uns auf der Great Ocean Road entlang nach Melbourne. Die Great Ocean Road ist auch sehr schön. Wir haben an fast allen Aussichtspunkten angehalten und Fotos gemacht. Um uns länger aufzuhalten, war es zu windig.

Am späten Nachmittag sind wir ziemlich erschöpft in Melbourne angekommen. Wir haben nur einen Tag Zeit in Melbourne gehabt. Das war auch gerade das Formel 1- Wochenende. Zuerst haben wir uns das Stadtzentrum angeschaut und anschliessend sind wir den Motorengeräuschen zum Albertpark gefolgt.

Meine Cousine war sehr glücklich als sie tatsächlich ein Auto über den Zaun hinweg gesehen hatte. Am Abend haben wir uns mit Freddy und Claudia getroffen. (Die 2 waren mit mir in Leeton.) Vom Regen abgesehen hatten wir einen sehr lustigen Abend. Dann mussten wir noch unser Zeug zusammenpacken, damit wir unseren Flieger am nächsten Tag nicht verpassten.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.