centenary heights

Bildungskredit

Bildungskredit für Australien oder Neuseeland

Finanzierung des Studiums über einen Bildungskredit
Studenten, die über zu wenig eigene Mittel verfügen, können nun auch ihr Auslandsstudium mit Hilfe eines Bildungskredites finanzieren. Es gibt hierfür verschiedene Modelle, die Grundlagen eines Bildungskredites sind jedoch einheitlich.

Was ist ein Bildungskredit?
Ein Bildungskredit wird von der Bundesrepublik Deutschland gewährt und ist ein finanzieller Zuschuss, um das Studium zu finanzieren, wenn der Student selbst nicht genügend eigene Mittel oder Sicherheiten hat. Der Bildungskredit springt in Fällen ein, die nicht vom Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAFöG) erfasst werden und soll verhindern, dass die Ausbildung aufgrund fehlender finanzieller Mittel abgebrochen wird. Auch kann der Bildungskredit zur Verkürzung der Ausbildung beitragen, wenn der Student nicht neben dem Studium arbeiten muss und daher mehr Zeit für das Studium selbst hat. Der Bildungskredit wird unabhängig vom Einkommen der Eltern und des Studenten vergeben. Die konkreten Rahmenbedingungen (z.B. Zinsen, Rückzahlungsraten) eines solchen Kredites sind von Bank zu Bank verschieden. Die Zeit, zu vergleichen, sollte sich jeder Student nehmen und damit das für ihn beste Modell heraussuchen.

Wie hoch ist ein Bildungskredit?
Maximal werden pro Ausbildungsabschnitt bis zu 7.200 Euro bewilligt. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung gibt den jährlichen Finanzrahmen für Bildungskredite vor.

Wer erhält einen Bildungskredit?
Bei der staatlichen KfW  (Kreditanstalt für Wiederaufbau) kann jeder einen Kredit erhalten. Andere Banken sind wählerisch: Hier haben Studenten mit guten Noten und Jobaussichten bessere Chancen. Manchmal trägt auch das Studienfach zur Entscheidung bei: Vermeintlich „brotlose“ Künste wie Geisteswissenschaften haben dann schlechtere Chancen als praktisch-ökonomische Studiengänge wie beispielsweise BWL.

Wie beantragt man einen Bildungskredit?
Den Bildungskredit können Studenten beim Bundesverwaltungsamt beantragen. Dieses prüft dann, ob die Voraussetzungen erfüllt sind. Ein Rechtsanspruch auf einen Bildungskredit besteht nicht! Wird der Kredit bewilligt, erhält der Student einen Bescheid und eine Bürgschaft (Bundesgarantie).

Wie geht es nach dem Bewilligungsbescheid weiter?
Wählt der Student das Kreditangebot der staatlichen Kreditanstalt für Wiederaufbau Bankengruppe (KfW), erhält er mit dem Bescheid zugleich ein Vertragsangebot. Die KfW regelt auch den Abschluss eines Kreditvertrages, die Auszahlung der Raten und schließlich die Rückforderung. Wartezeiten für die Rückzahlung nach dem Studium werden ebenfalls vereinbart.

Spezialfall Bildungsfond
Ein Bildungsfond von Finanzierungsanbietern ist eine Alternative zum Bildungskredit. Unternehmen oder Privatpersonen zahlen in einen Fonds ein, aus dem der Student seinen Kredit erhält. Erreicht der Student nach seinem Abschluss ein bestimmtes Jahreseinkommen, beginnt er mit der Rückzahlung der Raten. Die Höhe der Raten entspricht einem bei der Kreditvergabe festgelegtem Prozentsatz des späteren Einkommens. Zinsen gibt es hier keine.