3 Wochen Australien

3 Wochen sind um und ich lebe immernoch....
Allgemein — posted_by sonjasg @ 12:35

Also meine Lieben!

Ich habe die ersten 3 Wochen sehr gut überstanden, auch wenn es anfangs eher noch schlecht aussah. Aber es läuft ja nicht immer alles sooo rund wie man sich das vorstellt. Für die, die es noch nicht wissen: Die Agentur hat nicht so ganz das eingehalten was sie versprochen hatte und im Endeffekt hatte ich echt Glück das ich eine Familie, die mir auch gefällt, gefunden hab. Mein erstes Vorstellungsgespräch hatte ich bei einer richtigen snop Familie mit 5 hyperaktiven Kindern.. Lage, Haus und Autos waren echt schön aber 10 Monate dort hätte ich mir nicht vorstellen können. Die Familie wollte mich jedoch als ihr Aupair. Ich wollte ersteinmal noch die anderen Familien treffen, hatte aber schon von den andern Mädels im Hostel gehört, dass sie schon 2 Wochen dort festsitzen und von der Organisation keine Familien mehr bekommen. Ich habe daraufhin doch bei der Familie zugesagt. Aber wie das Leben so will war dann auch schon diese Familie weg. Ich wär zu langsam, durfte ich mir dann von der Frau von der Organisation anhören. Mein zweites Vorstellungsgespräch war bei einem alleinerziehenden Vater mitten in der Pampa, wo ab 22 Uhr keine Bahn und auch erst recht kein Bus mehr fährt.. Dann habe ich der guten Frau von der Organisation gesagt, dass ich dort nicht hingehen möchte... Darauf hin kam von ihr zurück: Ich solle nicht so wählerisch sein, wenn ich dort nicht hingehe werde ich nicht weiter vermittelt... Ich also zum Vater hin... mich eher nicht benommen, gefragt wo man feiern gehen kann in diesem Kaff... Er wollte mich nicht...:D Irgendwie klar oder? Die dritte Familie wars dann.. Sie wohnt in Bondi Junction, 10 min zum Strand, 15 min in die City. Sie sind wirklich super nett und freundlich. Haben 2 Kinder ( 9 und 12), die aber bei ihrer leiblich Mutter wohnen und nur 2x die Woche hier hin kommen. Ihr Vater und die neue Frau leben mit mir zusammen. Sie sind momentan in China und um ihr Adoptivkind abzuholen. Ava 18 Monate... da bin ich ja mal gespannt. Lebe also schon seid über einer Woche hier allein im Haus und mache die Umgebung unsicher. Letzte Woche ist dann eine Freundin, die ich im Hostel kennengelernt habe, mit ein gezogen. So bin ich nicht gaaaaaaaaanz so alleine... Habe hier schon super nette Leute kennengelernt und bin auch nicht so alleine in der großen Stadt.

So, das war jetzt mal ein bisschen was über meine Familiensuche... ich hoffe die nächsten Tage werden vom Wetter her schöner, sodass ich mich am Strand braun bruzzeln lassen kann.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.