Auslandsbafög: BaföG - Förderung des Austauschjahres

Wer in seinem Austauschjahr eine Schule besucht, kann bei der Erfüllung bestimmter Voraussetzungen BaföG erhalten.
Finden Sie hier weitere Infos zum Auslandsbafoeg.

Die Bafög-Betreuung erfolgt durch die Deutschen Studentenwerke. Diese haben sich auf einzelne Länder und Ländergruppen spezialisiert.

Australien, Ozeanien
Senator für Bildung und Wissenschaft, Landesamt für Ausbildungsförderung
Sie finden uns im Ostflügel des Studentenwerks Marburg,
Erlenring 5, 35037 Marburg.

Telefonische Auskünfte (unverbindlich) unter der folgenden Rufnummer:
+49(0)6421 / 296-0 BAföG Fax-Nr.: +49(0)6421 / 296-223

Sprechzeiten:
Montag und Mittwoch: 12.00 - 15.30 Uhr
Freitag: 11.00 - 13.00 Uhr

Die Voraussetzungen für BaföG

Für die Förderung des Schulbesuches durch BaföG gibt es zum einen Voraussetzungen, die ganz allgemein für die Förderung in Deutschland gelten. Zusätzlich müssen weitere Bedingungen erfüllt werden.

Voraussetzungen für eine Förderung des Schulbesuches im außereuropäischen Ausland erfüllt sein:

  • ständiger Wohnsitz liegt in der Bundesrepublik
  • Gefördert werden ausschließlich deutsche Staatsbürger und nach BaföG-Gesetz Gleichgestellte
  • das Austauschjahr findet in der 11. Jahrgangsstufe statt.*
  • Ein Teil des Auslandsschulbesuches wird mit hoher Wahrscheinlichkeit auf den Besuch der 10., bzw. 11. Jahrgangsstufe angerechnet.
  • Nach dem Austauschjahr wird die Schulausbildung im Inland fortgesetzt.
  • ausreichende Sprachkenntnisse
  • mindestens sechsmonatigen Schulbesuch
  • Eine Ausnahme dabei sind Sachsen und Thüringen. Da dort das Abitur nach 12 Jahren abgelegt wird, kann hier nur ein Austauschjahr in der 10. Jahrgangsstufe gefördert werden.

Die Förderung

Geld gibt es ausschließlich als Zuschuss. Das heißt, es werden nicht die gesamten Programmkosten geleistet. Die Förderung orientiert sich an dem festgelegten Bedarfssatz für Schüler, die nicht bei ihren Eltern wohnen. Das können also bis zu ca. € 310,00 sein. Schulgebühren, Reisekosten und eventuelle Auslandszuschläge werden von BaföG nicht übernommen.

Der Förderungsantrag

Die Antragsformulare, sogenannte Formblätter, gibt es zum Beispiel beim Studentenwerk.

Für den Antrag selbst werden deine Eltern Nachweise über ihr Einkommen erbringen müssen, z.B. die Steuererklärung oder die Einkommensnachweise.

Zusätzlich benötigst Du den Nachweis deiner Sprachkenntnisse und den Nachweis über die voraussichtliche teilweise Anerkennung deines Schulbesuches im Gastland.

Die Bestätigung deiner Gastschule über den mindestens sechsmonatigen Schulbesuch kannst du nach Beginn deines Austauschjahres nachreichen.