Ein Erfahrungsbericht

Australien Bildung - Ein Erfahrungsbericht

Bildung in Australien - Hält für den Mitteleuropäer einige Überraschungen bereit die in einer Arbeitssituation zeitweilig unangenehme Nebenwirkungen haben kann. Eine mitteleuropäische Ausbildung ist was ich genossen habe und da ich 16 Jahre mit einer australischen Lehrerin verheiratet war hatte ich Gelegenheit der Sache auf den Grund zu gehen.

Der Unterschied liegt an der Basis. In Europa ist sie weitgefächert und stabil, wogegen hier in Australien wird, ähnlich dem amerikanischen Modell, ausschließlich auf spezialisiertes Fachwissen Wert gelegt. Zeigt man zuviel von diesem breiten Wissen wird man leicht als überqualifiziert beurteilt. Ein Konzept das ich bis heute nicht verstehe aber es verhindert ganz sicher, daß man einen Job landet.

Die zweite Möglichkeit ist, daß man wechselhaft erscheint und vor dem schreckt ein Arbeitsgeber hierzulande schnell zurück, weil er bestimmt jede Menge schlechte Erfahrung gemacht hat. Mit Australiern. Karrierewechsel sind hier viel häufiger und Alter setzt kaum Grenzen.

Das australische Ausbildungssystem ist bestimmt nicht schlecht und ist im englischen Sprachraum wohl anerkannt. Deswegen bilden zahlende ausländische Studenten eine wesentliche Einkommensquelle für australische Universitäten.

Jedoch in einem direkten Vergleich zu Mitteleuropa muss man Studiengebühren zahlen. Dafür hat man dann die Chance sich in einem Bereich weiterzubilden wo Fachkräfte gesucht werden.

Weitere Infos anfordern!

©2017 Go to Australia

0
Connecting
Please wait...
Schick eine Nachricht
* Name
* Email
* Nachricht
Wir sind online!

 Chatte mit uns. Wir sind online

* Name
* Email
* Nachricht
Wir sind online!
Feedback

Help us help you better! Feel free to leave us any additional feedback.

How do you rate our support?
Show Buttons
Hide Buttons

Log in with your credentials

Forgot your details?