Australien Gastfamilie

Australien: Leben in einer Gastfamilie

Eine der beliebtesten und somit auch am weitesten verbreitete Form der Unterbringung während eines High School Jahres in Australien ist das Wohnen in einer australischen Gastfamilie. Das englische Wort dafür nennt sich Homestay. Mit unserem High School Programm bringen wir internationale Schülerinnen und Schüler in Gastfamilien in ganz Australien unter. Diese leben meistens in den Vororten größerer Städte oder in Kleinstädten. Wenn es in der Nähe eine erreichbare High School gibt, sind auch Wohnorte in ländlichen Gebieten denkbar.

In Australien werden die Gastfamilien nach einem System ausgewählt, das sich „Homestay Coordinator“ nennt. Die Kriterien und Richtlinien für die Auswahl legt das australische Bildungsministerium fest. Natürlich gibt es nicht „die typische“ australische Familie, da Australien sich multikulturell zusammen setzt und das Denken in Stereotypen ohnehin nie der Realität gerecht werden kann. Es wird allerdings auf jeden Fall darauf geachtet, dass die Muttersprache innerhalb der Gastfamilie englisch ist. Trotzdem können die kulturellen Wurzeln je nach Familie variieren und somit Einfluss auf das alltägliche Familienleben haben.

Wenn eine Gastfamilie in Australien sich dazu bereit erklärt, eine(n) AustauschschülerIn bei sich aufzunehmen, erhalten sie dafür eine finanzielle Aufwandsentschädigung, die von den Gästen (bzw. deren Eltern) bezahlt wird. Der australische Homestay Coordinator versucht, spezielle Wünsche der Austauschschülerinnen und Austauschschüler so gut wie möglich zu berücksichtigen. Wunschäußerungen sind zum Beispiel in den Bereichen Hobbies, das Vorhandensein von bestimmten Musikinstrumente oder Ernährung möglich. Wichtig zu wissen ist jedoch, dass es dabei keine Garantie gibt! Ihr solltet also grundsätzlich allen Familienmodellen unvoreingenommen und offen gegenüber stehen. Es wird dennoch in Australien mehr darauf geachtet, auf die Wünsche der Bewerberinnen und Bewerber einzugehen, als das beispielsweise bei einem Austauschjahr in den USA der Fall ist.

Bedenkt außerdem, dass die potentiellen Gastfamilien aus den unterschiedlichsten gesellschaftlichen Schichten stammen, so dass es passieren kann, dass sich die Lebensgewohnheiten von denen ihrer Gastschülerinnen und -schüler mitunter stark unterscheiden. Innerhalb von Australien wird ein solcher Unterschied allerdings grundsätzlich weniger hoch bewertet, als es teilweise bei uns in Europa der Fall ist. Beurteilungen nach Schulabschluss oder finanziellem Status sind eher unüblich. In vielen Familien ist es möglich, dass die Gasteltern ein eigenes Kind im Alter des Gastkindes haben und diese sich gegebenenfalls dann ein Zimmer teilen werden.

Eines sollte man bei allen Eventualitäten aber auf gar keinen Fall vergessen: Die Australier sind grundsätzlich ein sehr relaxtes und freizeitorientiertes Völkchen und haben viel Spaß an Aktivitäten wie Sport, Grillabenden, Wanderungen und so weiter hat. Freundlichkeit und vor allem das“Sich selbst nicht so wahnsinnig ernst nehmen“ sind Attribute, bei denen die Australier ganz vorne mit dabei sind. Der Aufenthalt in einer Gastfamilie ist also in den meisten Fällen ein besonderes Erlebnis und die beste Möglichkeit, das Land und (zumindest einige) seine Leute so richtig gut kennen zu lernen.

©2017 Go to Australia

0
Connecting
Please wait...
Schick eine Nachricht
* Name
* Email
* Nachricht
Wir sind online!

 Chatte mit uns. Wir sind online

* Name
* Email
* Nachricht
Wir sind online!
Feedback

Help us help you better! Feel free to leave us any additional feedback.

How do you rate our support?
Show Buttons
Hide Buttons

Log in with your credentials

Forgot your details?